» »

Cholesteatom

A?irvjend<rik


Guten Morgen.

Du glaubst nicht, wie leid mir das für euch tut, Angel. Wirklich. Ich kann es nicht glauben, das hat Dimensionen wie bei übertriebenen Arzt-Serien... Es tut mir so leid. Aber ich glaube unter den Umständen hätte sie nicht mehr viel von ihrem Leben. Alles alles Gute, viel Kraft :)* :)* :)* :)*

An alle anderen natürlich auch.

LG Jendrik

P(e'll[e1


@ Angel

Mir tut es auch wahnsinnig leid, was mit deiner Cousine passiert. Das ist einfach schrecklich.

Ich sage mir auch wirklich immer wieder, es ist zwar Sch....mit dem Cholesteatom bei dem Kleinen, aber das ist auch alles was er hat. Es gibt viel viel schlimmeres.

Ich denke an euch, :)*

Gestern war ich beim Höraukkustiker und ließ mich beraten. Ein Stöpsel kostet bei ihm 61 Euro! Ob ich einen Zuschuss bei der Kasse bekomme weiß ich nicht. Der Hörakkustiker wieß mich darauf hin, das auf dem Rezept stehen muß das es für den Schulsport ist. Was ja auch durchaus zutrifft.

Allerdings machte er den Abdruck noch nicht, weil bei Elias die OP noch nicht so lange zurück liegt. Wir warten nun das die Tamponade entfernt wird.

Jedenfalls freute sich Elias und zählt schon die Tage, das er endlich wieder schwimmen kann. :)z

LG Silke

A1ngeGl8029x04


@ alle

danke für euer Mitgefühl, ich hatte gestern meine Mutter gefragt ob sie meiner Tochter Bescheid gibt wegen ihrer Patentante, ich finde es so schlimm und bin ehrlich, ich hoffe dass sie bald von ihren Leidern erlöst wird, auch wenn es weh tut, denke auch dass es meiner Tante und meinem Onkel weh tut ihre Tochter so zu sehen, auch wenn sie keine Schmerzen hat.

@ Pelle1

freut mich dass dein Kleiner bald wieder schwimmen gehen kann. Muss doch mal meinen Doc nochmal fragen ob ich wirklich auch beim Schwimmen nur die mit Babyöl getränkte Watte in mein Ohr machen soll. Weil hatte eigentlich doch nur wenn ich recht überlege wegen Sauna und Dammpfbad gefragt.

Hoffe euch allen geht es soweit gut, mein Ohr ist momentan zu und ich darf auch nicht mit dem Finger rein der wird blau, weil ich eine blaue Tinktur im Ohr habe.

Muss aber erst wieder am 7 April zum HNO hat sich so eingependelt, dass ich nur noch alle zwei Wochen hin muss, wenn nicht wieder mal was aussergewöhnliches mit dem Ohr ist, wie letztens ein Pilz der durch Feuchtigkeit entstanden ist und den auch gesunde Ohren bekommen können.

so wünsche euch allen mal noch einen schönen Samstagabend

glg Angel

HUonigbtopf


@ Angel

Hallo meine Liebe. Ich habe es grde gelesen mit deiner Cousine :°( Das tut mir leid für euch :°_ Ich schicke dir hier mal ganz viel Kraft um das Kommende was wohl wehr traurig sein wird zu überstehen. :)* :)* :)* :)* :)* :)- :)- :)- Das ist schon sehr schlimm und ich denke da gerät wirklich alles andere in den Hintergrund.

@ Alle

Seid gestern ist mein Hörvermögen nicht mehr dasselbe :-( Ich kam in die Kita und habe die Kinder da kaum verstanden. Das hat mir zuerst richtig Angst gemacht und ich dachte an die letzten zwei wochen vor der ersten OP. Da war es genauso. nur das ich denke es kommt jetzt extrem von der zuhen Nase. :-/ Habe seid heute auch ein wenig Ohrenschmerzen und Kopfweh, habe immer noch grünen schleim der aus der Nase kommt und ich fühle mich ziemlich zerschlagen. Ich hoffe es nimmt mal ein Ende.

GLG eure Honigtopf

A"ir!jFenxdrik


Guten Morgen.

Hört sich ja nicht gut an.

Gute Besserung euch allen.

LG

AXnge/l02j904


@ alle

meine Cousine ist letzte Nacht um 21 Uhr verstorben. Todesursache war eine Blutvergiftung die enstanden ist, als bei der OP als der Tumor vom Herzen entfernt wurde, Keime von der Vereiterung des Herzens in die Blutbahn gelangt sind und dort eine Blutvergiftung hervorgerufen haben, sie war die letzten Wochen und Monaten mehr in Krankenhäusern als zu Hause, weil die Entzündung des Herzens, muss wohl schon länger gewesen sein, da hat auch nichts geholfen, dass der Tumor gutartig war und sie auch noch eine neue Herzklappe bekam, ist schon sehr traurig, aber bei ihr war die Haut voller Blasen die aufplatzen und wo man dass r..... Fleisch sehen konnte und sie hat auch 15 Kilo zugenommen. Denke es war eine Erlösung und hoffe durch dass Künstliche Koma dass sie nichts mitbekommen hat von dem ganzen Drum herum.

glg Angel

A]negel0L2904


@ alle

so mal zu mir, heute Morgen bin ich aufgewacht und hatte einseitiges Halsweh, aber mein Schatz hatte gestern schon und heute, vielleicht habe ich mich angesteckt, ist aber ohne dass ich was gemacht habe so gut wie weg.

Dann war auch meine Nase fast wieder zu gewesen vorgestern Nacht, mein Ohr macht den Druckausgleich nur wenn es will, aber nicht wann es soll.

Muss auch erst wieder am 7 April zum HNO, hat sich eingependelt mit dem alle zwei wochen zu gehen.

Hoffe mein Implantat bleibt weiterhin stabil und ich komme um eine erneute Op herum, habe immer noch von der letzten OP im August meinen halben Geschmackssinn nicht wieder zurück obwohl es schon lange her ist. Bin mal gespannt, falls eine erneute Op doch irgendwann sein muss, ob ich dann vielleicht den Geschmackssinn wieder bekomme.

so wünsche euch mal einen schönen Sonntag

glg Angel

EprdnüYs_sxchen


@ Angel:

Mein ganz herzliches Beileid. :)* :)* :)* :)*

Es ist hart, wie einem das Leben manchmal mitspielen kann.

:°_

P ellex1


@ Angel

:)* :)* mir tut es leid was passiert ist. Ich wünsche dir und deiner Familie viel Kraft in dieser Zeit,

total blöd das es DIR jetzt gesundheitlich auch noch schlechter geht.

Ich wünsche dir gute Besserung! @:)

LG Silke

AInge*l02@9(04


@ alle

mal ganz herzliches Danke für euer Mitgefühl, hat gut getan, auch wenn es sehr weh tut, habe ich zuletzt auch nur gewünscht dass sie erlöst wird. Was wäre es für ein Leben ohne Arme und Beine gewesen, immer auf andere angewiesen und ausserdem wäre ja auch nicht sicher gewesen, dass sie es dadurch überlebt, gut wenn ich mal etwas frech schreibe, die Ärzte hätten daran einiges verdient mit der Op, dass wäre wohl dass einzige gewesen, aber ob es letztendlich wirklich geholfen hätte, mal ehrlich daran zweifle ich, weil sie war gesundheitlich zu fertig war ja nur noch in Krankenhäusern gewesen, sie mal zu Hause zu erwischen war echt Glücksfall, bin nur froh dass meine Tochter nicht gerade Prüfung hatte, als ich es ihr mitteilte, war schliesslich ihre geliebt Godi wie man bei uns sagt (Patentante)

so mal noch einen schönen Sonntagabend

glg Angel

t-ho)mynorb0exrxt


Hi ich heise Thomas und bin 37 jahre alt.

Wie ich sehe wird hier sehr gut diskutiert und auch sehr gute Thematik zum Thema Cholesteatom betrieben. ich habe jetzt ein wenig gelesen und muss sagen ja es ist schon eine sehr schlimme Thematik, da sie bei mir leider auch immer wieder ausbricht. Ich wurde vor 14 tagen zum 8 mal am linken Ohr opperiert . Das erste mal fing bei mir es so an das ich noch jung etwa 20 war und frisch ausgelernt hatte und viel auf Baustellen unterwegs war. Dort bekam ich eine Mittelohrentzündung die sich da später als Gehörgangspoloyp weiter entwickelte denn ich dann 2 mal ausgeschapt bekam. Leider traten dann erst richtig die Probleme auf und wie immer über die feiertage, ich bekam schmerzen und Ohrenbluten, und fuhr ins krankenhaus wo man dann feststellte das ich ich ein Cholesteatom hatte. und schon der Knochen sehr strak in Mittleitenschaft gezogen war. Leider wurde ich weil es immer wieder kam daher jetzt zum 8 mal opperiert. Dieses mal bekam ich leichte schmerzen aber noch schlimmer ist bzw war das meine linke Gesichtshälfte total taub war , ja man kann sich schützen und machen aber leider sieht es wohl so aus auch wenn ich Drugausgleich mache das sobald ich eine Erkältung bekomme das es auf das Ohr geht. Habe auch ein neues Imp bekommen da das alte verrutscht war und auch durch die Ohrwand sich derückt hatte.

Aber wie sagt man man soll denn Kopf nicht hängen laßen denn Ich gebe zu langsam bekomme ich da schon leichte Depresioenen .aber gott sei dank ist meine Frau und Freunde und Famielie für mich da also daher zu allen leid geplagten kopf hoch

E?rdnü-sschen


@ thomy:

Du schaffst das!

Es ist gut dass du jemanden hast, der dir zur Seite steht!

Ich hab aber mal ein paar Fragen (an alle):

Wie steht es um die Wundheilung.

was ist mit Narbenbildung.

Habt ihr Narbenschmerzen?

Ich meine, immer an der selben stelle ne OP ??? ??? Ist das nicht schmerzhafter je öfter es gemacht wird?

AnngelW02904


@ Thomy

da hast du ja wirklich schon viel durchgemacht, ich bin Gott sei Dank erst einmal im letzten Jahr im August operiert worden und habe gleich ein Implantat dass meinen Amboss ersetzt bekommen, war mit Knorpel nicht möglich in zu flicken weil er von Bakterien zerfressen war, nun sieht man auf einmal eine Kante vom Implantat, weil dass Trommelfell es rausdrückt, momentan ist es stabil, hoffe noch lange, weil höre noch auf dem Ohr.

@ Erdnüsschen

kann mir schon vorstellen, wenn eine Narbe immer wieder aufgemacht wird, dass es vielleicht dann empfindlicher an der Stelle sein wird, aber da ich nur einmal in Anfühtungsstrichen operiert wurde und bisher immer gerade noch so an einer erneuten Ohr OP vorbei geschlittert bin kann ich nix zu sagen

glg Angel

t[homyno4rberxt


Hi , also wie gesagt ich wurde jetzt schon zum 8 mal operiert und eigentlich hatte ich auch immer angst , wegen der Narbe aber bisher geht es muß ich sagen ich spüre eigentlich keinen unterschied das es mehr weh tut als bei den letzten Ops. Und die schmerzen an sich sind auch nicht so schlimm. Das einzigste wo sie mir halt sagten man muss bedenken das im Kopf halt immer weniger Material wäre wo man hat das es schon langsam kritisch wird auch im bezug wegen dem Gesichtsnerv der würde wenn man auf macht bei mir schon recht frei liegen.

Leider war es diesesmal halt auch so das die Entzündung denn Knochen engegriffen hat, mein Vorteil war und ist sicher auch ,dass ich als Handwerker direkt im Klinikum hier in Mannheim arbeite und denn Professor kenne, dadurch hatte er sich meines falles angenommen und mich auch opperiert. war auch gleich da wo ich wach wurde, das wichtisgte ist wie ich auch jetzt hier las das man wirklich denn Druckausgleich macht und wenn man eine Erköltung bekommt Nasenspray benutzt das die Nase und der Trompetengang frei bleibt dies ist das aller wichtisgte.

mglg thomas

Pielllxe1


@ Erdnüsschen

Selbstverständlich kann ich nur für meinen Sohn schreiben. Mir fällt auf das er hinter seinem linken Ohr schon immer empfindlicher wird. Besonders beim Ausziehen der Pullis gibt ist Probleme. Ich passe zwar auf das sie nie eng sind, aber auch bei weiter Kleidung ist er ängstlich. Außerdem darf ich hinter seinem Ohr nicht waschen. Macht er es selber, dann nur ganz ganz vorsichtig. Ins Ohr darf ich auch nicht. Damit meine ich die Muschel. In den Gehörgang würde ich nie gehen. Selbst die Ohrmuschel tut ihm weh. Jetzt läuft sein Ohr noch, weil die OP noch nicht lange zurück liegt. Morgens ist dann immer alles angetrocknet und dann geht das Theater schon los. Da kann ich noch so vorsichtig sein. Er ist wirklich sehr empfindlich. Auch wenn ich nur sein Ohrläppchen abwischen will.

Seine Narbe sieht toll aus. Obwohl die Stelle schon so oft geöffnet wurde. Es sieht aus wie nur einmal operiert. Wie ein feiner Strich.

Diesmal bekam er auch ein Nahtmaterial, welches sich auflöst. Ihm blieb damit viel Ärger erspart, denn Fäden ziehen fand er mit den OP's dann auch immer schlimmer.

Also ich würde sagen das Elias wirklich immer empfindlicher wird.

LG Silke

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH