» »

Cholesteatom

NYetvteTWina


@ lightgirl00

War das früh ;-D.

Also bezüglich Tamponade musst Du keine Angst haben, das tut gar nicht weh, und das sagt jemand der das Vergnügen schon viermal hatte ;-) (...gelle stapes ;-D ).

Das einzige unangenehme war eigentlich noch die Reste aus dem Ohr absaugen, das war ziemlich laut, aber auch kein Problem ;-)

N8ettexTina


@ lightgirl00

War das früh ;-D.

Also bezüglich Tamponade musst Du keine Angst haben, das tut gar nicht weh, und das sagt jemand der das Vergnügen schon viermal hatte ;-) (...gelle stapes ;-D ).

Das einzige unangenehme war eigentlich noch die Reste aus dem Ohr absaugen, das war ziemlich laut, aber auch kein Problem ;-)

lkig@htghirlx00


der countdown läuft

In genau 24Std sitze ich in der Klinik und zittere den Ergebnissen entgegen. Dann kommt die matschende Tamponade raus und meine letzten Fragen können beantwortet werden. Zu dem kann dann endlich eine Entzündung ausgeschlossen oder eben bestätigt werden!!!

@stapes

ja, ich weiß, zwischen Tamponade und Trommelfell sitzen die Silikondinger, und demnach macht es Sinn, dass es nicht weh tun kann, ABER oben im Ohr sitzt das so fest und so stein hart, dass ich mir doch schon so meine Gedanken mache! Zudem suppt es seid gestern so dermaßen im Ohr, dass wenn ich dagegen drücke, es sogar zusammenkleben bleibt und ich erst am Ohr ziehen muss, damit es mit einem ekligen Geräusch wieder auseinander geht. Ich entdecke phänomene in meinem Ohr, die vermutlich kein anderer je entdeckt hat. Nun denke ich, könnte sich ja evtl auch das Silikon verschoben haben ??? ??? ?

@Nette Tina

Die saugen dann also nach dem Ziehen noch was ab? Pfui deibel... aber jetzt gibt es eh kein zurück mehr. Morgen ist endlich die Zeit vorbei. Sobald wir nach Familienbesuchen wieder zu Hause eintrudeln, und ich darf wieder ganz normal Wasser in´s Ohr bekommen, gehe ich erstmal Stundenlang duschen und werde mir 1000mal die Haare waschen. Ich bekomme sie zwar jeden 2.Tag gewaschen, aber da muss man ja so vorsichtig sein und wenn ich erstmal wieder kann, dann werde ich es sowas von genießen.

Und sobald ich wieder fit bin, gehe ich zum Friseur!!!!

So ihr lieben, drückt mir die Daumen für morgen. Ich werde mich dann am WE melden und berichten, was ich dem Arzt noch alles entlocken konnte!!!

Ich wünsch euch was!!!!

LG *lightgirl*

l\iKghtngIirl}00


Der Countdown läuft

In genau 24Std sitze ich in der Klinik und zittere den Ergebnissen entgegen. Dann kommt die matschende Tamponade raus und meine letzten Fragen können beantwortet werden. Zu dem kann dann endlich eine Entzündung ausgeschlossen oder eben bestätigt werden!!!

@stapes

ja, ich weiß, zwischen Tamponade und Trommelfell sitzen die Silikondinger, und demnach macht es Sinn, dass es nicht weh tun kann, ABER oben im Ohr sitzt das so fest und so stein hart, dass ich mir doch schon so meine Gedanken mache! Zudem suppt es seid gestern so dermaßen im Ohr, dass wenn ich dagegen drücke, es sogar zusammenkleben bleibt und ich erst am Ohr ziehen muss, damit es mit einem ekligen Geräusch wieder auseinander geht. Ich entdecke phänomene in meinem Ohr, die vermutlich kein anderer je entdeckt hat. Nun denke ich, könnte sich ja evtl auch das Silikon verschoben haben ??? ??? ?

@Nette Tina

Die saugen dann also nach dem Ziehen noch was ab? Pfui deibel... aber jetzt gibt es eh kein zurück mehr. Morgen ist endlich die Zeit vorbei. Sobald wir nach Familienbesuchen wieder zu Hause eintrudeln, und ich darf wieder ganz normal Wasser in´s Ohr bekommen, gehe ich erstmal Stundenlang duschen und werde mir 1000mal die Haare waschen. Ich bekomme sie zwar jeden 2.Tag gewaschen, aber da muss man ja so vorsichtig sein und wenn ich erstmal wieder kann, dann werde ich es sowas von genießen.

Und sobald ich wieder fit bin, gehe ich zum Friseur!!!!

So ihr lieben, drückt mir die Daumen für morgen. Ich werde mich dann am WE melden und berichten, was ich dem Arzt noch alles entlocken konnte!!!

Ich wünsch euch was!!!!

LG *lightgirl*

S3pleUttji


tach och...

bin jetzt auch mal wieder da! habe euch ja schmerzlichst vermisst. :°(

@ netteTina

danke! werde die op wohl gut überstehen. mache mir da mittlerweile auch keine gedanken mehr. ich schlafe da ja. ist auch ganz gut so. dir auch weiter alles gute.

@ lightgirl00

aus deinen berichten habe ich lesen können, dass du wohl nicht so richtig deinem hno-arzt traust. zumindestens nicht so wirklich verstehst, was er für eine einstellung hat. habe auch gelesen, dass du dich gern in münster vorstellen willst. trier ist in diesem fall aber näher dran. ich bin ja bei der bundeswehr und deshalb oft auf dessen ärzte angewiesen. durch meine akuten notfälle durfte ich einen zivilen hno-arzt in trier kennenlernen. ich muss echt sagen, dass dieser mann einen bleibenden eindruck bei mir hinterlassen hat. er arbeitet sowas von unwirtschaftlich und das verleiht ihm mein vertrauen. dieser arzt hat sich über eine stunde für mich zeit gelassen und mir alles, aber auch alles erklärt. er hat mich auch versucht sofort in die hno-abteilung des krankenhauses "mutterhaus" zu überweisen. 1. weil ich eine sehr akute starke entzündung im ohr hatte. wahnsinnige schmerzen, ich bin die tage durch die hölle gegangen. und zwar diese schmerzen, von denen du die ganze zeit sprichst. also, wie du siehst, du bist nicht die einzige. er hat bei mir eine beginnende mastoiditis festgestellt. damit beschäftige ich mich wenn ich zeit hab. 2. weil er die operationsmethode im bundeswehrkrankenhaus nicht für die geeignete hielt. was ich nach seiner erklärung auch völlig verstehen kann. die bundeswehrärzte haben die schnittvariante vor dem ohr gewählt. was nicht heißen soll, das die ärzte das falsche gemacht haben. ich habe mich wirklich sehr wohl und sehr gut beraten bei ihnen gefüllt. und ich gehe da wieder hin, mit dem vorschlag des arztes in trier.

also, eigentlich wollte ich dir nur den arzt dort vorschlagen. man man. "Dr. med Stefan Pappert Bruchhausenstr. 23 54290 Trier tel. 0651/72441" nur mal so. halt also die ohren steif ;-D (kalauer) und nicht so viele gedanken machen. stapes hat da völlig recht.

@all

wollte nur mal alle grüßen *:)

laightgOirlx00


Beste Ergebnisse bei Nachuntersuchung

He alle zusammen,

wie versprochen, wollte ich euch das Ergebnis meiner Nachuntersuchung mitteilen. Das Tamponade-Ziehen tat, wie hier alle versprochen hatte, echt kein Stück weh. Aber ich dachte echt mich trifft der Schlag, als ich sooooooooo laut hören konnte. Das war ja sowas von unangenehm!!!!! Ich bin dann direkt zum Hörtest und habe echt optimale Ergebnisse!!! Ich war total überrascht und selbst mein Operateur hat mit so einem guten Ergebnis nicht gerechnet. Mein ehemals kaputtes Ohr hört nun fast genauso gut wie das gesunde. Habe dann allerdings nochmal einen in Antibiotika getränkten Streifen ins Ohr bekommen. Da waren die ganzen lauten Geräusche auch schon wieder weg. Heute dann durfte ich das Ding wieder ziehen und seit heute Mittag versuche ich mich an all die lauten Geräusche in meiner Umgebung zu gewöhnen. Das bedarf jetzt sicher noch einiges an Zeit. Kaum zu glauben, was man alles hören kann.

Über das wirklich sooooo gute Ergebnis habe ich mich so sehr gefreut, dass ich den Champagner, den ich seit meinem 18.Geburtstag für einen besonderen Moment hüte (mitlerweile fast 4 Jahre), gestern Abend zusammen mit meinem Freund getrunken habe.

Allerdings muss ich sagen, dass ich inzwischen mit echt gemischten Gefühlen an die Sache ran gehe. Denn seit 5 Std nun ist mein Ohr frei und ich erschrecke mich ständig über irgendwelche Geräusche, bin total genervt von den vielen lauten Tönen und habe das Gefühl, mich überhaupt nicht mehr entspannen zu können. Zudem habe ich ein echt ekeliges Gefühl, als sei ein Lautsprecher mit einem Echo oder der gleichen in meinem Ohr. Die Ärzte in der Klinik sagten, es dauer gut 1 Woche, ehe sich das alles wieder natürlich anhört. Und ich sag´s euch Leute, jetzt wo die OP schon sooo positiv verlaufen ist, schaffe ich diese 1 Woche auch noch!!!!!

Die Wahrscheinlichkeit, dass mein angeborenes Chole auch an dem gesunden Ohr auftritt, ist laut meinem Operateur sehr gering, da der Hörtest auf der gesunden Seite nach wie vor, trotz Dauerdruck, sehr gut aussieht!!! Den Druck lasse ich morgen bei meinem HNO Arzt nochmal prüfen.

@spletti

Du hast Recht. Ich habe grundsätzlich Schwierigkeiten damit, Ärzten zu vertrauen. Bei einer OP vor 2,5Jahren hat man sämtliche Anzeichen auf eine Entzündung der Narbe bei mir einfach nicht annehmen wollen. 2Tage später ist die Narbe bei mir geplatzt. Da war ne Menge Eiter drin und statt 4Tage KH habe ich dort 14 Tage gelegen. Zudem besteht ja das Problem, dass die Ärzte heute echt Massenabfertigungen machen und einem gar nicht mehr zuhören. Ich habe einen super Hausarzt, der hört einem immer zu, selbst wenn man nur Kummer hat oder ähnliches. Er schwört allerdings auf meinen HNO Arzt. Sollte ich jedoch irgendwas nicht verstehen, hilft mir mein Hausarzt immer gerne weiter. Nur ist er halt nicht auf das Ohr spezialisiert!!!! :-(

Was deinen Arzt betrifft, so halte ihn dir warm, denn das gibt es echt selten.

Danke auch für deine Empfehlung. Ich bin jedoch aus mehreren Gründen nach Münster gegangen, u.a. weil dort meine Familie lebt. DAs KH an sich ist sehr alt, aber die Ärzt dort echt supi. Auch sehr nett und helfen immer gerne. Ich hatte nach der OP mal wieder nen Lümpfknoten angeschwollen, was zwar völlig normal ist, aber da ich mal Verdacht auf Lümpfknotenkrebs hatte (letzte OP) hab ich direkt Panik bekommen. Der Stationsarzt lief nachts noch über den Flur und fragte mich, ob alles okay sei, weil ich so über den Flur gegeistert bin, da hat er sich das alles direkt angeguckt und mich beruhigen können. Und die Assistenzärzte beantworten auch jede Frage. Alles in allem habe ich mich dort im Nachhinein echt gut aufgehoben gefühlt. Auch mei Oprateur war für Späßchen zu haben. Man hat mir am Freitag bei der Nachuntersuchung gesagt, dass es Sinn machen würde, die 2nd-Look da machen zu lassen, wo die erste OP gemacht wurde, deshalb bleibe ich wohl auch bei Münster, denn auch das Ergebnis lässt sich echt sehen und in die Ärzte habe ich mitlerweile echtes Vertrauen!!!

@stapes

Bist du eigentlich soooo fit, dass du mir meinen OP-Bericht in "deutsch" übersetzen könntest ??? ? In meinen Knochen haben sie nun doch nicht gebohrt. Mein Operateur sagte, es wäre noch so gerade so gegangen! *freu* Und meine Schwellungen und vor allem das bematschte Gefühl hinterm Ohr käme, weil man einen Muskel vom Knochen trennen musste.

Sogar meine letzte Kruste ist heute abgefallen und auch die Schwellungen gehen schlagartig zurück!!!! Jetzt geht es echt bergauf!!!!

Ich wünsche allen hier noch ein schönes restliches WE!!! Vielleicht hat der eine oder andere ja ein verlängertes ???

LG *lightgirl00*

SMta[p.es


wir freuen uns mit Dir - wir mussten ja lange warten . . .

richtig nett, Dein Kommentar; was den OP-Bericht angeht, schick ihn doch mal an meine Mailbox und ich werde mein Bestes geben.

Hast Du auch einen Implantat-Pass erhalten? . . . und was steht drin? Behüte ihn gut !

Gruß *:)

S2ple^tti


@all chole-friends

moin...

sag mal bin ich hier der einzige, bei dem die tamponade abgesaugt wurde? ein ziehen war bei mir überhaupt nicht möglich.

warum, weshalb und sowieso! hab mich ja nun mit allem beschäftigt, nicht aber damit, ob das ding gezogen oder gesaugt wird. *:)

l4igh|tgirPl00


Sind Ärzte eigentlich echt so empfindlich?

Hey zusammen,

ich war gestern nocheinmal bei meinem HNO-Arzt, denn dieser sollte mir laut Klinik eine AU-Verlängerung ausstellen. Mein HNO war leider nicht da, hatte aber in seiner eigenen Praxis Vertretung aus der Uni-Klinik in Köln. Da dachte ich mir "supi, der beantwortet sicher auch prompt all deine Fragen...".

Arschkarte. Erstmal habe ich gut 2 Std im Wartezimmer gesessen. Dann hat der Liebe Doc sich brutalst mein Ohr angeguckt und gefragt, ob das in der Uni-Klinik Köln gemacht wurde. Ich dann gesagt "nein, in Münster" und habe ihm die Gründe genannt. Dann hat er sich total angepisst und meinte, wenn ich denn das Chole schon soooo lange hätte, wieso ich denn nicht noch 6 Wochen hätte warten können, bis zur OP. Er war immer noch beleidigt, als ich sagte, dass es unbedingt in dn Ferien sein musste und weil meine Familie dort lebt. Er fragte auch nach einer 2nd-Look. Als ich sagte, "ja, in 1,5Jahren" meinte er dann wieder "ohne jegliche Anzeichen wollten die wieder an ihr Ohr ??? Na, wenn die das in Münster so meinen...". Hat mich total angegriffen, statt mich einfach aufzuklären. Als ich dann sagte, dass die in Münster sagten, ich solle eine Au-Verlängerung bekommen, hat er mich ausgelacht und meinte, 3 Wochen nach der OP bräuchte man keine AU mehr, ich könne längst wieder arbeiten. Ich habe ihm dann meine Beschwerden geschildert, sprich nach wie vor Temperatur und Schwindel etc. Da meinte er echt übelst dreist "das sind ja beängstigende Beschwerden, da sollten Sie mal dringend wieder zu ihren Ärzten nach Münster". Hallo, da war ich am Freitag und die haben gesagt, dass soll mein HNO-Arzt in jedem Fall beobachten. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie wütend ich da gestern rausgegangen bin. Zum Schluss hat er mir dann bis morgen noch eine AU ausgestellt und sagte "so können Sie sich noch 2 Tage ausruhen!"

Ist das nicht ein absolute Unverschämtheit ??? Die ganze Zeit hat er mich irgendwie angegriffen und mir nichtmal die Zeit gegeben, meine Fragen zu beantworten. Dafür soll ich dann wahrscheinlich wieder nach Münster fahren. Meine Frage nun an euch: Sind Ärzte denn soooo empfindlich ??? ?

Ich werde am Mittwoch wieder auf der Matte stehen und meinem HNO Arzt sagen, dass ich absolut enttäuscht bin von seiner Vertretung. Ich habe mich den ganzen Abend geärgert!!!!

@spletti

Hattest du vielleicht nur noch Tamponade-Reste drinne, sodass sie deshalb ausgesaugt wurde ??? Bei mir wurde hinterher auch noch gesaugt...

@stapes

Richtig nett mein Beitrag? wie soll ich n das jetzt verstehen ??? Der OP Bericht liegt bereits bei meinem Arzt vor. Habe ihn jedoch als jpg. Vielleicht möchtest du mir deine Email Addy geben oder sie an meine Mailbox schicken ???

Habe inzwischen Badewolle geholt, damit ich wieder duschen gehen kann und mein Ohr trocken bleibt, weil der blöde Arzt von der Uni mir ja nichts beantworten wollte. Diese Watte lasse ich inwischen auch über Tag drin. finde einfach nicht zur Ruhe, das Leben ist echt übelst laut!!!

Wie lange dauert die Gewöhnungszeit? Am Donnerstag gehe ich ja nun wieder arbeiten. Ganzen Tag mit Kunden. Da werde ich mir in jedem Fall auch die Wolle stecken. Mein Freund meint zwar, ich muss mich daran gewöhnen, aber wenn man Jahre so schlecht gehört hat, ist es echt verdammt schwierig, sich von heute auf morgen an die Lautstärke zu gewöhnen, oder ??? Mit der Wolle bin ich ganz zufrieden. Ist zwar auch alles sehr laut, aber der Hall ist weg und es klingt natürlicher!

So ihr Lieben, nun kennt ihr meine Leidensgeschichte ja!!! Ich gehe nun Frühstücken und freue mich, hier von euch zu lesen!!!

LG *lightgirl*

SspleHtti


@lightgirl00

moinsen...

ich kann mich nicht daran erinnern, dass überhaupt versucht wurde die tamponade zu ziehen. hatte gleich meinen lieblingssauger im ohr. oh, ich liebe dieses teil. :(v

nun ist meine second-look ja auch nur noch 3 wochen entfernt. wird auch zeit, dass dies endlich vorbei ist. dieses warten macht mich fertiger, als das ich weiß operiert zu werden.

tja, zu deiner hno-vertretung sagen wir mal lieber nichts. darf man das sagen? sie arschloch! oops, ist mir jetzt so raus gerutscht.

wird schon werden, wenn deine ergebnisse jetzt endlich in ordnung sind.

gruß *:)

l6ightgjirl0x0


der implantatpass, mist...

den habe ich natürlich vergessen!!!! Ist denn der echt so wichtig und wofür nochmal ??? Mist, kann man den noch nachträglich kriegen ???

@spletti

Wie lang liegt denn deine letzte OP zurück? wann genau und wo ist deine 2nd-look ???

Ja, der Vertretungsarzt war echt ein Arsch, und ich werde meinem Arzt morgen auch zu verstehen geben, dass wenn diese Vertretung nochmals da sein wird, ich sicher nicht in die Sprechstunde komme.

Auf der Webseite der Uni-Köln mach der liebe Herr Doktor zwar einen kompetenten Eindruck, aber auch das Menschliche zählt. Und mir gegenüber hat er sich nicht gerade freundlich verhalten. Naja, was soll´s...

@all

Ab wann darf ich n wieder die Nase putzen ??? Die nette Vertretung war ja nicht bereit, mit mir zu reden. Muss das unbedingt abgeklärt haben. Hatte heute nämlich ein wenig Nasenbluten und habe nur ganz leicht geschnäuzt und das hat in meinem Trommelfell irrsinnig geknackt. Kann da was passieren ???

Ich hau mich dann jetzt mal auf die Couch...

LG *lightgirl*

SRtapxes


Hi

Hallo "lightgirl"; der Pass ist momentan nicht so wichtig, aber in ein paar Jahren, wenn Du vielleicht noch Mal zu einer Untersuchung musst (Radiologe z.B.), dann kann er wichtig werden; also schau, dass Du ihn kriegst. In ihm steht genau drin, welches Implantat du erhalten hast. Das würde mich im Übrigen auch interessieren ;-)

Kannst Du mir Deinen Bericht nicht als Email an die Mailbox schicken; musst in kurz abtippen, aber das ist doch kein Problem - so viel ist es doch nicht. Wäre klasse !

Viele Grüße

PS: und das schnäuzen lässt Du mal noch sein; frag erst noch Mal nach bei Deinem Arzt - nicht dass "uns" das Implantat aus den Angeln kippt ;-)

l2igh{tgirxl00


@stapes

den op-Bericht hab ich abgeschickt... weißt du, was es bedeutet, wenn der Arzt in´s Ohr guckt und sagt, ich habe eine Gefäßinjektion ??? Das hat nämlich mein gesundes Ohr...

Leute, mich macht der Lärm bekloppt...

*lightgirl*

N]ette-Tixna


@lightgirl00

Guten Morgen Lightgirl,

das mit dem Lärm kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich hatte mich ja aufgrund diverser Mittelohrentzündungen in der Kindheit daran gewöhnt, nichts auf dem Ohr zu hören.

Nachdem ich dann nach der 1. OP auf dem Ohr etwas hören könnte, war bei mir auch alles schrecklich laut und hat mich irgendwo überfordert.

Du musst ganz einfach Geduld haben, das Ohr muss sich erst einspielen und auch Dein Gehirn muss erst verarbeiten, dass jetzt von beiden Ohren Geräusche kommen. Das dauert einfach seine Zeit.

Dir bleibt eigentlich nur übrig Dich von besonders lauten Geräuschen (z. B. Disco ;-D etc.) fern zu halten.

Das mit der Vertretung von Deinem HNO-Arzt war einfach Pech, es gibt wie in alles Bereichen des Lebens, solche und soche Menschen und auch Ärzte. Ich hatte das Pech einen solchen bei der Geburt meiner Tochter zu haben. Der machte einen Riesenunterschied daraus, ob du vorher schon bei ihm warst oder nicht....tz tz tz.

Sollte er noch einmal Vertretung machen, gehe einfach, sage Du möchtest nicht von ihm behandelt werden und komme, wenn möglich an einem anderen Tag wieder.

Ach ja, lass Dir Kopien der OP-Berichte mit nach Hause geben. Ich habe inzwischen alle zusammen und hebe sie auf, wer weiß wofür man die noch einmal gebrauchen kann.

Wünsche Dir weiterhin alles Gute.

LG Tina

N(etteSTinxa


@spletti

Hallo spletti,

ich drücke Dir mal vorab die Daumen für Deine OP. Allzu lange ist es ja nun nicht mehr hin. Es eindeutig einfacher zu wissen, die OP steht bevor, wird gemacht und man weiß endlich was los ist, als diese Ungewissheit, ist da wieder etwas.

Ich hoffe Sie werden bei Dir nichts das kleinste Krümmelchen finden, damit Du Ruhe hast.

Das mit dem Absaugen wurde bei mir immer gemacht, irgendwie (warum nur ;-D) löste sich meine Tamponade meistens auf, sodass nur noch die Reste da waren. Das Absaugen war unangenehm, weil es fürchterlich laut war und mir schwindelig dabei wurde, wohl weil das Gleichgewirtsorgang beieinflusst wurde.

Drücke Dir wie gesagt nochmal ganz fest die Daumen

LG Tina

PS: Allen anderen Chole-Geplagten natürlich ebenfalls Grüsse und vor allen Dingen Gesundheit wünsche

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH