» »

Cholesteatom

P{elZlex1


Na du hast es ja auch dicke!

Das nicht-wissen-wie-es-weitergeht kenne ich auch. Du kannst einfach nix planen und die Monate vergehen so schnell. :)_ Aber es kommen Entscheidungen. Vielleicht spät, aber weiter geht es dann auch immer irgendwie.

Euer Baby bekommst du ja auch erst mal noch. :)_ x:)

Dein Mann kann nicht zu jedem Arzt gehen ne? Wenn er beim Bund ist? Auch da wird es zu einer Diagnose kommen und dann könnt ihr wieder planen. :)*

Ja, die Entscheidung hier zu bleiben war richtig. Elias kam so glücklich vom Training und ist jetzt noch aufgekratzter, weil sein Faschingskostüm kam und er es anprobieren konnte.

So, jetzt gibts erst mal Abendessen.

*:)

PYelFle1


Doughnut

@:) Meine beiden Daumen hast du. :)z

luil/lyHQN


Hier hat sich ja n bissel was getan die Tage.

Es wundert mich immer, dass viele ein komischer Gefühl haben und glauben, dass das Ohr wieder rumzickt. Aber wenn man mal die Geschichten von vorher ein bisschen kennt, denke ich ist das echt normal.

Ich hatte ja ne lange Zeit Ruhe und meinem Ohr keine Aufmerksamkeit groß geschenkt und es war ok. Jetzt nach der nicht so erfolgreichen OP gehts mir ähnlich und ich versuche wirklich viel nicht immer gleich zu denken, es wäre wieder schlimmer. Wir müssen versuchen immer n bissel positiv zu denken und auch wenn mal wieder ne bescheidene Nachricht vom Dok ausgesprochen wird etwas positives daran zu finden (auch wenns schwer fällt).

War ja Montag wieder in der Klinik und ne Schwester hat mir genau das erklärt und ich find sie hat da auch recht.Es hätte schlimmer kommen können, ich höre zwar im Moment noch nichts, aber eine Gehirnentzündung wäre sicher schlimmer ausgefallen und die Hoffnung, dass das Innenohr wieder "aufwacht" besteht ja noch. :)-

Muss jetzt auch nicht mehr 2x die Woche ins KH. Darf jetzt zum HNO normal und der macht mit der Behandlung vorerst weiter.Fahre ja auch fast ne Stunde in KH, da gefällt mir die Variante schon besser. Auch wenns immer noch nervig ist.

@ Pelle:

Erste Tag war übrigens echt süß, dachte es würde schon n kleiner Horror werden,aber die Kids waren echt lieb. Haben sich voll gefreut, dass ich wieder da bin. Kleine Geschenke gabs natürlich auch. Hab ihnen dann erklärt, dass es noch nicht ganz heil ist, das Ohr und sie nehmen bisher echt gut Rücksicht. Vom Geräuschchaaos hab ichs mir erst schlimmer vorgestellt aber es geht. ;-D

Wünsche euch noch nen schönen Abend.

Liebe Grüß

Lilly *:)

lFillyHxN


@ Angel:

Wie schmeckt die Arbeit? x:)

Pcelhle1


Ja Angel,

erzähl schon. Wie ist die Arbeit? Alles gut?

Lilly, du hast recht. Es hätte NOCH schlimmer kommen können. Wenn man bedenkt was alles kommen kann, wenn das Chole nicht behandelt oder zu spät bemerkt wird. Bisher ging es dagegen noch glimpflich ab.

Angst zu haben ist wohl bei jeder Erkrankung normal. Bei chronischen Erkrankungen noch mehr. Vieles sehe ich selber schon viel gelassener, passe aber auch höllisch auf, wenn sich das Ohr bemerkbar macht. Und ich ertappe mich dabei das ich immer wieder mit der Nase dran hänge. %-| |-o

Dabei fing das Stinken letztens mitten bei Kloppenburg an und ich konnte das gar nicht erst einordnen. Ich dachte ich bin in Hunde AA gelatscht. Dabei kam das aus Elias Ohr.

Aber ich schnüffel nur, wenn er schläft oder ich ihm ein Küsschen auf die Wange gebe. So merkt er nicht das seine Mama wieder mal "kontrolliert". %-|

Gut das dich die Kinder so lieb begrüßt haben. Mit kleinen Aufmerksamkeiten. x:) Das ist lieb. Schön, dann hattest du gestern einen guten Start.

*:)

C yndexr09


** Lilly

Ich denke, Du hast recht....man hört ständig in sich hinein und manchmal frage ich mich auch, ob das ein oder andere "Zwicken" schon vorher da war oder nicht. Aber man ist einfach mit der Zeit erfahrener und nimmt Anzeichen anders wahr. Es ist auch nervig, wenn man das Ohr "quasi" den ganzen Tag spürt und immer Druck hat. Bei mir ist es momentan die Narbe die einfach weh tut.

Wenn ich es richtig verstanden habe, hörst Du seit der OP nichts mehr. Ich hatte von 12 Jahren (1. OP) das gleiche Problem und das Gehör kam ganz langsam wieder allerdings höre ich sehr schlecht, tiefe Töne sind ok (fast normal), hohe Töne höre ich fast gar nicht. Alles in Allem ...hochgradig schwerhörig. ** Woran es liegt, weiß man bis heute nicht. Was ist denn bei Dir passiert? ??? ???

Ich habe mich allerdings im Laufe der Jahre daran gewöhnt und lebe gut damit. Man muß auf die gesunde Seite aufpassen und z.B. beim Telefonieren ist es manchmal schwierig, weil man ringsrum nichts mehr aufnimmt.

Du arbeitest in der Schule?.... Das ist natürlich wirklich schwierig, da ja auch erwiesenerweise der Geräuschpegel bei Kinder nicht zu unterschätzen ist. Ich drück Dir die Daumen, das Dein Innenohr zurück kehrt.

Pelle

**

Ich mußte gerade schmunzeln, als ich laß, dass Du am Ohr riechst. Aber Du hast recht, man muß aufmerksam sein.

Ich denke als Kind kann man irgendwie besser abschalten. :p>

Ich wünsche Euch allen einen schönen Nachmittag, muß erstmal was essen, komme auch gerade erst von der Arbeit. :)D

l=illyHxN


@ Cynder09

Als ich bis Sonntag die ganze Zeit zuhause war hab ich auch ständig an das Ohr gedacht und jedes Ziehen und Zwicken extrem wahrgenommen. Seitdem ich aber wieder unterwegs bin und auch wieder arbeite ist das ganz anders. Morgens und Abends merk ich schon mein Ohr, spätestens wenn ich mich mal wieder drauf lege als wäre nicht gewesen. ;-D Aber das ist ok. Renne die Woche im Moment noch 2x zum Dok. Hoffe, dass das bald aufhört.

Von der Klinik hab ich hörtechnisch erstmal Warten "verschrieben" bekommen und das mach ich jetzt auch. Die erste Zeit nach der OP fand ich es extrem furchtbar zu warten etwas zu hören, aber jetzt ist es so langsam ok und ich warte nicht mehr jede Sekunde drauf.

Bei der OP musste man bei mir Hammer und STeigbügel trennen, da diese knöchern verwachsen sind. Dies wurde mit einem Minibohrer gemacht. Und dabei hat das Innenohr entweder durch die enorme Lautstärke des Bohrers oder durch die Bewegung dirket vor dem Innenohr ein Trauma abbekommen. Infusionstherapie direkt danach hat lediglich den Schwindel behoben. Das wäre echt das schlimmere Übel gewesen. :(v So ist auch noch nicht toll, aber das Gehör kann ja wieder kommen. Ein bissel hör ich auch im ganz tiefen Bereich beim Hörtest "schreit" mein rechtes Ohr jedoch dabei, weil der Ton natürlich auf der anderen Seite längst hörbar ist.

Wenns bei dir auch wieder kam, ist das doch positiv :)^. Besser als nix. Haben sie bei dir noch irgendwas dafür getan anschließend? Infusion oder so?

Grüßle

Lilly *:)

PS: Hoffe du hast dein Hunger besiegt ;-)

CcyBnderl0x9


Lilly

Ich habe gerade Deine Antwort gelesen....

Als ich damals nichts mehr hörte, waren die Ärzte auch ratlos und konnten es sich nicht recht erklären. Dieses Trauma, was Du auch beschreibst, sollte wohl die Ursache gewesen sein. Das ist ein "Schlag" der bei der OP das Innenohr verletzt. Man hat damals auch sofort Infussionen verabreicht und zusätlich eine Sauerstofftherapie gemacht. Ich mußte eine Stunde Sauerstoff, mittels Schlauch einatmen.

Allerdings muß ich sagen, das Gehör kam erst so nach und nach förmlich angeschlichen. Ich gebe Dir recht, je mehr Du das Ohr vergißt je besser ist es.

Ich habe mich auch an das schlechte Hören gewöhnt, hatte auch die Probleme mit Schwindel, die Gott sei dank auch besser sind. Auf der Seite hab ich auch einen Tinnitus, der mal mehr mal weniger nervt. :=o

Also hab geduld, Du machst das ganz richtig es dauert und es kann sogar bis zu einem Jahr dauern so der operierende HNO.

Liebe Grüße @:)

lgi\l&lyHN


@ Cynder09

Ja es ist schon komisch. Mein Dok hat gesagt, bei manchen wird wirklich sehr viel gemacht und es passiert nichts und bei manchen muss man nur in die Nähe kommen und der Körper fühlt sich gestört. Dass es ne Weile dauern kann hat er auch gesagt, aber 1 Jahr :-o hat er nicht erwähnt her 2-3 Monate.

Heute war ich zum ersten Mal seit Op auch wieder mal beim normalen HNO. Er hat gesagt es sieht ganz gut aus. Und auch die offene Stelle über den Knochen wächst langsam zu ;-D. Nächste Kontrolle erst in 1 Woche :)^. "GUt Ding will Weile haben". Also warte ich.

Wie gut ist dein Hören mittlerweile geworden? Meine Hörkurve ist im Moment noch keine Kurve.Eigentlich nur n Pfeil nach unten :-/.

Grüßle

Lilly

CXyndexr09


Lilly

Ja ich hab da ein Hörkurve, allerdings fängt sie bei den tiefen Tönen im mittleren Bereich an und fällt dann bei den hohen Tönen auch ganz nach unten ab.

Um es Dir mal zu beschreiben:

Es ist so....,dass ich den Telefonhörer immer Mal dran halte und ich versetehe meinen Gesprächspartner, wenn er normal laut und deutlich spricht. Muß mich schon konzentrieren und bei mir dürfen keine Nebengeräusche sein..... :-o...dann funktioniert es.

Halte ich mir eine Armbanduhr ans Ohr, höre ich das Ticken gar nicht.

Aber wie gesagt es kam quasi schleichend ganz langsam.

Ich hoffe Du hast die Arbeitswoche gut geschafft und Deine Schüler waren nicht zu laut. Ein schönes Wochenende!!!!*:)

Pelle

Sag mal... Wann und wie haben denn die Probleme bei Deinem Sohn angefangen.

Ich gehe am Montag mit meiner Tochter auch zum HNO. Sie sagt immer, ihr Ohr wäre zu.

Ich hab natürlich Panik, sie hat mir das schon öfter erzählt, aber ich hab es immer etwas abgetan, da sie ja auch Schwimmen geht und da passiert es ja schon, dass man Wasser hineinbekommt. allerdings waren wir schon seit Wochen nicht mehr schwimmen. Das Ohr läuft aber nicht. :-/

P9ellAe1


@ Cynder

Elias Ohrenprobleme fingen mit dem 10. Lebensmonat an. Also von 2002 - 2007 lief sein Ohr eigentlich ständig. Mit 3 Jahren bekam er Röhrchen. Das rechte Ohr war seitdem trocken, aber das linke Ohr lief trotzdem weiter. Immer wieder mußte ich zum Doc und er bekam immer wieder AB. Damals kannte ich die Krankheit noch nicht und gab ihm immer brav das AB, wenn er mal wieder eine Mittelohrentzündung hatte. Dabei lief sein Ohr stinkend, aber schmerzte nie. Fieber bekam er auch nie. Er klagte auch nie über Probleme, denn er kannte das ja nicht anders.

Erst nach meinem Umzug im Dezember 2006, als ich dann hier mit dem Kleinen in Behandlung war, hörte ich zum ersten mal von der Krankheit. Es folgte ein CT und im Juni 2007 dann die erste Cholesteatom OP. Da war das Kind schon in den Brunnen gefallen.

Also von "Ohr zu" oder so sagte er nie was. Er sagte überhaupt nie was zu seinem Ohr. :|N Da kann ich dir leider nicht weiterhelfen. Ich wünsche deiner Tochter alles Gute für ihr Ohr. @:)

@ Lilly

Dein Innenohr wird sich erholen. Es braucht sehr lange, aber es wird sicher besser werden. @:) :)_

Was machen die kleinen Rabauken? Sind die lieb zu dir?

Angel ist wohl total im Arbeitsstress. Ich hoffe dir geht es gut!!!

Liebe Grüße, Pelle

lcilLlyxHN


@ Cynder09

Also das Ticken von ner Uhr ist schon ziemlich leise. So gut braucht das Ohr ja garnicht hören, aber am Tefefon ist bei mir noch nix da. Also generell halt noch nix, aber es ist ja noch Zeit zum Erholen für's Öhrchen eingeplant.

Bei deiner Tochter könnte ich mir auch vorstellen, dass sie bei dir immer mal ein paar Worte aufgeschnappt hat und deshalb von unserem nervigen "mein Ojhr ist zu redet". Lass es aber abklären , dann bist du auf der sicheren Seite.

Dioe Kinder sind wieder ganz die Alten und bis auf 2-3 mal nachfragen, wenn jemand was fragt, wenn alle schon in die Pause stürmen, denke ich auch nicht ans Öhrli ;-).

@ Pelle

Wusste garnicht, dass ihr schon so früh mit dem Schlappohr von Elias zu tun hattet. Bei mir war's ja dann ähnlich. Bei mir geht man davon aus, dass es im Mutterleib entstanden ist. Ist also ein primäres gewesen. Ehe sich das dann aber entwickelt hat und Symptome zeigte, war ich auch schon 4. Zum Glück seid ihr damals umgezogen und es konnte endlich eingegriffen werden!!!:)^

Die Kinder in der Schule sind wieder wie immer. Weihnachten gabs wieder viele Freundschaftsalben. Hab daher wieder ne schöne Abendbeschäftigung.

Nach einer Woche kann ich sagen, hat mich der Alltag eingentlich fast wieder. Hab jetzt noch mal Kortison bekommen für voraussichtlich ne Woche, das merk ich schon noch ganz schön, aber ansonsten gehts mir wieder gut und das ist die Hauptsache. Bergauf statt stetig bergab!!

Wünsch euch allen nen guten Wochenendstart und bin auf Angels Arbeitsbericht gespannt.

Liebes Grüße

Lilly *:)

P`ellHe1


Vor dem 10. Lebensmonat war der nie krank. Auf einmal ging das mit den Ohren los. Da war es dann aber auch schon richtig heftig. Das Zeug suppte so ekelhaft da raus und solche Mengen.... :-/ Das AB half ja auch immer nur kurz.

Schön wie positiv du immer alles siehst. :)^

So, ich muß mal hier Platz machen. Elias will noch ne DVD am Laptop gucken. Heute darf er. Er pennt eh gleich ein. zzz Das weiß er nur noch nicht ]:D

Falls wir uns heute nicht mehr lesen, ich wünsche euch einen tollen Start ins Wochenende.

Ich habe morgen frei. :)z

Pelle

lnilvlxyHN


Guten Morgen :-),

@ Pelle

das mit dem positv denken fällt mir auch nicht immer leicht, manchmal muss man auch mal nachdenken und einfach bmal weinen, aber dann versuche ich auch irgendwie wieder aus dem Tief rauszukommen und suche schöne und gute Dinge. Es hört sich blöd an, aber es könnte noch schlimmer kommen. Ich denke, solange ich morgens selbst aus dem Bett steigen kann, arbeiten kann und nicht auf Hilfe anderer angewiesen bin, kann ich mich glücklich schätzen.

Wie weit hat Elias die DVD noch geschafft? ;-D

Liebes Grüßle

Geh jetzt erstmal Einkaufen.

Lilly *:)

PSelyl^e1


Die DVD? :-o Bis zum Schluss. Ich war soooo müde zzz |-o

Gestern habe ich mit dem Rektor von Elias Schule gesprochen. Er sagte eben auch das Elias ein aufgeweckter Junge ist und man ihm seine Erkrankung nicht anmerkt.

Immer, wenn es schlimm kommt, also so kurz nach den OP's, fällt es mir auch schwer positiv zu denken, aber solche Äußerungen und Elias selbst, helfen mir dabei.

Er hat jede OP sehr gut überstanden und war schon kurz danach immer wieder der "alte". Also so wie es jetzt ist, ist es ok und solange es ok ist, versuche ich nicht so viel über das nachzudenken, was kommen kann.

Dabei betrifft es mich ja nicht mal selbst. IHR müßt ja mit euren kranken Ohren leben. :)_

Ich muß auch noch mal einkaufen, aber erst später. Jetzt gibt es Frühstück.

*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH