» »

Cholesteatom

S1tpephanuie87x1


Hallo

Ich hab eine Frage

Ich komme am Montag ins Krankenhaus und am Dienstag ist meine OP meine Cholsteatom ist wohl noch nicht sehr groß!

Ich mache sehr verrückt wie ist es mit den schmerzen nach der OP und wie lang muss ich im Krankenhaus bleiben ???

LG Stephy

l;illkyaHxN


Hallo ihr Lieben,

die Erkältungswelle nach der "Kältewelle" scheint um sich zu schlagen. :-) Allen Schniefnasen gute Besserung! :)D Schnupfen merkt man schnell auch in den Ohren. Das ist normal. Sobald die Verbindung im Rachen zum Ohr hin n bissel zugeschwollen ist, bekommt man nen Druck auf den Ohren. Normale Nasentropfen bringen da meist schnelle Abhilfe.

Von meiner Seite gibts seit heute auch mal wieder Neuigkeiten:

Hab ja über ne Woche jetzt wieder Kortison bekommen, aber nicht wegen dem Ohr sondern, weil ich seit dem ich aus dem KH gekommen bin eine Handgelenksentzündung habe. Nach Verdacht auf Überbelastung, Gicht, Rheuma... gabs heute ne neue Idee....

War beim HNO (Ohr muckt natürlich noch rum) zum Hörtest und zur Wundpflege. Test fiel immer noch nicht gut aus und mein Dok sagte, dass wir noch mal Kortison geben sollten. Da kam dann aber mein Einwand, da ich ja schon 60mg/Tag nehme. Das brachte ihn durcheinander und fragte nach. Er sieht als erster nen Zusammenhang zwischen KH-Aufenthalt und momentaner Lage ....und zwar glaubt er, dass ich mir im KH n Bakterium eingefangen habe evt. bei OP oder auch nur auf m Flur!!!! Meine Blutwerte sind ja seither auch nicht in Ordnung. Zu hohe Entzündungswerte!! Hba jetzt neue Medis zum Kortison. Laborblutauswertung folgt MOntag.

Seine Theorie hörte sich jedenfalls echt gut an. Wenns es sich so bestätigen sollte, ist das zwar schon schei.. , aber ich wüsste endlich woran ich bin und kann mich auch mal wieder auf andere Sachen konzentrieren. Seit September nehme ich schließlich nur Medis. Das muss man auch irgendwann mal wieder alles "verdauen" und seinem Körper ne Pause gönnen.

Bin jetzt jedenfalls erstmal erleichtert, dass es ne Spur gibt und Besserung in Aussicht ist.Wünsch euch nen guten WE-Start!!

Liebe Grüße und positiv denken :)*

Lilly

Cwyndemr09


Lilly

Hab gerade Deinen Bericht gelesen, also an Ideen mangelt es den Ärzten wirklich nicht aber vielleicht ist ea ja genau DAS!!!:)z

Es tut mir leid, dass Dein Gehör noch unverändert ist, aber gib noch nicht auf @:) @:) @:)

UND Man kann auch so leben, es ist alles eine Frage der Gewöhnung. Dieses Trauma passiert nur Wenigen, aber wir können es uns nicht aussuchen und "Es gibt Schlimmeres" glaub mir.

Ich drück Dich ganz lieb und schicke Dir ganz liebe Grüße!!!!

Pelle

Bist Du wieder fit ??? *:)

Stephanie

Die Angst vor so einer OP ist ganz normal, die haben wir alle.

Versuch Dich abzulenken!!!!!!

Die Schmerzen nach der OP waren bei mir nicht schlimm und nach ca. einer Woche kannst Du auch wieder nach Hause.

Alles Gute!:)*

PXellxe1


Lilly

:-o ein Krankenhauskeim? Naja, ist wohl nicht ungewöhnlich, aber darauf soll man erst mal kommen.

Ich hoffe das du nach der Blutauswertung Klarheit hast und gezielt behandelt werden kann!!! @:)

Cynder

ja Danke, mir geht es wieder besser. Den Dienst habe ich gut geschafft. Eine Kollegin brachte mir noch Aspirin Complex vorbei und eine andere kam zwischendurch noch mal schnell, um mir ein bisschen zur Hand zu gehen. Der Schwindel ist vorbei und der Druck auf den Ohren ist besser geworden.

Stephanie

Normalerweise solltest du 5 Tage nach OP entlassen werden.

Es wird schon alles gutgehen und falls du meine Berichte über meinen Sohn gelesen hast, er hatte nach der OP nie Schmerzen. Ich hoffe das tröstet dich. Kopf hoch :)_

*:) Ich wünsche euch ein schönes Wochenende. Ich muß morgen früh arbeiten, leg mich auch gleich ins Bett :)z

lDillxyHN


Guten Morgen *:),

@ Stephanie:

Nach der Op waren bei mir kaum Schmerzen da. Falls du doch welche bekommen solltest, muss man einfach bescheid geben und schub ...schwebt man auf Wolke 7 ;-D. Im KH muss keiner einen Helden spielen (hat man mir immer gesagt). Nachts wars immer n bissel blöd, weil man nicht wusste, wie man sich hinlegen sollte, aber die Zeit geht schnell rum. 3 Tag post OP wirst du sicher drin bleiben müssen, aber danach dürfen die meisten gleich wieder heim. Kopf hoch es geht schneller rum als du denkst :)^. Alles GUte dir!!

@ Cynder und Pelle:

Als einfach Theorie würd ich die Sache bei mir im Moment nicht mehr bezeichnen. Mein Dok war im Moment der erste der den KH-Aufenthalt und die ganze Situation seit der Entlassung in einen logischen Zusammenhang gebracht hat. Er meinte schließlich, woher ich auf ein mal Rheuma bekommen sollte, wo ich grad Mitte 20 bin und vorher nie Probleme hätte. Und das Kortison hätte in der Dosis und Dauer bereits anschlagen müssen, sowohl im Ohr als auch im Blut. Hat es aber nicht. Es drückt nur die Entzündungsreaktion runter. Ist da aber eine Infektion von KH im Körper kann die für einen selbst schon schwierig sein selbst zu bekämpfen. Hab seit Sept. 09 sechs mal über ne Woche Antibiotika bekommen. 1x davon vüber die Vene. Hoffe nur, dass die jetzt schnell rausbekommen , was es ist und ein Antibiotika geben, das noch wirkt!

Die nächsten Tage gibts ja erstmal 2 Antibiotika auf "Verdacht". Eins könnte ja schon wirken :=o.

Naja...bin zumindest wie gesagt froh, dass sie nicht mehr eine Nadel im Heuhaufen suchen, sondern aktiv werden und was machen.

Soweit vertrag ich die ganzen Sachen schließlich noch ganz gut! Hoffe es bleibt so.

Lieben GRuß und schönen Samstag

Werd erstmal einhändig Ordnung schaffen

Lilly *:)

APngel02+90x4


@ lillyHN

dann drücke ich ganz fest die Daumen dass sie nun schnell den Grund finden werden. Dauernd Antiobiotika oder andere Medikamente ein zu nehmen ist nicht gut. Ich wurde auch jedesmal bei den OPs und danach vollgepumpt und hatte sehr mit den Nebenwirkungen der Medikamente zu kämpfen, dann hatte ich auch ein sehr gefährliches Bakterium Pseudomonas im Ohr.

Nun bin ich froh dass ich keine Medis mehr brauche und auch keine Streifen in meinem Ohr herumtrage.

@ Pelle

dir auch mal Gute Besserung hoffe dass du deiner Erkältung bald den Gar aus machen kannst und dass es Elias soweit gut geht mit seinem Öhrchen.

@ Stephanie

drücke dir die Daumen für deine OP. Zu meinen Erfahrungen mit der Dauer des KH Aufenthalts, nur soviel dass ich immer am OP Tag reinkam und schon am zweiten Tag nach der OP wieder heim. Ich denke aber dass liegt daran, dass mein Arzt nur Belegbetten in der Abteilung hat und es eine reine Belegbettenstation ist. Ich weiss dass dort im KH auch eine eigenen HNO Abteilung ist, wo die Leute auch länger bleiben müssen nach einer Ohr OP. Schmerzen hatte ich nur bei der Ersten OP aber nicht vom Ohr her sondern vom Druckverband, der so fest war dass ich Kopfschmerzen hatte, aber dafür habe ich auch Tabletten bekommen, also keine Angst.

@ alle

wünsche euch mal weiter gute Besserung. Ich hatte eine arbeitsreiche stressige und doch schöne Woche, es ist einfach schön wieder zu arbeiten. Sind zwar Dinge die nicht so schön sind weil das erste Gehalt gibt es erst am 15 Februar, aber egal da muss man durch.

Mal zu meinem Ohr zu kommen, dem geht es eigentlich gut und ich denke auch dass mein HNO am Montag erster Termin nochmal nach drei Wochen, auch nichts finden wird bezw. hoffe es, daß es immer noch normal ist. Ja kann man nur abwarten .

Aber habe eigentlich ein Gutes Gefühl, dass er nur wieder etliches an Ohrenschmalz entfernen wird.

Ich werde euch auf jeden Fall berichten, weiß nur nicht wann ich wieder Zeit habe hier rein zu schauen.

so wünsche euch allen mal ein wunderschönes WE

glg Angel

Setep9hanie8x71


Hallo ich bins wieder

Vielen dank für eure vielen Antworten fühle mich schon viel besser !

Morgen gehts los hab nur noch eine Frage vielleicht kann mir jemand die beantworten.

Wird das immer mit Vollnarkose durchgeführt oder geht das auch in Teilnarkose ???

Liebe Grüße Stephanie

sMaaIrl}awnxd


Hallo Stephanie:

ich drücke dir mal als erstes gaaaanz feste die Daumen!!!! .

meine Diagagnose:Cholesteatom-Knochen schon angegriffen ,

ist erst einige tage alt, Donnerstag, hab ich einen Termin in Neunkirchen

bei einem H N O-Arzt(noch einer ! ), dann werd ich mehr wissen .

Aber : HILFE!!!!! ICH HAB ANGST,und kenne keine gute H N O -Klinik im Saarland.

morgen denk ich an Dich liebe Stepanie: TOI_TOI-TOI!!!!,

bitte melde Dich nach der OP. liebe grüße, saarland.

P!ellex1


@ Lilly

wie geht es dir jetzt? Ich hoffe das du bald wieder richtig fit bist. :)_ Merkst du denn schon irgendeine kleine Besserung?

@ Angel

schau halt einfach das du ab und an mal hier vorbei schaust. Hauptsache du kannst arbeiten und bist zufrieden. Und das es gesundheitlich besser geht ist doch mehr als super. @:)

Ich bekomme auch immer am 15. Geld. Das war am Anfang ungewohnt, aber nun völlig normal. :-)

@ Cynder

wie geht es deiner kleinen Maus? Fühlt sie sich besser? Was machen ihre Öhrchen? Und wie geht es dir? :)* Nimm den mal für euch 4.

@ Stephanie

Ich wünsche dir für morgen und besonders für die OP am Dienstag alles Gute. Melde dich, sobald du wieder kannst.

Ich kann mich irren, aber meiner Meinung nach geht es nur in Vollnarkose. Wir wurden nie vor die Wahl gestellt und gelesen habe ich auch noch nicht das es anders geht.

Noch mal, alles Gute für dich! :)* @:)

@ Saarland

Vielleicht kann dir dein HNO Doc eine Klinik empfehlen? Er kennt sicher noch mehr Cholesteatom Patienten und wird schon Erfahrungen mit Kliniken diesbezüglich haben. Für uns kamen damals 2 Kliniken in Frage. Ich bat ihn die Entscheidung für mich zu treffen, da ich keine von beiden kannte. Er wollte/durfte ? das nicht, gab mir aber indirekt den Tipp. Frag einfach.

mein Schlappöhrchen

Elias hat nun leider von mir ne fette Erkältung bekommen. Heute Abend mußte ich ihm was gegen die Kopfschmerzen geben. In die Schule will er trotzdem morgen. Der hat einen Aufstand geprobt, weil ich gesagt habe, dass er besser zu Hause bleibt. ABER! Montag ist ja auch Fußball und wenn keine Schule, dann auch kein Training.

Wir werden das morgen früh sehen. Fieber hat er ja nicht, vielleicht ist er dann schon wieder besser drauf.

Ich wünsche euch einen schönen Wochenstart. Meiner beginnt gleich mit 2 Tagen frei!!! :p>

*:)

PselkleU1


Hey Leute,

bin gerade mal n bisschen fertig. Ich habe eben den Entlassungsbericht von Elias letzter OP bekommen. Man oh man.

Die Chirurgen beschrieben das so, das die selber schon keinen richtigen Durchblick mehr hatten, weil alles in Elias Ohr total unübersichtlich, bzw. vernarbt ist. Die hatten wohl ganz schön Probleme. Deswegen dauerte wohl die OP auch so lang. Der letzte Satz ist auch sehr aufbauend. Ich zitiere. Nachkritik: bei sehr schwer einschätzbaren anatomischen Verhältnissen bei Zustand nach mehrfachen Revisionen bei Rez. Chole sollte eine Sec look...blablabla....

Hierbei ist insbesondere über das Risiko von ****Facialisläsionen aufzuklären

:°(

Irgendeine Knochenbrücke wurde auch noch weggebohrt. Ich wußte gar nicht das da noch was zum wegbohren drin ist.

Dann werde ich mich mal etwas mehr mit Gesichtslähmungen auseinandersetzen. Dann bin ich nachher nicht so geschockt.

Lias ist auch total krank. Heute wollte er nun wirklich unbedingt in die Schule, mußte ihn aber nach 2 Stunden schon wieder abholen. Er spielt zwar jetzt, aber die Augen tränen und die Nase ist total dicht.

Naja, machts mal gut, ich koche ihm jetzt ne Brühe.

Pelle

C(ynderx09


Pelle

Hab gerade Deinen Bericht gelesen, also bei den ganzen Bezeichnungen bin ich auch überfragt. Diese Vernarbungen sind allerdings normal, also da war bei mir auch mehrfach die Rede von.

Hast Du den Bericht vom HNO? Hat der denn das nicht erklärt bzw. übersetzt? Du solltest ihn danach fragen, aber fang nicht an alles nachzugooglen!!!!!:-/ :-/

Dort steht immer nur der schlimmste Fall!!!!!

Ich schicke Dir ganz viele @:) :)* :)* :)*

Meine Kleine klagt immernoch über ihr Ohr, was "zu" wäre!???

Liebe Grüße!!!

P0ell^e1


@ Cynder

oh Mist, das es deiner Tochter noch nicht besser geht. @:) Gib ihr mal ein Blümchen von mir. Hoffentlich muß sie nicht die Röhrchen bekommen.

Elias sieht so schlecht aus. Die Augen tränen ununterbrochen. Vom Ohr sagt er nichts. Aber er spielt und draussen an der frischen Luft waren wir auch schon.

Nee, also den Bericht habe ich schon verstanden. Das war ja der OP Bericht. Da stand also drinnen was sie wo gefunden haben und wie die OP durchgeführt wurde. Insgesamt wurde eben beschrieben das alles schwer einsehbar war und auch am Facialisnerv waren. Das wußte ich ja schon. Der Chirurg sprach mit mir gleich nach der OP.

Was mich schockierte ist der letzte Satz in der Nachkritik. "Hierbei ist insbesondere über das Risiko von **Facialisläsionen** aufzuklären" Gemeint ist die nächste OP.

Also gehen die von vornherein davon aus, das sie wieder an den Gesichtsnerv müssen und ihn vielleicht verletzen.

Ich weiß, ich male den Teufel schon wieder an die Wand. %-|

*:)

lDillxyHN


Hallo ihr Lieben,

@ Stephanie:

Soweit ich weiß wird die OP immer in Vollnarkose gemacht. Würde die Variante aber aber auch auswählen, wenn es zur Entscheidung stehen würde. Kleiner Schlaf und schub ists vorbei. Du packst das. Drück dir die Däumchen. Meld dich, wenn du s geschafft hast :)*!!

@ Pelle:

Erkältungen geb ich auch mal gerne weiter. Ist ganz normal. Find ich übrigens klasse wie der Kleine trotzdem unbedingt in die Schule will. Ist bei meinen nicht immer der Fall. Aber manchmal müssen wir die Kinder auch wieder abholen lassen. Grade wenn der Körper nicht so will wie die Kleinen selbst.

OP-Berichte sind schon ne Sache für sich. Wenn ich an das Aufklärungsgespräch vor der OP denke, da wird mir aber auch noch ganz schwindelig. Die Ärzte müssen uns informieren. Aber ich denke, die werden es auch im März wieder gut hinbekommen und dann vielleicht endlich mal ne größere Pause einlegen. Vernarbungen können auch später noch mal in einer Revi-OP "verschönert" werden, so dass der Blick an sich besser wird. Hauptsache ist erstmal, dass Elias das blöde Chole raus bekommt und sein Öhrli auch seins ganz alleine nennen darf. Er schlägt sich nach deinen Berichten ja bisher immer sehr gut und wenn du ihm dabei genauso weiter zur Seite stehst und Sicherheit gibts, wird es auch beim nächsten Mal wieder so sein. :)^

Als Kind hatte mein Nerv auch nach der ziemlich großen OP rumgezickt, aber dadurch,dass ich noch klein war, hat sich das alles schnell wieder gegeben. Wusste ich zum Beispiel auch erst seitdem ich mit meiner Mutter Weihnachten mal wieder über "damals" gesprochen hatte.

Köpfchen hoch. Es läuft bisher gut und so soll und darf es auch erstmal bleiben!! Ne Erkältung ist da doch schon eher ein Kinderspiel ;-).

Bei mir siehts noch nicht so toll aus. Hab heute wegen meinen Blutwerten angerufen. Natürlich war der Dok genau 10 Min vorher aus m Haus gegangen. Naja die Schwester hat mir nur gesagt, dass da so einige Werte nicht in Ordnung scheinen von Leukos, Eisen, Blutzucker, Lymphozyten Etc. ... Naja im Endeffekt weiß ich also nicht sehr viel mehr. Hoffe und denke, dass das aber mit dem Kortison zusammenhängt.

Soweit vertrag ich die Medis noch ganz gut. Nur das Schlafen am Stück ist nicht ganz einfach. Mher als 4 STd. schaff ichs dann doch nicht, aber damit komm ich auch ganz gut klar. Getsren hab ich mal die Schmerztablette weggelassen abends und 3.30 war die Nacht dann beendet. Also langsam nervts echt, aber was soll ich machen?

Morgen ruf ich bei meinem Hausarzt an wegen den verrückten Blutwerten und dann noch beim HNO, der vom Ohr Laborwerte haben müsste.

Hoffe so langsam kommen die mal zum Punkt :=o.

Hoffe du hast deine Erkältung soweit überstanden. 2 Tage zum Wochenstart sind dann doch richtig toll. Macht was schönes auch bei frostigem Wetter ;-).

Wünschen allen weiterhin eine schnupfenfreie Woche und allen bereits Schniefenden eine gute Besserung. Packt euch warm ein.

Lieben Gruß

Lilly *:)

Pie?llxe1


Ja Lilly,

ich mußte Elias heute auch wieder abholen. Der konnte einfach nicht mehr. Die Augen und die Nase laufen im Wettlauf miteinander. Der sieht total verquollen aus.

Das mit den Aufklärungsgesprächen lasse ich nicht so an mich heran. Ich weiß, die müssen einfach alles sagen. Schon bei der ersten OP wurde mir das mit dem Gesichtsnerv gesagt. Bei der letzten OP jedoch habe ich einfach auf die Aufklärung weitestgehend verzichtet, in so kurzer Zeit müssen sie mir nicht immer dasselbe erzählen. Ändern kann ich doch nichts. Ich unterschreibe und gut ist.

Was mich nur so stutzig machte ist, das sie ausdrücklich darauf hinweisen im kommenden Aufklärungsgespräch speziell auf den Gesichtsnerv einzugehen.

Ich weiß ja was das bedeutet und angedeutet wurde es schon nach der letzten OP, nur bei mir ist so ein Gefühl wie "jetzt passiert es doch, jetzt ist es soweit"

Ich weiß auch das er "nur" gereizt werden kann und sich wie in deinem Fall auch wieder erholt. Das glaube ich auch am ehesten. Ich glaube nicht das sie den durchtrennen. Davor habe ich keine Angst.

Weiß ja auch nicht. :-/

Ach Lilly, immer dieses Warten oder? Jetzt hattest du deinen Termin um deine Blutwerte zu erfahren und bist immer noch nicht viel schlauer. @:)

Wie schaffst du deine Arbeit noch bei diesem Schlafmangel. Ich bewundere dich.

Bleib weiter so positiv,

Ich wünsche euch auch eine schnief- und schnupfenfreie Woche,

Pelle

l&ilWlyHN


@ Hey Pelle :-),

das Warten nervt schon ein bisschen, aber es gibt im Moment eh so viel zu tun, da geht die Zeit auch vorbei, wenn ich nicht die ganze Zeit nachdenken muss "was kommt jetzt noch".

Ich schlaf zwar nicht toll, aber aufstehen und aufbleiben tue ich auch nicht ;-D. Ist momentan ein etwas zerstückelter Schlaf aber besser als keiner. Versuch mir immer zu sagen, dass es ja noch Schlimmeres gibt, auch wenns zur Zeit echt manchmal schwer fällt. :-/

Hoffe deinem Junior gehts schon n bissel besser. Die OP-Unterlagen schaust du dir am besten noch mal die Tage genau an und dann lässt du sie am besten erstmal wieder in ner Schublade verschwinden. :=o Noch ist Zeit bis dahin. Und vor der Sec schaust du dir die Sachen eh noch mal genauer an. Hört sich blöd an ...aber mach dich nicht jetzt schon zu sehr verrückt. Es wird gut gehen wie bisher auch! Glaub daran!:)^ Mach ein Kerzlein für euch an. :)-

Lieben Gruß und guts Nächtle

Lilly :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH