» »

Cholesteatom

sFaarlxand


Hallo Lilly, Pelle und Alle anderen,

ich hoffe euren Kids gehts besser. kinder sollten nicht krank werden (schöner Wunschtraum einer Oma und Mama ).

also bei mir ist das so : mein H N O -Doc, hat mich zu einem Kollegen (termin morgen )überwiesen, der hat Belegbetten irgendwo.

Aber, da hab ich kein gutes Gefühl (bin Risikopatientin), ich will lieber in eine Klinik, in der immer ein H N O Arzt anwesend ist

Was meint ihr dazu ?

Ich mache auch eine Kerze an für alle, denen es schlecht ,geht , und die Angst haben,

liebe Grüße Saarland.

ps. : seid ich im Forum bin, hab ich weniger Angst.

PVellxe1


:)_

Danke,

Ich kann deine Sorgen verstehen und ich denke auch das sie nicht unbegründet sind. Meine Mutter ist auch Risikopatientin, aufgrund einiger Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems.

Hast du das bei deinem HNO angesprochen? Gibt es denn keine Uniklinik in der Nähe?

Selbst wenn es nicht in der Nähe ist, vielleicht solltest du darüber trotzdem nachdenken.

Im September habe ich in der Uniklinik in HH auf der HNO eine Frau kennengelernt, die aus Köln!!! ist. Sie lebt nicht in HH. Sie ist extra nach HH zur OP gekommen, weil sie sich, wo immer sie auch sonst war, nicht aufgehoben fühlte.

Klar, man muß den finanziellen Aspekt sehen. Selbst HH ist für uns schon immer wahnsinnig teuer, da wir die Tamponade da auch immer noch entfernen lassen müssen. Das geht manchmal schon an meine finanziellen Grenzen. Es kommt allein deshalb für mich schon kaum in Frage eine noch weiter entfernte Klinik zu wählen.

Liebe Grüße aus dem hohen Norden,

Pelle

leilly7HxN


So Anruf getätigt,

Blutweret sind durcheinander durch das Kortison wie schon vermutet. Dosierung von 60 mg pro Tag soll bis Montag bleiben genauso wie das Antibiotika. Naja wirklich Neuigkeiten sind das ja nicht, denn es bleibt alles wie s im Moment ist. Die Menge an Kortison macht mir aber dann doch n bissel n komisches Gefühl. Erst n e Woche im KH, dann 1 Woche zuhause. Dann 1,5 Pause und seither 60mg. Find das ist schon recht ordentlich. Morgen ruf ich noch mal beim HNO an und frag nach, ob er was genaueres vom Labor wegen dem Ohr weiß.

Komm mir im Moment n bisschen wie n Medi-Eimer vor in den man ja wahrlos alles reinwerfen kann. :(v.

Naja bis morgen kann ich auch noch warten.Vielelicht wird dann die Ausage n bissel genauer. :=o

Lieben Gruß

Lilly

P]elLle1


Hast du ne Info wie lange das alles noch so gehen soll? 60mg sind schon viel. Wie sieht es mit Nebenwirkungen aus? Hast du Kopfschmerzen?

Wenn das Labor wegen dem Ohr in Ordnung oder besser ist, reduziert dein Doc dann gleich das Kortison? Ich meine das man das nicht gleich absetzen darf. Es muß ausgeschlichen werden.

Da bin ich ja auch mal gespannt wie das weitergeht. :)_

Hoffentlich hat dein HNO morgen wenigstens die Werte da und kann handeln, wenn sich was neues ergeben hat.

Kopf hoch, Lilly :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Pelle

Echema2lig*er NutzGer (#325l73x1)


ch will lieber in eine Klinik, in der immer ein H N O Arzt anwesend ist

Der HNO ist ständig rufbereit wenn was ist und kommt in die Klinik. Es finden auch ganz normale Vistien statt, du als Patient merkst den Unterschied nicht, nur das du eben deinen HNO immer da hast und keinen fremden ..

A=nge)l02x904


@ Saarland

hallo ich bin auch von einem Belegarzt operiert worden von einem sehr guten, aus dem ganzen Saarland fahren sie zu ihm, er operiert in der Caritas Klinik Rastpfuhl in Saarbrücken und dort ist auch eine HNO Abteilung die einen Guten Ruf hat, aber wie ich erfahren habe der beste HNO Professor ist in Kaiserslautern auch nicht weit entfernt in der West Pfalz Klinik oder wie die heißt. Also ich würde von meinen HNO nicht mehr weg, wunder mich immer wenn von Neunkirchen Bous St Wendel, Saalouis Leute bei ihm in der Praxis sind, halt aus dem ganzen Saarland. Kann mich wegen KL mal schlau machen oder geh zu meinem Arzt.

@ alle,

huhuu hatte leider gestern einigen Ärger mit einer gewissen Instutition und Montag war ich bei meinem HNO. Er fragte und wie es geht sagte ich, ich denke mal gut, hat er gemeint wenn ich dass schon meine wäre alles in Ordnung und so war es alles Ok nur Entfernung von Schmalz und dass schönste ich muss erst April/Mai wieder zur Kontrolle. So eine lange Pause einfach schööööööööööööööön, natürlich nur wenn Ohr nicht rumzickt, was ich nicht denke, was ich doof finde ist, dass er es immer noch besser findet beim Duschen Haare waschen Sauna baden ect ein mit Babyöl getränkter Wattebausch im Ohr zu haben, damit keine Feuchtigkeit reinkommt. Er hat auch wieder einen Hörtest gemacht aber nur fürs Versorgungsamt, aber dass hat sich ja nun auch erledigt Gott sei Dank. Ich trau meinem Öhrchen zwar immer noch nicht so über den Weg, aber denke nun endlich Ruhe zu haben.

so wünsche euch allen eine Gute Besserung und ich werde euch nicht vergessen sondern öfter rein schauen sonst muss ich soviel nachlesen.

glg Angel

lqillyxHN


@ Saarland

Also ich kann nur sagen, dass ich mich auch besser fühlen würde, wenn ich weiß ein "Fachmann" ist im Haus. Das mit den Belegärzten ist zwar auch ok, da die ja schließlich auch im Fall der Fälle gerufen werden, aber anders wäre mir glaub wohler.

@ Pelle:

Wie lang das noch so weiter gehen soll keine Ahnung? Würd ich auch gerne wissen.

Im Moment gehts mir wie gesagt ganz gut. Keine Kopfschmerzen oder so. Kann ich ja auch eigentlich nicht haben hab ja n Schmerzmittel täglich in meiner Medisbox ;-D. Ist schon witzig hab mir jetzt echt so n Omamedikamentenbox angeschafft! Darf bloss keiner sehen, Unglaublich. aber so im Alltag ists so einfacher den Überblick zu behalten.

Wenn der HNo morgen sagt, dass das Antibiotika das richtige für die Entzündung war, nehm ich das noch fertig und ab Montag wird das Kortison gesenkt, um zu schauen ob die Entzündungswerte dann unten bleiben oder von irgendwoher wieder auffachen.

Sind ja erst 4 Monate die ich Dauermedis von A-Z nehme :=o, was soll da schon passieren. ??? So jetzt aber Schluss mit dem Aufregen bringt ja doch :|N nix.

Liebes Grüßle an alle

Lilly *:)

AfngelZ02904


@ lllyHN

sag mal hast du denn bei solanger Einnahme noch keine Nebenwirkungen? Ich hoffe mal nicht. Ich habe nämlich nie groß vor den Operationen Angst gehabt oder den Schmerzen nach der OP. Ich hatte richtig Bammel vor den Hohen Dosen an Pilzmittelm, Antibiotika, Penniscillin und Cortison. Weil ich ganz extreme Nebenwirkungen, mit teilweise heftigen Schmerzen zu tun hatte. Bei der letzen OP war die Medikamentengabe nicht so stark und da war es auch gut, keine Nebenwirkungen zu merken Gott Sei Dank. Ich wünsche dir von Herzen, dass die Entzündungswerte endlich gut werden. Und du weg kommst von den vielen Tabletten, auch ich hatte im übrigen so ein Teil wo ich die Medis für morgens, mittags und abends reinmachte, damit ich den Überblick behalte, ansonsten hätte ich auch keinen Durchblick gehabt.

Aber bei mir alles paletti mit meinem Ohr, auch wenn ich manchmal dass Gefühl habe in meinem Ohr befinde sich ein Fremdkörper der da nicht reingehört und im gesunden fühle ich dass es sich frei anfühlt. Naja denke gibt schlimmeres.

Euch allen eine Gute Besserung

glg Angel

l illyHxN


@ Hallo Angel,

ich glaub, dass sich das Ohr nach der OP immer n bissel fremd anfühlt, ist normal. Ist bei mir auch so. Haben ja schließlich auch dran rum gewerkelt. Galub nach n paar Monaten denken wir da (hoffentlich) nicht merh dran und es ist normal geworden. :-)

Was die Nebenwirkungen angeht, bin ich im Moment echt froh, dass sich das im Rahmen hält. Mein Schlaf ist halt nicht unbedingt der beste, aber das bekomm ich auch ganz gut hin. Was schlimm geworden ist, ist der Hunger ;-D! Also was ich am Tag esse, ist wirklich unnormal. Da ich aber zu denen gehöre, die so oder so essen können, was und soviel sie wollen, ist auch das kein großes Problem für mich. Meine Kollegen hatten schon Verdacht geschöpft, dass da was im Anmarsch wäre, bei dem was ich so zum Frühstück reinhaue ;-D. Aber da konnte ich sie beruhigen. Alles beim Alten. Sind nur die Medis.

@ Pelle

Hab eben auch beim HNO angerufen wegen den Laborwerten und er hat bestätigt, dass Bakterien im Spiel sind. Das Antibiotika, das ich im Moment nehme ist auch das richtige. Endlich mal ne gute Nachtricht. Montag werd ich das dann meinem Hausarzt sagen, denn so wie s aussieht kommt die Handgelenksentzündung ja wirklich mit davon. Kann schon mal passieren, hab ich gesagt bekommen. Naja vom Ohr ins Blut und dann irgendwo festgesetzt. Toll %-|. Aber schön, dass jetzt endlich mal wieder Fakten auf dem Tisch liegen und nicht wahrlos rumgedoktert wird.

Wünsch euch allen einen guten Start ins Wochenende. :)*

Lieben Gruß *:)

Lilly

P1ellxe1


Lilly

@:) Endlich weißt du was es ist und die richtigen Medis bekommst du auch schon deswegen. Ich meinte das AB.

Was alles so kommen kann, da denkt doch nun kein Mensch dran. Vom Ohr zum Handgelenk. :-|

Gut das du jetzt Antworten hast!

Und wegen dem Essen, jaja...das Cortison.... :p>

Mein Schlappöhrchen war heute wieder in der Schule, sein Zeugnis wollte er doch schon selbst abholen.

Für den 08.02. haben wir einen Termin beim HNO.

Sein Ohr muckt gar nicht. Alles ruhig, sauber, geräusch -und geruchlos. :)^

@ Angel

Ich drücke dir für dein Ohr soooo fest die Daumen. Du hast genug hinter dir. Jetzt kann es wirklich mal ruhig bleiben,

aber vergiss uns nicht. :)z

Ich hoffe bei euch ist es nicht so rutschig, kommt gut durch über das Wochenende. :-o Schon Freitag!

*:)

CgyndPer0x9


Hallo,

soooo, haben wir die Woche wieder hinter uns gebracht.

Bei uns ist die Lage unverändert, mein Ohr fühlt sich immernoch so voll an. Das Ziehen hinter dem Ohr ist auch noch da. Ich hab mich jetzt daran gewöhnt, aber alles in allem denkt und merkt man jeden Tag das Ohr.

Lilly

Ich drück Dir auf jeden Fall die Daumen, dass die Ursache des Problems nun gefunden ist. Wie hörst Du denn ???

Ist es schon besser geworden ??? ? @:) @:)

Der Hunger durch das Kortison läßt ja glücklicherweise schnell nach und man nimmt dann auch wieder ab.

Alle

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende!!!!*:) *:) *:) @:)

AAngely029y04


@ alle,

ich war gestern ein böses Mädchen und habe an meinem Ohr dem gesunden wie auch dem kranken, dass ja nun auch gesund ist und es auch bleiben soll herumgefuhrwerkt. Ich habe mit weichen Papier, dass ich vorsichtig reindrehte, ein bisschen Ohrenschmalz entfernt. Heute habe ich auch nochmal darüber gelesen, dass man es lassen soll, da Ohrenschmalz auch Infektionen verhindert. Ich weiss ich hatte mal verstärktes Ohrenschmalz was ich rausholte waren ein paar kleine dunkle Klümpchen aber kein Blut. Ansonsten klappt es mit dem Entlüften, was bei mir aber manchmal ist, nach dem Entlüften näsel ich und dass Ohr ist erst recht zu, ist aber nur von kurzer Dauer.

Eines mache ich bestimmt nicht mehr vorsichtig mit Wattestäbchen Ohrenschmalz aus dem Ohr holen. Habe ich schon lange nicht mehr gemacht und habe auch keine im Hause, hätte viel zu viel Angst dass ich was kaputt mache, bin heilfroh dass es mal in Ordnung ist, mein HNO sagte mein Implantat wäre schön glänzend, anscheinend ist dass Gut. Aber hätte nie gedacht, dass Titan bei mir soviel anrichten kann. Nun kann brauch ich auch keinen Pass mehr rum zu schleppen.

Aber mal was anderes schade dass Saarland nicht mehr schreibt, weil dort wo er operiert werden soll, dass ist 30 km von mir entfernt. Hatte ihm ja Tips geschrieben, aber er war wohl nur einmal kurz hier drin und hat uns wieder vergessen. Ich halte euch weiter auf dem laufenden und hoffe eure Ohren lassen euch auch bald mal in Ruhe.

Hatte heute Morgen die Gedanken nochmal wie alles anfing, als mein Arzt meinte es steckt was chronisches dahinter. Naja vergessen. Werde vor Mai auf jeden Fall keinen Fuss in die HNO Praxis bewegen, erstmal habe ich von Ärzten genug, auch wenn mein HNO ein ganz lieber und auch feiner Mensch ist.

So wünsche euch ein schönes Wochenende passt auf euch auf bei dem Wetter. Ist gefährlich könnte glatt sein oder werden.

GLG Angel

sdaarMlxand


Guten Tag

an alle ,ich hoffe es geht euch besser, ihr müßt nicht zu viele tabletten schlucken.

also,ich war in Neunkirchen beim H N O-doc(Dr.Klaas ), er hat mir meine Aufnahmen

erklärt : mein rechtes ohr ,sieht innen aus wie ein Schweizerkäse, viele Löcher,

aneinander gereiht. das linke sieht innen normal aus.

Weil er so freundlich war, und ich mich erkundigt habe, und nur gutes hörte,

hab ich mich zur O P in Neunkirchen entschlossen. Der arzt hat mir versichert, das ich 14 Tage vorher einenTermin beim zuständigen

Narkosearzt habe, dann nach der OP eine Nacht auf Intensivstation verbringe.

So wirds schon gehen ??? . also, mein Ohr sieht aus als ob ne Menge raus müßte, da muß auch ein Knochen

erneuert (titan ? ) werden.

hab noch ne Frage: hat jemand von euch auch eine Unverträglichkeit von Ohrentropfen? , ich vertrag die Dinger

nicht mehr(ja, ich weiß wie sie richtig angewendet werden:L O L ), ich bekomme höllische Schmerzen, einmal, hab ich gemeint mein Kopf platz.

meine Lieben: DANKESCHÖN fürs ZUHÖREN, euch und euren FAMILIEN,ein gutes Wochenende,saarland.

A_ngel'0290x4


@ Saarland,

ich bin in Saarbrücken bei der Dr. Khramsowskiey ist eine Gemeinschaftspraxis. Er operiert auf dem Rastpfuhl, dort ist eine HNO Abteilung, daher gibt es auch extra einen OP für HNO Sachen. Für den Belegarzt gibt es auch eine extra Abteilung. Bei uns ist es so man geht am Tag vor der OP ins KH zur Voruntersuchung auch Narkosearzt EKG Blutabnahme, dann am nächsten Tag rein zur Op und schon am dritten Tag wieder raus. Man wird dort sehr gut betreut und der Dok kuckt auch oft vorbei. Auch am OP Tag selbst um einen genau zu erklären was gemacht wurde und dass finde ich Klasse. Ich hatte auch Titan im Ohr, bin es nun los, weil mein Körper es nicht mochte. Erst bei der dritten OP am Ohr kam es raus und nun ist alles Gut. Wünsche dir Glück, finde es nur komisch mit der Intensivstation, dass hört sich ja bei dir an, als müssten sie nahe ans Gehirn, versteh ich nicht, hatten noch keinen dabei der auf Intensiv mit den Ohren war.

wünsch dir auf jeden Fall Glück

glg Angel

suaarlxand


HI Angel02904 ,

Oh,auf diese Idee bin ich noch nicht gekommen(werde aber X nachfragen) .

Heute mußte ich schon wieder zum H N O ,meine Ohren schmerzen derart,

das es nicht auszuhalten war. Da ich keine O-Tropfen vertrag, soll ich mir die

ecural-Tropfen mit Ohrenstäbchen an den Rand (dort schmerzt es )der rechten Ohr,s tun .

na ja,mach das mal vorsichtig morgen.

Risikopatientin bin ich, weil ich Vorerkrankungen hab, Herz-Kreislauf, Diabetis, schwerste Arthrosen,

und ich bin ca 1meter zu klein für mein Gewicht(L O L !!! ).

wie war das bei Euch mit den Haaren ?, wurde da viel abgeschnitten ? .

ich frage, weil ich den Schnitt hinter dem rechten Ohr bekomme.

nun wünsche ich Euch allen: Durchhalten-und nicht vergessenzu freuen, ab und an,

das sag ich weils mir im augenblick schwer fällt, liebe Grüße an Alle Saarland.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH