» »

Cholesteatom

PSell.e1


Doughnut

achso, klar du dichtest ab, wegen dem Wasser. Ja, das machen wir auch. Er hat ja auch noch auf einer Seite das Röhrchen.

Ich hoffe das alles jetzt mal besser wird. @:)

Cynder

ok, dann freue ich mich mal. ;-D Ich verdränge die bösen Gedanken an OP's und Cholesteatom. ":/ Was habe ich da geschrieben, ich kenne das Wort nicht mal. ]:D

Wie geht es euch denn? Was macht das Kleinste?

Rich

Oh je, das ist ja nervig. Im letzten Jahr mußten wir auch eine OP wegen der Grippe verschieben. War das blöd. Da stellt man sich auf alles ein und dann....

Naja, mich betraf es ja nicht selbst.

Ich wünsche dir alles Gute!

Angel

Ich habe viel an dich gedacht. Blödes Bewerbungen schreiben. Ist alles klar?

Sonst geh doch halt einmal mehr zum HNO. Auch wenn es nervig ist... @:)

Maria Renatchen

:°_ oh das hört sich gar nicht gut an.

Wenn dann die Angst um den Arbeitsplatz noch dazu kommt.

Was meinst du, wann die OP fällig sein muß? Wie lange könnte man das rausschieben?

Ändert ja auch nichts dran, das du ausfällst. ":/

zu uns

Elias geht es richtig gut.

Alle paar Tage muß ich sein Ohr reinigen (außen). Also im Gegensatz zur gesunden Seite, kommt schon noch Zeugs raus, was eben NICHT so ganz normal aussieht. Aber es ist wenig und riecht nicht.

Diese Woche nimmt er an einem Zirkusprojekt in seiner Schule teil. Jeden Tag haben die geprobt und geprobt. Das hat meinen Kleinen ganz schön geschlaucht. Morgen ist die erste Aufführung. Elias ist total aufgeregt.

Er darf mit Feuer "arbeiten". Gestern hat er zum ersten mal Feuer gespuckt. 8-)

Seine Ohren sind fast kein Thema mehr.

Heute waren wir in der Nordsee. Aber da das Wasser erst kam war es so flach, das Elias eh nicht untertauchen konnte. Also, Thema schnell wieder weggewischt!

Uns geht es gut. :-D

Euch auch alles Liebe @:)

Eure Pelle

Zvehrrbwerk


Hallo zusammen!

Bei mir geht es nun langsam in die heiße Phase - also erste OP am Dienstag.

Über die Bedeutung der Diagnose "Cholesteatom" habe ich von Arztseite im

Grunde nichts in die Hand bekommen. Aber die Krankheitsbilder - und deren

Verlauf scheinen ja enorm zu variieren. Was da nun alles weggeschnibbelt,

rekonstruiert oder implantiert wird... keine Ahnung. Haben die Ärzte wahrsch.

selbst erst während der OP einen genaueren Überblick.

Das Thema Job steht für viele der Betroffenen natürlich an einer wichtigen Stelle.

Ich plane, mich am Freitag selbst zu entlassen, mich das WE zu schonen und

ab dem folgenden Montag von daheim aus wieder was zu arbeiten. Wäre dies

bei einem "normalen" (also keine größeren Komplikationen) OP-Verlauf machbar?

Denn auch der Aufenthalt im KH scheint ja von Fall zu Fall sehr verschieden zu sein.

Wären 3 1/2 Tage KH nach einer OP "vertretbar" oder bekomm ich dann einen

Schlag mit dem Holzhammer von den Ärzten?

Beste Grüße an alle ; )

c}hriwuarum


Hallo alle zusammen!Bin ganz neu in diesem Forum und will auf diesem Weg ein wenig mehr Klarheit und mehr Information zu dem Thema Cholesteatom bekommen. meine Tochter(8 Jahre) wurde am 19.4.10 am Ohr operiert(Tympanoplastik Typ IIIa,Bell 2,25-Prothese und Einlage einer Paukendrainage)Obwohl ich ja vorher informiert worden war, dass bei dieser OP der Zustand des Mittelohres angeschaut wird und dann gegebenfalls Implantate eingesetzt werden,war ich TOTAL schockiert ,dass bei einem 8-jährigen Menschen 2 Gehörknöchelchen einfach durch Vereiterung sich auflösen)-von meinen Selbstvorwürfen ganz zu schweigen.Naja-meine Tochter hat die OP ganz gut verkraftet.Sie darf auch schon wieder auf den Spielplatz und so, aber Schulsport darf sie nicht mitmachen.Bei der letzten Nachkontrolle letzte Woche meinte unser HNO-Arzt, dass das Trommelfell noch nicht zu ist(Trommelfell wurde bei derOP geschient und sollte wieder anwachsen. Der Arzt meint man müsse abwarten.... Hat denn jemand von Euch Erfahrung diesbezüglich- muss man befürchten,dass immer noch Keime dahinterstecken.Und dann frage ich mich wann sie wieder mal beim Schulsport mitmachen kann?? Klar sind das Fragen die ich alle dem Arzt stellen kann, aber mich interessieren sehr Eure Erfahrungen. Ich bedanke mich jedenfalls schon mal im vorausfür eventuelle meinungen.Freundliche Grüsse von chriwarum und natürlich alles Gute für alle Betroffene

P%elxle1


Zerrwerk,

ja tatsächlich können die Ärzte erst während der OP das ganze Ausmaß der Zerstörung sehen. Die entscheiden während der OP über den weiteren Verlauf.

Wie es sich nach der OP anfühlt kann ich nicht beschreiben. Vielleicht kannst du Tätigkeiten am PC (? wenn es sowas ist) machen, denn zu Hause kannst du dir die Arbeit einteilen.

Bäume ausreißen kannst du sicher nicht.

Mein Sohn wurde immer am 3. Tag nach der OP entlassen. Wir lassen immer die OP an einem Dienstag machen, so kommt er Freitag nach Hause und dann haben wir noch das Wochenende frei, um wieder richtig anzukommen.

Das war bisher bei uns immer so. Außer einmal, aber da wurde die OP vom Krankenhaus aus noch mal um einen Tag verschoben.

Also wenn alles gutgeht, dann solltest du nach 3 Tagen entlassen werden.

Ich wünsche dir alles alles Gute! @:)

chriwarum

@:) Willkommen hier, der Anlass ist leider nicht so schön.

Ja, leider macht der Mist, wie alles andere auch, nicht vor Kindern Halt. Meinem Sohn wurde mit 5 Jahren die Gehörknöchelchenkette entfernt. Leider wurde bei ihm das Cholesteatom chronisch. Zumindest bei ihm war es also so, das sich immer wieder Keime festgesetzt haben. Kann also passieren, ja.

Den Schulsport konnte mein Sohn nach der Entfernung der Tamponade wieder mitmachen.

Nach dem Einsetzen des Implantates sollte er ein halbes Jahr Erschütterungen vermeiden. Also Sport ging, jedoch mit Einschränkungen. Das Implantat kippte auch ohne Erschütterungen, da er ein neues Cholesteatom hatte.

So, jetzt mal zu deinen Selbstvorwürfen.

Ich kann dich so gut verstehen. Die hatte ich auch. Meine Güte, wenn ich doch nur geahnt hätte, was im Ohr meines Kindes passiert und was es für Ausmaße annehmen kann....und was es für die Zukunft bedeutet.... :°(

Aber ich habe es einfach nicht gewußt!

Hast du vorher schon mal was von einem Cholesteatom gehört? Ich nicht. Wenn einem der HNO nicht auf sowas aufmerksam macht, wer denn dann. Ich war mit meinem Kind bei 3!!! Kinderärzten und einer HNO Ärztin ständig wegen den laufenden Ohren.

Erst nach meinem Umzug und einem anderen HNO Arzt bekam ich die Diagnose.

:)_ @:)

Mein Sohn ist jetzt auch 8.

Ist bei deiner Tochter eine 2nd look OP geplant?

Alles liebe für die Kleine,

Pelle

MGaruia ReGn|atchen


Hallo, also mein Hno Arzt meinte, ich soll in sechs Wochen wieder zur Kontrolle kommen. Bei mir wurde auch ein Hörtest gemacht, und der war unverändert 10 - 15 db. Hörverlust. Solange sich nichts an meinem Hörvermögen ändert, kann man es so lassen. Ich hab Angst davor, daß ich irgendwann mal aufwache, oder akut ich auf einmal auf dem betroffenen Ohr nichts mehr höre. Ich überlege mir schon, ob ich mich nicht gleich zur Op. durchringe. An meinem Arbeitsplatz hab ich eigentlich bei meinem Kollegen ein gutes Verhältnis. Auch verstehe ich mich mit unserer Leitein ganz gut. Die Chefin ist auch sozial gut eingestellt. Ich kann ja für meine Erkrankung nichts. Soll ich doch nochmal mit meinem Doc reden?, mit dem verstehe ich mich sehr gut.

LG

Renate

c7hriwCaruxm


Hallo Pelle, hab herzlichen Dank für Deine Zeilen! Ja. tatsächlich habe ich vor 20Jahren während meiner ersten Ausbildung als Krankenschwester ( Praktikum im HNO -Op) von Cholesteatom gehört und auch Bei solchen Ops dabeigestanden und zugeschaut, aber das waren immer nur erwachsene Pat. und ich muss gestehen – mir war die Dramatikund Folgen dieses Eingriffs nicht so klar,wie jetzt.Vielleicht auch deswegen dieSelbstvorwürfe........Na jedenfalls ist für nächstes Frühjahr die 2nd Lock -Op geplant. Mal sehen was unser HNO-Arzt zum Trommelfell meint und dann sollen wir ja auch noch demnächst nochmal ins Krankenhaus zur Kontrolle. Nun denn, irgendwie ordnet sich mein Gedankenwirrwarr -ich freue mich jedenfalls sehr eine Möglichkeit des Austauschs gefunden zu haben.Hoffe ,dass ihr auch so ein sonniges Wochenende habt – alles Gute erstmal für Dich und Deinen Sohn und natürlich alle anderen-chriwarum

R.ichx2010


Hallöchen mal wieder an Alle,

na ja bin mal gespannt, nach dem die Op am Montag abgesagt wurde hoffe ich jetzt morgen Operiert zu werden.

Meine Erkältung ist immernoch nicht ganz weg, dafür ist jetzt mein komplettes Ohr entzündet und zwar so richtig.

Am Sonntag musste ich auch nochmal in K- Haus da sich der Eiter sichtbar hinter meinem linken Ohr breit gemacht hatte, ich hatte ]:D Schmerzen, da meinte die Doktorin Sie müsse einen Schnitt setzen damit der Eiter ablaufen könne...

Und alles ohne jegliche Betäubung :=o

Nu ja ich schlucke seit gestern 9 Tabletten am Tag, geg. Schmerzen – Entzündung – und jeglich anderen Misst, am Mittwoch also morgen solls dann hoffentlich soweit sein..

Klick...Klack...Klick....Klack 08.30Uhr...gehts dann in Op...und Marcel schlummert dann schön vor sich hin :-)

Gehe vorsichthalber heute nochmal hin, nicht dass ich morgen im Op liege und Arzt sagt er operiert mich so nicht :-) :(v

*:) Tschüss

Ryich2$010


Morgen werde ich endlich operiert...sagte er.

Er meinte es sehe einigermaßen gut aus um operieren zu können...

Die OP wird ca. 4-5 Stunden dauern da das Rezidivcholesteatom einen Durchmesser von ca. 1,7cm betragen würde..

Er muss sich meine Gehörknöchelchenkette anschauen, danach wird er entscheiden ob er wieder zu Titanimplantaten oder zu Knorpel meines Ohres greifen wird.

Hatte bereits schonmal Titan in meinem Ohr, und jetzt ist Knorpel drinne, hoffe ich zumindest ;-D

Ich hoffe es wird die 12. und letzte Operation :-/

Drückt mir mal die Daumen...

Bis bald....werde berichten....

Knutscha an Alle *:)

Aqnge l02x904


@ alle,

hallo ihr Lieben musste einiges nachlesen und begrüsse auch alle Neuen hier in unserer Kleinen Runde.

@ Pelle

ich habe mir tatsächlich einen Termin beim HNO geholt der ist morgen Mittwoch um 9 Uhr 30 Uhr. Habe ja nachgefragt, wird wohl so sein dass sich wieder zuviel Schmalz gebildet hat, dass die Entlüftung stört. Werde ich dann ja morgen erfahren woran es hängt.

Werde euch dann informieren, gesundheitlich sind im Moment einige Baustellen bei mir. Fünf insgesamt und es regt mich auf

so gehe aber nun in den HG euch noch einen schönen Dienstag Abend.

glg Angel

A2ngel)02l904


@ alle,

wollte euch ja berichten was rausgekommen ist beim HNO. Also heute Morgen dass war eine richtige Tortur dass saubermachen, weil er so lange dran gearbeitet hat. Vorallem als die Sprechstundenhilfe fragte was kann ich schreiben, wurde ich hellhörig, hörte nämlich dieses Mal nicht nur Schmalz entfernung sondern eindeutig Cholesteatom und Schmalzentfernung. Da war ich gespannt was er mir sagt wenn er fertig ist. Also er hat auch Haut entfernen müssen, Haut die sich im Ohr gebildet hat und auch wohl damals zu Entzündungen geführt und hat und dass Trommelfell zerstört angefressen hatte. Er hat nun beides entfernt Schmalz und Haut und es sieht gut aus, war nur schmerzhaft. Aber ich brauche wenn ich keine Beschwerden habe erst im September Oktober wieder hin. Hat mich aber doch erschreckt, dass mit der Bildung von Haut. Aber mein Ohr fühlt sich so wunderbar befreit an, dass ich dass Gefühl habe irgendwas steckt in meinem gesunden Ohr drin so auf ist dass kranke Ohr nun. So dass war es nun mal von mir muss nämlich um halb zwei los zur Arbeit.

glg Pia

RNichS2010


Hallo An Alle,

mir gehts soweit ganz gut, bin auch heute morgen schon entlassen worden, und relaxe jetzt etwas zu hause...

Mein Gehörgang wurde erweitert duch körpereigenes Knorpel wurden Knochen nachgebildet..

Joa...

Nächste Woche gehts zur nachuntersuchung...

lg :p>

A*ngel0U290x4


@ alle,

so ich habe mal recherchiert und geschaut was die Hautbildung mit einem Cholesteatom zu tun hat. Weil mein Doc meinte, dass wäre der Grund gewesen bei mir und man bekommt schon einen Schreck wenn dass Wort Cholesteatom beim Saubermachen fällt. Weil er hat mich richtig gequält gestern. Hier mal das gefundene.

Warum bildet sich ein Cholesteatom aus?

Beim sekundären Cholesteatom kommt es zum Einwandern von Haut aus dem Gehörgang durch den Trommelfelldefekt ins mit Schleimhaut bedeckte Mittelohr. Diese Haut bildet Hornzellen (Hautschuppen), die nicht abtransportiert werden können, diese Hornmassen quellen auf und lösen eine Entzündung aus. Diese Entzündung zerstört wichtige Teile des Mittelohrs, vor allem die Gehörknöchelchenkette und das Trommelfell, außerdem greift diese Entzündung auf den Knochen über. Die Folge sind eine fortschreitende Knochzerstörung, ähnlich wie bei einem Tumor, deshalb wird diese Erkrankung auch als Perlgeschwulst bezeichnet, die Endung -om im Cholesteatom weist auf einen Tumor hin, denn (fast) alles was in der Medizin auf -om endet bezeichnet einen Tumor. Es handelt sich beim Cholesteatom nicht um einen richtigen Tumor, da er nur aus Hautschuppen besteht, das Verhalten mit dem Zerstören von anatomische Strukturen entspricht durchaus dem eines Tumors.

Werde wohl im September nochmal hin und hoffen, das keine Beschwerden vorher. Ich wünsche euch nun mal einen schönen Donnerstag noch.

glg Angel

R9ich20x10


Das hast Du sehr schön beschrieben :)=

Mir geht es so la la, hätte normalerweiße noch 2 – 3 Tage im K- Haus bleiben müssen, allerdings war meine Mutter in dem Krankenhaus tätig, das bringt Pluspunkte; wenn man es so nennen kann.

Zumal war es ja meine 12te Operation, und der Oberarzt ist ein ganz ganz netter :-)

Meine Güte, er hat wirklich tolle Arbeit geleistet, habe gestern im Auf-wach-raum eine kleine Infusion bekommen, seit dem gar nichts...und habe kaum schmerzen..

Das einzige was mich belastet hatte, ich konnte die Nacht kaum schlafen, die Betten im Privatzimmer waren auch nicht gerade die bequemsten und dann noch das üble Gewitter hier in Frankfurt... ":/

Vorallem bei dem Wetter die tolle Ohrenklappe...und ich muss mal duschen, gibts ein paar Tipps zum Duschen ?

Ich weiß nicht meine letzte Op ist 6 Jahre her....mhmm :-@

Bis bald meine lieben !!!

:)_

PTel&lex1


Chriwarum

:-o was hat sich denn hier alles getan....

Ich denke trotzdem das es schwer ist, von den Erwachsenen auf Kinder zu schließen. Und wenn du bei einer Ausbildung daneben stehst, hast du diese Erkrankung noch lange nicht studiert und kennst somit alle Zusammenhänge ja nicht.

Auch ich habe in diesem Bereich meine Ausbildung gemacht und auch ich habe nie im Leben mit diesen Ausmaßen gerechnet. Ich dachte immer, Mittelohrentzündung=AB= wieder alles gut!

Ich muß nicht jede Erkrankung, die mein Kind mal betreffen könnte studieren. Dafür gibt es ja die Ärzte und wenn ich da nen Stammplatz im Wartezimmer habe, weil ich immer und immer wieder wegen ein und derselben Erkrankung da bin, erwarte ich einfach Hilfe und eine vernünftige Aufklärung.

Eine frühere OP hätte meinem Zwerg so einiges erspart.

Wann geht ihr denn zur Kontrolle?

Wir im August. Ich hoffe das bei deiner Kleinen das Trommelfell i.O. ist. Für meinen Sohn hoffe ich das auch.

@:)

Rich

:)_ na das hört sich ja alles schon mal richtig gut an.

Jetzt heißt es Daumendrücken, dass das Cholesteatom RICHTIG und ENDGÜLTIG entfernt wurde und nie nie nie mehr nachwächst!!!!

Ruh dich schön aus.

Ich sehe gerade die Nachrichten... Unwetter in Frankfurt. Na dann, einkuscheln und schnarchen. :)z

Ich habe Elias gleich wieder zu Hause geduscht. Natürlich nicht die Haare gewaschen, aber normales Duschen und nicht zu heiß, haben wir gemacht. Bis zu den Schultern. Weiter nicht. Alles was weiter oben auf ihn einprasselte (Hals) war für ihn eh nie erträglich. Das Ohr habe ich weitestgehend schmaddern lassen. Was raus kam war gut, der Rest konnte mich mal. Das war auch nicht wichtig. Aber da wurde ich auch erst nach jeder weiteren OP gelassener.

Schön das es dir soweit gut geht. @:)

Angel

das mit den Hautschuppen kenne ich auch schon so. Genau so wurde mir das bei Elias auch erklärt.

Super das dein Ohr jetzt endlich mal richtig frei ist. Auch wenn es Quälerei war, es hat sich gelohnt.

Ich hoffe alles andere bekommst du auch hin. :)_ Bleib tapfer :)*

Alle

Ich hoffe das es euch allen gut geht und die Ohren euch in Ruhe lassen.

Bei Elias ist tatsächlich noch alles Top! x:)

RGichx2010


@ Pelle1

Danke Dir, ich hoffe das es auch das letzte mal war, 12 Operationen sind ganz schon heftig.

Ja, gestern Nacht hat es ganz schön gewittert in FFM, ich dachte ich fliege aus dem Bett... ;-D

Ich weiß nicht in wie weit ihr darunter leidet, es gibt doch verschiedene Arten eines Cholesteatoms, das Problem was ich habe; sagten die Ärzte: Ich habe es seit meinen Kindesalter, was ganz doof sei.

Ich leide nämlich unter einem Cholesteatomrezidiv..

Rezidiv heisst auf deutsch wiederkehrend..also wiederkehrendes Cholesteatom.. :-/

Wie oft wurde Dein kleiner schon Operiert ?

Liebe Grüße

Marcel %:|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH