» »

Cholesteatom

PUelale1


Nööööö nix Fußball. Spätdienst! {:(

;-D Ins Hirn schauen. Naja zum Glück sitzt da doch noch einiges davor.

Was hat der denn mit deinem Gehörgang gemacht? Elias bekam auch immer Streifen rein, aber der Gehörgang sieht ganz normal aus. Verändert hat sich auch immer was, das habe ich ja am Schwimmstöpsel gemerkt, aber nie so, das es offensichtlich war.

Die Kopfhörer werden schon halten. Ich drücke dir die Daumen. :)^

Liebe Grüße und viel Spaß beim Fußball schauen!

Pelle

R7icVh201x0


Du lachst, das hat meine Mum gesagt..

Sie sagte es wäre ein richtig großer Gehörgang..mhmm...

Lg

POellxe1


:)_ Nein, ich lach doch nicht.

Ich glaube dir das ja.

Nur, ins Hirn schauen kann man trotzdem nicht.

Wegen den Kopfhörern. Mir fiel noch ein, da gibt es doch welche mit Bügel. Also solche, die man um das Ohr klammert. Eine Zeitlang habe ich mir das Kabel immer einmal so ums Ohr gelegt. Ich hatte auch immer das Problem, das einer rausrutschte. Besonders, wenn ich mich schnell bewegte. Also joggte oder so.

So, ich bin geschafft, euch wünsche ich noch einen schönen Sonntag Abend,

Pelle

azmije


hallo zusammen,

endlich habe ich eine seite gefunden bei der ich meine leiden mit anderen teilen kann. Das macht es leichter.

ich bin 24 jahre. wohne in Essen

In Januar 2010 wurde ich in St. Antonius Kli. in Wuppertal einer Radikalhöhle-Op unterzogen, welche 5 stunden gedauert hat und bei der mein rechtes mittelohr total ausgeraumt wurde. mitterweile geht mir bissen besser. Hören sehr schlecht, da keine gehörknöchelchen übrig sind.Das sollte bei einem 2. Eingriff aufgehoben werden, bei dem einen Ersatz implantiert werden soll.

Zurzeit habe ich aber unerträgliche ununterbroche schmerzen im Ohr. der Artzt meinte das kann lebenslänglich dauern. Wie geht ihr mit diesen schmerzen, falls vorhanden, um ??? ??

atmixje


hallo noch mal

hab ich vergessen zu fragen.

was ist mit schwimmen und baden?

Was kann wassereindrang ins operierte Ohr hervorrufen?

hat einer Ahnung davon?

Reich:20x10


@ amije

Wilkommen ersteinmal in unserer kleinen Runde hier *:)

Ich wurde vor knapp 2 1/2 Wochen operiert und habe heute absolut keine Schmerzen mehr.

Bei mir war es auch eine Radikal- Op, mit allem drum und dran.

Mir wurde das Cholesteatom entfernt, neue Gehörknöchelchen ( durch körpereigenen Knorpel ) eingesetzt und der Gehörgang extremst vergrößert. Bei mir hat die Op aber nur happige 45 Minuten gedauert.

Ob diese Schmerzen lebenslänglich dauern können, das mag ich zu bezweifeln.. ":/

Schwimmen und Baden gehen meide ich seit meiner ersten Operation ( war schon die 12te. ).

Von solchen Wasserschutzstöpseln fürs Ohr halte ich nicht viel, sind unangenehm, und habe Angst das diese mal rausfallen.

Ich denke mal wassereindrang ins Ohr kann vieles hervorrufen, eine Entzündung wäre nicht gerade schön :(v

Ich hoffe ich konnte etwas helfen :-D

So jetzt gehts Duschen, frisch machen und dann meinen lieben Doktor besuchen.

Er muss den übersehenden Faden noch ziehen ;-D

Bis bald.... *:)

M@aylVa9x0


@ amije,

das klingt irgendwie blöde...mit den schmerzen lernt man irgendwann umzugehen. es wird ja auch wirklich besser bzw. man nimmts irgendwann nicht mehr so doll wahr.

auch wenns immer wieder situationen gibt, in denen man meint, es nicht mehr auzuhalten. das ist eben der punkt bei chronischen krankheiten...ich hatte meiner erste op mit 7 (bin jetzt 20), und seitdem immer mal wieder. ich geh einfach schwimmen und baden, ich liebe wasser und meine ohren halten mich auch nicht von ab. du musst halt drauf achten, dass du sie immer wieder trocken kriegst und nicht so tief tauchst (am besten gar nicht). und wie immer gilt: bei schwindel und schmerzen aufhören!! aber wenns sowieso weh tut, dann kann ich auch schwimmen, sag ich mir immer... hoffentlich ist hier kein arzt, der das hört :)

ansonsten versuch einfach zu vergessen, dass du schlecht hörst und ignorier die schmerzen mal ein paar stunden, indem du was schönes machst. hör einfach auf deinen körper, er sagt dir schon bescheid, wenns zu viel wird.

alles gute!

Mayla

a]mijxe


@ Mayla90 und Rich2010,

danke euch für die netten antworten.

und ich hoffe dass wir uns alle gegenseitig informieren bei jeder Entwicklung...

LG :)^

C(ynd~er09


Hallo**

Ich hab leider wieder mein Raschelohr-Phänomen. Hinzu kommt dann Schwindel und ich könnte gerade wieder k......

Die Wärme macht mir echt zu schaffen.

Leni war heute schwimmen und klagt nun seit Stunden über Wasser im Ohr. Was kann man denn da machen...hat jemand eine Idee? ???

Angel

Ich kann es sooooooooooo nachfühlen, wenn einen das Ohr in den Wahnsinn treibt. Warst Du schon beim HNO?

Mcay5la9x0


Cynder, was meinst du mit Raschelohr? bei mir kruschtelts immer. Das macht dann so nervige Geräusche bei jeder Bewegung...Kann man da was machen? (Druckausgleich oder so?!)

Es ist endlich Sommer im Lande!! Da nehm ich den Schwindel schon mal in Kauf, wenn ich dafür schwimmen gehe :)

Genießt das Wetter,

Mayla

A.nge2l/029x04


Hallo ihr Lieben,

ja ich war letzten Freitag beim HNO. Ohr ist in Ordnung weiss jetzt noch eine Methode zu entlüften, mit der Mann aber vorsichtig sein soll, habe ich schon bemerkt, weil es dann im gesunden Ohr ziemlich zu knallen anfängt. Um gleich zu beantworten was, einfach Nase zuhalten versuchen Luft raus zu pressen und auf der kranken Seite zu schlucken, hilft aber auch nicht immer.

Meine Kollegin die sagte dass ich schlecht höre, sagte es Montag schon wieder und meinte ich solle unbedingt zum HNO sonst würde sie mich hinbringen. Aber ich war doch schon und an der Situation, dass ich eigentlich alle fünf bis zehn Minuten entlüften muss hat sich nichts geändert. Was auch komisch ist auf einmal muss ich schon nächsten Monat wieder kommen.

Dann war ich heute Morgen nochmal beim Urologen, meine Blasenentzündung ist immer noch nicht weg, soll nun Cranberysaft und Preiselbeersaft und Grünen Tee trinken, weiter die Antiobiotika die eh auch bewirkt haben das aus den NNH ziemlicher Mist rausgekommen ist.

Habe im Septermber Kontrolle wegen der Niere mit Ultraschall und mit Katheter Urin abnehmen um aus zu schliessen, dass es vielleicht andere Bakterien sind und wenn zwischendurch was wäre soll ich hin.

Dann muss ich ja seit einem Jahr zum Veröden von kleinen Plagegeistern im Gesäß zum Chirurg nimmt auch kein Ende. So habe ich dann im Juli einmal HNO zur Kontrolle, dann Chirurg und auch noch zum Gynäkologen wegen erneuten Abstrich wegen der festgestellten Gebärmutterschleimhautentzündung.

Mein arbeitet morgen bei seinem alten Arbeitgeber, Verdienst ist zwar nicht so prickelnd, aber immer noch besser als Arbeitslosengeld 1.

Ihr glaubt nicht wie mich dass ganze im Moment an....... Mein Ohr treibt mich noch in den Wahnsinn, während ich hier schreibe habe ich schon ein paarmal entlüften müssen.

Aber gibt schlimmeres habe heute Morgen meine Schwiegermama auch zum HNO gefahren, ein frühererer von mir, der mir noch nicht mal erzählt hat, dass ich einen Tinnitus habe, den er mit Infusionen anfangs behandelt hat.

Egal denke gibt schlimmeres zum Beispiel mein Cousin, der wie sein Vater Darmkrebs bekommen hat und dem sie am Montag einen Meter Darm entfernt haben. So hat jeder sein Päckchen zu tragen.

so ich wünsche euch noch einen schönen Mittwoch

glg Angel muss gleich zur Arbeit man liest und schreibt sich :)* :)* :)* :)* :)* :p> :p> :p> :p>

Ckynd)erx09


Mayla

Raschelohr...tja es raschelt so irgendwie im Ohr. Bei bestimmten Bewegungen wird es schlimmer. Habe anfangs immer gedacht, dass da Wasser hinter dem Trommelfell ist, lt. HNO ist dies nicht der Fall und er hält es für ein Belüftungsphänomen. Je länger es anhält, je schlimmer wird mein Schwindel. Es fühlt sich so an als würde jemand am Trommelfell kratzen.

Manchmal wenn ich meinen Wangenknochen berühre z.B. beim Schmiken wird das Rascheln schlimmer oder bei Geräuschen.

Dann ist es wieder völlig weg. Aber es treibt einen in den Wahnsinn. :-/ ":/

A3ngewl02^9.0x4


@ alle,

die letzte Nacht war echt schlimm für mich. Jedes Mal wenn ich mich auf die Seite mit dem operierten Ohr legte, fuhr alles mit mir Karusell, schlimmer als eine Achterbahn, beim vierten Mal heute Morgen wurde es mir dann auch noch übel. Habe dann den HNO angerufen weil ich solchen Schwindel schon mal hatte in Bezug auf Ohren, aber nicht so schlimm, meinte die Sprechstundenhilfe ob ich vorbei kommen wollte. Habe ich nicht gleich getan, haben abgemacht dass ich erst mal anrufe und musste dann doch hin. Aber wie ich mir dachte im Ohr war nichts, aber an meiner Wirbelsäule ist auch nichts. Es kann sein dass im Ohr was verrutscht ist, was sich aber alleine normalisiert. Mir geht es auch nicht so hundert prozent im Moment meine Antibiotika hab ich auch nicht genommen, weil ich mich auch übergeben musste, als ich mich nochmal aufs Bett legte um zu kucken ob es weg ist, da war es dann ganz vorbei. Er wollte mich eine ganze Woche aus dem Verkehr ziehen soll 20 Tabletten je 3 am Tag zu Ende nehmen, darf kein Auto fahren, darum auch dass mit dem Krankenschein, aber habe mich nicht krankschreiben lassen, für die Tabletten noch vor der Arbeit zu bekommen ohne dass man sie bestellen musste, bin ich in vier Apotheken gewesen. Fakt ist aber dass ich sie eh nicht nehme man wird müde davon und ich müsste wenn ich vernünftig bin Strassenbahn und Bus fahren. Hatte gestern mit meiner Chefin auch noch einen Disput und es wäre auch nicht gut gekommen, danach krank zu machen. Warum auch wenn ich heute vom Stuhl falle bin ich selbst schuld.

Ich bin es einfach leid momentan, sind soviele Dinge die geregelt werden müssen, Dinge die nicht hätten zu passieren brauchen.

Aber ihr Lieben habt auch mit eueren Ohren genug zu tun. In diesem Sinne wünsche ich eine Gute Besserung

glg Angel

ANng0elW029x04


@ alle,

euch scheint es ja allen Gut zu gehen Gott Sei Dank. Ich bin am Freitag auf der Arbeit genötigt worden nochmal bei den Arzt zu fahren. Weil eine Kollegin einen Schlaganfall bekam bei den gleichen Symptomen. Aber es war mal wieder die Halswirbelsäule. Mittlerweile ist es besser. Bekomme Spritzen.

Was mich mehr belastet ist mein Ohr, weil ich immer wieder von Chefin und Stellvertreterin gesagt bekomme ich höre schlecht, was auch stimmt. Ich glaube wenn ich hochrechnen würde ist dass Ohr vielleicht eine Stunde offen. Ansonsten zu und ich sage euch es nervt so. Ich kann es wegen dem schlechten Hören echt nicht mehr haben, zumal wenn es auf ist geht es. Ich würde mir aber nicht unbedingt ein Röhrchen zum Entlüften einsetzten lassen, weil mein Ohr bekanntlich ja auf Fremdkörper reagiert. Aber diese Möglichkeit wurde mir eh nicht vorgeschlagen, weil mein Ohr ja entlüftet. Ich würde auch ein Hörgerät tragen, wenn ich mir dann nicht mehr anhören muss du hörst sehr schlecht. Meine Chefin bat darum für zu sorgen dass mein Ohr in Ordnung kommt. Ich habe im Urlaub wieder einen Termin werde es mal ansprechen mit dem Entlüften was man machen kann. Ich höre auch meine Kunden am Telefon nicht richtig verstehe sie nicht immer, könnte echt verzweifeln manchmal, auch wenn es schlimmeres gibt

Bekomme meinen Arbeitsvertrag verlängert und mag meine Chefin auch nicht enttäuschen. Naja da muss ich durch und ich wünsche euch mal einen schönen RestDienstag.

lg Angel

tzialeda6x8


melde mich auch mal wieder zu wort :-(

also op war am 21.08.2009.

ist alles soweit ganz gut verlaufen, bis auf kaum hören rechts, links ein bischen, rechte zungenhälfte kein geschmack mehr und rechte ohrmuschel taub. ist nicht weiter schlimm, aber nun hatte ich doch zugesagt wegen hörgerät und es wird wohl nicht gehen.

daten der hörsprachuntersuchung:

50%ige höverlust für mehrsilbige zahlworte.einsilgibe prüfworte werden bei 60,80,100 db rechts zu 0/70/100 % richtig verstanden. links auch leicht abweichend.

ob besserung durch hörgerät erreicht werden kann ist fraglich, da ich eine reizweiterleitungstörung habe. wenn was kann dann noch helfen?

postoperativer schwindel kommt noch dazu und schmerzen bei dröhenden geräuschen und sehr schlechte ortung von wo geräusche her kommen.

davon abgesehen das die arge( ohne das die befunde vom hno eingefordert haben,sondern nur den normalbericht vom hausartzt was gemacht wurde) mir eine umschulung nicht bewilligen wollen.obwohl ich schon wegen fructoseintolleranz mit großer axiale hernie beschränkt nur noch im lager einsetzbar bin,bescheinigt hat ich wäre mit einschränkungen noch arbeitsfähig :-(

für august, oder wenn umschulung mit wiederspruch gelingt zu den ersten großen ferien wird die 2. op durchgeführt :°_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH