» »

Cholesteatom

l7igh7tgxirl00


hey... ich hab dich vorne schon entdeckt... :-D

S`t*apxes


AAAHHH!

na also!

l9ighttgirTl00


die nette tina wollte ja auch vielleicht kommen, SPletti kann ja nicht..

was n mit dem Rest? bevor ich hier zugestoßen bin, war hier noch n harrter Kern, ist das vorbei??

SdtCapxes


ich bin ja noch gar nicht so lange dabei . . . hier ;-)

loig?h*tgirlx00


stimmt!!!

Hab ich auch gesehen, dass du so lang noch nicht dabei bist.

Seit wann beschäftigst du dich mit dem Mittelohr und wie hast du das Forum hier gefunden?

S(tapxes


das MO beschäftigt mich seit ungefähr 10 Jahren und das Forum habe ich zufällig gefunden . . . und seitdem bin ich hängengeblieben.

lkiBght9gi(rl0Z0


jo, beim googlen von Cholesteatom (man will sich ja zumindest selbst informieren) bin ich auch zufällig hier drauf gestoßen und ich muss sagen, mit so vielen Chole-Kranken habe ich nicht gerechnet, die zudem alle irgendwie das Interesse verfolgen, alles genau darüber wissen zu wollen...

Sktapxes


zum guten Glück bin ich da nicht betroffen :-p - aber ich hatte mal eine Gehörgangsentzündung - es war schrecklich - doch das ist schon Jahre her - G O T T S E I D A N K - wie jetzt Mr. Spletti der Weise schreiben würde ;-)

lGigEhtgixrl00


Sag mal, der Concha-anric, ist das der Conchaknorpel? Über das Dingen habe ich nämlich eine Zeichnung gefunden... genau da (wenn es der denn ist) habe ich den vermissten Knorpel vermutet...

Deine BEschreibung kann ich inzwischen auch besser nachvollziehen, wo ich nun besser mit den Fingern in das weniger geschwollene Ohr komme ;-)

l6ighPtg1iOrlx00


konntest du deine Gehörgangsentzündung da selbst deuten ???

Mir schmerzt mein Ohr zwischendurch auch so, als sei da wieder was...naja, man wird empfindlicher.

Für den doch jetzt schnell kommenden Winter bleibe ich wohl auf einer Mütze hängen. Die Narbe ist in jedem Fall empfindlich, entweder auf Wetterumschwung oder auf Kälte. Aber das sind ja nun die kleinsten Probleme..

Sftape9s


anric habe ich noch nie gehört

. . . was nicht heißen soll dass es nicht so ist.

Chnoncha Cartilago sollte er heißen

Choncha kommt vielleicht von Konisch und Cartilago von Cartilage, sprich in Deutsch Knorpel!

Ganz einfach! Überhaupt wiederholen sich die latein. Wörter am ganzen Körper immer wieder - nicht so schwer!

S<txapexs


langsam bekomme ich ein Problem - Zeit!

1. muss ich jetzt meine Tochter ins Bett bringen und 2. bin ich leicht Fußball begeistert - Ciao!

Sorry, aber wir machen dies alle mal miteinander! Das Forum ist klasse !

Viele Grüße

lLig\htngi8rl0x0


hm... habe hier eine Zeichnung über die Ohrmuschel, stehen tun da begriffe wie

Helix

Antihelix

Crus helicus

Helix

Antitragus

Fossa triangualis

Concha anric.

Tragus

incis. intertragica

l>ightTgirxl00


ja, mir passt das jetzt auch nicht so gut, hatte ich ja vorher schon gesagt...

also, wir sehen uns... bis dahin...

D'onCa%milxlo2


Hallo zusammen

Erstmal ein nettes "Hallo" an alle Leidensgenossen.

Kurz zu mir:

Mein erstes Chloe hatte ich 1993, dann 1998 ein Rezidiv.

1998 wurde dann auch eine Radikalhöhle angelegt.

Jetzt habe ich wieder seit Monaten Probleme. Ständige Entzündungen des Mittelohres und Trommelfellperforationen.

Hab glaube ich mittlerweile alle Ohrentropfen ausprobiert...aber das kennt ihr bestimmt.

@stapes

Danke für deine vielen und sehr hilfreichen Ausführungen.

Kann man als Kassenpatient zu Dr. G. Schimanski?

@all

Haltet die Ohren steif!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH