» »

Cholesteatom

AVnnhe37


Hallo Ihr Lieben..

es ist doch immer wieder erschreckend wieviele Menschen sich mit den Problemen des Cholesteatoms abgeben müssen =(

Ich habe gestern während der Arbeit plötzlich extrem empfindlich auf Geräusche reagiert,hatte Probleme mich zu konzentrieren und hatte Schwindel.Bin heim und dann mit meinem Mann zum HNO.der meinte alles gut,Ohr ist trocken,ist wohl Migräne,auf nachfragen meines Mannes ob es mit der Op zusammenhängen kann meinte er Nein,mit dem Ohr ist alles gut...ich soll zum Neurologen...Da waren wir dann zwecks Termin,der früheste Termin 14.9.,die Arzthelferin meinte dann ich kann das nicht verstehen,warum sie hier sind,wenn sie am Chole operiert wurden...Daraufhin war dann klar,also wir waren schon am überlegen als wir vom Arzt kamen,wir rufen in der Klinik in Freiburg an und fragen ob wir kommen können..heute zur Notfallsprechstunde in Freiburg(sind immerhin knapp 100km--Landstrasse =( ) dort wurde dann 1. festgestellt,daß im anderen also im gesundem Ohr das Trommelfell eingezogen ist,der Beginn eines Chole... und 2. es hat sich nach knapp 2!! Monaten ein neues Chole entwickelt!!! Der Professor operiert mich am 3.9. ...ich konnte heulen,schreien alles was man sich denken kann...

Wir sind dann zum HNO heute mittag,der ist sich keiner Schuld bewusst,habe mir meine Karteikarte in Kopie geben lasse und dann haben wir gesagt,wir haben kein Vertrauen mehr zu ihm und werden uns einen neuen HNO suchen...

So,das war dann mal wieder ein tioller Tag >:(

@ Pelle

*:) schön,daß du wieder da bist...es freut mich wirklich sehr ,daß es Elias so gut geht...

ich hoffe,ihr habt euch gut auf Sylt erholt..

Ich kenne nur Sylt,Pellworm und Föhr...finde es aber immer schön auf der Insel ..da kann man eben noch schön Platt schnacken :-)

LG Anne 37 :)_

D#ougEhnxut


Ich war leider lange nicht hier, deshalb erstmal *schäm* |-o

Ich hoffe, es geht allen gut?

Ich war am Montag bei meiner Haus-HNO-Ärztin. Leider sah es im Ohr gar nicht gut aus. Sie konnte das Implantat sehen, weil es sich durch das Trommelfell gebohrt hat und unterm Röhrchen hat sich ein richtig dicker Batzen dreck angesammelt, den sie gar nicht rausbekommt, weil sie sonst das Röhrchen rauszieht. Das das Implantat rausschaut, sagte sie, kann nicht normal sein. Leider hatte sie keinerlei Unterlagen vom Krankenhaus, weswegen sie nix nachvollziehen konnte. Sie hat aber selber operiert bis vor ein paar Jahren und kennt sich daher damit auch aus und sagt es wäre vollkommen unwahrscheinlich, dass DAS SO gehört! Zumal ich auch wieder richtig grottig schlecht höre. Langsam reicht es echt! Morgen muss ich dann ins KRankenhaus, das meinem Arzt mal wieder zeigen. Der schlägt sicherlich die hände über dem Kopf zusammen, kann mir aber echt nicht vorstellen, wie das passiert sein könnte?! :-o Mal schauen, was da morgen bei rauskommt

Bin einfach nur genervt! :(v %-|

Avnnex37


Hi doughnot,

Oh man..das hört sich ja echt nicht gut an:(

Wünsche dir zu morgen auf jeden Fall alles Gute ;-)

LG Anne 37 *:)

m_are+n ma_rle|na


Hallo Zusammen,

ich habe mich gerade erst hier im Forum registriert.

Es geht um meine 5 Järige Tochter die leider auch betroffen ist ....

Bin auf der suche nach einem gutem Arzt....vielleicht kann mir jemand helfen weil ich weiss es nicht wohin ich mit Ihr gehen soll...

Wir kommen aus der nähe von Köln

Danke in Voraus und alles gutes für alle betroffene

D4o"ughnxut


Also mein ARzt war begeistert heute über meinen Hörtest.. Dass das Implantat raussschaut war jetzt nicht so schlimm, es ist halt etwas angekippt, aber das passiert schon mal. Dass ich so schlecht höre liegt wohl am RÖhrchen, dass ich mir im Mai habe einsetzen lassen. Dadurch ist das trommelfell wieder an die Stelle gewandert, wo es eigentlich hingehört und hat das Implantat mitgenommen und dadurch von der Verbindung zu Innenohr getrennt. Er sagte, es kann sich durchaus um nur einen Zehntelmillimeter handeln, der es letzendlich aber wohl ausmacht. Und da ich erst seit letztem Jahr April auf meiner jetzigen Stelle beschäftigt bin, und nicht schon wieder ausfallen will werde ich im November Urlaub nehmen und dann ins Krankenhaus spazieren und mich mal wieder operieren lassen.. Könnte gerade echt kotzen! :(v Das ist jetzt die Vierte OP nur wegen der Geschichte.. :(v :(v :(v :(v

AgngGel02x904


@ Anne37

da hast du Recht dir einen anderen HNO zu suchen, kann ja wohl nicht sein.

@ Doughut,

da frage ich mich ob du ohne Röhrchen weniger Probleme gehabt hättest.

@ alle

ich bin nur froh mir eine zweite Meinung wegen meiner Chefin genommen zu haben, denn es bestätigt mir nur, was ich schon wusste, dass ich bei meinem HNO gut aufgehoben bin.

Es ist zwar leider nichts zu machen, aber mein Ohr ist entzündungsfrei und trocken, ich höre gut solange mein Ohr offen ist und ausser dass sich Hautschuppen und Schmalz bildet dass immer mal entfernt werden muss, ist mein Ohr ok seit der letzten damals dritten Op am 21 November 2009. Ich bin zwar genervt wegen dem Entlüften und dass ich nur dann gut höre wenn mein Ohr offen ist, aber es gibt schlimmeres, ich muss versuchen mich damit ab zu finden.

Vielleicht gibt es irgendwann ja mal eine Möglichkeit, wer weiss.

so ich wünsche euch allen eine Gute Besserung

glg Angel

D%ougQhnuxt


@ Angel

Der Gedanke ist mir auch schon gekommen. Aber es ist die Frage, was besser ist. Dauerhaft NAsenspray zu benutzen um ein freies Ohr zu haben, keines zu benutzen und ein dichtes Ohr zu haben, welches nur der Arzt wieder frei kiriegt oder noch ne OP... Es ist jetzt so gelaufen, und dann geh ich da halt im November nochmal hin. wird dann aber hoffentlich endlich das letzte Mal gewesen sein! 8-)

AZnn\e3x7


Guten Morgen ;-)

Habe endlich eine neue HNO Ärztin gefunden,hatte mir 2 verschiedene Ärzte jetzt " angeschaut" und mich nun entschieden. Sie macht für mich einen recht kompetenten Eindruck. Aber mehr dazu weiß ich wohl nach der Op wenn sie die Nachbehandlung übernimmt.Morgen früh gehe ich dann mal wieder ins Krankenhaus und am Freitag ist dann die Op...Ich muß schon sagen,habe schon Angst davor. Mir ist ständig schwindelig und ich habe immer wieder Gedächtnislücken und so kribbeln im Gesicht...Na mal schauen wo sich das "Mistding" so rumgelegt hat *grrr

Aber da heute die Sonne scheint,auch wenn es kalt ist,werde ich mich später mal nach draussen begeben,den Hundespaziergang um 6:30 Uhr habe ich schon hinter mir :-)

Allen einen schönen Tag,

LG Anne 37 *:)

P`elHlex1


*:) Hallo Ihr Lieben,

Angel,

Elias hat auch zunehmend Probleme beim entlüften. Das klappt immer seltener. Und wenn, dann tut es richtig, richtig weh.

Vor 2 Tagen hatte er Ohrenschmerzen im gesunden Ohr. Aber da kam dann nichts mehr nach.

Alles ok. Beide Ohren sehen ok aus.

Doughnut,

all das und dann noch Urlaub nehmen. Als ob das Urlaub wäre! :°_ Aber was macht man nicht für die Arbeit.

Mir geht es dann im nächsten Jahr, wenn Elias im März operiert wird auch so.

Da er dann 9 ist, werde ich nicht mehr mit aufgenommen. Ich würde also kein Geld bekommen. Toll! Das heißt, ich werde mein Urlaub nehmen. Hoffentlich wird er dann nicht wieder alle 3 Monate operiert.

Anne,

dann kennst du ja auch "meine" Insel. x:)

Es war richtig, das du dich nach einem anderen Doc umgeschaut hast.

Was du beschreibst klingt auch nicht gerade gut. Hoffentlich ist das Zeug nicht an deinem Gesichtsnerv. Und die Gedächtnislücken. :-/ Das klingt nicht gut.

Gut das du schon bald wieder operiert wirst. Auch wenn das Sch..... ist. Das Zeug muß ja weg. :°_

Brrrrr, ja jetzt geht es wieder bei der Kälte mit dem Hund raus. :-|

maren marlena,

deine Kleine ist 5? :-( Ich komme aus dem Norden. Einen Arzt kann ich in eurer Nähe nicht empfehlen. Aber ich drucke deiner Tochter ganz fest die Daumen. Hoffentlich hat sie kein rezidiv!!!!!!!! :)*

Wie lange wisst ihr schon von ihrem Cholesteatom?

Liebe Grüße,

Pelle

Mnaylca9x0


Maren Marlena **

Ich komme zwar auch nicht ausm Ruhrgebiet, aber an eurer Stelle würd ich ins Uniklinkum fahren. Da ist es sicher, dass die Diagnostik und Therapie entsprechend angewandt werden, auch wenn man unter Umständen sehr lange warten muss. Außerdem gibts da immer gleich mehrere Augenpaare, die sich das ganze ansehen, was ja auch nicht schadet.

Doughnut **

Das mit dem Abkippen der Prothese kenne ich nur allzu gut. Hatte selbst deshalb schon drei OPs, die vierte steht an (bzw. die sechste, wenn man die Chole-Entfernung mitzählt...). Meine Ärztin hat jetzt zu mir gesagt, dass sie nach dieser eigentlich keine mehr machen will (außer beim Rezidiv oder so), weil durch die ständigen OPs eben auch die Vernarbungen im Mittelohr und Gehörgang zunehmen, was ja das Hören nicht unbedingt verbessert. Außerdem besteht bei jeder OP das übliche Risiko zusätzlich der Gefahr das die eben gerichtete Prothese während des Heilungsprozesses durch Narbenbildungen verschoben wird oder kippt. Ein Katz-und-Maus-Spiel gewissermaßen. Von daher riet sie mir eben zu dieser einen OP als letzte CHIRURGISCHE Möglichkeit.

alle **

Pelle, ich hab mal Hörgeräte zur Probe gehabt und es ist schon erstaunlich, wie viel man doch hören kann und wie sehr man sich an das anpasst, was einem geblieben ist. Mir wars nicht so bewusst, dass der Verlust so groß ist. :) Auch irgendwie beruhigend zu wissen, dass es auch andere Wege gibt, außer OPs ohne Ende (zumindest solange kein Rezidiv vom Chole auftritt und es "nur" um s Hören geht).

Ja ansonsten lieg ich gerade mit ner fetten Mandelentzündung im Bett und hab gerade noch durchgekriegt, dass die konservativ behandelt wird und nicht gleich die Mandeln raus müssen. Bei der nächsten wird das aber wohl der Fall sein, von wegen ungünstiger Belüftungsstörungen etc... Nicht dass die Ohren noch zusätzlich belastet werden :)

Schöne Grüße an alle

Mayla

ATngel0%290x4


Hallo ihr Lieben,

mal kurz schreibe bevor ich zur Arbeit muss, meinem Ohr geht es wie immer, nachdem ich eine Zeitlang Sinupret nahm, war mein Problemnasenloch auch immer offen und die Entlüftung klappte besser, man muss sich nicht so anstrengen, dass es funktioniert.

Ansonsten geht es mir gesundheitlich bescheiden, muss laufend zum Orthopäden wegen Schmerzen auch wegen dem Schwindel, gestern beim Chirurg wegen meines Handgelenks der hat gleich einen ambulanten Op Termin gemacht den ich heute abgesagt habe, kann nicht schon wieder solange ausfallen, werde dass im Dezember dann wohl in Angriff nehmen. Dann war ich heute beim Urlologen. Muss geröngt werden, aber sieht auch gut aus obwohl Zysten wenigstens etwas.

Ach noch was Neues ich werde Oma im nächsten Jahr und Hochzeit meiner Tochter im November.

Bin nun weg auf die Arbeit einen schönen Donnerstag noch.

glg Angel

A)ngel,0290x4


@ alle,

hatte Zeit mal rein zu schauen und dachte dass ich wieder viel nach zu lesen habe, aber so wie es scheint ist unser Forum tot im Moment, was aber hoffentlich auch heisst, dass es euch allen soweit gut geht.

Bei mir steht in diesem Jahr noch soviel an, dass ich noch nicht weiss wie ich es bewältigen werde, aber dass klappt schon.

Im Moment habe ich mit meinem gesunden Ohr äusserlich ein Problem. In der Ohrmuschel ist eine Stelle dick wo es ins Ohr reingeht, ich könnte die Wände hochgehen wenn man drauf drückt. Mein Mann meint könnte ein Eiterpickel werden. Wäre dann aber ein richtig dicker, aber es gibt schlimmeres, wünsche euch noch einen schönen Mittwoch.

GLG Angel

luor$ettKe0x1


Hallo, ich bin neu hier in diesem Forum und bitte um Eure Erfahrungen. Mein Problem ist folgendes: Vor 10 Wochen bin ich wg. eines Cholest. operiert worden (Tympanoplastik). Seitdem bin ich furchtbar geräuschempfindlich, allerdings nur, wenn die operierte Ohrmuschel berührt wird, z.B. wenn ich meine Brille aufsetze, beim Telefonieren und anderen, selbst ganz leichten Berührungen. Das ist kaum auszuhalten. Mein HNO-Arzt meint, das wären normale Missempfindungen. Ich denke aber, dass nach dieser Zeit die durchtrennten Nervenstränge doch wieder zusammengewachsen sein müssten. Wer kann mir weiterhelfen? Vorab vielen Dank.

Gruß Lorette

AMnRne}3x7


Hallo an alle ;-)

Ich bin wieder daheim... Bei mir wurde zum Glück nun doch kein neues Cholestearom entdeckt...Es war eine "superinfizierte" Radikalhöhle. Die haben nun das Mittelohr irgendwie noch etwas vergrössert,damit der Gehörknöchelchenaufbau einfacher ist.Im Dezember haben ich dann also den Termin zur Besprechund der jetzt 3. Look ;-) Ich hoffe,die Probleme treten bis dahin nicht ,mehr auf.

Am 15. wird die Tamponade abgesaugt und dann mal schauen was mein Gehör macht...Die Hörtests waren nicht so super >:(

So,das waren jetzt erstmal die Neuigkeiten meinerseits,ich habe gleich einen Termin bei der Hno-Ärztin,mal schauen was die so sagt.

@ lorette01

Ich bin aucxh sehr empfindlich bei den Geräuschen. Meine Kollegin z.B hat eine ganz hohe Stimme,ich könnte durchdrehen wenn die redet. Oder wenn Kinder kreischen,jemand pfeift ect.,ich glaube da muss man sich dran gewöhnen und abwarten bis alles verheilt ist,da der 2. Look ja erst später gemacht wird...rechne ich bei mir mit Problemem innerhalb von 1 Jahr in jedem Fall :-(

Ist halt eine blöde Krankheit ..

*:)

Andrea

Atngelc0L2x904


@ Anne37

schön dass du wieder da bist und es kein erneutes Cholesteatom war, aber schlimm genug, nur frage ich mich hätte man auch dann operiert wenn man gewusst hätte es ist nur diese Entzündung. Aber egal hast es nun ja überstanden.

Und drücke dir für die nächste OP alle Däumchen.

@ lorette01

sei gegrüsst in unserer kleinen Runde hier. Ich kann dir gar nicht mehr sagen wie es nach meiner ersten Op gewesen war im August bereits 2 Jahre her. Meine letzte Ohr Op war im November 2010 die dritte im Bunde. Nun habe ich Ruhe, kann aber nur dazu sagen dass mein Geschmackssinn der nach der ersten Op nicht mehr funktionierte auf der operierten Seite bis zum heutigen Tage sich nicht wieder vollständig normaliesiert hat ist besser geworden, vielleicht ist es ja bei dir so, dass alles halt seine Zeit braucht bis es sich bessert wünsche es dir dass es bald besser wird mit dem Ohr.

@ alle

mir geht es soweit ganz gut, nur bin ich bis Ende des Jahres voll im Stress die Wochen bis Dezember sind nur mit Terminen gefüllt, wobei dass meiste Arzttermine sind. Anfang Oktober fahren wir von Freitag Abend bis Sonntags weg, aber leider nicht zur Erholung, dann gleich drei Arzttermine in der Woche drauf im Oktober glaube ich vier oder fünf, dann im November nach Hannover meine Tochter heiratet auch von Freitags bis Sonntags weg. Dann im November zum Chirurg und die Op nochmal neu ansetzten für die Woche vom 13 Dezember vielleicht sogar für den 13 Dezember selbst, bin da nicht abergläubisch nur weil es ein 13 ter ist. und im Dezember wenn es klappen sollte entweder am 26 oder am 27 Dezember mal für ein paar Tage bis spätestens 30 Dezember weg, dass dann aber mal zur Erholung.

Weiss momentan nicht wo mir der Kopf steht. Muss nun auch zur Arbeit. Und im übrigen werde ich wenn es pünktlich ist am 13 April Oma und da freu ich mich tierisch drauf.

so ihr lieben noch einen schönen Donnerstag

glg Angel

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH