» »

Cholesteatom

_mKatxa*


Hallo Pelle und Marlene!

Vielen Dank für eure Antworten. :)

Pelle, ich finde es so schön, wie du über Elias schreibst. Da wird einem richtig warm um's Herz. Man kann die Liebe spüren und da hat dein Sohn etwas, dass wichtiger ist als alles andere auf der Welt. Man merkt auch, dass du ihn voll respektierst und sehr ernst nimmst. Ich freue mich für ihn, dass er so eine liebe Mama hat, die ihn so wahrnimmt. :-) Viellt muss er sich wirklich noch an das Gerät gewöhnen und das Gehirn ist einfach nicht gewohnt, dass da so viel "Ton" ankommt und das "schämen", wenn er es raus nehmen muss, ist anfangs sicher auch noch ein großer Aspekt. Geh natürlich mit ihm um, dann wird er es auch. Er ist nicht anders, er ist etwas besonderes. :)

Marlene, ich bin sehr überzeugt, dass "Krankheiten" immer nur äußerlich zeigen, was die Seele krank gemacht hat. Für mich hat alles äußerliche eine innere Ursache. Z. B. wenn mich ein Mensch besonders aufregt, weiß ich, dass ich mir an die Nase fassen kann. Entweder hat er was an sich, dass mir stark ähnelt und ich nicht wahrhaben will oder alles wehrt sich, weil ich Angst habe, so zu werden. Was sollte er mich sonst jucken? :-)

Viele Mediziner sind sich einig, dass die seelische Verfassung eine große Rolle spielt. Die, die positiv gedacht haben, haben's eher geschafft als die, die immer das schlimmste erwarten (Asche auf mein Haupt). Da bin ich dabei das zu ändern. :)z

Habt einen schönen Tag!!! @:)

Pxellxe1


Na Marlene,

hast du schlafen können?

Hoffentlich bist du ausgeschlafen! ;-D

Ich habe auch schon überlegt das ich beim Akustiker anrufe. Das muß ich auch, weil der Sensor inzwischen mit Ohrenschmalz beklebt ist.

Ich weiß gar nicht wie ich es reinigen soll. ":/ Das sieht da alles so zerbrechlich aus.

Kata,

du hast mir echt Tränen in die Augen getrieben, aber positiv, Danke. :)_

Weißt du, ich bin hier ziemlich allein und sowas sagt niemand zu mir. Ich habe 2 besondere Kinder. Auch für meinen Großen muß ich kämpfen. Da ist es eben manchmal etwas viel.

Elias kam gestern wieder total fertig vom Fußball. Der ist so sensibel. :°( Ich hoffe wir bekommen alles hin. Ich konnte ihn wieder trösten, weil ich ihm versprechen konnte das ich ihm helfe.

Das beruhigte ihn.

Z. B. wenn mich ein Mensch besonders aufregt, weiß ich, dass ich mir an die Nase fassen kann. Entweder hat er was an sich, dass mir stark ähnelt und ich nicht wahrhaben will oder alles wehrt sich, weil ich Angst habe, so zu werden. Was sollte er mich sonst jucken?

Das kann ich nur unterstreichen! Sehr wahre Worte. :)z

Ich wünsche euch einen schönen Tag,

Pelle

Pmellxe1


Hallo Ihr Lieben,

ich fahre mit Elias am Freitag zum HNO. Sein Ohr ist wieder total schlimm.

Gestern Abend fing es richtig an. Ganz viel Schmalz, das nahm kein Ende und heute früh war da was im Ohr, das konnte ich nicht identifizieren.

Sonst das übliche. Das Ohr juckt, quietscht und schmatzt, keine Schmerzen, noch kein so übler Geruch. War schon schlimmer. {:(

Das Hörgerät habe ich ihm nicht mehr eingesetzt.

Mit seinem Schulleiter konnte ich heute auch reden und am Freitag habe ich einen Termin mit einem Herrn, der mir in der Sache mit der Dyskalkulie helfen kann.

Heute bin ich wieder zuversichtlicher.

Ok, jetzt muß ich aber arbeiten,

machts gut,

Pelle

_=KatOa*


Hallo Pelle,

das tut mir leid. Hoffentlich ist es nur eine Reizung durch das Hörgerät. Das "Jucken" habe ich nun hier schon öfter gelesen. Ist das wohl ein typisches Entzündungszeichen? Sicher ist das schon irgendwo erklärt, aber ich kann leider nicht alle Beiträge lesen...

Was hat denn dein Großer? Wie alt sind eigentlich deine beiden Kinder?

Warum war Elias fertig vom Fußball? Wird er da geärgert?

LG

Kata

P@ellex1


Hallo Kata,

sein Ohr juckt heute nicht mehr so sehr, auch ist nichts mehr im Gehörgang zu sehen. Das sieht völlig sauber aus und riecht auch nicht.

Morgen werde ich ihm das Hörgerät wieder einsetzen und schauen ob es wieder auftritt. Gereinigt habe ich es.

Das Jucken tritt immer dann auf, wenn sein Ohr zu laufen anfängt, bzw. schon läuft. Bei ihm juckt es immer erst, dann höre ich diese Geräusche, wenn er sich an der Ohrmuschel reibt und dann kann ich direkt drauf warten, dann sehe ich das Zeug schon.

Ja er wurde geärgert. Das spitzt sich bei ihm schnell zu. Ich denke, er hat in der Halle die Anweisungen nicht richtig gehört. Er dachte er macht es richtig, hat dann aber Schimpfe vom Trainer bekommen,weil er was falsch machte.

Klar das er sich unverstanden fühlte. Er fühlte sich ja im Recht.

Dann ärgert er sich schon und wenn dann noch ein Kind drauf haut (nein, es schlägt ihn niemand), dann ist er natürlich total am Boden.

Da kam halt alles zusammen. Er verstand die Anweisungen des Trainers nicht, dann ärgerten ihn Kinder.

Ich denke einfach, es ist ihm zur Zeit alles zu viel. Sein Selbstbewußtsein ist im Keller. Ich lobe ihn sehr viel und er macht ja auch ganz tolle Sachen und ist ein kluger Junge. Nur, er weiß es nicht und glaubt auch nicht dran. Mit Kritik gehe ich vorsichtig um. Ich zeige ihm immer die positiven Dinge auf und kritisiere wirklich vorsichtig.

Wenn er einen Streit mit jemanden hat, dann kommt er darüber einfach nicht hinweg. Das zieht ihn den ganzen Tag runter. Dann ist alles versaut und wird nie wieder gut. (das sind seine Gedanken) Es ziehen ihn derzeit Dinge runter, über die andere Kinder nicht mal nachdenken.

Überall gibt es mal Streit und auch die anderen Kinder werden mal vom Lehrer angemotzt, aber Elias kommt darüber nicht weg. Dann kommen Aussagen wie "niemand kann mich mehr leiden"

Er ist derart sensibel. :°( GEWORDEN!

Er ist lieb,aber eindeutig auch nicht immer ein Engel.

Ich glaube schon das er sich in der Schule oft unverstanden fühlt. Nur, jetzt habe ich ja ganz viele Menschen kontaktiert die uns helfen können. Das weiß er auch.

Trotzdem will ich keinen Sonderstatus für ihn . Er weiß das viel passieren wird, andererseits will ich gar kein großes Tam Tam haben. Halt nur so viel wie nötig, aber auch nicht weniger.

Elias ist gerade 9 geworden und der Große ist 16.

Liebe Grüße,

Pelle

_bKaYta*


Hallo Pelle,

ich denke mal, wenn Elias das Hörgerät als Teil von sich akzeptiert, werden da keine Probleme mehr auftreten, noch wehrt er sich, einfach weil's neu ist. Das machen wir Erwachsenen ja auch allzu oft. :) Jeder sehnt nach Veränderung, ist aber nicht bereit etwas zu verändern. ;-)

Weiß der Trainer von Elias Hör-Problem?

Er möchte gern Fußball weiter spielen? Oder gäbe es noch etwas anderes, das ihn interessiert, wo er viellt solchen Situationen nicht ausgesetzt ist, weil's kein Teamspiel ist? Kampfsport ist sehr gut für viele Bereiche der Persönlichkeitsentwicklung. Nur so am Rande. Nicht, dass du denkst, ich möchte mich einmischen.

Ich verstehe auch, dass du Rücksicht auf ihn nimmst und dass es dir in deinem Muttiherz sehr weh tut, wenn der Kleine traurig vor dir steht und wegen seiner angeschlagenen Gesundheit. Aber viellt macht ihn das noch sensibler. Deine Situation ist wirklich eine Gratwanderung zwischen Liebe zeigen und Zuversicht haben und deinem Kleinen weiter geben und dem Wunsch ihn "normal" zu behandeln, damit er sich nicht anders fühlt. Meinen Respekt... Kann ich nur immer wieder sagen. Was euch fehlt ist viellt ein wenig Leichtigkeit. Manchmal hilft's einfach mal was anders zu machen. Mal raus, etwas unternehmen außer der Reihe oder irgendwas, was auf andere Gedanken bringt. Hoffentlich verstehst du das alles hier nicht falsch, ich versuch nur gern zu helfen. Is meine "Krankheit".

Elias ist mit Sicherheit ein ganz wunderbarer kleiner Kerl, der sicher auch mal frech ist, Grenzen testet, wie Kinder das so machen. :-) Und wie du sagst, ist er vermutlich "reifer" als andere Kinder und schon besorgter, vermeintlich erwachsener... Wir Erwachsenen sind ja zu 2/3 eher nachdenklich-besorgt als unbeschwert-fröhlich. Auch er ist stark genug für alle Aufgaben die er bekommt und es klingt so passiv, aber ihm sind alle Eigenschaften und Fähigkeiten gegeben die beste Version von sich zu sein und sich zu behaupten, ob beim Fußball oder daheim, auch wenn du mal schimpfst. Er kann viellt besser an sich glauben, wenn er was "allein" schaffen muss, natürlich begleitet von dir.

Das Geschriebene sind nur die Gedanken einer 26jährigen, kinderlosen Angestellten aus Thüringen, also keine Wertungen oder Belehrungen. :-)

Lg

Kata

e[riIkth|e7vikxing


Hi Mädels und Jungs,

wie erwartet ist der Winter wieder die beste Zeit für uns Ohr-Kaputten.

Irgendwie muss es in der Zeit wohl schlechter werden. War wegen Nierensteinen im Krankenhaus.

Heute noch beim HNO und der hat mir aufgrund meiner Schmerzen wieder mal das Ohr leergeräumt.

War wieder einiges vereitert. Vorstellungsgespräch war auch fürn A****. Wurde leider nix draus.

Oder zum Glück? Wär gleich zu Beginn im Krankenhaus gelandet.

Ich wünsche Euch allen frohe, ruhige (ohne Tinutus) und vor Allem gesunde Weihnachten!

Keine Cholesteatome oder Schmerzen mehr und alles Glück der Welt.

Winterliche Grüssse ausm Schwäbischen Wald

ErikTheViking – Stefan

P|ellxe1


Hallo Kata,

hm, also das Hörgerät merkte er gar nicht, wenn er es im Ohr hatte. Das störte ihn nicht. Er hatte nur das Problem das es ihm nichts brachte.

Er sagte ja immer das er nichts damit hört. Sonst war es schon ok es zu tragen, nur erschien es ihm sinnlos.

Jetzt weiß ich auch das er wirklich damit nichts hören konnte.

In seinem Ohr sitzt ein Pilz mit einem schönen Entzündungsherd. Das sitzt genau vorm Trommelfell und das verhinderte eben auch das Elias hören konnte. Er bekommt nun am Abend 5 Tropfen ins Ohr und soll das Hörgerät erst mal nicht tragen. Am Mittwoch muß ich wieder zum HNO.

Beim Akustiker war ich auch noch. Er stellte das Gerät lauter und desinfizierte dieses und die Schachtel gleich mit.

Wenn der HNO am Mittwoch sein ok gibt, dann setze ich ihm das wieder ein und dann gibt sein Ohr hoffentlich mal Ruhe. Jetzt hat er so ein tolles Hörgerät und kann es nicht nutzen. >:(

Elias würde noch viele andere Sportarten machen, aber hier ist leider nur Fußball möglich. Mehr wird nicht angeboten, wenn es geht reitet er im Sommer wieder. Das hängt aber davon ab ob er ein Implantat im März bekommt.

Fußball spielt er sehr gern. Natürlich ist gerade in der Halle das Problem mit dem Hören sehr groß. Nein, der Trainer weiß es nicht. Elias bestimmt aber auch wem ich was erzähle. Ich muß trotzdem mit Elias reden, denn schlecht wäre es wirklich nicht, wenn der Trainer "eingeweiht" wäre. Ich respektiere da Elias immer. Wenn er sagt er kommt damit klar, dann entscheide ich nicht gegen seine Meinung. Wenn ich aber merke er leidet mehr und mehr, dann lege ich ihm doch nahe das es angesprochen werden muß.

Auf jeden Fall meinte er zu mir das er am Montag wieder zum Fußball geht. ;-) Letzten Montag sollte ich ihn SOFORT abmelden.

:)z Ja, etwas mehr Leichtigkeit wäre gut. Aber hier sind so viele Baustellen, ich kann einfach nicht loslassen. Ich arbeite Vollzeit wo ich auch alles geben muß. Wenn ich mir die Zeit nehmen kann, fahre ich auf das Festland und nehme mit Elias Termine wahr.

So gehen meine freien Tage dahin. Ich bin dann eben den ganzen Tag unterwegs, oft auch direkt nach dem Nachtdienst, wenn es anders nicht geht. Da bleibt keine Zeit mehr für Unternehmungen und Geld auch nicht mehr übrig, weil das eh alles für die Fahrten schon draufgeht.

Aber wir haben dabei trotzdem Spaß. Heute war es so toll. :-D

Achja und dann waren wir noch auf der Förderstelle für Kinder mit Dyskalkulie. Das Gespräch dauerte 1,5 Stunden :-o . Nun wird noch mal getestet und geschaut wo genau man bei Elias ansetzen kann, wie die Förderung aussieht. Gemeinsam mit der Schule wird dann ein Plan erstellt um ihn fördern zu können. Das hörte sich wirklich gut an. Er versucht mich im Januar einzuschieben, dann kann Elias schnell geholfen werden.

Es geht ja voran. Ich habe alle Hebel in Bewegung gesetzt und trotzdem bin ich unruhig. Geduld ist wohl nicht meine Stärke. %:|

Wie gesagt, ich kann nicht runterkommen und loslassen. Immer unter Strom. %-|

Kata, als Bewertung und Belehrung würde ich das auch nie auffassen. :)_ Nein, im Gegenteil. Danke für deine Worte. @:)

Ok, ich gehe jetzt auf Kuschelkurs mit Elias,

der Tag war anstregend,liebe Grüße,

Pelle

A-ngelJ0&29704


@ alle

Hallo ihr Lieben, melde mich aus dem Krankenhaus zurück. Es hat sich ja einiges getan.

Mal ein Hallo an die Neuen und wieder augetauchten zwinker.

@ Pelle

drücke dir ganz fest die Daumen dass es besser wird mit Elias. Und er bald mit dem Hörgerät auch was hören wird. Hatte ja auch einen Pilz im Ohr und dass ist nicht so ohne der kann auch einiges anstellen, weiss das aus eigener Erfahrung, will dir da um Gottes Willen keine Angst machen aber war bei mir ne langwierige Angelegenheit, aber denke ist wohl bei jedem anders. Aber ich denke wird alles gut du hast ja schon einiges erreicht.

Mal kurz zu mir selbst. Bin ja am 3.12.10 ins Krankenhaus zur Operation aber nicht wegen dem Ohr. Mir wurde an ein Nabelbruch operiert und gleichzeitig auch ein Karpaltunnelsyndrom an der rechten Hand. Beim Nabelbruch wurde eine alte Narbe geöffnet und ein Netz eingesetzt mein sowieso nicht mehr eigener Bauchnabel wurde nochmal verkleinert und die Bauchdecke gestrafft. Musste drei Tage liegen gab nur Suppe. Dann ist es normal dass man am 10 Tag nach OP nach Hause darf dort im Krankenhaus. Also sagte ich zu meiner Zimmernachbarin am letzten Sonntag vormittags, morgen fragen wir mal wann wir nach Hause können. Aber bei mir gab es abends auf einmal Komplikationen ein Arzt wurde gerufen und ich musste Montag anstatt nach Hause wieder in den OP wieder drei Tage liegen allerdings am dritten Tag keine Suppe mehr. Heute dann nach über zwei Wochen Krankenhausaufenthalt entlassen. Mir tut alles weh, Bauch dick geschwollen und meine Hand erinnert mich gerade jetzt mal daran dass sie operiert wurde. Kann nur krumm gehen darf vier Wochen nicht Autofahren und habe eine spezielle Kompressionshose an die sechs Wochen getragen wird. Machen darf ich gar nichts keine körperliche Anstrengung. Mein Krankenschein der eigentlich nur bis 3 Januar erst mal ging, wird wohl verlängert werden. Und bei mir ist es so dass mein Arbeitsvertrag doch ausläuft Ende Januar, hoffe er wird verlängert. Dann habe ich Bammel vor dem Frauenarzttermin der was ernstes bereden möchte, habe den Termin vom 10 auf den 16 Dezember geschoben und nun auf den 6 Januar . Macht mir momentan zu schaffen. Und mein Ohr, habe heute morgen was komisches gefühlt drin und es nervt mich total ist zu bekomme es nicht auf, weil ich nicht entlüften kann geht nämlich auf die Bauchdecke, manchmal macht es dass mit dem Entlüften wenn ich leicht schneuze. Hoffe es bahnt sich nichts an, dass was ich im Ohr fühlte war was hartes was ich raus gekratzt habe, habe es mir aber nicht angeschaut

was es war, muss auch mal schauen wann ich nochmal einen Termin mache zum HNO musste den letzten auch absagen wegen der Operation. Und auch einige andere Termine müssen halt warten. Morgen früh im Krankenhaus anrufen und einen Termin für Dienstag machen muss zum Nachschauen hin.

Sitze hier am Laptop im Wohnzimmer.

Wünsche euch allen noch einen schönen restlichen vierten Adventssonntag und alles Gute für eure Ohren auf dass sie mal friedich bleiben werden.

Nochmal ne Frage an Pelle,

Kannst du dich noch an Honigtopf erinnern die immer viel hier geschrieben hatte? Wenn ja sie hat endlich Ruhe mit dem Ohr, kaum Probleme und wird im März Mama. Ist doch schön.

So nun wirklich weg, weil meine Hand fängt an zu schmerzen.

Glg Angel

P5e|llex1


Hi Stefan,

dein Ohr gibt wohl auch keine Ruhe. :-(

Ich hoffe das es wenigstens im neuen Jahr mit einem Vorstellungsgespräch klappt.

Die Daumen drücke ich dir. :)*

Angel du machst immer Sachen!

Natürlich hast du Angst. Das kann ich mir sehr gut vorstellen.

Kannst du denn auf Arbeit mal nachfragen, ich meine du bist doch sonst immer gut mit der Chefin klargekommen.

Sieht natürlich alles nicht so gut aus. :)_

Wenn jetzt auch noch das Ohr hinzu kommen.

Sag mal, Elias hat einen Schimmelpilz im Ohr. Wie kommt er dazu?

Ich will es trotzdem wissen, was kann es anrichten?

Er bekommt jetzt Canesten ins Ohr.

Klar kann ich mich an Honigtopf erinnern. :-D Ich freue mich für sie! Nicht nur weil das Ohr Ruhe gegeben hat.

Besonders freue ich mich das sie ein Baby bekommt. :-@ :-D

Seid lieb gegrüßt,

Pelle

AOngela029m0x4


@ Pelle,

ich muss zum Beispiel immer noch darauf achten dass mein Ohr nicht feucht wird, weil dass die Bildung eines Pilzes begünstigt. Bei mir war es wohl wegen der Einnahme von Antibiotika gewesen, normalerweise setzt sich dadurch bei mir immer ein Pilz in die Scheide bin da sehr empfindlich. Bekomme gerade Angst weil ich auch jetzt mit Antibiotika behandelt wurde ob er sich da auch nochmal im Ohr fest setzten kann, weil ja schon mal einer drin war. Problem ist diese Pilze sind sehr hartnäckig. Kaum war er endlich weg, war er auch schon wieder da und es muss behandelt werden, da so ein Pilz auch allerhand im Ohr kaputt machen kann, sollte man nicht meinen ist aber so, will dir in Gottes Namen da keine Angst machen, aber ist gut dass man den Pilz entdeckt hat und so schnell behandeln kann. Ich darf zum Beispiel keine Ohrstöpsel tragen hat mir mein HNO verboten, da sich dann durch Schwitzen Feuchtigkeit im Ohr bildet und sich ein neuer Pilz bilden kann wenn man so anfällig ist wie ich halt bin. Im Moment ist mein Ohr trocken. Belastet halt nur dass ich nicht entlüften kann, hab aber komischerweise ab u nd an einen Schmerz drin und weiss nicht wieso. Werde vielleicht mal beim HNO anrufen mal kucken vielleicht noch einen Termin vor Weihnachten mal schauen.

Ich hoffe nur mein Termin morgen im Krankenhaus bleibt bestehen, denn die letzte Nacht hat es bei uns getaut wie verrückt und die Weisse Pracht war weg, weil es gestern geregnet hat wie dolle und seit ein paar Stunden schneit es wieder wie dolle.

Morgen wird mich meine Mum die auch erst seit kurzem wieder Autofahren kann und darf ins KH fahren sind vierzig Kilometer von uns entfernt aber ist wirklich ein super Krankenhaus.

Aber zu Hause ist es doch am besten.

So nun wünsche ich euch noch eine schöne Woche

und Pelle mach dir nicht soviel Gedanken wegen dem Pilz und ein Tip von mir wenn der Pilz beseitigt und es kommt mal Feuchtigkeit ins Ohr einfach trockenfönen musste ich auch eine Zeitlang sogar jeden Morgen, obwohl ich da sicher war dass nichts feucht darin ist im Ohr, aber wenn es gut tut warum nicht.

glg Angel

_cKaitax*


Hallo Pelle,

achso, na dann isses ja wirklich sinnlos es zu tragen. :) Schön, dass zumindest die Ursache für das Nicht-Hören gefunden wurde. Ich drücke die Daumen, dass sich der Pilz sehr unwohl fühlt und unmittelbar wieder abzieht.

Du hast eine gute Beziehung zu dem Kleinen, find's schön, dass ihr solche Absprachen und so ein Vertrauensverhältnis habt. Dass du nicht über seinen Kopf hinweg zu seinem Besten entscheidest, sondern nur in Absprache bzw. Überzeugungsarbeit mit ihm. Bewundernswert... :)

Hat er sich beruhigt. Süß, sofort wollte er abgemeldet werden. Sind Sachen, die muss man unbedingt in 10 Jahren zur Geburstagsfeier erzählen, wenn Elias' Freundin daneben sitzt. :-)

Mit der Leichtigkeit das ist auch ein Appell an mich. Irgendwie find ich schwer den Weg loszulassen. Gerade aktuell was Krankheitskram angeht. Seit dem Cholesteatom und wirklich mehreren Ärzten und vielen Mittelohrentzündungen hab ich leider nur noch wenig Vertrauen in Ärzte und ihr echtes bemühtes Interesse, Ursachenforschung zu betreiben und wenig Vertrauen in meinen Körper. Ist Mist, aber irgendwie is in mir jetzt die Grundhaltung, dass er gegen mich arbeitet. Also sich ständig was neues ausdenkt. Jetzt hab ich'n "dicken" Hals. Also innerlich geschwollen, Würgegefühl unter'm Kehlkopf und von den Seiten her, langsam herannahender Schmerz. Schilddrüse wurde untersucht. Hm, meine Ärztin sagte heute früh, ich soll's mit Dampfbädern versuchen. Aber relativ "desinteressiert". Meine OP ist ja auch erst 6 Wochen her, da wär 'ne Angina Mist. Aber sich darüber Gedanken machen verschlimmert alles. Und trotzdem hab ich Angst. :(

Du hast alles in deiner Macht liegende getan, am Besten du tust jetzt auch mal was für dich, zum Tanken. :)

Hab einen wunderbaren Tag

Kata

TkeQddhyx10


Hallo meine Freunde !

Bin durch Zufall auf die Seite gestossen und find sie echt klasse.. =) gut das es solche foren gibt

Ich bin 23 und aus Wien..ich wurde am 16.dez in da Rudolfsstiftung operieren und hatte davor echt schiss..hatte als kind immer eine mittelohrenzündung und mein damaliger arzt der depp hat mir nur ohrentropfen gegebn und es is nicht besser gewordn =( ca. vor 1 jahr hatte ich wieder starke ohrenschmerzen die ich als kind schon hatte diesesmal is aber eine eckelige flüssigkeit rausgekommen und mein chef hat mir nen tipp für nen guten HNO-arzt in in Wien gegebn und der is halt draufgekommen das es ein Cholosteatom ist... Jedenfalls vor ein paar Tagen bin ich fertig gewordn und ich hab bin echt froh ,dass ich das hinter mir hab..und grad in da Rudolfsstiftung waren die Ärzte super nett..hatte nen Profi als Arzt und der hat das gecheckt..ich kann nur jeden den Tipp gebn es so SCHNELL WIE MÖGLICH zu machen-suchsts euch SCHNELL NEN HNO.ARZT -im Notfall den SCHNELLSTEN OP TERMIN ergreifen und alles wird gut =) man muss im leben immer optimistisch denken =) ich persönliche wünsche ALLEN Leuten die operiert wurden/operiert werden alles gute für ihre Zukunft und kopf hoch ;-)

lg aus der schönsten Stadt der Welt ;-) :)^

Pdellxe1


Angel,

oh je, wer weiß wie lange er den Pilz schon in sich hat? Vielleicht ist das Hörgerät auch nicht gut für ihn. Also insgesamt meine ich. Vielleicht begünstigt das immer gleich einen Pilz bei ihm. Es trat eben mit dem Hörgerät auf. Vorher war ja Ruhe.

Und die 40 Kilometer schafft ihr. :)_

Ich muß am Mittwoch ne längere Strecke fahren, wenn ich mit Elias zum HNO fahre. Aber das schaffen wir schon.

Kata,

ich würde nie für Elias entscheiden. Wir sprechen alles ab. Klar lenke ich ihn in die eine oder andere Richtung, das muß ich ja als Mama. Meist finden wir Kompromisse, so sind wir alle glücklich.

Und ich nehme ihn sehr ernst.

Ich hoffe das es dir bald besser geht. Versuche zur Ruhe zu kommen. Kannst du das oder steckst du jetzt auch so richtig im Stress?

Das Vertrauen in einigen Menschen ist bei mir auch weg. Ich weiß auch nicht wohin mich mein Weg führt, alles ist unklar. Wenigstens schaffe ich es das es nicht mein Leben komplett bestimmt. Das kann ich mir auch nicht leisten, weil ich ja für die Kinder da sein möchte. Auch wenn es manchmal richtig schwer ist, ich versuche das Positive in allem zu sehen.

Ich muß ja auch immer wieder motivieren. Und wenn es mir dann nicht gelingt mich selbst auch mal zu motivieren, kann ich gleich einpacken.

Versuche dich nicht so sehr von deinem Körper beeinflussen zu lassen. DU hast die Hosen an! :)*

Teddy,

herzlich willkommen hier.

Also wurde auch bei dir das Cholesteatom nicht erkannt?

Willkommen im Club. Ist wohl so ne Art Volkskrankheit unter den Ärzten. Das Nichterkennen eines Cholestatoms. :)z

Hey, Wien kenne ich auch. War schon n paar mal dort, weil ich da ne Freundin habe.

Ich wünsche euch einen schönen Abend,

Pelle

_'Katxa*


@ Pelle

Noch stecke ich im Stress auf Arbeit. Ich hoffe sehr, dass ich ab morgen Urlaub machen kann. Ein Buch habe ich mir schon bereit gelegt, dass ich ganz in Ruhe lesen möchte. :) Vorfreude ist eben doch die schönste Freude. :)

Positiv denken und fühlen ist das A und O. Ich bemüh mich und heute fühle ich mich schon etwas besser, physisch gesehen habe ich immer noch drücken und pieken im Hals, aber das wird wieder. :-)

Stimmt, ich hab die Hosen an. :)z Ich bin nicht das Opfer, ich mache mich dazu. DANKE!!!

Habt alle einen schönen Tag, ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen Gesundheit bringenden Weihnachtsmann! :[]

Viele liebe Grüße

Kata

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH