» »

Cholesteatom

RHeneatex.b


Hallo, Angel, ich wünsche dir viel Glück, daß dein neuer Hno doc mindestens genau so gut ist wie meiner x:)

u8mmlBinxa


@ Angel,

danke fürs erklären. Na dann hoffe ich auch das es gut wird alles und du dich bei deiner Neuen Arbeit wohl fühlst.

@ Renate.b

Wann hattest du denn mitbekommen das deine Prothese gekippt ist oder wie hat sich das bei dir bemerkbar gemacht?

ich bin mit meinem HNO auch super zufrieden.

Ich bin nach wievor immer noch schnell kaputt und dann pocht es. Stechen tut es auch noch ab und an.

Na mal sehn wie das bei mir alles weiter geht. Man kann da ja auch noch nicht wirklich spekulieren, da man ja nicht weiß obs wieder kommt oder nicht.

R_ekna_t~e.xb


Hallo, ummlina! Ich selber hab nur bemerkt, daß es in meinem Ohr irgendwie raschelt. Bei der turnusmäßigen Kontrolle hat der Doc bei der Untersuchung festgestellt, daß die Prothese gekippt war. Stechen und dumpf pochen ist bei mir auch der Fall, leider hat sich auch durch die vier Op,s der Tinnitus verstärkt.

ucmml/ina


rascheln und so knistern habe ich ja jetzt schon. Darf ich mal blöd Fragen was ist das:turnusmäßigen Kontrolle genau?

Und wieviel später nach der Op meinte ich ist das aufgefallen mit dem Umkippen? Trotzdem konntest du noch was hören?

Aber das Stechen Pochen hast du doch auch nur nach den OPs also nicht immer? Tinnitusgeräusche habe ich auch, aber sie gehn auch mal wieder weg. Denke aber mal an Tinnitus zuleiden irgendwann.

Ich weiß ich Frage viel, kann nicht anders

R}enatge.b


Hallo, umlina! Macht gar nichts, daß du fragst, dazu ist dieses Forum ja da. Unter turnusmäßiger Kontrolle hab ich in meinem Fall ja vier bis sechs Wochen gemeint, da ich das so mit meinem Hno Arzt ausgemacht hab. ich glaub, daß normal alle halbes Jahr Kontrolle ist. Stechen und Pochen hab ich schon, aber der Doc meint, daß es bei mir ein Belüftungsproblem ist . Ich war ja froh, daß die Prothese umgekippt war, dadurch wurde ja bei mir festgestellt, daß sich wieder ein Cholesteatom gebildet hat. Ich denke mal, daß sich dieses sehr schlecht durch eine normale Untersuchung am Ohr sehr schlecht erkennen kann. Laß auf jeden Fall ein Ct machen, da hat man bei mir auch das dritte Cholesteatom festgestellt.

u4mmliTna


Danke! Ah ok so ist das also. Naja ich werde ja dann erstmal zum Tamponade ziehn gehn. Dann muss ich ja regelmäßig zum Absaugen. Dann in 6 Monaten erstmal zweite OP und dann wird man weiter sehn.

G=ueldaxne


Hallo an alle hier!

Ich bin neu in diesem Forum. Hier gelandet, weil ich nach dem Suchbegriff Cholesteatom gegooglet habe. Diese Diagnose ist bei mir vor 3 Wochen festgestellt worden. Zuvor habe ich über Cholesteatom noch nie etwas gehört. Nächsten Mittwoch steht die OP an. In Duisburg-Huckingen. Hat jemand von euch vielleicht Erfahrung mit dieser Klinik, bzw. wenn ja aufgrund Cholesteatom behandelt, was denn da wirklich geschieht? Zur Zeit habe ich praktisch die meisten Informationen im Internet sammeln können. Der Termin rückt näher und irgendwie krieg ich langsam "Schiss".

Schlecht hören tu ich schon seit vielen Jahren. Habe auch vor zwei Jahren Hörgeräte bekommen. Aber diese habe ich nicht oft getragen, weil ich ständig ein Rauschen im rechten Ohr habe. Es wurde auch zwischendurch eine Kruste auf dem Trommelfell entfernt. Danach hat mich der HNO-Arzt über ein Jahr nicht mehr gesehen. Das Rauschen wurde aber zu einem Brummen bzw. Dröhnen, so als ob man auf Schnee bremst :-(. Also, dann bin ich doch wieder zu einem anderen HNO-Arzt gegangen. Der stellte dann eben fest, es sei mit Sicherheit ein Cholesteatom. Die Ärzte in der Klinik bestätigten es dann auch.

Also, meine Fragen (ein Teil davon :-)) sind:

Kann man nach einer OP besser hören?

Wo wird denn operiert? Durch das Ohr oder wird es von hinten aufgeschnippelt?

Wie lange habt ihr dazu gebraucht um zu genesen?

Als Frau stellt frau sich ja auch die Fragen, müssen in der Nähe des zu operierenden Ohres Haare abrasiert werden und was ist mit Haare waschen?

Was ist mit wieder arbeitsfähig und wieder verkehrstüchtig?

Ich würde mich freuen, wenn ich auf meine Fragen ein paar Antworten bekäme, auch wenn diese Fragen hier vielleicht auch schon gestellt worden sind, aber sooo viele Seiten kann ich mir nicht durchlesen.

Liebe Grüße aus Duisburg!

A[n>gel_0290x4


Hallo Gueldane,

also erste OP da wurde mein Ohr aufgeklappt. Zweite und Dritte OP da wurde durch das Ohr operiert. Krankgeschrieben war ich jedes Mal fast sechs Wochen im KH nur drei Tage. Ob man besser hören kann, dass kommt wohl auf den Fall an.

Keine Angst vor der OP. Ich selbst habe seit November 2009 endlich Ruhe und muss morgen nach Monaten wieder zur Kontrolle

u}mTmdlitna


@ Gueldane

Herzlich Willkommen!

ich kann dir nur aus meiner Sicht und Erfahrung schreiben.

Bei mir stellte der HNO vor ca.2,5 Monaten ein Cholesteatom fest. Durch Krusten am Trommelfell. Er hat mein Ohr sauber gemacht. Deshalb versteh ich auch nicht ganz, warum bei dir der Verdacht nicht früher war.

Ich wurde an der Uni Kiel operiert letzten Dienstag.

ich hatte genauso schiss und habe hier meine Fragen stellen können und auch Trost gefunden.

Eine Woche nachdem mich der HNO im Ohr gesäubert hatte, hatte ich erst Ohrenlaufen.

Nun gut zu deinen Fragen:

1. Nach der Op besser hören........

mir wurde vorher gesagt, es kommt drauf an, was sie rausmachen mussten, was Befallen ist. Dann würden sie eine Gehörverbesserung in der Regel erst 6 Monate später machen.

Das war ja so meine Hororrvorstellung.

Ich wurde operiert und mir wurde der Amboss und der Steiger entfert. Einen Geschmacksnerv hatte es schon zerfressen und fast war es am Gesichtsnerv- war also höchste Eisenbahn.

Mir wurde doch schon ein Titanimplantat eingesetzt. Jetzt ist ja eine tamponade drinne, die erst in 3 Wochen gezogen wird. Da hört man eh etwas dumpf, aber ich kann hören.

2.Bei mir wurde vorne etwas aufgeschnitten, also durchs Ohr operiert. Das wird jetzt so in der Regel gemacht.

3. Also im Kh bekommst du ja Schmerzmittel. Bei jedem ist es Schmerztechnisch unterschiedlich.

Ich habe so ne Art wie wenn man Ohrenschmerzen hat. Stechen und Pochen und Ziehn.

Ich dachte es wird besser, aber es sticht hin und wieder heftig.

Nehme immer noch Schmerzmittel.

Wenn ich mich anstrenge körperlich, dann pocht es und ich selber fühle mich, als ob ich eine starke Erkältung hätte.

Das muss aber alles nicht auf dich zutreffen, kann ja sein das du kaum Schmerzen hast.

Mein HNO hier meinte, Mandeln raus sind schlimmer, dem stimme ich persönlich nicht zu.

Ich habe halt nur Angst das sich eine Entzündung hinter der Tamponade bildet oder das Implantat kippt.

Ich soll in 6 Monaten trotzdem nochmal operiert werden, da man ja nicht weiß, ob es wieder kommt und dann werden noch Kleinigkeiten verbessert.

Ansonsten muss ich wohl regelmäßig zum Hno und mein Ohr säubern lassen.

Zum Aufenthalt

ich schreibe dann weiter

Glujeld6ane


Danke an angel und ummlina für die schnellen Antworten!

Das mit der Kruste auf meinem Trommelfell gibt mir schon länger zu denken. Ich hoffe, dass sich nicht damals schon ein Cholesteatom gebildet hat. Das Trommelfell war aber wohl schon eingesunken.

Was mich nun wirklich stört ist, dass ich meine Mitmenschen so gut wie überhaupt nicht mehr verstehe. Ich arbeite bei einer Behörde und kann mein Publikum kaum noch verstehen.

Naja, mit der OP rechne ich schon damit, dass es nicht grade so simpel sein wird. Ich bin aber schon froh, wenn dieses nervige Brummen und Dröhnen aufhören wird.

Liebe Grüße!

u)mmliinxa


leider können das aber auch die Nebenwirkungen sein. Bei mir ist es im Moment noch so dieses Stechen und pochen als ob ich Ohrenschmerzen hätte.

Ach jetzt verstehe ich, wenn Angel 6 Wochen krank geschrieben war, na toll, dann weiß ich ja warum ich auch noch nicht so fitt sein kann. ich wurde halt nicht krank geschrieben, da ich ja im Moment Hausfrau mit nebengewerbe bin.

Zum Aufenthalt wurde mir gesagt.....so 3-4 Tage nach der Op. Ich wurde aber schon am 2ten tag nach der Op entlassen.

Also ich wurde nicht rasiert, da ja durchs Ohr operiert wurde.

Haare wäscht du über der Wanne oder im Waschbecken. ich mache da einfach einen Becher ans Ohr ran.

Man hat ja dann auch eine Ohrenklappe. Ich habe keine mitbekommen, da ich Kopftuch trage.

Bei mir konnte auch erst genau gesagt werden ob es die bösartige Knocheneiterung ist, nachdem sie operiert hatten.

Das mit dem Hören ist wie bei mir. Sie haben ja auch einen Hörtest gemacht und ich höre auf dem kranken Ohr vielleicht nur noch 50%. Da kann man mal sehn, an was man sich so notgedrungen gewöhnt, nur um nicht zum Arzt zu gehn.

Mich hat das auch genervt, wenn ich mein Gegenüber nicht mehr verstehn konnte.

So sollten noch Fragen sein, immer her damit.

ABngerl02x904


Hallo ihr Lieben,

ich war heute beim HNO und ich muss erst in sechs Monaten wieder sofern nichts ungewöhnliches sein wird. Alles in bester Ordnung Gott Sei Dank. Wollte ich euch nur mal kurz schreiben.

glg Angel

usmmAlixna


Das ist doch super, ich freu mich für dich.

Leider war es bei mir in der Nacht sehr schlimm. Die Schmerzen waren schlimm. Gerade auch beim Hinlegen, stechen, ziehn und pochen. Manchmal denke ich es wird schlimmer statt besser.

Heute ist es dann so das es mir oberhalb vom Ohr(kopf) sehr weh tut, wenn man auch draufdrückt. Was ist das denn jetzt? Jetzt kommt wieder die Nacht und es sieht wieder Schmerzhaft aus.

Hab Sorge das da was ist?

u7mPmliHna


jetzt habe ich auch noch Kopfschmerzen und das Blut was ja aus dem Ohr läuft wird wieder dunkler. denn was nach der Op rauskam war her wässerig und so rot ornage. Jetzt aber wieder richtig stark rot.

u<mml=ina


Huhu keiner mehr da?

Meine Schmerzen sind besser geworden. Allerdings habe ich öfters so ein Pochen oder wie rauschen im Ohr, aber nicht immer. Und dann gluckert es beim Schlucken, so als ob man mal wieder lüften müsste.

Wie geht es euch?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH