» »

Cholesteatom

u@mmlixna


aso ok. Nee dann kann ich das ja auch selber machen und brauche nicht extra was aus der Apotheke. danke für den Tipp

u2mmlTixna


Hallo

war heut wieder in der Uni zur Kontrolle. Es ist soweit alles super, auch der Hörtest. Allerdings habe ich durch die Erkältung noch Flüssigkeit hinter dem Ohr und Belüftungsprobleme. Habe Nasentropfen bekommen. Jetzt habe ich mich gegen eine Second Look OP entschieden. Sie meinte nur, ich muss eben gut aufpassen und wenn was ist zum HNO gehn usw. SOllte dann was sein, dann wird halt wieder operiert.

P#elle"1


Hey Ihr Geplagten.

bin seit ca. 9 Monaten auch mal wieder hier.

Elias hatte jetzt die 11. OP. Kein Cholesteatom mehr drin. Es wurde erneut ein Höraufbau gemacht. Er hat jetzt das 4. Implantat drin.

Die OP war vor etwas über einer Woche.

Seit heute ist alles anders. Heute früh meinte er, er hört plötzlich so laut. Für ihn war es viel zu laut. Dann kam ein Summen dazu und das hält seitdem an. Wenn er schluckt knackt es jedesmal.

Er ist so am Ende. Das Summen ist das schlimmste. Er meint, an die Lautstärke kann er sich vielleicht gewöhnen und auch an das Knacken. Aber das Summen macht ihn irre.

Tinitus vom Feinsten oder?

Hat jemand dieselben Erfahrungen nach einem Höraufbau?

LG Silke

ujmAmlixna


Hallo Pelle1,

also ich hatte auch erst imer ein Knacken bei jedem Schlucken. Laut nein, ganz normal. Aber ich habe immer so Geräusche, wenn ich mich hinlege oder bücke. So ein jochen wie bei Ohrenschmerzen nur ohne Schmerzen und anders eben. Das dann nach kurzer Liegezeit wegging.

uMmmlixna


aber ich glaube das es ihn Irre macht, is ja auch wirklich so. Ich kann das nachempfinden.

Ptellqe1


Ja, es scheint sehr nervig zu sein.

Heute morgen war es aber besser.

Gestern Abend noch fand er eine Stellung beim Liegen, wo er nichts mehr merkte.

Weder hörte er das Summen, noch hörte er sich selbst sprechen.

Das kam gestern nämlich auch noch dazu.

Also der Tinnitus war heute überwiegend weg und er hörte sich nicht mehr selbst.

Genervt reagiert er bei jedem lauten Gesräusch. Geschirr klappern geht gar nicht, laut sprechen auch nicht.

Hört er denn wirklich jetzt SOOO laut?! Läuft da was mit dem Implantat falsch? Er kann ja auch mit dem gesunden Ohr die Geräusche gut ertragen. Mit dem erkrankten Ohr ist es einfach unerträglich.

Ständig hält er sich das Ohr zu, obwohl er noch die Tamponade im Gehörgang hat und es zusätzlich mit einer Klappe und ner Kompresse abgedeckt ist.

Vielleicht muß es sich einfach noch zurechtlaufen. Wir hatten das so extrem nur noch nie.

Liebe Grüße,

Silke

ugmmlixna


das ist wirklich komisch. Die sagen ja immer, wenn man die Tamponade drinne hat, dann hört man ja nix. Musste er dauernt operiert werden, weil immer was wieder kam oder warum?

Ich habe erstmal nein zur second look op gesagt. Da soweit alles ok ist und auch das Implantat wirklich gute Ergebnisse zeigt.

PNellex1


Ja, er hat ein rez. Cholesteatom. Das kam sehr schnell immer wieder.

Zu den Spitzenzeiten wurde er alle 3 Monate operiert. Jetzt haben wir schon Abstände von 6 Monaten. Bei der 9. OP hatte er kein Chole mehr drin, die 10. war dann ne Tubenerweiterung, kein Schnitt, nasal operiert.

Und jetzt die 11. diente einzig und allein das verrutschte Implantat zu entfernen und ein neues einzusetzen.

Er hat das 4. Implantat und es ist diesmal halt alles anders.

Die Tamponade scheint aber noch gut zu sitzen, weil nichts rausläuft. Die Kompressen sind meist noch sauber, wenn ich wechsel.

Der Tinnitus kam nicht mehr wieder. Er klagt halt wirklich über alles was laut ist. Sonst mußte ich immer lauter reden, wenn ich an seinem linken Ohr saß, jetzt muß ich mich ans rechte Ohr setzen, weil er es nicht aushält, wenn ich links sitze.

Das ist wirklich komisch!

Ich schieb da noch keine Panik. Das muß alles erst richtig abheilen und wir müssen abwarten wie es ist, wenn die Tamponade raus ist.

Wie gut hörst du mit dem Implantat? Hast du zusätzlich auch ein Hörgerät?

Das du auf die second look OP verzichten kannst freut mich echt für dich!!! Ich drücke dir die Daumen das es auch so bleibt und das Zeugs nicht mehr nachkommt!

Es ist ja auch so, jede neue OP bringt neue Probleme mit sich. Es entstehen neue Vernarbungen, die vielleicht das Implantat zum verrutschen bringen. Das ist wohl auch der Grund, warum Elias'Implantate nicht da bleiben, wo sie bleiben sollen. Ein Rattenschwanz!

utm\mlixna


Ja wartet erstmal ab. bestimmt habt ihr bald wieder den einen Termin zum Tamponade entfernen, dann könnt ihr da doch alles nochmal fragen. Oh da habt ihr wirklich was hinter euch. Hoffentlich wird alles gut bei euch.

Naja die hätten schon gerne eine second look OP gemacht. Sie machen das generell so. Aber da sie reinschaute und alles in Ordnung fande, habe ich kurzer Hand selber beschlossen mich erstmal nicht operieren zu lassen. Dann war der Hörtest ja auch gut und fast höre ich wieder wie auf dem gesunden Ohr. Nein ich habe kein Hörgerät. Hat Elias eins?

Danke, ich hoffe auch das nix mehr kommt. man kann mit Ernährung auch viel erreichen. Ich will mal versuchen so gut wie nur Rohkost zu essen, das reinigt den Körper. Mal sehn ob es klappt.

P&elxlex1


Hm,

verpass halt bloß nichts. Du weißt ja, was das Zeug anrichten kann, wenn es nicht rechtzeitig entdeckt und entfernt wird.

Ich denke aber du hast das im Griff. Wenn dir was komisch vorkommt, kannst du dich immer noch operieren lassen. Bleib halt immer in Behandlung und achte auf das Ohr, dann versäumst du sicher nichts.

Bei Elias war halt das Pech, das bei jeder OP Chole drin war und es so schnell nachkam.

Wir müssen am 17. zum entfernen der Tamponade. Dann sehen wir weiter.

Elias hat auf dem kranken Ohr ein Hörgerät, ja. Ein offenes, weil sein Ohr nicht abgedichtet werden darf.

Mal schauen, ob es nochmal zum Einsatz kommen muß. Wir hoffen nicht.

Ich ernähre mich seit 5 Monaten fast ausschließlich von Rohkost und fühle mich dabei wunderbar. Ich hoffe das du gesund bleibst mit deinem Ohr!

Elias' Ernährung haben wir automatisch mit umgestellt, weil meine Küche halt mehr Rohkost hergibt. Er isst viel viel mehr "Kaninchenfutter" (wie hier immer alle so schön sagen) als früher.

Aber ganz ehrlich, das mit dem Ohr ist ja ein anderes Problem. Elias´ Trommelfell war wieder weit eingezogen. Das Belüftungsdings klappt also überhaupt nicht. Da kann man quasi schon wieder auf ne neue Entzündung warten.

Aber trotzdem! Es hat noch niemandem geschadet sich gesund zu ernähren, also weiter so!!!

ufmmlixna


Ja ich werde aufpassen und immer weiter zur Kontrolle gehn.

Ich hoffe bei euch nimmt das bad ein Ende. Ich bin überzeugt, wenn man wirklich Roh ist mir Wildkräutern kann man einiges bewirken. Fasten usw auch ab und zu. Was ich schon alles für Erfolge gelesen habe. Ich hoffe es wird irgendwann bei Elias gut sein. Wie alt ist er denn ???

Pue"llex1


Hey,

Elias ist jetzt 10.

Die Diagnose bekamen wir 2007 im Sommer. Da war dann auch die 1. OP.

Ich frage mich halt über Sinn und Unsinn eines Implantats. Er hatte jetzt kein Chole mehr. Sein Implantat war verrutscht, ein neues kam rein.

Und jetzt?

Der Platz im Mittelohr wird mit Narbengewebe zugewuchert sein, was sicher durch die erneute OP nicht besser wurde.

Ich komme mit meinen Gedanken nicht mehr weiter.

Was hat er jetzt vom neuen Implantat. Auch dieses wird verrutschen, weil es gar nicht anders kann. So wie alle anderen Implantate gekippt sind.

Ich kann ihn doch nicht alle 6 Monate operieren lassen, nur weil sein Implantat nicht funktioniert. Das allein ist es mir nicht Wert!!! Ja, ich will das er auch auf dem kranken Ohr hört, aber um diesen Preis?

Seine Ärzte im Krankenhaus wollen natürlich operieren.

Sein Hausarzt sagte, ich sollte mir unbedingt ne 2. Meinung einholen. Also wenn er wirklich kein Chole mehr hat und auch so keine Schwierigkeiten mehr, dann muß ich wirklich schauen ob wir den Höraufbau alle 6 Monate noch wollen.

Ist nur der Aspekt mit dem eingezogenen Trommelfell. Das hat ja auch einen Grund!

Ich habe so viele Fragen! Und ich breche mir echt das Hirn, weil ich nicht mehr weiß was richtig ist!

Ich habe ein total leckeres Brotrezept. Kann ich dir mal per PN geben, wenn du magst, ist ohne Mehl. Das gibt es bei uns nur noch. Und ganz viel rohes Zeugs.

Gut ist es auf jeden Fall, viel Spaß dabei. Ich habe ihn schon. :)z

KFenGichiZBotxny


Hey ihr :)

muss morgen wieder zum HNO-Doc., Kontrolle.

Bei meiner letzten Kontrolle im KH am 15.03. war alles in Ordnung, dort war schon sogut wie alles verheilt, viel schneller als es normalerweise der Fall ist. Zur 2nd-Look soll ich dennoch.

Beim Hörtest am 15. meinte mein Arzt, dass alles perfekt ist und ich auf dem operierten Ohr beinahe wieder so gut höre wie auf dem Gesunden. Na super, und wieso merke ich davon nichts?

Wenn ich Abends zB auf meinem linken Ohr liege (mein rechtes wurde ja operiert), verstehe ich fast gar nichts was die im TV sagen. Das war vor der OP genauso. Da hat sich echt null gebessert. Und auch so höre ich keinen Unterschied..

Hattet ihr das auch? Ich werde morgen auf jeden Fall nochmal nachfragen aber so ein bisschen verwirrt mich das schon :/

P0ellne[1


KenichiBotny,

was sagten denn die Hörtests? Du mußt natürlich für dich entscheiden, ob es besser ist oder nicht.

Was wurde denn genau gemacht? Nur Chole entfernt? Und jetzt warten die auf die second Look und dann bekommst du einen Höraufbau oder was ist geplant?

Bei Elias merkte ich auch das er nicht mehr hört, als er sein gesundes Ohr abdeckte. Er hörte mit einem MP3 Player, hatte ihn aber nur rechts drin. Tja und wenn ich ihn ansprach bekam ich keine Reaktion. Oder nur n "hääää?".

Er selbst hätte es sonst wohl gar nicht geäußert.

Wird morgen bei dir noch mal ein Hörtest gemacht? Sprich es halt an, vielleicht machen die noch einen.

Uns wird vor jeder OP gesagt das sich das Hören auch verschlechtern kann. Auf Dauer verbessert hat sich bei meinem Sohn auch noch nix und das seit 11 OP's .

Aber ich wünsche dir alles Gute!!!

K5e.nicZhiB}otxny


Ich kenn mich jetzt mit der Auswertung und den ganzen Kürzeln relativ wenig aus, allerdings war nach der OP die Aufzeichnung beim operierten Ohr fast identisch mit dem Gesunden. Und das sagte mir auch mein Arzt dass das fast identisch wäre.

Es wurde bei mir nur das Cholesteatom entfernt und ein Loch im Trommelfell geschlossen. Was genau meinst du mit einem Höraufbau? Von sowas hab ich noch nichts gehört was meinen Verlauf in den nächsten Monaten so angeht.

Bei mir wurde das alles nur durch Zufall entdeckt da ich auf meinem rechten Ohr halt kaum noch was gehört habe und gedacht habe, es wäre nur was verstopft oder so.

Ich weiß nicht was morgen so ansteht. Kann gut möglich sein, dass ich nochmal zum Hörtest muss. Aber ansprechen werde ich es auf jeden Fall..

Der Elias ist 10, richtig? ich finde 11 OP's ziemlich heftig bei einem zehnjährigen, muss ich echt mal sagen :(

Danke :)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH