» »

Cholesteatom

ACnge#l0290x4


@ umlimnia

ich hatte letzte Nacht immer noch erhöhte Temperatur und wachte heute Morgen schweissgebadet auf. Ich fühlte mich nicht wirklich wohl und habe mich darum noch drei Tage krankschreiben lassen.

Ich habe nun geschaut ich habe eine akute Mittelohrentzündung und eine Nebenhöhlenentzündung.

so bin mal wieder weg auf der Couch

glg Angel

u\mmlixna


Dann schon dich schön. Ist ja wirklich nicht schön.

Gute Besserung @:)

APngel*0%290x4


@ umlimnia

hatte die letzte Nacht keine Termperatur und habe mich echt gefreut und als ich heute Abend um halb sechs gemessen habe war es wieder bei 38,0 habe dass neue Thermometer ausgepackt und nochmal gemessen weil ich glaubte meins wäre kaputt und darauf hatte ich sogar 38,1 Ich weiss echt nicht was dass noch werden soll.

usmmwlinxa


das klingt nicht gut. Wahrscheinlich braucht dein Körper einfach eine längere Auszeit.

Ruh dich schön aus. Gute Besserung

ATngel0'2904


@ umlimnia

ich habe ja seit ewigen Zeiten Probleme mit der Nase und den Nebenhöhlen. Darauf wurde nicht eingegangen mir wurde Nasenöl verschrieben. Dass immer wieder einmal gelb grün rauskam war egal kam mir vor wie ein Hypochonder. Aber auf der Arbeit wurde mir von vielen Kunden am Telefon gesagt ob ich krank sei was genervt hatte. Nun dank dem Antibiotika kam soviel Schmutz aus den Nebenhöhlen dass ich mich seit Monaten richtig befreit fühle. Allerdings was das Ohr betrifft da sind es wohl dieses Mal keine Pseudomonasbakterien. Weil das Ohr nach wie vor nass ist und stinkt. Komisch.

glg Angel

u>mml$ina


Das ist wirklich komisch. Kannst du nicht noch irgendwo eine Meinung einholen? Ich hoffe nicht das was ist, aber sicher ist sicher.

Gute Besserung

AAnDgel0x2904


@ Umlimnia,

der HNO wo ich jetzt bin ist zu dem mein alter HNO immer geschickt hat wenn er Urlaub hatte. Und er macht immer noch die Vertretung. Er ist selbst Operateur kennt mein Ohr durch die Vertretungen auch wenn es in Ordnung ist und hat gleich erkannt dass ich eine Entzündung habe und mein Ohr nicht normal ist. Ich habe ihm dass von Pseudomonas nochmal gesagt. Und da diese Bakterien stinken hat er auch ein Antibiotika darauf verschrieben dass aber das aber nur gegen den Bakterienstamm hilft. Bin gespannt was mit dem Ohr ist das nach wie vor nässt und stinkt wie letzte Woche auch.

glg Angel

uwmmlxina


Aso ok. Naja ich hoffe es wird doch noch gut und das da nichts ist.

Melde dich wenn du mehr weißt.

m5oppe-lx05


Hallo Ihr Lieben,

Ich bin seit einer ganzen Weile nur stiller Leser und hab mich bisher noch nie in einem Forum beteiligt. Aber ich befürchte mein Sohn gehört nun auch zu denjenigen mit Chole, wie Ihr es hier so abkürzt. Seit dem Verdacht bin ich nur noch ein Nervenbündel und kann mich kaum auf was anderes konzentrieren. Ich will uns mal kurz vorstellen und kurz unsere Geschichte erzählen. Mein Sohn (wird morgen 7) wurde zum 1mal 2007 mit 11/2 Jahren wegen Belüftungsstörungen operiert. Nur Trommelfellschnitt und Polypen. Die Belüftungsstörungen (dadurch Schwerhörigkeit und Sprachentwicklungsstörungen) blieben. Zweite OP 2009 mit 3. Hier wurde Röhrchen gesetzt, Polypen und Mandelhalbierung. Ich machte mir total Sorgen wegen der Mandeln. Aber die Ärzte waren wegen li Ohr mehr besorgt. Das ganze Mittelohr war unter Eiter. Er bekam 3 Tage hoch Antibiothika intravenös. Die Röhrchen fielen nach einem knappen Jahr raus. Die Belüftungsstörung und Schallleitschwerhörigkeit blieb. Nächste Op war 2009, jetzt bekam er Silikondauerröhrchen. Seit dem ist das trommelfell im li ohr ständig leicht entzündet. Seit diesen Juni läuft es nun stinkend aus dem Ohr. Schon letztes Jahr im Sommer (hatter er eine schwere Mittelohrentzündung) fiel mal die Diagnose Verdacht auf Knocheneiterung. Da hab ich mir noch gar keine Sorgen gemacht. Ich dachte die Ärztin meint die schwere Mittelohrentzündung. Den Eiter roch ich schon von 1 Meter Entfernung. Jetzt im Juni wieder Verdacht auf Knocheneiterung, bin ich auch noch nicht gleich bei der Ärztin in Sorge geraten, aber hab mal zu Hause gegoogelt und bin dann natürlich auch bei Euch gelandet. Ich war erstmal schockiert. Letzte Woche Montag wieder ganz schlimmes Ohrlaufen. Nun haben wir die Einweisung. Termin 9.Okt. Haben unsreren Türkeiurlaub storniert, waren die Kinder super traurig. Am 23. Aug. müssen wir zur Vorbereitung der Op zum Chefarzt der dann wohl auch operieren soll. Seitdem bin ich völlig durch den Wind. Bisher ist doch aber nur der Verdacht. Keiner spricht bisher von Ct oder so. Macht man das bei Kindern nicht? Mein Krümel ist Leistungssportler (Schwimmen und Fussball) Das fällt dann wohl erstmal für einige Zeit flach. Klar geht Gesundheit erstmal definitiv vor. Aber ich mache mir so meine Gedanken. Wenn ich Eure Erfahrungen hier so lese, dass Ihr immer wieder mit dem Chole zu tun habt. Wird er je den Sport wieder so ausführen können? Danke dass ihr euch das anghört habt.

AEngeli02=904


@ mopp05

erstmal alles Gute für deinen Sohn. Du sagst er ist Schwimmer. Also ich darf kein Wasser ins Ohr bekommen wohl nie mehr im Leben und auch nur Watte mit Babyöl ins Ohr machen weil ich schon mal Pseudomonas und Pilz im Ohr hatte noch zusätzlich. Mit Ohrstöpseln kann man auch Wasser abhalten machen viele nur mein Ohr würde schwitzen was nicht gut ist. Drücke euch beiden die Daumen dass alles gut wird.

@ umlimnia

mir geht es nicht ganz so gut ich war am Montag beim HNO und er sagte mir ich hätte Granulationen im Ohr die nässen. Genau so war es vor der letzten OP als man auch wieder Cholesteatomsmasse mit entfernt hatte. Also habe ich gegoogelt und gelesen das Granulationen auf ein bestehendes Cholesteatom hinweisen. Ich habe nun Tropfen bekommen die ich Morgens und Abends ins Ohr träufeln muss. Und Montag muss ich hin Röntgen Ohr und Schallleitungshörtest. Bin echt gespannt ob der ganze Mist wieder von vorne losgeht.

Ich bin nur froh dass ich wegen der Nase zu dem Doc ging. Weil er hat die Entzündung entdeckt wobei der andere meinte mein Ohr wäre normal so wie auch die Ärztin. Dort gehte ich garantiert nur noch wegen Tinnitus hin aber nicht mehr wegen anderer Sachen.

so bin müde komme gerade von der Arbeit. Wir haben hier Feiertag aber ich musste trotzdem ran.

glg Angel

mJop7pel0x5


@ Angel02904

ja ich hab Deine Geschichte hier ein bißchen verfolgt und hab dass mit dem Wasser auch gelesen. Mein Sohn hat seit seinem 3.Lebensjahr richtig ausgegossenen Silikonstöpsel für das Ohr. Das Problem mit dem Schwitzen haben wir bisher gott sei Dank noch nicht. Aber Kinder sind ja in ihrer Kindlichkeit so ehrlich und dann manchmal verletztend, da mein Sohn jedesmal beim Schwimmen erklären muss, warum, weshalb er nun diese Stöpsel im Ohr hat, ist er mitlerweile diese Stöpsel so leid...gestern Abend hat die HNO-Ärztin angerufen, beim Abstrich von letzter Woche sind "nur" Staphylokokken festgestellt worden. Hatten bis Sonntag Floxal-Tropfen genommen und sollen jetzt noch andere Tropfen nehmen, weil wohl die Staphylokokken resistent gegen Floxal sind, aber das Ohr ist gut, nässt und riecht nicht mehr, nun sollen wir trotzdem die anderen Tropfen nehmen. Ich hab schon Herzrasen bekommen, weil ihr hier so viel von Pseudomonas schreibt. Ich drücke Dir die Daumen, dass sich Dein Verdacht am Montag nicht bestätigt. Gute Besserung.

AZnggeNl0290x4


@ Moppel,

ich hatte Psedomonas im Ohr leider. Und ich habe gestern noch mal meine OP Berichte gelesen und was von der letzten Op gelesen habe da hatte ich auch die Granulationen da wurden die und ein neues Cholesteatom entfernt. Und dass lässt mich nicht gerade hoffen dass alles in Ordnung ist.

Mein Ohr hat durch die Tropfen auch ziemlich aufgehört zu nässen und stinkt meiner Meinung auch nicht mehr so.

Mal abwarten nicht verrückt machen und wenn es so ist dass was nicht in Ordnung ist hinnehmen anders geht es ja wohl nicht weil ändern kann man es nicht.

So ich muss gleich zur Arbeit. Gestern hatte ich trotz meiner Hörhilfen die ich NUR wegen dem Tinnitus trage eine Telefonnummer nicht richtig verstanden ich musste viermal nachfragen mann war mir dass peinlich.

so wünsch dr und deinem Sohn viel Glück.

glg Angel

Y;von*nexs


Starke Schmerzen nach Entfernung eines Cholesteatoms

17.08.12 14:25

Hallo, vielleicht finde ich hier ja ein paar Ratschläge.. Ich wurde am Dienstag, 14.08.2012 operiert. Diagnose: Cholesteatom und chronisch granulierende Entzündung des rechten Mastoids.

Therapie: Mastoidektomie mit Gehörgangshinterwandrekonstruktion rechts in ITN

Introperativ zeigte sich die Gehörgangshinterwand rechtsseitig vom Planum mastoideum an beginnend maximal ausgedünnt und stellenweise komplett aufgebraucht. Im Bereich der Mastoidspitze zeigte sich ein kleines Cholesteatom, wobei das übrige Mastoid bis knapp vor das Antrum mastoideum mit teilweise granulierender Schleimhaut ausgefüllt war.

??

Ich bin gestern nach 2 Tagen schon entlassen wurden? Ich konnte es nicht verstehen. Ist das normal? Ich habe furchtbar starke Schmerzen begleitet von einem leichten Schwindelgefühl. Den Kopf drehen kann ich gar nicht.

Kann mir jemand sagen ob die Schmerzen normal sind, wie lange ich Geduld brauche?

Liebe Grüße Yvonne

Yvonnexs

uXmml}ina


Hallo Yvonnexs

Also erstmal gute Besserung. Was du da beschrieben hast, verstehe ich jetzt auch nicht genau.

Als mir letztes Jahr das Chole entfernt wurde, hatte ich auch schlimme Schmerzen. Musste lange starke Schmerztropfen nehmen. Schwindel, der blieb sehr lange bei mir. Auch jetzt schneller anffällig für Schwindel. Oberhalb des Ohres hatte ich das Gefühl einen Bluterguss gehbat zu haben, das tat unheimlich weh. Aber irgendwann ging auch das vorbei. Hast du ein Implantat drinne?

Ich wurde am Dienstag operiert und Donnerstag durfte ich wieder nach Hause, obwohl ich starke Schmerzen hatte.

Aber bei jedem ist es ja unterschiedlich. Viele berichten von keinen Schmerzen. Ich hatte sie leider. Du wohl auch. Ich kann dir gut nachfühlen. Mein Geschmackssinn war eh schon angegriffen vom Chole und es ist teilweise noch mehr schlimm. Also mit Abschmecken ist bei mir nicht so einfach.

Ansonsten bin ich aber zufrieden.

@ Angel

das hört sich ja gar nicht gut an. Da wird doch nicht wieder was sein? :°_

Y_vonnWexs


Danke für die liebe Antwort.. Ich habe gerade das Gefühl das mein Ohr abfällt.. Es glüht extrem und es tut auch extrem ziehen. Kann das normal sein?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH