» »

Cholesteatom

AZng;el02~904


@ Yvonneex

Hallo Ivonne das mit dem granulationen macht mir gerade auch wieder Sorgen weil bei mir nach fast drei Jahren wieder welche sind.

Zu mir ich hatte ja als dass Chole entdeckt wurde schon keine Schmerzen auch nach der ersten Op nicht. Lediglich der Druckverband weil bei der ersten Op nicht durch dass Ohr operiert wurde verursachte mir Schmerzen. Ich wurde bereits dreimal operiert und jedes Mal war ich auch nur drei Tage im KH das ist normal.

Schmerzen hatte ich bei der zweiten Op die durch das Ohr gemacht wurde. Als da die Tamponade rauskam und der Arzt durch dass Ohr am Ohr arbeitet tat das sehr weh. Und mir wurde auch schwindlig. Aber die Schmerzen gehen auch schnell wieder weg. Ich wünsche dir auf jeden Fall Gute Besserung. Dass mit dem Geschmackssinn der war bei mir weg erst als man mir das Titanimplantat endgültig rausnahm bei der dritten Op und durch Knorpel ersetzte hat sich mein Geschmackssinn wieder größtenteils erholt. Gott Sei Dank war nur eine Seite betroffen denn ich koche und esse leider auch gerne.

@ Umlimnia

ich habe nun auch mal meinen Op Bericht von der Nasenop bekommen weil ich den für meine Unterlagen und den neuen HNO haben wollte und war erschreckt wieviel an der Nase damals gemacht worden ist.

Wie schon erwähnt vor meiner letzten OP hatte ich Granulationen und ein Rezidiv ein neues Cholesteatom gehabt ein Zustand der mich nicht gerade beruhigt im Moment. Weil ich weiss die Granulationen haben keine Ruhe gegeben. Nun ist das Nässen der Granulationen dank der Tropfen weg. Morgen wird geröngt und ein spezieller Hörtest gemacht dann weiss ich weiter. Ich denke im Moment nichts ob wieder was sein kann. Denn ich weiss es nicht. Damals hatte ich es ohne vorher Schmerzen zu empfinden. Also dass man durch Schmerz gewarnt würde ist bei mir nicht.

Ich ärgere mich tierisch über den anderen HNO der noch nicht mal gesehen hat das ich eine Entzündung und die Granulationen im Ohr habe die nässen. Wie kann sowas sein.

glg Angel

u%mmlixna


@ Yvonne,

das ist schon normal, denn ich hatte die auch, ziehn, Taubheit......

Gute Besserung.

@ Angel. Na das hört sich doch schon mal besser an, wenn das mal nicht mehr nässt.

Ist wirklich schon komisch, das es erst nicht endeckt wurde. :|N >:(

Warte ab, wie es sich weiterentwickelt. Aber du gehst ja zur Kontrolle. Wann musst du wieder hin?

A%ngeyl02x904


Ich war doch zum Röntgen und Hörtest. Röntgen war Nase nicht Ohr wie ich dachte. Die Granulationen haben sich tatsächlich fast komplett zurückgebildet und das lässt hoffen das mein Ohr vielleicht doch weiter Ruhe gibt.

glg Angel

uDmmlixna


Das wäre sehr schön! Hoffen wirs mal

A.ngel9029b04


@ umlimnia

bis jetzt ist mein Ohr trocken geblieben. Jedoch lief meine Nase wieder wie Wasser und es kam vereinzelt immer noch dicker grüngelber Schmodder raus. Ich frage mich woher der kommt zumal meine Nase doch frei ist. Hatte sogar Kopfschmerzen an der Stirn vorgestern. Nun ist wieder gut. Bin gespannt am Dienstag beim HNO nächste Woche was er zu Ohr und Nase sagt.

Ich habe letzte Woche meine mündliche Zusage zur Vertragsverlängerrung erhalten. Und ins KH zu kommen wegen Ohr wäre doof. Ich war jedes Mal fünfeinhalb Wochen krankgeschrieben gewesen bei jeder Ohr Op auch bei der Nasenop. Das wäre schlecht. So muss gleich zur Arbeit habe heute Schicht bis um zwanzig Uhr.

glg Angel

ugm/mlixna


Das hört sich gut an. Ic hoffe sehr für dich, das nichts weiter ist.

MEld dich wenn du mehr weißt.

Schön das dein Vertrag verlängert wurde!

ApngelI029x04


Huhuu Umlimnia,

ich werde mich melden. Vorgestern habe ich richtig gemerkt wie die Hörhilfen funktionieren. Ich dachte meine Kollegen schreien aber da viel mir auf das ich in der stärksten Stufe es stehen hatte für Musik. Bin dann eine Stufe tiefer nach einer Weile meinte ich nochmal die Schreien bin dann in die kleinste Stufe und da war alles normal. Ich habe dann gedacht wenn die nochmal schreien fliegen die Teile von den Ohren.

Beim Tinnitus haben sie nämlich nicht geholfen.

glg Angel

utmmlrina


:)^ super das sind doch gute neuigkeiten.

A@ngelX0x2904


aber die Teile nerven doch. Wenn sie wenigstens beim Tinnitus geholfen hätten. Vielleicht bin ich auch zu ungeduldig. Dann hab ich ja den Teilen meine Misere im Ohr die Schuld zugeschoben. Kann mir nicht vorstellen dass auch heiteren Himmel die Probleme kamen. Weisst wenn man überlegt. Ich hatte innerhalb kurzer Zeit ( 8 Wochen) mehr Schmalz als in den letzten zweineinhalb Jahren im Ohr da hatte ich weitaus weniger. Und dann auf einmal nachdem ich halt dass Gerät anhabe die Probleme das lässt schon Gedanken aufkommen.

Ich hoffe das mein Ohr nach der Aktion sich nicht überlegt wieder öfter zu zicken.

Vielleicht ist es auch daher dass du weniger die Ohren entlüftest obwohl man es tun soll wenn man die Geräte im Ohr hat. Dass kann viele Ursachen haben. Mal abwarten.

glg Angel

Shand[rxaE


Hallo, bin neu hier und auf der Suche nach ein paar Antworten. Bei meinem Mann wurde vor 2 Wochen bei einer Röntgenuntersuchung auch Cholesteatom diagnostiziert :-( . Ein CT gab es nicht. Sollte man darauf bestehen? Wie schnell habt ihr nach einer solchen Diagnose die OP machen lassen? Da mein Mann auf einem Ohr ertaubt ist (seit Kindheit an), kann er nur noch mit dem Ohr hören, dass blöderweise dieses Cholesteatom hat. Ihm wurde jetzt gesagt, dass er die nächsten 4 Wochen nach der OP gar nicht hören kann. Ich habe aber hier gelesen, dass auch das operierte Ohr noch hört. Wie sind da eure Erfahrungen? Sind auch Fälle bekannt, wo das operierte Ohr nie wieder hören kann (davor hat mein Mann die größte Angst, da er ja dann taub wäre)?

Vielen Dank für eure lieben Antworten, Sandra

AZngel(0290=4


Hallo Sandra,

ich denke gerade dann ist es wichtig dass man so schnell wie möglich operiert, damit das Cholesteatom nicht alles kaputt machen kann. Ich höre zu 80 Prozent auf dem operierten Ohr wenn dich das etwas beruhigt. Es gibt wenige Fälle wo das Ohr taub wird. Lass dich davon aber bloss nicht verrückt machen. Das hatte ich nämlich getan. Ich dachte unweigerlich dass ich nun auf beide Ohren eins bekomme und mit beiden Ohren auch taub werde. Ich hätte Beruf und damaliges Hobby auch aufgeben müssen. Schaut zu dass ihr bei einem erfahrenen HNO seit der operiert. Ich hatte glaube ich mit dem Ohr auch nicht gehört nach der OP weil eine dicke Tamponade drin steckte. Ich drück euch die Daumen das alles gut wird. Einfach positiv denken auch wenn es schwer fällt.

Bei mir war in Anführungszeichen nur der Amboss und der Kopf des Hammers zerfressen.

glg Angel

u$mmlxina


@ Angel,

ich hoffe sehr für dich das es mit den Dingern nicht immer solche Probleme geben wird im Ohr.

@ SAndra,

ich habe auch erstmal nichts gehört, da ist ja 3 Wochen die Tamponade drin gewesen.

Und bei mir wurde 2 Monate nach der Diagnose operiert.

Dpid~dier


Hallo alle miteinander,

hab endlich mal ein passendes Forum gefunden um mir meinen "Kummer" von der Seele zu schreiben.

Ich hab panische Angst vor HNO Ärzten. Gar nicht vor den "Unangenehmen" Gefühlen, sondern mehr vor den Geräuschen die entstehen. Bin da sehr sensibel. Hab seit ich denken kann mit den Ohren zu kämpfen. Demnach wurde auch alles schon an mir ausprobiert über Schlauch in der Nase und Vasalva usw. Ganz eklig. Mit 15 dann der Verdacht auf Cholesteatom. Rein ins MRT, nix. HNO Arzt, nix. Krankenhaus rein um ne Spiegelung zu machen. Aus der auf 30min angesetzten OP wurde eine Zitat "NOT-Op", welche über 3 Stunden ging. Es stellte sich heraus, das mein komplettes Ohr zerfressen war inkl. Teile des Schädels. Naja, nach der OP konnte ich besser hören (zwar "nur" 85%, aber immer noch besser als vorher). Mit den Einschränkungen hab ich gelernt zu leben, dennoch habe ich die Second Look Operation nie machen lassen, da mein Arzt sagte, wenn keine Probleme vorhanden sind, dann lass es sein. Gemacht getan. Die Angst vor HNO Ärzten oder KH nahm nicht ab, was auch kein Problem war, denn ich war beinahe Beschwerde frei. Doch jetzt nach genau 10 Jahren fängt mein Ohr wieder an zu suppen mit übel riechendem Cerumen. Jetzt werde ich mich wohl doch wieder unters Messer legen müssen, blöd nur dass ich mit der Zeit auch älter geworden bin und stärker und mich nun wehren kann gegen die scheiss Untersuchungsmethoden, was absolut undienlich ist bei solch einer Erkrankung. Alles scheisse mit diesen Cholesteatom Mist. Was sich Gott bei dieser Erfindung gedacht hat, weiss ich auch nicht ... ;-D

Naja in 2 Wochen hab ich Termin zum Gespräch im KH. Mal sehen was das wird :)^

uFmmTlWixna


@ Diddier

oh man ich kann dir voll nachfühlen. hab auch schon immer zu kämpfen gehabt. Und auch schiss ohne Ende, das wird auch nie weg gehen. Ich habe immer gedacht, wenn ich mal groß bin, dann ist der Schiss auch weg! Vonwegen Pustekuchen, immer dasselbe.

Habe allerdings wirklich einen guten HNO hier gefunden, dem kann ich vertrauen. Es ist wirklich besser bei ihm.

Bei mir wurde letztes Jahr auch ein Chole festgestellt.

Und weggemacht.

Tolle Ärzte. Und die Untersuchungen sind auch nicht mehr schlimm. Kopf hoch

AVnge1l029x04


Hallo Umnlinia,

mein Ohr sieht laut HNO gut aus keine Entzündung und der Zustand wäre normal. Allerdings hat er auch beim letzten Mal schon wieder Schuppen abgesaugt. Und wegen meiner Nase habe ich Cortison Nasenspray. Dienstag muss ich nochmal hin. Mal schauen was mein Ohr dann wieder hat. Aber es ist pups Trocken. Nicht mehr entzündet oder nass auch stinkt es nicht mehr. Man hat einfach Bammel wenn etwas ungewöhnliches im Ohr ist dass der ganze Mist wieder los geht. Aber ich mach mich da nicht mehr verrückt. Was kommt dass Kommt und man kann es nicht ändern. So wünsche dir noch einen schönen Sonntag.

@ Didier

auch ich hatte vor kurzem wieder eine Entzündung Ohr nasse und es kam eine gelbe stinkende Flüssigkeit raus. Es waren Granulationen und Hautschuppen vorhanden. Eigentlich Dinge die vor meiner letzten Op im November 2009 mit meinem Ohr vor der OP los waren. Allerdings ist die Entzündung nun weg und die Granulationen haben sich zurück gebildet. Mein Ohr hat auch nur 80 oder 85 Prozent. Allerdings trage ich wegen meinen Tinnitussen beidseitig Hörgeräte seit kurzen auch auf dem Ohr dass 100 Prozent hört. Geholfen gegen den Tinnitus haben sie allerdings nicht. Ich hatte nur den Amboss und den Hammerkopf kaputt und seit aus Knorpel und nicht Titan mein Ohr aufgebaut wurde ist alles ok gewesen bis die Hörgeräte kamen. Ich bin mir nicht sicher ob sie eine Mitschuld tragen.

glg Angel

Im übrigen Geräusche beim Zahnarzt finde ich viel schlimmer ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH