» »

Cholesteatom

pBhax


So meine Lieben da bin ich wieder

Hab mal wieder ne Frage an euch

Wie oben beschrieben ist meine Op noch nicht lang her sind seither knappe 2 wochen vergangen und ja ab und zu fängt mein ohr an minimal zu bluten und ich hab angst das da wieder was sein könnte dadurch ich ja nach meiner Op das mit dem Nachbluten hatte ..Meine Narbe verheilt eigentlich super gut .. und hab auch keine probleme wie schmerzen oder so .. ab und zu pochen,pulsieren halt aber das dürft normal sein .. habt ihr da auch ähnliche erfahrungen gemacht .. wie lange blutet das ohr den nach oder überhaupt ?!

Danke für die Hilfe

Mfg Peter

Vyalexa


@Peter ich wurde am 10. Januar operiert und bis vor 2 Wochen kam beim liegen immer wieder mal hellrotes Blut. Soll angeblich normal sein, weil es ja eine grosse offene Wunde ist.

prhaxx


@ Valea

danke dir ..war nämlich ein wenig besorgt darüber ...diese radikalhöhle macht mich noch wahnsinnig =) aber was solls werd mich dran gewöhnen ..im september ist das andere ohr an der reihe ..und dir auch viel glück das dieses chole nicht wieder kommt ..ich hoff das hat bei mir auch bald ein ende !! mfg :)^

V*alexa


@ Peter

Das geht ja schnell bei dir. Bei mir machen sie das linke erst wenn das rechte völlig in Ordnung ist. Ich höre da zur Zeit ja noch nichts. Hoffe das ändert sich dann nach der 2. OP

Ajng$el029x04


@ Hallo ihr Ohrgeplagten,

mein Ohr ist ziemlich entzündungsfrei seit ich die Salbe verwende einen Nutzen hat sie auch noch das mein Ohr entlüftet wenn ich sie reintue. Allerdings hab ich auch ab und an Ohrenschmerzen.

Ich bin hier um mich für die nächste Zeit zu verabschieden. Denn ich fahre gleich ins KH zur Nasenop.

Es soll ja auch dem Ohr zu gute kommen. Ich bin gespannt ob ich wirklich weniger Ohrentzündungen haben werde.

wünsche euch was ihr Lieben hier haltet sprichwörtlich die Ohren steif.

Vpalexa


@ Angel

Alles Gute für die OP!

HjaVJale


Hallo an Alle,

auch ich bin heu hier.

Ich wurde am 07.03.2012 am Linken Ohr durch Gehörgang in Mönchengladbach, Kliniken Maria Hilf Operiert. Die Operation dauerte 5 Stunden: hier Auszug aus dem OP-Bericht "..Endaurale Tympanoplastik mit Ausräumung des Cholesteatoms ohne Hörverbesserung..". Einfach gesagt: Alle Knöchelchen wurden entfernt und ein neues Trommelfell gesetzt.

Ich war danach 4 Wochen Krank. Mein Ohr war immer wieder Entzündet und ich hatte Kopfschmerzen. Ohrenschmerzen hatte ich kaum.

Am 26.10.2012 wurde ich zweites mal wegen Cholesteatom-Zezidiv operiert: "..Gehörgangserweiterung Plastik links, Tymponoskopie und Entfernung der Cholesteatomperlen mit Belassung der Trommelfellperforation links..".

Seit der OP ist mein Tinnitus viel lauter geworden. Aber am schlimmsten ist, dass es mir nicht besser geht. Seit letzte Zeit habe ich Starken Kopfschmerzen und so ein Gefühl, dass mit der Linke Seite des Kopfes etwas passiert. Aber kein Ausguss und nur ab und zu kleine Schmerzen in Ohrbereich. Anfangs Januar wurde ein CT durchgeführt. Lauf HNO-Arzt wurde nichts schlimmes gewunden nur "..OP bedingte Flüssigkeitsretention oder Rest-Cholesteatom.." und ich sollte Second-Look OP im Sommer machen. Da ich jedoch Beschwerden habe und die Kopfschmerzen nicht nachlassen, denke ich über eine vorzeitige OP nach und werde nächste Woche mich in HNO-Klinikum Lukaskrankenhaus in Neuss vorstellen.

So langsam mache ich mir Sorgen um die Zukunft ;-)

Liebe Grüße

b8lack7mou#se88


@ HaVale

Du bist ja echt ganz schön geplagt von dem Mist! Ich kann dir nur sagen, dass meine letzte Second Look nun 1 Jahr und 3 Monate her ist und jetzt wird es langsam besser. Mein Ohr zeigt keine Probleme mehr, dafür meine NNH, aber das ist ein anderes Thema ;-)

Ich hatte gaaaaanz lange noch Kopfschmerzen nach der OP. Und mein HNO meinte auch immer, es ist alles gut. Und nun ist es wirklich besser. Ich weiß natürlich nicht, wie du die Schmerzen empfindest, aber mach dir nicht so starke Sorgen, es kann natürlich auch einfach lange dauern, bis es endgültig heilt. Die porkeln da nunmal auch ordentlich rum. Versteh mich nicht falsch, ich kann das natürlich aus der Ferne auch schlecht beurteilen ;-)

Mich würde mal interessieren, wie groß eure Cholesteatome so waren?

Ich habe 2 OPs mit Befund hinter mir und beide Cholesteatome waren gleich groß. Zumindestens steht das so im Befund...

VNalexa


Ich musste heute 3 Monate nach der OP wieder im Spital die Nachricht hören, dass das Choleo evtl. wieder da ist. Manno es ist so super verlaufen alles und jetzt das. Es besteht noch eine kleine Chance dass es nur im Gehörgang wuchert aber bei meinem Glück, wird das wohl wieder auf eine erneute OP hinauslaufen. So ein Scheiss. Ich meine ich habe drei Kinder die Kleinste hat eine Behinderung und ich schaff es kaum Zeit freizuschaufeln. Das ist echt zum Brüllen.

AIngelk02904


Hallo ihr Lieben,

ihr seid wirklich alle vom Leid geplagt. Da ich auch immer keine Schmerzen habe, habe ich sehr viel Angst das sich ein Chole mal entwickelt und man merkt nichts davon.

Valea wie hat man es bei dir entdeckt?

V;alxea


Angel

Ich hatte Schmerzen und auch Glück. War wohl nur eine Entzündung im Gehörgang :-)

slabynsabrxina


hay ich bin neu hier kenn mich also nicht so aus ich habe ein problem kurz zu meinem Krankheitsverlauf ich habe schon 12 mal ein Choles...... gehabt und wurde auch jedesmal operiert zurück geblieben sind 10000000 Kurfen und das Gleichgewichtsdingsda liegt auch offen ich habe seit ungefähr 2004 nichts mehr gehabt nur jetzt bin ich echt erschrocken ich habe mir ungefähr vor 2 tagen ein Klumpen aus meinem Ohr raus gezogen der hatte bestimmt 2 mm durchmesser sah ganz eitrig aus und war steinhart seit her habe ich das gefühl als hätte ich ein Fremdkörper in meinem Ohr und das nächste ich habe kein Ohrenarzt mehr dem i ch vertraue weil ich umgezogen bin kennt jemand einen guten in Augsburgnähe ich habe echt ein komisches Gefühl es ist jedesmal eine üble angelegenheit zu einem zu gehen weils mir dabei immer kotzübel wird und dann noch zu einem der keine Ahnung hat nein danke ....

VTalxea


Ach Mann. Hörtest war eine einzige Katastrophe. Laut Arzt ist mein Innenohr nicht mehr zu retten und ich bin und bleibe taub rechts. Wäre an u d für sich eine halbe Katastrophe wenn ich nicht auch noch links ein Choleo hätte. Hoffe das bleibt so lange gut wie möglich

A/ngel)029x04


@ Valea

das tut mir leid das du auf einem Ohr taub bist und auch im anderen Ohr ein Chole hast. Ich hoffe das andere Ohr erholt sich davon.

Mir geht es heute richtig gut. Leider hatte ich Samstag und Mittwoch Schüttelfrost und Fieber obwohl keine Entzündung zu erkennen ist im Gegenteil meine operierte Nase sieht nach zwei Wochen so aus als wären es schon drei Wochen. Mein HNO kann es sich auch nicht erklären.

Auf jeden Fall hat mein krankes Ohr schon mehrmals entlüftet was ja gut ist. Ich hoffe halt sehr das es Ruhe hält und sich nichts hinter dem Trommelfell entwickelt. Man macht sich einfach verrückt damit aber wem sag ich dass. Du noch mehr was ja wohl nicht ohne Grund ist bei dir.

V&alexa


@ Angel

Musstest du die Nase machen weil du nicht optimal atmen konntest? Der Arzt hat mir das auch nahe gelegt. Ohne Nasenspray kann ich nicht durch die Nase atmen. Und für die Ohren wäre es wohl auch nötig. War die oP schlimm?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH