» »

Cholesteatom

29.aRicxky


Schon mal gut, dass Du es hinter Dir hast. Jetzt wünsche ich Dir eine gute Erholung

AFngel0t290x4


@ 2.Ricky

ja ich bin froh es überstanden zu haben. Im Moment trage ich einen dicken Verband mit so einem Stirnband. Bei meinen vorherigen Ops war immer nur so eine Ohrklappe aus dünnen Stoff drüber.

Als ich Krankenhaus war, kam auch auf einmal der HNO der mich an den Kollegen überwiesen hat vorbei und meinte er wäre der beste auf dem Gebiet. Ihm habe ich es zu verdanken, das überhaupt das Ohr mal wieder ernst genommen wurde und er mich zu dem Kollegen geschickt hat. Bei ihm werde ich jetzt auch bleiben.

Zu meinem Ohr die OP fiel grösser aus. Im Ohr war eine Entzündung ganz weit hoch, Knochen wurde angefressen, Granulationen entfernt, alles ausgefräst eine Folie rein gemacht auch eine Drainage und das Trommelfell geflickt. Ich will jetzt noch wissen ob auch ein Cholesteatom wieder da war. Was die Ärzte freut ich höre wenn man am Verband kratzt. Dann habe ich keinerlei Schwindel noch habe ich meinen Geschmacksinn verloren.

Ich muss am Freitag nochmal zum HNO der Chefarzt in dem Krankenhaus ist, wo ich operiert wurde in deren Praxis. Muss mir dann den Krankenschein auch verlängern lassen.

Bin im Moment sehr froh eine Brille mit flexiblen Bügeln zu haben, da ich sie sonst gar nicht anziehen könnte. Die letzte Nacht habe ich mich zum ersten Mal auf das Ohr gelegt, da ich denke mich nur auf das andere zu legen ist nicht gut, weil ja dann durch die Drainage gar nichts abfliessen kann. Es ist auch einiges Blut im Verband. Was ich auch machen muss, jeden Morgen und Abend Tropfen ins Ohr und Salbe auf den Schnitt hinter dem Ohr machen. Es ist zwar eine Tamponade im Ohr aber die Tropfen gehen wahrscheinlich trotzdem durch. Ich darf nicht schneuzen im Moment und ich vermeide auch zu gähnen. Antibiotika habe ich mal keine bekommen. Ansonsten wurde ich immer vollgepumpt damit. Letzte Woche Donnerstag hatte mein Ohr auch noch zu bluten angefangen was mich erschreckte, aber es ist alles gut gelaufen und war wohl wieder einmal allerhöchste Eisenbahn. So ich gehe gleich nochmal auf die Couch. Bin brav zu Hause. Traue mich auch nicht wenn ich wollte vor die Tür, wegen dem stylischen Verband.

2i.R'iciky


Ich habe mal eine Frage zu meinem Ohr...wurde im März operiert. Dabei wurde sowohl ein Cholesteatom festgestellt, sowie Sklerose am Trommelfell. Dieses, hatte ein sehr großes Loch, was mit unterlegen von Knorpelmasse verschlossen wurde. Die Heilung verlief gestört und das Trommelfell schwingt nun nicht mehr ausreichend. Der Hörtest vor etwa einem Monat war dann gut und der Doc ist im Großen und Ganzen zufrieden.

Nun zu meinem Problem...vorallem am frühen Morgen habe ich einen ziemlichen Druck auf meinem Ohr und es ist über lange Zeit wiee zugefallen. Es fühlt sich an, als wäre Wasser dahinter und ich höre schlechter. Im Laufe des Tages wird es meist besser, aber in letzter Zeit immer weniger. Ich habe keinen Schnupfen, wobei aber in der Nacht immer ein Nasenloch zu ist.

Kennst ihr das unnd an was kann das liegen?

Würde mich über Eure Erfahrungen freuen...

A$n|gel_02,90x4


@ 2.Ricky

oje, das tut mir leid, aber da kann ich dir leider auch nichts dazu sagen. Ich würde an deiner Stelle nochmal den HNO befragen.

@ alle,

ich war heute zum HNO zur Kontrolle nach OP und kleinem Hörtest (Knochenleitung). Es sieht alles sehr gut aus. Er meinte auch das es dieses Mal meine letzte OP sei. Schön wäre das schon. Ich habe auch den Kopfverband unter dem man so schwitzt entfernt bekommen und Fäden gezogen bekommen. Krankgeschrieben bin ich noch bis 8.8 . Habe auch die Fäden gezogen bekommen und die Tamponade ist wohl noch drin. Die bleibt doch glaub ich immer zwei bis drei Wochen drin. Dann darf ich ja auch wieder arbeiten, es hiess ja zwei bis drei Wochen krank. Schneuzen darf ich immer noch nicht. Was auch toll war ich durfte heute endlich meine Haare waschen. Kopfverband weg, Haare wie neu, neuer Mensch .

so wünsche allen ein schönes Wochenende

A_nge\l02x904


Noch was. Ich hatte tatsächlich auch wieder ein Cholesteatom, allerdings ein nicht aggressives. Bis heute wußte ich nicht, das es da Unterschiede gibt. Die Hauptsache es wird alles gut und ich muss vielleicht tatsächlich nicht mehr operiert werden.

2O.)Ricky


Angel, dass hört sich ja gut an :)

Ich habe am Donnerstag einne Termin beim Doc. Auf jeden Fall wird es schlimmer,wenn ich Wasser ins Ohr bekommen habe, habe ich festgestellt. Ich hoffe er kann irgendetwas sinniges machen, denn wir fahren Sonntag drauf ans Mittelmeer...

SMirSi87


@Angel Das klingt doch gut. Habe an dich gedacht. Wäre schön, wenn es die letzte OP dann wirklich auch ist. Drücke auf jeden Fall die Daumen, auch für die weitere Genesung.

@ Ricky:

Und dir auch gedrückte Daumen. Leider weiß ich da auch nicht mehr wie du, hoffe das klärt sich. Du warst ja im selben KH wie ich. Zwischenzeitlich war es aber gnz ok für dich oder?

Ich habe Montag nochmal Termin, hoffe der letzte erstmal. An sich gefiele dem HNO das Ohr ja bis auf die kleine Stelle mit Granulationen, sagt er. Darum hatte ich ja nochmal eine Salbe reinbekommen mit Streifen/MInitamponade. Er nannte es Tamponade, aber es sah aus wie diese Antibiotischen Streifen.

KOmisch nur: Er sagte, das Ding fiele innerhalb von ein paar Tagen von selbst raus, jedenfalls hoffe er, dass es so lange drinbleibt. Ok, das ist beinahe 2 Wochen her. ich habe das Gefühl, es ist immer noch drin. Und ob da die Salbae abfließen kann? Hoffe ich höre deshalb nicht so gut. Wenn ich eine bestimmte Kopfhaltun/Position habe oder das Ohr greife, dann knackt es kurz und ich höre auf jeden Fall besser. Denke und hoffe daher, dass DAS meine Hörweise nach der OP ist und nicht dieser Mischmasch jetzt

A&ngel0929x04


Hallo ihr beiden,

ich fühle mich auch gut. Die Tamponade im Ohr spüre ich nicht wirklich. Ich frage mich ob da wirklich eine drin ist. Schmerzen, Schwindel ect habe ich keine, auch keine Geräusche ausser die üblichen, mein kleiner Mann im Ohr.

Gestern habe ich als kurz mal meinen MP3 Player hörte nur den Kopfhörer ans kranke Ohr gehalten und ich habe alles was auf deutsch gesungen wurde ohne mich an zu strengen verstanden.

Das ich noch höre hat man direkt nach der OP schon bemerkt. Indem man am Verband gekratzt habt.

Ihr glaubt gar nicht wie froh ich war, als ich den Verband weg bekam. Mir tun immer noch Stellen weh im Gesicht, wo er arg gedrückt hatte und auch Haare waschen war gaaaanz toll. Allerdings habe ich sehr lange dazu gebraucht, habe sehr aufgepasst, das bloß kein Wasser ins Ohr kommt. Schneuzen darf ich wohl immer noch nicht.

Und wenn dich die Tropfen ins Ohr mache und Watte drauf ist da immer Wundsekret was mich aber nicht beunruhigt.

Ich werde auf jeden Fall beim HNO der operiert hat bleiben. Ich nehme gerne die Anfahrt bis zur Praxis in Kauf. Krankenhaus war zum Beispiel nur 12-15 km und Praxis ist die doppelten Kilometer. Fahre so ca 35 Minuten bis hin.

So ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag. Ich muss erst am Donnerstag nochmal hin, bin bis 8 August krank geschrieben. Dann bin ich gespannt. weil er meinte zwei bis drei Wochen wäre man krank geschrieben.

Ich habe mich ganz ehrlich nach einer Ohr Op noch nie so gut gefühlt wie jetzt. Echt super.

Stirib87


So, bin gerade vom HNO zurück mit gemischten Gefühlen. Einerseits: Episch, ich höre erheblich besser. Ich erschrecke vor Türen, die ich selbst zumache und höre Geräusche wie Tasten, fallende Stifte etc. viel besser als nach und auch vor der OP.

Ein bisschen hab ich ja Angst, dass es nur jetzt so ist, nachdem er einmal kräftig 10 Minuten lang alles aus dem Ohr gesaugt hat. Hoffe, es ist nicht so.

Ansonsten soll ich innerhalb von 2 Wochen nochmal einen Termin im KH machen, weil er danach 4 Wochen in Urlaub geht und mich gesundheitlich gut versorgt wissen will (ein Engel, der Mann). Da ist eine Stelle, dort hinter den Granulationen, die jetzt weg sind. Er hat was von Folie gesagt ... vielleicht getrocknete Gelatine von der Op oder sowas. Er selbst mag da aber nicht ran, da der Operateur das Ohr besser kennt und sagen kann, was sich dahinter verbirgt. Hoffe nix ernstes.

Aber kommt mir bekannt vor mit der Folie, hatte das nicht noch wer hier? @Ricky?

A1nge)l0290x4


@ Siri87

ich hatte die Entzündung bis tief oben ins Ohr. Es war ein Knochen bereist angefressen. Mein HNO hat Granulationen entfernt die Entzündung entfernt eine Drainage gelegt auch ein Cholesteatom entfernt und eine Folie ins Ohr gelegt.

Ich denke er hat das Ohr vielleicht damit ausgekleidet damit keine Entzündung mehr wachsen kann.

Soviel zu deiner Frage wegen der Folie

2j.Rixcky


Siri, irgendetwas war da, aber ich weiß es nicht mehr.Ich glaube er hatte einfach Angst alles raus zu holen, was noch im Ohr war.Das sollten die im KH machen, eben auch weil sie wußten wie es aussehen sollte. Für ihn sah er irgendwie nicht normal aus. Er konnte ja auch das Trommelfell zu Beginn nicht mehr sehen...

Das lange Absaugen ist nicht schlimm, bei mir hat er noch das letzte Mal, als ich bei meinem HNO war Reste rausgesaugt und das war Monate nach der OP.

Warum sollte sich denn Dein Hören verschlechtern?

Shirix87


Danke für die Info! Dann warst du das, vage konnte ich mich erinnern. Wie sieht es denn bei dir aus? Du hattest doch die Tage auch wieder etwas Probleme mit dem Ohr?

Warum es schlechter werden sollte? Weiß nicht. Ich hab einfach nach all den Wochen, wo es jetzt ertsmals wieder gut ist, Angst, dass es jetzt nur so ist, weil alles draußen ist und es vielleicht nach ein paar Tagen Ruhe, Sport oder Duschen oder sonstwas wieder anfängt zu eitern oder so. Es ist gerade zu schön, um wahr zu sein.

A6nge6l0"2x904


@ Siri87

ich hatte halt mal gehört das man Folie zum auskleiden des Ohres nimmt. Ich drücke dir ganz fest die Daumen das dein Ohr gut bleibt. Bei mir war es so, ich habe damals eingeflösst bekommen, bloss kein Wasser ins Ohr zu lassen und wenn ich dusche einen mit Babyöl getränkten Wattebausch ins Ohr zu machen um Wasser ab zu wehren. Ich musste jeden Morgen mein Ohr trocken fönen. Das war mein alter verstorbener HNO. Wenn ich jedoch denke das der neue hauptsächlich Wert auf, das Ruhe ins Ohr einkehrt gelegt hat und nicht aufs hören, höre ich auch durch die Tamponade sogar und bin überrascht.

Gestern hatte ich das erste Mal als ich mich bückte den Puls mit rauschen ohne Ende gehört ein Paar Mal, vielleicht zuviel Stress? Man soll sich ja unbedingt schonen solange die Tamponade drin ist.

Sagt mal wie lange warst du krank geschrieben Ricky? Siri du warst du freiberuflich tätig oder irre ich da?

Weil bisher war ich immer fünfeinhalb Wochen und der Operateur meinte zwei bis drei Wochen was ja auch ok ist, wenn das Ohr wieder ok ist. Muss wohl nur aufpassen wegen dem Headset auf dem Ohr. Werde vielleicht doch das einohrige anziehen, wo auf dem operierten Ohr nicht drauf liegt. Dann habe ich oben an meinem Ohr einen Faden gefühlt, mein Mann kann ihn auch sehen. Dachte die wären am Freitag alle weg gemacht worden, aber wie ziehen der Fäden hat sich das nicht angefühlt gehabt, da wurde nur abgeschnitten von den Fäden, kann vielleicht sein das die Fäden sich vielleicht auflösen, wäre dann auch ok.

@ Siri und Ricky

wie oft seit ihr bisher operiert worden? Habt ihr auch ein bisschen Angst wie ich, das das gesunde Ohr eines Tages auch betroffen werden könnte? Ich versuche mich da nicht verrückt zu machen, aber hier liest man von vielen solchen Fällen.

Mir tat eine ganz viel leid hier aus dem Forum , sie war Köchin und konnte ihren Beruf nicht mehr ausüben. Da sie durch beide Ohren komplett den Geschmackssinn verloren hatte für immer, sie bereitet jetzt Salate zu und spült Geschirr, weil sie nicht mehr schmecken kann und das für immer, da haben wir denke ich es noch gut getroffen, wenn auch mit Einschränkungen. Ich war seit der OP 2008 nicht mehr in einem Schwimmbad und dabei schwimme ich so gerne.

Stir}ix87


Ich bin im Juni jetzt das erste Mal operiert worden, Chole rechts. Das linke Ohr sieht noch gut aus, aber auch nicht ganz gesund. Es besteht also die Möglichkeit, dass sich da was rauskristallisiert, muss man im Auge behalten. Generell kann es ja auf beiden Ohren immer wieder kommen, wie ich das verstanden habe. Ich habe daher auf jeden Fall Angst, da jede Op eventuell auch Einschränklungen des Hörvermögens geben kann. An sich mache ich aber schon als Kind damit herum. 2 x Paukenröhrchen und und und ... die Ohren sind meine Schwachstelle.

Das mit der Folie hoffe ich. Ist auch nicht billig jedes Mal mit dem Zug von hier nach Karlsruhe in die Klinik zu fahren. Gerade weil ich nach der OP erst langsam wieder arbeiten konnte.

Und zur Frage: Genau, ich bin selbstständig als Autorin. Allerdings hätten sie mich, wäre ich es nicht gewesen, an sich erst mal 3 Wochen krankgeschrieben. Ich denke @Angel, dass das schon okay ist bei dir. Wenn du doch merkst, es ist zuviel, kannst du ja vielleicht nochmal dranhängen? (Falls der Job es zulässt).

24.Rixcky


Also bei mir hieß es, ich könnte Wasser ins Ohr lassen. Nur manche hätten Probleme damit. Nun, augenscheinlich gehöre ich definitiv zu den manchen...seitdem ich aufpasse, dass nichts mehr reinkommt geht es meinem Ohr wieder deutlich besser. Deswegen werde ich den Termin auch absagen. Wird mir gerade etwas viel, weil wir am Sonnntag in Urlaub fahren.

Ich wurde auch erst einmal operiert. Mache mir aber keine allzugroßen Sorgen. Mein Doc meinte, er würde mich nach einem Jahr noch mal in die Klinik überweisen und die sollen dann entscheiden, ob sie noch mal reischauen wollen. Aber wenn ich keine Probleme habe werde ich das ablehnen.

Bei meinem anderen Ohr ist das TF auch oben deutlch eingezogen, was beobachtet werde soll...und ich war insgesamt fünf Wochen krank geschrieben, da ich aber noch ein paar andere Sachen habe und körperlich absolut nicht fit war...da passt meine Hausärztin ganz dolle auf mich auf :)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH