» »

Cholesteatom

SotaUpexs


. . . .

Wahrscheinlich war sich der Arzt relativ sicher, dass er die Sache behoben hat; evtl. hat sich aber im Laufe der Jahre die Sache wieder verschlechtert und jetzt sieht es aus wie Du beschrieben hast. Sieh es positiv, es kann ohne weiteres geholfen helfen - millionenfach passiert! Sollte man die Knöchelchen nicht halten können, gibt es sehr gute Implantate, die Dir zu einem hervorragenden Gehör verhelfen können. Das war nicht immer so und dafür könnt ihr euch alle glücklich schätzen . . .

Noch ein Gruß

PS: ich weiß, ich hab gut reden, aber ich möchte alle nur aufmuntern und hoffe ihr versteht es richtig!

Hfayxri


Hallo,

War jetzt gestern in in der Uniklinik Würzburg, (Massenabfertigung)!

Der Oberarzt dort meinte das es ein Rezidiv von der Sache aus 1986 ist, außerdem sollte ich es nicht länger als 6 Monate anstehn lassen. Also hab ich jetzt den frühesten Termin genommen, und der Ist am 2. März! Er meinte das es so um die 2 std. dauert!

l^andyx13


Implantat

Ich habe die firma nicht im kopf...grins...glaube degussa tymoplastik Typ 3 aus titanstahl

viele grüße an nette tina und alle anderen hier im forum

landy %-|

O~nk,el SpSletti


@all

der Onkel war gestern auch mal wieder in hamburg. die heilungschancen sind bei mir wohl die besten, die ich mir wünschen kann. ist alles ok soweit. naja, fast alles. habe jetzt wieder ein durchblasgeräusch, also irgendwo ein loch. die zeit wird es zeigen, denk ich!

euch chole-geplagten noch eine angenehme, streßfreie restwoche. würde auch gern mal wieder fragen beantworten. hat nicht jemand eine? ;-)

erstmal

euer

Hnayri


@Onkel Spletti

Grüss dich,

Kannst mir das mit der Radikalhöhle mal richtig erklären, blick da irgendwie nicht ganz durch!

Wird sie bei jeder OP Gemacht wenn man das Chole Rausholt?

Sieht man da was von Außen?

Und wo genau?

Warum wird sie gemacht?

Hatte zwar schon ne Chole OP aber bei mir ist eigendlich alles wie früher!

S;aty&a Ka%ur


Hallo Ihr Lieben !!!

Schöne Grüsse aus Hamburg, weiß und kalt, traumhaft schön *:).

Uns geht es ganz gut, ich hoffe euch allen auch vor allem euren Ohren. Die Entzündung der Radikalhöhle bei meinem Sohn sieht ganz gut wieder aus. Die Watte aus dem Ohr wurde wieder entfernt , jetzt soll nur noch viel frische Luft drankommen. Ich hoffe und bette das sie sich nicht wieder entzündet. Übrigens ich habe erfahren das diese Entzündung wohl von sehr seltenen Bakterien die fast nur in Krankenhäusern vorkommen ausgelöst wurde. Das heist er hat diese Keime aus dem Krankenhaus mitgebracht.

Mein Sohn sagt immer zu seinem krankem Ohr , mein Aua-Ohr.

Er ist so tapfer, seit Wochen jede Woche beim Ohrenarzt und jedes mal sitzt er da und läst sein <ohr untersuchen, teilweise ganz schön lange und mit viel Geduld. Die Ärzte wundern sich oft sehr das er das so mitmacht. Heute morgen beim Ohrenarzt sagte er zum ersten mal "Mama ich möchte nicht mehr zum Arzt gehen", er hat jetzt auch genug.

Seine Kontroll-OP wird anfang April sein, dann ist, hoffe ich erstmal Ruhe.

Ich denke an Euch, bis bald

CMlauxdsia


Ich komm

grad vom Ohrenarzt, Cholesteatom rezidiv, aber momentan im äußeren Gehörgang, es ist noch nicht absehbar, ob es nach innen gewachsen ist, da alles entzündet ist.

Ich war jetzt monatelang krank, hab mich mit einem Infekt nach dem anderen herumgequält und anscheinend war es die ganze Zeit das Ohr gewesen, also der Entzündungsherd. Ich habe zu meiner Schande nichts gemerkt.

Nichts!!!

Nur ein ungutes Gefühl vor Beginn meiner Infektionen, dass mein Ohr irgendwie "belegt" war und ich wollte "gelegentlich" mal checken lassen. Ich bin nicht mehr gegangen, weil ich an den Bronchien erkrankte.

Es steht im Moment 50/50, dass ich zum 6. Mal operiert werden muss. Es sitzt oben am Trommelfell, in einer von den vorhergegangenen Ops geschaffenen großen Höhle, also direkt am Übergang zum Gehirn, wenn es nach innen gewachsen ist, wird es wieder ein Zitterspiel...

Ich weiß jetzt nicht, ob er die 50% sagte, um mich zu beruhigen, er klang sehr bedrückt, und ich hörte eben diese gefürchteten Worte Cholesteatom Rezidiv...

Meine Geschichte steht hier irgendwo schon drin, ich kenne hier sogar noch einige von euch, ich bin im Moment nur ein wenig geschockt, wie ihr sicher verstehen könnt, und es tut mir gut, dass ich euch das hier erzählen kann.

Und 50% heißt nunmal, dass ich eine reelle Chance habe davonzukommen, immerhin hats mein Professor noch nicht begutachtet. Ich bange jetzt also mal eine Woche ein wenig vor mich hin bis zum nächsten Termin...

Opnke]l Syplextti


@satya kaur

du hast von den seltenen bakterien gehört. meistens ist der auslöser für solche harte entzündung der pseudomonas-keim. so selten wie du denkst ist der gar nicht. der schwirrt nicht nur in krankenhäusern gut. im bereich des ohres ist der sehr, sehr gut ausheilbar. also, deswegen bitte keine sorgen machen. wird schon!

@claudsia

für dich hoffen wir mal das allerbeste. ich wünsche dir zumindestens, dass alles gut läuft. erfahrungen hast du ja nun auch schon reichlich mit dem chole-problem. also, :)^ ;-) :)^

@hayri

der onkel meldet sich noch der radikalhöhle wegen. ich bin momentan nur nicht so mit zeit besudelt. seh´s mir bitte nach.

eine radikalhöhle ist aber längst nicht so radikal wie sie klingt. wenn ich es nicht rechtzeitig schaffe, frage bitte STAPES, ob er noch mal den part übernimmt.

@all

hab euch lieb... @:) |-o

C%lau^dsiwa


Danke, Onkel spletti.

Diesen Keim hatte mein Sohn auch, er bekam ihm bei seiner Ohren Op (Röhrchen) und daraufhin musste nochmal operiert und das röhrchen entfernt werden. Ist eine dumme sache, dieser keim. Man kann nicht viel dagegen machen.

Bei meinem Sohn heilte alles aus, also wird es bei euch auch gutgehen, Satya. Ich drück die Daumen.

Ich bin auch radikal operiert, also man hat alles entfernt, wo chole dran war. davon sieht man natürlich nichts. man merkt es auch nicht....

die genaue erklärung überlasse ich lieber anderen...

Du lieber Himmel, es muss gutgehen, eine erneute OP, es wird doch mit jedem Mal gefährlicher, schon letztes Mal haben sie sich kaum rangetraut, nein, da will ich mal nicht drandenken, dass es vielleicht notwendig sein könnte.

NCettKeTina


!

@claudsia

Klar kenne ich dich noch @:). Bist ja noch eine von recht "alten Hasen" ;-D hier. Ist ja wirklich übel, das es schon fast wieder so weit ist, aber Kopf hoch, irgendwie geht es immer weiter. Ich weiß ein blöder Spruch, doch irgendwie stimmt er auch ! Drücke Dich mal ganz fest und vor allen Dingen die Daumen.

@landy13

Halló Achim, schön Dich mal wieder hier zu lesen :-D. Nicht alles was man im Kopf hat, kann man auch immer sofort beim Namen nennen ;-). Hast du etwa keinen Implantatpass erhalten ?

@satya

Schön das es Deinem Kleinen wieder besser geht. Das er die Ärzte langsam satt hat, kann ich nachvollziehen. :(v aber er ist wirklich ein ganz tapferes Kerlechen Dein Kleiner :)^ :)^ :)^ Der nächte OP-Termin rückt ja auch langsam näher, drücke schonmal fest die Daumen dafür.

@lightgirl

Kleine wie geht es Dir, hat sich die Nebenhöhlenentzündung noch gebessert. Bist du nun wieder ganz fit ??? Sonst alles ok bei Dir ?

Meine HNO-Ärtzin meinte am Montag ich hätte das schlimmste überwunden, nach über 12 Wochen :-o ...und ich empfinde es überhaupt nicht so, es sticht und juckt immer noch wie Gift, es tut weh wenn ich es mit dem Ohremstäbchen reinigen, das Ohr außen ist immer noch rot und teilweise offen. Hat ja auch keine wirkliche Chance abzuheilen, wenn dauernd der Mist darüber läuft. Aber seinen wir mal geduldig, grrrrr...was mir sehr schwer fällt. Aber egal, da muss auch ich durch.!

@Onkel Spletti

Fein das bei Dir alles soweit ok ist. Hoffen wir mal das die Genesung weiterhin schnell voran schreitet und das es das denn endlich war !

@all

Auch wenn der Anlass warum wir uns hier "treffen" nicht garade schön ist, so freut es mich sehr euch "kennen gelernt" zu haben.

Wünsche unseren "med1-Familienangehörigen" ein schmerzfreies, schönes WE. Liebe Grüsse an alle, auch die nichtgenannten ! @:) @:)

Cmlaxudysxia


@ Tina,

erstmal hallo, ich hab grad bei dir etwas nachgelesen, sag mal, darfst du da mit dem Ohrstäbchen ran ???

Ich hab da strengstes Verbot, selbst wenn das Ohr in Ordnung ist (es juckt eigentlich immer) darf ich allerhöchstens extra für mich gefertigte Ohrentropfen reintun.

Im Moment darf ich nichtmal das, ich hab alle möglichen Mittelchen vom Doc reingekriegt, v.a. dieses rote Zeug, kennt ihr sicher, ist natürlich ätzend, weil es juckt und schmerzt.

aber ich lass die Finger davon.

Im Moment fühlt sich meine ganze rechte Gesichtsseite wie taub an, ich hab ständig diesen Schwindel und Schmerzen, was ja auf eine akute Entzündung hindeutet.

NhetHteT)ina


@claudsia

....darf natürlich nicht mit dem Ohrenstäbchen daran. :(v vermeide es auch weitgehenst, aber wenn es Nachts anfängt zu jucken und ich finde stundenlang keinen Schlaf, dann reicht es irgendwann, schlafe seit Monaten zu wenig und bin deshalb ziemlich ko. Ist eine Gehörgangsinfektion, bisher hatte ich das Glück, nach ca. 7 wochen konnte die Ärztin das erste Mal das Trommelfell wieder sehen, und bisher kein Loch. Mal sehen wie lange das Trommelfell die Entzündung noch aushält. Handelt sich hierbei wohl um einen Pilz. Bekomme jede Woche, anfangs zweimal, Salbe und entweder pinkfarbene, grüne oder blaue Flüssigkeit darauf. Inzwischen auch Cortisonsalbe ins Ohr. Den 1. und 2. Tag ist das Jucken ja erträglich, aber danach hört es gar nicht mehr auf. Ich weiß ich sollte nicht daran gehen, aber irgendwann reißt mir mein Geduldsfaden. Außen aufs Ohr tu ich Nivea, damit die Haut sich erholt und nicht mehr so wund ist, da aber ständig "Wundwasser" darüber läuft und ich mitunter auch draußen bin, ist das Ohr eigentlich ständig rot bzw. stellenweise offen. Aber wie bereits geschrieben, habe ich wohl das schlimmste überstanden und es soll so langsam aber sicher aufwärtsgehen. Bin mal gespannt wie lange das noch meine Firma mitmacht, das ich ständig zum Doc renne und etwas habe. Seufz.

Achja für Zuhause habe ich gar nichts verschrieben bekommen, könnte sie nicht sagte sie mir, also muss das Zeugs was sie Montags immer reintut, die ganze Woche reichen.....

Dir ein schönes WE und ich hoffe, das sich die guten 50% bei Dir bewahrheiten werden. Ganz fest die Daumen drück.

CulaXudsxia


So, ich bin schon fast auf dem Weg zum Doc...

Ich bin immer noch die Ruhe selber, ich bin allerdings überzeugt, dass er mir heute die Hand reichen und gratulieren wird, ich glaube, mein Ohr ist in Ordnung, ich kann nichts Verdächtiges mehr fühlen.

Gut, ich weiß, man merkt vom Chole meistens nichts, aber ich vertraue einfach darauf, dass alle Entzündungen abgeheilt sind und mein Ohr gesund ist.

Ich schreib rein, was der Doc gesagt hat, wenn ich abends wieder heimkomme...

Czlaudxsia


Kein Chole im Mittelohr!!!!!

Es ist außen gewesen, eine Chole Op ist nicht notwendig. Vielleicht habt ihr ja heut gehört, wie die Felsbrocken von meiner Seele gefallen sind...

ABER ein Haar bleibt in der Suppe, oben am Trommelfell habe ich eine Taschenbildung, dort sammelt sich Chole und das kann natürlich wieder hierhin und dorthin wachsen, daher werde ich mich trotzdem nochmal auf den Tisch legen müssen, um diese Stelle zu reparieren und eine Knorpelbrücke (hab ich das richtig verstanden?) reinmachen zu lassen.

Diese OP soll allerdings eine winzige Kleinigkeit sein, keine Ahnung, die Hauptsache erstmal, mein Ohr ist so weit sauber und nix da mit Rezidiv innen drin.

Glück gehabt.... *freu*

Heut wird gefeiert!!!

cHonnyx groß_dvexuben


Hallo! Bin heut das 1. Mal auf dieser Seite: Bin seit Kleinkindalter in HNO-Betreuung wegen chronischer Mittelohrentzündung. 1988 war meine 1. OP. Radikal-Op wegen Cholesteatom. Mittlerweile habe ich die 4. hinter mir mit Tympano-Plastik I und III. Jetzt steht wieder der Verdacht Cholesteatom im Raum. Alle Symptome deuten darauf hin. Habe deswegen mächtig Angst. Um so mehr hat es mich erschreckt, die Beiträge in diesem Forum zu lesen. Wenn ich von diesen Schicksalen lesen, bin ich ja echt ein "kleiner" Fall. Trotzdem wollte ich fragen, ob jemand von einer Alternative zur OP gehört hat? Danke! Conny

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH