» »

Cholesteatom

R9enaete 3x3


Ohr läuft immer noch

Hallo bin wieder da mit meinem Urlaub war nichts, da mein Mann einen kleinen Schlaganfall hatte, aber Gott sei Dank wieder alles ok. Nun meine Frage bin am 8.6.2006 am Chole operiert worden und nun läuft mein Ohr in der Nacht immer noch und zwar nur wenn ich auf dieser Seite liege ansonsten nicht. Morgens ist das Ohr immer verkrustet, ist das richtig nach so einer langen Zeit. Meine HNO-Ärztin hat mir nu n Ohrentropfen verschrieben, aber bis jetzt läuft das Ohr immer noch, bin ganz beunruhigt.

Alles Gute für Euch alle

Renate

O-nkel JSplxetti


@renate33

hallo du!

mir ist das problem gänzlich bekannt. dachte, ich wäre der einzige gewesen, bei dem das ohr ausschließlich nur nachts läuft. mir hat man daraufhin nichts verschrieben sonder ruhe walten lassen. bei mir waren das aber ehrlicher weise neue anzeichen für ein chole-rezidiv. bei der zweiten op hat sich der verdacht nicht bestätigt, bei der dritten dann wurde wieder ein chole entfernt. was soll ich dir sagen? ist eine verfahrene situation, die aber locker in den griff zu bekommen ist. warte erstmal ab. kann auch ganz normales wundsekret sein. sowas braucht länger für die heilung als du glauben magst. das wird schon. kriegen wir alles!

mach dir keine sorgen, der onkel drückt dir die daumen...

lieben gruß

der onkel *:) @:) *:)

KYamBi198x3


Frage an Onkel Spletti

Hallo,

ich habe mal auf ein paar seiten zurückgeblättert, und

bemerkt das du schon "ein alter Hase" auf dem

Gebiet bist. Ich eigentlich auch, aber nach Jahren von

Cholesteatomen zermürbt einen der Gedanke es wieder zu haben.

Jetzt mal ne Frage an Dich: Hattest Du schon ein Loch im Paukendach oder ist bei Dir alles im Mittelohr ??? ?

Wie oft wurdest Du schon operiert, wie weit bereits fortgeschritten und was wurde gemacht ???

Dank schon jetzt an deine Antwort ( hoffe das Du antwortest)

Kami

n!omxilz


@ Renate 33

hallo, hatte das noch wochenlang nach meiner ersten op...war wohl normal...hat sich mit der zeit ganz gegeben, ohr ist vollkommen in ordung mittlerweile...bis auf ein paar kleine missempfindungen nach dem duschen, wenn ich die fettwatte vergessen hatte. war im urlaub sogar in der nordsee...aber nicht getaucht....

@ alle

muss mal im oktober zur se. look...lust hab ich ja keine, weiß aber das nochmal reingeschaut werden muss...hatte erst einen termin im september, den hab ich aber verschieben müssen, da ich einen neuen arbeitskollegen erst anlernen muss...glaube im krankenhaus die waren ganz froh, wegen der streiks und so...wurde mir aber versichert, das alle angenommenen op's auch operiert werden nur planbare neue werden im augenblick nicht aufgenommen...

hoffe, das sie nichts neues im ohr finden...wenn doch, nun dannn geh ich in eineinhalb jahren halt zur dritten...iss ja nich so dramatisch...hauptsache am ball bleiben...

also, all ihr geplagten...alles gute und liebe grüße aus der spätschicht

landy *:)

KXamii198x3


@ nomilz

haichen,

die wievielte OP ist das eigentlich bei dir ??? ich mein insgesamt...

und wie weit war es bei dir fortgeschritten ???

Kami

S*tajpes


Hi!

. . . . wollte nur mal kucken, was sich so tut ?

Gruß

-iDanix-


oh je...

Hallo an alle. Ich habe vor ein paar Tagen schon mal geschrieben, dass ich ne Tympanoplastik hatte. Als ich heute zur Nachuntersuchung war, stellte sich heraus, dass das Implantat wohl nach vorne gekippt ist... Hilfe! :°( Ich hab jetzt für Mitte November wieder einen Termin bekommen, bei dem das weitere Vorgehen besprochen wird. (Die Ärztin will vermutlich etwas Zeit verstreichen lassen, weil die letzte OP erst 4 Wochen her ist) Ich denke mal, es muss wieder raus... :(v

Hi Stapes! Schön, mal wieder was von dir zu "hören"...

LG Dani

S\tapexs


Hallo Dani!

. . . sag doch mal, was für ein Implantat ist es denn? Firma und genaue Bezeichnung?

Gruß

-]D.anix-


@ Stapes

Also in dem Ausweis steht es folgendermaßen:

Aerial-Total-Düsseldorf-Titanium

Ist es das, was du wissen wolltest? Was tut das zur Sache?

LG Dani

Mp388x85


Hallo

Zum Beitrag von Renate 33:

Laufende Ohren nach OP sollten nach max. 4 bis 6 Wochen abklingen. So etwas nennt man eine "Wundheilstörung" es wird Wundsekret ausgeschieden. Der Körper reagiert bei manchen so nach mehreren OP's. . Ist nichts ernstes aber unangenehm.

Sollte dass ganze über Monate nicht abklingen, ist an ein Chole-Rezidiv zu denken, leider.

Bei mir war es so. Siehe auch meinen alten Beitrag.

Wurde Anfang 2006 wieder operiert. Es wurde eine Radikale OP durchgeführt.

Dass Heißt es wurde komplett alles entfernt, der Gehörgang mit Muskelgewebe aufgefühlt und zugenäht.

Die ganze Geschichte sollte jetzt nach Meinung der Doc's endgültig gelöst sein.

Ich kann es nur Hoffen....

Gruß

WIei&rd:Emily


hallo!

ich wollte mal fragen, wie oft ihr zu kontrollen geht, war bis jetzt immer eigentlich so alle 6 wochen. will aber nächstes jahr nach amerika und deswegen müsste ich über ein jahr ohne hno auskommen. meint ihr das sei möglich?

lg

KRa0mix1983


@weirdemily

Hallo, ich schätze ein Jahr sollte kein Problem sein. Ich bin auch ins "Ausland" gegangen ( von Berlin nach Wien) und hier gibt es auch HNO-Ärzte. Ich denke, wenn es Dir drüben nicht so gut gehen sollte mit den Ohren, kannst Du ja sicherheitshalber deine Befunde mitnehmen und zum Arzt gehen.

@ all

es ist immer wieder interessant zu lesen, wie oft Ihr zu Nachkontrollen müsst, bzw. das ihr second look op hattet... bei mir was das nie der Fall :-/

Bis später

S\tapxes


@dani

kuck in deine mailbox!

Gruß

Q%uie,tscphi23


Hallo an alle!

Ist heute genau 1 Woche her, dass ich die OP hatte...mein Chole befand sich im ersten drittel meines re Gehörganges und war leider schon sehr ausgedehnt..Der Chefarzt, der mich operiert hat (Dr. Kleemann, Waren an der Müritz-sehr sehr zu empfehlen) meinte nur zu mir: das ist ein sehr seltener u. leider sehr ausgeprägter Befund...die Gehörknöchelchen und Co. waren aber zum Glücke o.B.; nur das Trommelfell war in Mitleidenschaft gezogen worden..na ja, damit kann ich leben.

Als ich aus dem OP kam, war mir natürlich sau schlecht, musste mich zusammenreißen, dass ich nicht erbreche...

Habe jeden Tag 2malige Infusion bekommen(Antibiotika-nehme ich jetzt in Tablettenform) und Schmerztropfen, welche ganz schön eklig waren(Novaminsulfon), haben mir jedoch gut geholfen.

Seit 4 Tagen bin ich wieder zu Hause und es geht mir so la la.

Alle zwei Tage muss ich zum Verbandswechel-ist ganz schön schmerzhaft...!

Meine Frage an euch: Ich höre jetzt immer meinen Herzschlag im Ohr, das nervt natürlich, aber manchmal bekomme ich so einen stechenden Schmerz der vom Ohr bis zum Kopf hoch schießt, aber gleich wieder aufhört...da mein Kiefer nichts abbekommen hat, frage ich mich, warum ich in diesem Bereich immer so eine Art Kribbeln u. Taubheitsgefühl habe, ist das normal?

Ganz doll Angst habe ich, wenn die Tampodage entfernt wird..wie schmerzhaft war das bei euch...war meine erste und hoffentliche letzte OP!

Ganz liebe Grüße an alle

Quietschi23

WZeir=dEimilxy


ne das problem ist ja eben, das ich in amerika nicht einfach so zum arzt gehen kann, weil die versicherung das nicht bezahlt und so nen arztbesuch ja bekanntlich sehr teuer ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH