» »

Cholesteatom

Nkette9Tixna


Re.Annika

Hallo Annika,

auch von mir die besten Wünsche. Schließe mich da gerne Gabi an ;-)

Deine Geschichte ist ähnlich wie meine.

Annika, klar will niemand gerne ins Krankenhaus, aber in diesem Fall nützt das alles nichts, Du musst es unbedingt machen lassen. Da gibt es kein zurück. Lässt Du Dich nicht operieren, kann das Cholesteatom sehr großen Schaden anrichten.

Also Augen zu und durch.

Der Aufenthalt im Krankenhaus, dauerte bei mir wie bei Gabi, immer so um die 6 Tage.

Klar hast Du nach der OP auch Schmerzen, aber dafür gibt es Schmerzmittel (versorge Dich zuhause damit, nur nimm keine "blutverdünnenden" wie Aspirin oder Thomapyrin. Das hab ich nämlich mal gemacht und meine OP wurde verschoben. :-(.

Aber die Schmerzen und alles drum und dran sind erträglich, erhole Dich nach der OP ausreichend, Dein Körper zeigt Dir schon was Du kannst.

Drücke Dir ganz fest die Daumen, das alles gut verläuft und lass was von Dir hören, wenn Du wieder zuhause bist.

Dich mal lieb drücke.

Liebe Grüsse Tina

ahnniTka85


Ich danke Euch für die lieben Zusprüche!!! Ich werde mich auf jedenfall melden. Also ich muss morgen zur Voruntersuchung und dann Sonntag rein und Monatg werde ich operiert!!!! Ich hoffe alles klappt gut und ich kann danach wieder etwas hören!!!! Cu eure Annika

a-nnikax85


kann mir vielleicht jemand schreiben was bei so einer voruntersung gemacht wird??!! Danke im voraus!!!!

g6aebi6x3


re:annika

Hallo Annika,

also bei diesen Operationsvorsorgen wird in der Regel Blut abgenommen und ein EKG gemacht, sonst weiter nichts. Ist also nicht schlimm. Ich werde am Montag ganz fest an Dich denken. Liebe Grüße Gabi @:)

Naet;teTeina


Re:Annika

Hallo Annika,

ich gebe auch nochmal meine "Senf" dazu. ;-D

Bei den Voruntersuchungen wurde bei mir jedes Mal nochmal ein Hörtest gemacht, einfach um das "vorher" "nachher" zu vergleichen.

Des weiteren Blutabnahme und EKG, evtl. auch Röntgen. Dazu kommt natürlich noch das Gespräch mit dem Narkosearzt.

Das war es dann eigentlich schon und dann fängt das langweilige an, warten bis es endlich soweit ist, ist fast wie "Weihnachten" ;-D.

Drücke Dir ganz fest die Daumen, melde Dich bitte sobald Du wieder fit bist. Alles Gute Dir.

Liebe Grüsse Tina

CFla8uds|ia


Hallo zusammen,

die verlorene Tochter meldet sich auch mal wieder.

Ich werde mich schon noch dranmachen, den Faden ganz zu lesen, da sind ja leider jede Menge neuer Fälle aufgetaucht :-(

Ich wünsch euch allen, die ihr die Op vor euch v.a. dir, Annika, das wird schon (ich drück dir alles Daumen), oder auch schon hinter euch habt, alles Gute viel Gesundheit und ganz viel Glück, dass ihr das sch.ding endgültig besiegt.

Warum ich mich wieder melde, wo ich doch als geheilt galt (zumindest mal vorläufig)?

Tjaaaaa, seit vier oder fünf Tagen pocht es in meinem Ohr. Das Ohrgeräusch, das ich ja gewohnt bin, schwillt teilweise zu unerträglicher Lautstärke an und das Pochen macht mich fast verrückt. Und ich bin einiges gewöhnt an Ohrensausen...

Kann das ein schlimmes Anzeichen sein ??? ?

Wir haben ja alle leider Erfahrung, aber ein Ohrgeräusch in dieser Form hatte ich bis jetzt noch nicht als neues Anzeichen, dass das Chole wieder da ist.

Bei der Untersuchung vor ein paar Monaten war alles in Ordnung. Natürlich kommt SOFORT die Angst.

Jetzt beruhigt mich doch mal und sagt mir, dass ich mich wahrscheinlich bloß erkältet hab.

Krank bin ich allerdings nicht, Heuschnupfen hab ich, und da könnte schon ein Zusammenhang bestehen. Ich sollte zum doc, nicht wahr?

Oder sagt ihr mir, dass das Ohrgeräusch niemals ein Anzeichen ist und ich einfach mal abwarten kann?

N5et`teTiBna


@Claudsia

Halla Claudia,

mh, also davor das es wiederkommt, davor ist man wohl niemals sicher, sagte zumindest meine Ärztin.

Laut Ihr würde ich es "merken" wenn es wiederkommt, da Ohr würde "laufen" dieser seltsame Geruch, aber Geräusche ??? daran kann ich mich nicht erinnern.

Würde aber trotzdem sagen, geh zum Doc und lass lieber nachsehen. Vielleicht ist es ja auch "einfach" Stress. Irgendwie belastet das Chole ja doch einen, auch wenn man den Gedanken daran immer gerne weit wegschiebt. Zumindest was das Geräusch betrifft. Allerdings wenn es pocht, dann ist da war und ich würde an Deiner Stelle (so unangenehm das auch ist) zum Doc gehen.

Mit Beruhigung ist leider nichts Claudia, geh einfach, dann hast Du Sicherheit, die Angst ist schlimmer als die Gewissheit, mh ?

Vielleicht ist es ja auch nur eine Ohrenentzündung, der Körper sucht sich nun mal bei Wehwechen die schwächste Körperstelle aus. Bekomme bei Kopfweh auch regelmäßig Ohrenschmerzen dazu, warum auch immer.

Also dir mal einen leichten Schups gebe, hole Dir die Gewissheit, dass es vielleicht nur eine Ohrenentzündung ist, die ersten Anzeichen einer Erkältung vielleicht, dann weißt du woran Du bist.

Ich hoffe sehr das es nur ein "Fehlalarm" ist, Dich mal lieb drücke.

Berichte bitte wie es Dir geht.

Liebe Grüsse Tina

CblauHdsxia


Tina danke für deine Antwort.

Es ist schlimmer geworden über Nacht und ich habe gerade festgestellt, dass ich kaum mehr etwas höre, meine ganze Seite ist wie in Watte gepackt.

Hörsturz ???

Ich gehe jetzt dann zum Doc, sobald ich einen Termin habe, werde mich krank melden heute, so hat das keinen Sinn.

Ich melde mich auf jeden Fall...

CClauxdsia


Tja, Entzündung in der Paukenhöhle.

Er hat ziemlich viel entfernen müssen, das Pochen und Dröhnen ist schon etwas leiser, aber vorbei ist was anderes.

Übermorgen zur Kontrolle.

Aber alles besser als die Nachricht, die jeder von uns immer fürchten muss. Da nehm ich jede Entzündung locker ;-)

NuetqtecTaina


@Claudsia

Hallo Claudsia,

was schreib ich nun "freu" ? Hört und liest sich komisch, aber irgendwie kann man doch sagen "nur eine Entzündung". Seufz und lächel.

Hoffe die Schmerzen sind nicht allzu arg und Du hast es bald überstanden. Dich mal vorsichtig knuddele.

Alles Liebe und Gute Dir.

Liebe Grüsse Tina

C$laudxsia


Gratulier mir ruhig.

Ist schon wieder viel besser geworden, war schon wieder arbeiten.

Ich bin immer froh, wenn es etwas ist, das wieder ausheilt...

danke für deine guten Wünsche

Claudia

l,andxy13


bin mal wieder hier

hallo ihr lieben geplagten,

habe seit einigen wochen ruhe (teu, teu, teu)

das ohr ist trocken, ab und an schmerzt die narbe im und die hinter dem ohr. nach dem haare waschen und duschen ist meist ein taubes gefühl . mache mir nach anraten des arztes immer fettwatte, also watte mit bepantencreme ins ohr und nach dem duschen gleich wieder raus...geht so leidlich ...falls mal wasser reinkommt mach ich direkt ein oder zwei tropfen polyspektran rein...nur so zur vorsicht ;-) gebranntes kind scheut bekanntlich das feuer...bin auch schon wieder motorrad gefahren, nur ins schwimmbad traue ich mich noch nicht...obwohl nach meinem hno sollte es mit fettwatte gehen...vielleicht lasse ich mir auch bei einem gehörgeräte akustiker ein silikonstopfen anpassen, ist aber mit kosten verbunden..ich hoffe das ich bis oktober 06, zur nächsten op ruhe habe und euch allen das erdenklich beste...nämlich gesundheit

liebe grüße und bis bald...versucht den sommer ein wenig zu genießen

landy 8-)

NFe_tte]Tinxa


@landy13

Hallo Achim,

wir haben ja ewig nichts von Dir gehört.

Schön das Du inzwischen etwas Ruhe hast, hast ja lange genug damit gekämpft und der Oktober 2006 ist noch weit weg. ;-)

Also einfach (wenn das nur immer so wäre :-/ ) nicht daran denken und geniese die gute Zeit die Du hast.

Mit dem Schwimmen hatte ich letztes Jahr auch ganz schön Bammel, weil es soll ja nun kein Wasser ins Ohr kommen, aber das wird schon noch. Musst ja nicht gerade einen Tauchschein machen, mh ;-). Tu halt die Watte ins Ohr, oder hole Dir was vom Hörakustiker, dann geht das schon.

Weiterhin alles Gute Dir. @:)

Liebe Grüsse

Tina

C3lau-dsixa


Achim, wenn schwimmen das einzige ist, worauf du verzichten musst, was solls. Nächstes Jahr gehts bestimmt wieder. Hängst du halt die Beine ein wenig ins Wasser und isst dafür mehr Eis. Einen Sommer geht das schon mal.

auf jeden fall viel Gesundheit und toi toi toi!!!!!

gWab)i6x3


re:landy

Hallo Achim,

ich kenn das Problem mit dem Wasser auch. Bei mir ist es so, dass ich diese Silikonstöpsel seit Jahren benutze, ich kann dir nur sagen, es ist suuper. Die werden ja nach einem Ohrabdruck angefertigt und folglich sind sie hundertprozentig dicht. Leider ist es so, das nicht mehr alle Krankenkasse diese bezahlen,ich hab meine noch auf Rezept bekommen, ich habe eben mit meinem Akustiker telefoniert und er meinte am besten man fragt bei der Krankenkasse nach oder man reicht einen Kostenvoranschlag ein. Ob sie dann zahlen oder nicht liegt im Ermessen des zuständigen Sachbearbeiters. Aber ich kann sie dir nur wärmstens empfehlen.

Gruß Gabi

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH