» »

Cholesteatom

nmom~ilz


wie? ihr habt alle was mit den ohren ;-)

@ anja,

hallo..auch ich muss am 17. 10. zur sec. look linkes ohr...wat solls..war auch im unterbewustsein die letzte zeit genervt...die gedanken kreisen ja dann irgentwann immer wieder um diesen termin...aber komischer weise je näher der tag rückt umso ruhiger werde ich...nun ertappe ich mich schon bei dem gedanken, das die nächsten tage doch schnell vorbei ziehen sollten. damit endlich alles vorbei ist. hab mir eine erkältung zugezogen...hoffe nur das die ärzte mich trotzdem operieren. denn den termin verlegen und diese doofe wartezeit wieder erleben...muss ich nicht haben..

@all

werde mich in den nächsten tagen vor der 2. op ab und an noch melden und euch ein wenig mit meinen befindlichkeiten nerven ;-)

bis dahinn allen eine schmerzfreie zeit

fDloSseja


ich danke Euch,

dass Ihr uns so lieb in Euren Kreis aufgenommen habt.

Stimmt, ich würde meiner Tochter das alles sehr gerne abnehmen, nur damit sie nicht diese OP's ertragen muß. Boa, was hab ich in der Zeit im KH (vor allem am OP-Tag und da vor allem in der langen Wartezeit bis ich in den Aufwachraum durfte und im Aufwachrauch selbst) geheult wie ein Schlosshund. Das komische war, ich konnte das gar nicht bremsen, das kam einfach so *schon wieder die Tränen aus den Augen wischen muß, wenn ich nur dran denke*.

Was ich aber nochmal fragen muß, das habe ich beim Thread lesen nicht richtig rauslesen können. Wenn meine Tochter dann bei der Second-Look-OP die Implantate bekommen wird, muß ich (wenn die Ärzte nicht selbst was sagen) einen Implantat-Ausweis verlangen? Und den muß ich dann immer bei mir tragen, bzw. meine Tochter, wenn sie dann alt genug ist?

LG

Steffi

C/aligroCorvxus


@flo

Jap einen Piepsausweis. *g*

Wenn es ein Titan-Implantat ist bekommst du einen. Zb. Wenn du mal öfters mit deiner Tochter weg Fliegst muss man doch immer durch diese Metall-Dektektoren. Deswegen. Also immer mittragen muss man glaube ich nicht. Außer die schaffen das jetzt auch bei der Bahn an.

Es sind keine Pseudomonas keime sondern war ein Polyp. Stinken tut mein Ohr trotzdem noch,trotz entfernen. Hört das denn niieee auf? :-/

Lg, Cali

K+amwi1983


@caligo

Du musstes ja auch hier schreien, gell ;-)

wart mal ab, dein Stinki-Ohr muss sich ja auch erstmal wieder regenerieren...aber nen Polyp...scheint ja schnell gewachsen zu sein, oder?

@all

aus meinen Ohren wird keiner schlau :°( hab heut 4 Std. im Spital verbracht, aber keine Ergebnisse. Muss auf Freitag warten, in der Hoffnung man sieht etwas auf den MRT Bildern. Will endlich wieder mal ein Paar schmerzfreie Tage haben.... mir tut der Knochen hinterm Ohr so weh, aber im Ohr sieht man nix....hat einer von Euch dieses Problem schon gehabt ???

Kami

Cyalig*oCorvxus


@kami

:°_

Du tust mir richtig leid! Der Schmerz kann aber auch nervend sein. Hast du es mal mit Ibuprofen 400 akut (die von Hexal wirken recht schnell, aber heißen Ibuhexal, finger weg von Ratiopharm... die helfen so gut wie gar nicht) versucht? So hab ich zumindest meinen Ohrschmerz gedämpft. Ist nicht ganz weggewesen war aber nicht mehr so unerträglich!

So jetzt krieg ich langsam auch Ohrschmerzen. Ich glaube es liegt an diesem Forum hier ;-D

Lg, Cali

aZnjaw 2$70x1


nomilz

Hallo! Das trift sich ja gut . Geteiltes Leid ist halbes Leid . In welches Krankenhaus mußt Du den ? Ich geh ins Dominikus in Düsseldorf . Ist nicht schlecht, aber mein zweites Zuhause soll es trotzdem nicht werden .Lenk mich auch mit allem ab : Neuen Schlafanzug kaufen , neue Schluppen und und und .Die Angst geht aber leider nicht weg . Für Deine Erkältung hol Dir am besten Antibiotika . Denn wenn sie richtig schlimm wird , wird der Termin verschoben.Also werd wieder gesund !!!!!Alles Gute . *:)

a`nja6 27O01


Hallo kami 1983

Ich hoffe Dir geht es bald besser . Die Schmerzen hinter Deinem Ohr sind normal . Hatte ich auch , gehen aber nach einer Zeit wieder weg . Der tipp von caligo mit den Tabletten ist nicht schlecht. Helfen echt gut, aber nicht zu viel davon , sonst wird DIR schlecht. Meld Dich sobald Du Deine Ergebnisse hast .

aVnd rehaDs =71


@all

Guten abend liebe Freunde,

heute habe ich nun meinen Untersuchungstermin im KH gehabt.

Was soll ich sagen ? Ich bin so schlau wie vorher :(v

Das Ergebnis ist das ich nun 14 Tage Ohrentropfen nehmen soll

(Dexa-Polyspectran von Alcon)

Bei mir ist wohl hinter dem Trommelfell ein "Granuliertes" Gebilde das von hinten auf das Trommelfell drückt und ein eventuelles Loch darin verdeckt. Vorher wurde Sekret abgesaugt. Die Tropfen sollen bewirken das sich das Granulat zurückbildet und der Arzt dann besseren "Einblick" hat.

Obs das bringt weis ich ehrlich gesagt nicht ???

Erst danach wollen Sie ein CT bzw. MRT machen.

Wieder 2 Wochen wo ich in der Luft hänge. Eigentlich hatte ich gehofft zu erfahren wann die OP gemacht wird damit ich wieder besser das Alltagsgeschäft planen kann.

Nun nehme ich halt 3x am Tag die Tropfen und warte ab was in 2 Wochen ist.

Viele Grüße Andreas

j)uttax f


op bei meinem sohn

Hallo ihr lieben,

Wenn ich das hier alles lese bekomme ich richtig angst, mein Sohn 17 jahre muss heute 11.10.06 ins krankenhaus ( uni Essen ) er muss Operiert werden cholesteatom links,der Arzt hat bei der voruntersuchung nicht ausgeschlossen das er auch am rechten Ohr ein cholesteatom hat, es soll aber erst das linke gemacht werden, ich habe von der krankheit vorher noch nie gehört und weiß im grunde nicht wirklich was da auf mich zukommt, kann mir jemand sagen wie lange er im KH bleiben muss ob Komlikationen auftretten, kann er am folge tag der op aufstehen,und wie lange dauert es bis die zweite op gemacht wird am rechten ohr wenn es denn sein muss,würde mich sehr freuen wenn mir jemand antwortet

ihr seit alle so tapfer wenn ich lese was manche schon hinter sich oder auch noch vor sich haben ich ziehe meinen hut vor euch ich habe einfach nur angst das was passieren kann naja aber wehm erzähle ich das ihr kennt das wahrscheinlich schon bleit weiter so mutig und tapfer bis dann lotti

s!men


@all

Hab mich mal ein paar Tage aus dem Forum zurückgezogen, um nicht dauernd an unser aller Thema zu denken. Hilft aber nicht wirklich was, obwohl ich mich vor der OP (am 7.11.) noch mit Urlaub ablenke. Toll, wie die Beiträge hier zunehmen :-), was ich zum Grund dieser natürlich nicht sagen kann :(v.

Hab doch mal ein paar Fragen, vielleicht habt Ihr ja Lust zu antworten, wenn’s nicht zu persönlich ist... Vielen Dank im voraus!

@nomilz

Wurde die Kontroll-OP wegen des Chole gemacht oder war das schon bei der 1. OP so geplant? Sind Deine Trommelfelle dicht? Wieviel dB Gewinn haben die Titansteigbügel gebracht? Deine Sichtweise bzgl. Krankenhaus werde ich auch so übernehmen :-).

@IngaW

Herzlichen Glückwunsch noch zum Geburtstag und als Geschenk eine erfolgreiche OP! Wurde das Loch erst jetzt festgestellt? Wenn das groß ist und sich ein Chole gebildet hast, mußt Du das schon läger haben. Oder hat das Chole das Loch verursacht? Kann eigentlich nicht sein. Die Haare wachsen auch wieder. Da hat man es als Frau gut, kann man die Narbe schön zuwachsen lassen.

@Kami1983

Alle 8 OP’s an einem Ohr? Wurde da jedesmal hinter dem Ohr geöffnet? Dann hast Du echt schon genug durchgemacht, mit 23 Lenzen.

@Connewitz

Voll hart, bei örtlicher Betäubung? Die erste OP war doch mit Radikalhöhle, dann hört man doch den Fräser :-( ... vermutlich ist man da mit LMAA so beruhigt, daß einen das nicht mehr anhebt.

@floseja

Jasmin, würde das mit Deiner Tochter Steffi nicht so pessimistisch sehen, es muß eben nur immer beobachtet werden und es gibt sicher auch genügend Beispiele, wo das Chole dann für immer weg war. Hier im Forum wird man diese jedoch weniger finden, da sie damit kein Problem haben und sich deshalb nicht mit anderen austauschen müssen. Also keine Panik.

@steffhann

Brauchst Dir eher keine Sorgen zu machen, da vor der OP sowieso der Fragebogen ausgefüllt wird oder wurde, dort stehen andere Erkrankungen und Medikamente drin.

Außerdem gilt die Cholesteatom OP an sich als risikoarm.

@all mit Radikalhöhle

Hat jemand Probleme damit, außer daß man jedes Quartal zur Kontrolle muß?

Insbesondere:

- Gleichgewichtsstörungen

- Ohrgeräusche

- gibt’s jemanden, wo das Ohrloch vergrößert werden mußte?

Viele Grüße an alle! Euer smen *:)

s+men


@Andreas71

Die Ohrentropfen dienen dazu, damit sich das frei zugängliche "Gestein" aufweicht und besser entfernen läßt, um eine bessere Vordiagnose stellen zu können. Ich muß beispielsweise ab 4 Tage vor meinem letzten VorOPtermin Floxal-Augentropfen ins Ohr machen - kein Schreibfehler... kommt sicher auf den Wirkstoff an...

IcngMaW


smen

Danke schön für die Glückwünsche. Echt nett von dir. Hab gerade schon mal einen einen Text geschrieben und wollte noch mal zu den Fragen zurück und danach war mein ganzer Text futsch! Sch...Also, mein HNO erklärte es mir so: Ein Loch bildet sich jedes Mal neu wenn man eine Entzündung hat und dabei der Eiter abfließt. Danach schließt es sich wieder mit einer Narbe. In 27 Jahren ist das unzählige Male passiert, so daß es total vernarbt ist. Das soll mann sich vorstellen wie ein verknubbeltes Blatt Papier. In irgendeinem Knick hat sich das Loch dann nicht mehr verschlossen und wird mit weiteren Entzündungen immer größer.Das ganze Trommelfell ist porös geworden. Das Chole hat sich warscheinlich mit den jahren so gebildet. ( wissen die Ärzte auch nicht genau. Nach dem CT bzw. nach der OP sieht man die Größe und kann sich dadurch vorstellen wie lange es schon da ist.) Wenn ich diesen Polypen nicht hätte, würde man in 10 Jahren noch nichts von dem Chole wissen.

Viele Grüße Inga

ILnga]W


all

Was ist eigendlich eine Radikalhöle ???

Ich habe jemanden in der Bekanntschaft, der auf einem Ohr taub ist. Nach dem ich meine Story erzählte, hat er mir gesagt, daß es der Grund sei warum er taub ist. Er hat es vor 30 Jahren machen lassen und da gab es keine Plastiken. Er hat sich daran gewöhnt und möchte keine mehr haben. Wollte es euch nur zur Aufmunterung erzählen, denn es war das einzige Mal, das er etwas hatte. Es ist nichts neu gewachsen. Und heute ist die Medizin doch schon so weit, daß man sich doch keine Sorgen mehr machen muß.

Jutta

leider kann ich auch nur Deine Fragen beantworten,weil ich mich neugierig durch die Welt frage.

denn meine Op ist erst am 30.10. dran. Wir haben alle irgendwann Angst und erst Recht um unsere Kinder. Da ist es doch auch viel schlimmer als bei uns selber. Aber dieses Forum gibt echt Kraft und man fühlt sich verstanden. In einem Beitrag schrieb jemand: Wie eine große Familie. Halt die Ohren steiff!!

Der krankenhausaufenthalt ist je nach Komplikation und Befinden 4-14 Tage. Ich glaube, er soll wegen dem Gleichgewichtssin aufstehen und laufen. In ca einem Jahr wird normalerweise das operierte Ohr doch wieder wegen dem "second Look" aufgemacht, oder? Darauf soll ich mich auf jeden Fall einstellen.

Toi, Toi, Toi und berichte, wie es deinem Sohn geht und wie es ihm im Uni Klinikum ergeht. Ich habe mich nämlich für das St. Josef in Essen Werden entschieden.

KZamiE19x83


@smen

wurde an jedem Ohr 4 mal operiert. 4mal davon normal durch das Ohr, 4mal hinten geöffnet. Macht auf jedem Ohr 2 Narben hinter jedem Ohr. tja...so ist das auf dieser Welt :-)

Aber ich habe es bereits immer gut verarbeitet....

hab ja ne liebe Family und liebe Freunde!!!

@all

meld mich am Freitag wenn ich "mal wieder" was weiß

Ccal*igoCorvquxs


@smen

Jap icke! *g*

Gleichgewichtsstörungen habe ich seit der ersten OP 1993.

Ohrgeräusche habe ich auch öfters. besonders gern bei Hörtests. Da weiß ich nicht obs vom meinem Ohr kommt oder vom Test *lol*

Am Tage stört es mich nicht wirklich. Aber wenn ich versuche einzuschlafen und das Piepen kommt. Erst leise und dann stetig steigend zu sehr laut. Sehr störend *g*

Auch mein "Ohrloch" musste vergrößert werden. Und mein Arzt sagte das in dieses Ohr nie wieder wasser hinein darf. Huuh.

Also darf nur noch Stöpsel Duschen, Baden und schwimmen gehen.

So, gestern am laufe das tages verschwand das Gestinke vom Stinki-Ohr. Aber in der Nacht merkte ich das wieder anfing zu laufen. Nun heute morgen habe ich (muss ja mit Wasserstoffroxid ran) nicht gerade wenig Blut rausgetupft. Und mein Stinki-Ohr hat mich heute Nachmittag wieder begrüßt. Außerdem schmerzt das Ohr ziemlich, aber nur halt kurze Phasen.

Was ist überhaupt ein Polyp? Von Nasenpolypen hab ich ja schon gehört... aber IM OHR?

Lg, Cali

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH