» »

Schmerzen beim Benutzen der Nasendusche

Dfw}aggxie hat die Diskussion gestartet


hi!

ich hab seit ein paar tagen eine Nasendusche (von emser) und die ersten paar mal hat das ganze auch einigermaßen funktioniert.

dann hab ich aber statt dem emser salz viel zu teuer) meersalz genommen, und das hat in der nase gebrannt wie sonst was. seitdem hab ichs mit weniger und sogar gar keinem salz versucht, aber das stechende brennen (so ca. einen cm unterm auge in der nase) geht nicht weg.

wenn ich nicht spüle merke ich nichts davon, aber wenn ich das spülen doch versuche fängt es beim ersten kontakt mit wasser total an wehzutun und mein auge fängt an zu tränen.

sollte ich lieber zum artzt gehen, oder einfach ein paar tage aufhören mit spülen, bis sich das beruhigt hat?

für tipps und hilfe wär ich sehr dankbar ^_^

Antworten
cMhroistyianxka


Man sollte auch nicht zu viel spülen, das reizt die Schleimhäute eher. Vielleicht kannst Du auch mal ein pflegendes Nasenspray oder Nasenöl versuchen. Sehr gut sind Nasicur (mit Bepanthen) als Spray und Coldastop (mit Zitronen- und Orangenöl) als Nasenöl zur Beruhigung der Schleimhäute-

D=wagsgie


^_^ danke.

ich benutz die dusche erst seit vier tagen, einmal frühs und abends, sollte eigentlich auch nicht zuviel sein ^^;

ich glaub ich habs das eine mal mit dem salz übertrieben...

aber es will einfach nicht aufhören zu brennen ^^;

J1ohnjSte8ed


Da dürfte etwas Salz in deine Nebenhöhlen gelangt sein. Evtl. hilft nochmaliges Spülen ohne Salzzugabe. Aufgrund des Einschleppens von Bakterien in diesen Bereich halte ich allgemein nicht viel von Nasenduschen. Ich habe mir vor Jahren damit mal eine der unangenehmsten Nebenhöhlenentzündungen überhaupt eingehandelt, seitdem lasse ich davon die Finger....

JiohnjSteexd


Da dürfte etwas Salz in deine Nebenhöhlen gelangt sein. Evtl. hilft nochmaliges Spülen ohne Salzzugabe. Aufgrund der Gefahr des Einschleppens von Bakterien in diesen Bereich halte ich allgemein nicht viel von Nasenduschen. Ich habe mir vor Jahren damit mal eine der unangenehmsten Nebenhöhlenentzündungen überhaupt eingehandelt, seitdem lasse ich davon die Finger....

m2aiSH2O8


ich mache auch schon seit längerem Nasenduschen. Komme am besten mit Emser Salz klar, da man dort schon die richtige Mischung abgepackt bekommt. Habe davor auch mit normalem Salz geduchst (billiger), kann ich abe nicht empfehlen. so weit ich weiss, soll man immer salz benutzen, denn ohne salz tuts richtig weh! und einmal tägl. oder alle zwei tage reicht vollkommen, denke ich.

Ojld giJrl Marxia


Erfahrungen mit Nasenspülungen, Dosierung

Nach meiner Erfahrung reizen Nasenspülungen die Schleimhäute überhaupt nicht, solange die Dosierung stimmt. Allerdings habe ich auch die Erfahrung gemacht, dass bereits kleine Anweichungen von der optimalen Diosierung dazu führen, dass es brennt. Ich nehme die Nasendusche und das Salz von Emser.

Es soll auch ein fast identisches Salz lose in Apotheken geben, allerdings muss man sich dann irgendwas für die korrekte Dosierung ausdenken, man hat ja keine Waage im Bad.

Byauhe.rnjungxe


Eine Frage. Schüttest du das Salz nur in die Nasendusche rein und fängst dann sofort an mit spülen?

Also mir is das auch mal passiert, das brennt echt furchtbar.

Man muss das Salz unbedingt im Wasser auflösen, also das Teil gut durchschütteln, dann brennts auch nicht in der Nase.

Und halt auf die Dosierung achten, also ein ganz kleiner Teelöffel nicht gehäuft reicht aus.

D=wagg|ie


Bauernjunge und Old girl Maria

also ich habs jedesmal so gemacht:

mit dem emser salz war alles paletti, dann hab ich (dämlicherweise) genausoviel meersalz wie emser salz genommen, hat entsprechend gebrannt.

dann hab ich nur ne prise salz genommen, immer noch gebrannt

ich nehme handwarmes leitungswasser und schüttel das ganze jedesmal durch bis sich kein salz mehr absetzt, also alles gelöst ist.

ich habs auch mal ganz ohne salz versucht.. hat genauso gebrannt.

dann hab ichs mit abmessen versucht (also für eine 0.9 % salzwasserlösung ) genau abgemessen, hat trotzdem gebrannt.... u_u

ich würde ja das emser salz nehmen, aber da kosten 20 lausige tütchen schon fast 9 euro, das ist mir zuviel, wenn ich das zwei-dreimal (laut artzt) am tag machen soll (mir steht vielleicht ne OP bevor und bis dahin soll ich glaub ich die schleimhäute auf vorderman bringen und meine nasenspray-sucht loswerden (das ist hart)

im moment benutze ich statt der dusche ein meerwasser-nasenspray mit dexpanthenol sowie Nasic (zum schlafen und weil ich beklemmungen kriege, wenn meine nase zu ist >_>) und ein kortison-nasenspray (com artzt verschrieben)

gibt es eigentlich eine billig-variante von emser-salz die auch portioniert ist?

cbhri'sti!anxka


Salz ist letzlich Salz. Es ist eigentlich vollkommen wurscht, was du da verwendest. Auch Kochsalz kann man nehmen: 1 Messerspitze auf eine Tasse.

B&auer3njxunge


Ja ich nehm auch nur normales Salz.

Also man soll glaub ich so ne Mische nehmen wie der Salzgehalt des Blutes is, und der liegt bei 0.9%. Mein Duschdingens fast 250ml also kommen da dann ca 2g Salz rein.

Das is ein drittel von einem Teelöffel voll, oder ich hab einen kleinen Messlöffel der fast 1ml Flüssigkeit und das sind auch ungefähr 2g Salz.

f"undixve


Salz ist nicht gleich Salz

Also da muß ich widersprechen, Salz ist nicht gleich Salz!

Das Emser-Salz ist natürlich hervorragend für Nasenduschen geeignet und allergiefrei, aber mit Abstand das teuerste.

Auch Meersalz führt oft zu Allergien und das scheint ja hier der Fall zu sein.

Beste Alternative ist "stinknormales" jodiertes Kochsalz. Bitte aber ohne irgendwelche E-Zusatzstoffe als Haltbarmacher (z.B. Bad Reichenhaller Salz ist top).

Jod führt angeblich zu keinen Allergien, Flour dagegen manchmal schon ...

J|oThn3Stxeed


fundive hat Recht.

Salz ist der Oberbegriff für eine ganze Gruppe chemischer Verbindungen, von denen Natriumchlorid die bakannteste sein dürfte. Meersalz ist übrigens in seiner Salzzusammensetzung der des Blutes am Ähnlichsten. Bei nicht angepassten (Ggs.:isotonisch) Salzlösungen kommt es an den Zellwänden zu Ausgleichsvorgängen, die man als Reizung wahrnimmt. Warum die Nasenschleimhaut allerdings, im Gegensatz z.B. der Mundschleimhaut, derart empfindlich reagiert ist mir auch unbekannt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH