» »

Mandel OP ab wann Wasser trinken

Amnnex82 hat die Diskussion gestartet


Hallo

Durfte abends wieder Wasser trinken aber nur ohne Kohlensäure, habe daher kalten Früchtetee getrunken. Am andern Tag durfte ich dann Getränke aus dem Stationskühlschrank aussuchen. War aber alles ohne Kohlensäure, dann meinte eine Schwester wir düften auch Malzbier trinken, aber sollten es erstmal 30 min. stehen lassen. Hat echt öde geschmeckt. Haare durfte ich erst nach 3 Wochen wieder waschen, aber warscheinlich wegen meiner Nachblutungen, auf dem Merkzettel stand 1 Woche nicht duschen und 2 Wochen nicht baden. Dann war duschen erlaubt aber nicht zu heiss das die Wunden nicht wieder aufgehen.

Aber das ist alles nicht so schlimm, vielleicht bekommst du am 1. Tag auch so einen Merzettel. Ansonsten frag einfach die Schwestern. Wenn du so lange nicht ohne Haarewaschen auskommst gibt es ja noch Trockenschampoo, aber das muss man sehr gut auskämmen sonst denkt jeder das du Schuppen hast.

Wünsche dir viel glück und drücke dir die Daumen das alles gut geht.

Antworten
G+raes-Haxlm


Du kriegst so einen Merkzettel. Ärzte haben auch unterschiedliche Verordnungen, an die man sich halten sollte. Ich hatte am Dienstag Mittag die OP und am Donnerstag morgen durfte ich duschen und Haare waschen (alles kühl bis lauwarm, auf keinen Fall mit Kopf unten und auf keinen Fall heiss!).

Ich durfte auch keine Kohlensäure trinken, aber sonst...ich weiss gar nicht mehr was ich gekriegt habe. So eine eklige Erdbeermilch, glaub ich :-D aber ich hatte eh keinen Hunger. Hatte voll Schmerzen, weil die mir nichts rechtes gegeben haben im Spital >:(

wünsch dir viel Glück und keine Nachblutungen! :-)

K1lasxma


Ich wurde am morgen operiert und durfte erst am Abend halbwegs Wasser ohne Kohlensäure trinken. Am nächsten morgen wurde mir ein kalter Pfefferminztee zu Bett gebracht, der leider völlig verfälscht schmeckte. Als Frühstück gab es ein mehr als weiches Weißbrot, welches trotz allen kratzte. Was Säfte und Getränke die Säuren jeglicher Art beinhalten betrifft, durfte ich sie erst wieder nach etwa 5 Tagen trinken. Zu heißes Essen sollten die ersten Tage nach der OP unbedingt vermieden.

Duschen durfte ich mich erst nach einer Woche wieder und waschen nach 2 Tagen. Dusche habe ein zu hohes Risiko, das es wieder Nachblutungen gäben. Vor allem prickelnd fand ich diese Art von OB's, die dich die ersten Stunden nach der OP im Hals begleiten werden...

Alles in einem war dies eine sehr aufschlussreiche und schnell endende Prozedur, die ich niemanden empfehle würde. Aber wenn die Mandeln schön fett sind, lässt sich leider nichts anderes machen. :-)

dputpElohfanxuta


also bei mir

wars auch so, dass ich eigentlich schon zwei stunden nach der op wieder stilles wasser "nippen". Haare waschen war bei mir auch erst nach einer Woche wieder erlaubt, war also meine erste Handlung nachdem ich zu Hause angekommen war.

Nachblutungen hatte ich keine, habe mich aber auch voller Angst an die Anweisungen gehalten, auch was das Essen angeht.

Euch allen Kopf hoch, Augen zu und durch - es ist echt machbar die zwei Wochen zu überstehen!

n}icol]e19x73


Hallo,

ich hatte meine mandel und nasen OP letzten Dienstag.Da ich eine Stunde nach der OP bereits Nachblutungen hatte durfte ich den Dienstag und Mittwoch weder essen noch trinken,da nicht feststand ob ich noch mal operiert werden muß.Ich habe dann die 2 Tage alles per Infusion bekommen.Am dritten Tag habe ich dann Wasser und Tee bekommen.Das Wasser hat aber übel wehgetan,da es nur Wasser mit wenig Kohlensäure im Krankenhaus gab.Ich habe dann nur lauwarmen Tee getrunken,das ging super.Zum Frühstück gabs Schokoladensuppe und mittags habe ich schon ein kleingehäkseltes Schnitzel mit Pilzen gekriegt.Irgendwie habe ich es runter gekriegt.Ich kann nur empfehlen immer viel zu kühlen.Ich habe das 5 Tage ununterbrochen gemacht und brauchte dadurch wenig Schmerzmittel.Die Ohrenschmerzen kommen auch nicht vom kühlen sondern daher das die Ohren einfach schlecht belüftet sind,da durch die OP noch alles angeschwollen ist.Paracetamolsaft brennt schön im Hals,ich habe mir dann Tropfen geben lassen.Duschen durfte ich am 4 Tag ohne Haarewaschen.Am 7 Tag durfte ich mit eher kaltem Wasser Haare waschen.Baden erst in 3 Wochen.Weitere 3 Wochen keinen Kafee mit Kofein.Mann soll halt alles meiden was den Kreislauf anregt,da das halt die Nachblutungsgefahr erhöht und die ist bei Mandel OP s besonders hoch.1-5 %.Viel viel trinken fördert die Heilung,da sich durchs trinken die Krusten lösen,zum Essen mußt Du dich nicht zwingen,trinken reicht.Alles scharfkantige wie Kekse,Knäckebrot und stark gewürzte Speisen soll ich laut Arzt 3 Wochen nicht essen.Auch keine Kohlensäure.Am besten gehts mit Suppe am Anfang.Joghurt und Eis gehen auch gut,wenns denn kein Früchtejoghurt ist der brennt schön im Hals.

Viel Glück Nicole

daupliohUanu\ta


ich muss da was berichtigen:

die Ohrenschmerzen kommen durchaus AUCH von zu viel kühlen. Es ist richtig, dass wenn die Nase mit operiert wird die Ohren noch zusätzlich schlecht belüftet sind (Eustasche Röhre) aber trotzdem tut zu viel Kühlen den Ohren nicht gut!

Die Schwestern predigen dass eigentlich auch ständig, dass man in Maßen kühlen soll.

n!icozle19073


Hallo,

ich habe extra den Arzt gefragt und der hat mir gesagt das die Ohrenschmerzen definitiv nicht vom kühlen kommen sondern ausschließlich von den mandeln und die Krankenschwestern haben auch zum kühlen geraten.

Gruß nicole

NpicIoelxe


*:)

Ich hab etwa 2 Stunden nach der OP ganz normales Mineralwasser bekommen, hab mir aber dann kalten Pfefferminztee geben lassen.

am ersten Tag (also am OP-Tag) gabs abends so ne quarkspeise mit weißbrot, was ich aber nicht runter bekommen hab.

Hab dann am nächsten Morgen angefangen zu essen und abends war mir weißbrot zu weich, hab dann immer knäcke und zwieback gegessen...

Hat alles wunderbar geklappt und sowohl Arzt als auch schwestern haben sich drüber gefreut, dass ich halbwegs normal essen konnte, mir is nämlich alles weiche im Hals aufgequollen und habs net runter gekriegt, das ging so 2 - 3 Wochen so...

Hab nach 2 Wochen zwei leichte Ablöseblutung gehabt und war noch mal für 48 Stunden im KH.

Haare waschen durfte ich auf ärztliche Erlaubnis ab dem 3. Tag, weil alles gut verheilt war, aber nur im stehen und nicht länger als 5 minuten lauwarm duschend.

Kann nur empfehlen: Macht das, was ihr in Sachen Haarewaschen/Duschen vom Arzt gesagt bekommt und was ihr vertragt.

LG

NZicmole


*:)

Achso und zum Kühlen, kann ich duplohanuta nur zustimmen. Man soll zwar kühlen, aber wenn es unangenehm wird, weg mit der Eiskrawatte!

Das steht bei diesen Gelpacks auch in der Anleitung, lieber mal mindestens ne halbe Stunde Pause machen, so hat man es mir auch im KH gesagt, also durchgehend kühlen ist NICHT gut.

duplohanuta: *:)

LG

S7ebSuluxs


I´m back ;-)

erstmal möchte danken, die geantwortet haben

S_ebuxlus


im Krankenhaus:

Also ich habe die Eiskrawatte zum 4 Tag sehr oft benutzt

Die Ohrenscherzen konnte ich sogar durch kühlen lindern.

geduscht habe ich immer mit dem Waschlappen und wenig Wasser, war OK. Haare waschen soll ich erst nach 7 Tagen

Gegessen und getrunken (Wasser ohne KS) habe seit dem 1. Tag Pudding, Weißbrot, passiertes Fleisch etc (Mittags) und sogar ab dem 3. Tag Kekse.

Als Schmerzmittel habe ich paracetamol mit codein und novonaim (oder ähnlicher Name) bekommen.

Für zuhause habe ich Novonaimsulfon Tropfen von Ratiopharm, die helfen aber nicht sehr gut.

Die paracetamol mit codein wollte man mir nicht weiter verschreiben, da codein ein "kleines" Opiat ist.

OK ich will ja auch keinen Rausch haben aber ich habe halt Schmerzen.

Ich bin ein 90 Kilo schwere 1,80 sportlicher Typ und nehme ansonsten auch oft Aspirin

(was ja jetzt wegfällt wegen der Blutgerinnung).

Ich benötige ein starkes Schmerzmittel.

Kann mir jemand weiterhelfen.

d$uplo,hanxuta


oh mann da wirds mir ganz anders - ohrenschmerzen durch kühlen lindern? ich glaube dann hatte ich ganz andere Schmerzen.

Meine Ohren fangen schon an zu schmerzen, wenn ich nur daran denke was kaltes in die Nähe zu bringen.

Versuchs erstmal mit den Mitteln die du jetzt hast, damit bleibst du vorsichtig beim Schlucken und das Risiko durch Schluckbedingte Ablösungen und erneute Blutungen ist geringer. Halt dich genau an den Merkzettel was die Speisen angeht, und wenn selbst das noch zu serh wehtut dann sersuchs mal mit passiertem oder Kartoffelbrei!

Ncic%ole


*:)

Sprich notfalls noch mal mit deinem arzt, aber das novo-zeugs scheint novalgin zu sein, das is schon hefig, sollte eigentlich wirken...

Am besten mit deinem Arzt noch mal abklären, auch wegen der Dosierung und so.

Auf jedenfall kein Aspirin schlucken.

Das wird schon, kopf hoch. bei mir ham die Schmerzen etwa ab Tag 11 nachgelassen. 5 - 10 war furchtbar.

LG

n^ic>olje19x73


Hallo,

ich hatte am 26.10 OP und bin am 1.11 rausgekommen.Ich habe das Medikament Novaminsulfon verschrieben bekommen und hatte auch den Eindruck das es gar nicht richtig wirkt.Im Beipackzettel habe ich dann gelesen das man Halsschmerzen und starke Schluckbeschwerden kriegen kann wenn man das Medikament nicht verträgt.Ich habe es dann abgesetzt da die Halschmerzen schlimmer wurden als die ersten 5 Tage nach der OP im Krankenhaus.Ich habe mir ganz normalen Paracetamolsaft in der Apotheke besorgt und der hat bei mir gut gewirkt.Ich habe den Saft bis zum 4.11 genommen und dann waren die Schmerzen auch komplett weg.Ich kann jetzt wieder alles Essen und bin echt froh die OP gemacht zu haben,da es mir jetzt viel besser als vorher geht.Die Voltaren Zäpfchen hatte ich 2 mal im Krankenhaus,das waren die ersten beiden Tage nach der OP.Die wirken echt super,bei mir hat eines für 24 Std. gereicht.

Seit gestern darf ich nicht mehr mit Zahnpasta zähneputzen,da ich eine leichte Ablöseblutung hatte.Ich habe das gar nicht richtig mitgekriegt,da ich von Anfang an mehrmals täglich altes Blut spucke.Ich hatte nach der OP direkt nachblutungen und da hat sich dann ein Kroakel oder wie immer das heißen mag gebildet der langsam abblutet.

Gute Besserung Nicole

vxanillxaice


*:)

Hallo alle zusammen,

bin heute morgen das erste Mal durch Zufall auf diese tolle Seite aufmerksam geworden und bin nun heilfroh, daß alles doch ganz "normal" verläuft!

Wurde am 2.11. an den Mandeln und an den Nasenmuscheln operiert worden. Hatte natürlich, wie glaube ich jeder, totale Angst gehabt, da es meine erste OP überhaupt in meinem Leben war. Außerdem wurde mir immer wieder gesagt, daß bei EW die Heilung länger und die Schmerzen stärker seien, als bei Kindern. Naja die Narkose war super verlaufen und ich war auch sehr schnell wieder fit. Zu trinken gabs bei mir anstatt Pfefferminz-Tee (ich hasse das Zeug seit meiner Kindheit) Mineralwasser, sanft. Am Abend dann wie bei fast allen hier Kartoffelpü, Suppe und EIS!

Am nächsten Morgen gabs dann Toasbrot (super soft) mit Butter, Marmelade und Honig, sowie einem gekochten Ei. Hat mich schon ein bißchen verwundert, da ich vorher auf einer Internet-Seite gelsen habe, daß alles zuckerhaltige verboten sei. In den nächsten Tagen habe ich auch Milchprodukte, Schinken und einmal sogar richtiges (!) Gulasch mit Nudeln und Brokkoliröschen bekommen! Binm nun seit Samstag morgen wieder zu Hause und it Hilfe meiner Dicolfenac-Zäpfchen bin ich die meiste Zeit fast schmerzfrei. Aber wenn diese Schmerzen dann komen, ist es wirklich schlimmer, als die Schmerzen, die bei einer Angina hatte. Besonders die Ohremschmerzen sind ekelig.

Gibt es eigentlich auch einen Raucher in diesem Forum, der mir seine Erfahrungen mitteilen kann? Ich selber bin Starkraucher und habe schon nach einem Tag (!) meiner ersten Züge wieder gemacht! War zwar total ekelig, aber naja. Seit ich zu Hause bin rauche ich wieder fast ne halbe Schachtel! Aber nur Ice-Zigaretten, da sie einen kleinen "Kühleffekt" auslösen. Ich weiß, dass ist eine bescheuerte Ausrede!

Die zweite FRage, die ich habe ist, ob nun Joghurt, Marmelade, Honig, Quark,etc. wirklich verboten sind und was kann ich sonst essen, denn Schlucken geht bei mir?! Danke für Eure Hilfe!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH