» »

Mandel-OP?

-hFal=lenAxngel-


meine op ist 10 tage her

ich hatte bis zu 8 mal mandel-entzündung und ständig streptokokken infektionen an meinen mandeln ... und nun sind die dinger endlich draussen !

sicher, die schmerzen sind höllisch, nur mit schmerzmitteln zu ertragen ... aber mir geht es dennoch besser, ich kann besser atmen (schon direkt nach der op) und ich habe nicht mehr dieses gefühl einen tumor im hals zu haben !!! wie ein kloß haben sich diese dinger angefühlt mit ihren jeweils 3,5 cm entzündetem gewebe !

CRlacu dia@65


@duplohanuta

Danke! *:)

Mir gefiel übrigens ein anderes Zitat noch besser:

"Fakt ist, dass Gesunde weder Mandelprobleme noch Krebs haben"

Stimmt!!!

Ein Hoch auf die Gesunden! 8-)

LG

Claudia

Chl7audcia65


@NP-Wilhelm

Zu deiner Historie, genau, gehen wir zurück zur Ernährung der Steinzeit, rohes Fleish und andere Rohkost.

Allerdings wurden die auch nicht ganz so alt wie wir heute, oder irre ich mich? Ob das irgendwie mit den Genen zusammenhängt? Oder vielleicht doch mit veränderter und besserer Ernährung? Und hat man nicht Tumore auch schon bei den Naturvölkern gefunden?

Mich stört nicht, dass du Ratschläge gibst, wirklich nicht, weil - so ein Zufall - ich ernähre mich zwar nicht von Rohkost, die darf ich nicht essen und vertrage sie auch nicht - stell dir vor, auch das gibt es! - aber ich lebe vegetarisch und meine Fast- und Entschlackungstage habe ich auch. Ich bin auch nicht nur bei Ärzten sondern vertraue meinem Heilpraktiker am meisten. Daher halte ich mich einigermaßen über Wasser, anders wäre ich nur krank.

Was mich stört ist, dass du sagst, dass du niemanden kennst, dem deine Methode nicht geholfen hat. Bist du da so sicher? Dass du deine Ansicht als die einzig richtige hinstellst, das stößt uns auf. Dass du uns als unmündig bezeichnest, und hast doch keine Ahnung von dem, was wir schon alles versucht haben! Du hast ein zweigleisiges Bild, die Ärzterenner und die Gesundleber. Es gibt welche, die tun beides, weil eben das eine allein nicht ausreicht. Und wenn du das jetzt nicht kapierst, dann mag ich auch nicht mehr.

j1ustxev


also meine Mandeln habe ich schon recht früh verlohren, da ich damals /ich glaub ich war 6 oder 7) immer probleme beim schlucken hatte. Meine Mandeln waren so groß das mir immer sprichwörtlich essen im hals stecken blieb. Meine eltern sind dann damals mit mir nach NL gefahren da es dort auch ambulant gemacht wird.

Und schmerzen hatte ich danach keine.. wassereis hilft dabei sehr ;-)

diuploThUanutxa


@ justev

ich glaub die Schmerzen hast du nur vergessen....

@Claudia

meine Meinung: DIE MISCHUNG MACHTS!

Meine persönliche erfahrung zeigt, dass alles was in ein Extrem fällt oftmals nur kurzfristig oder gar nicht helfen.

Und ja: ein Hoch auf die Gesunden !

Nochwas allgemeines zu den Mandeln aus Fachliteratur von Medizinern zu versch. Fällen:

Die Mandeln, deren immunologische Funktion in Ihrem Alter (mitte 30) erloschen ist, sind von tiefen Einziehungen (den sogenannten Krypten und Lakunen) durchsetzt, die, die Kontaktfläche der Mandeln mit der Umwelt deutlich vergrößern. So wird die Oberfläche einer Mandel auf 300 cm2 geschätzt! Ein gewisser Nachteil besteht jedoch darin, dass sich in diesen Einziehungen auch stets Abschilferungen und Bakterien befinden, die vor allem in der Tiefe der Mandel zu Eiteransammlungen und kleinen Abszessen (sog. Kryptenabszessen) führen können. Die Symptome der Patienten sind dabei relativ unspezifisch und mit den von Ihnen geschilderten Beschwerden (Hals und Nebenhöhlen Schmerzen, überempfindlichkeit der Nebenhöhlen und der Ohren) durchaus vergleichbar. Ein weiterer Hinweis kann dabei die Bestimmung eines Blutwerts, des sogenannten ASL- (Antistreptolysin-) Titers sein, der bei wiederkehrenden oder persistierenden Infekten mit einer bestimmten Bakteriengruppe (den sogenannten Streptokokken, den klassischen Erregern einer Mandelentzündung) erhöht ist.

Oder das hier:

Es gibt kleinere Papeln oder Bläschen auf den Mandeln. Dabei handelt es sich meistens um sogenannte Retentionszysten, d.h. kleine, meist mit Sekret gefüllte (gutartige) Schleimhautsäckchen. Eine Therapie ist in der Regel nur dann notwendig, wenn diese Zysten den Patienten stören. Ein spontanes Verschwinden ist denkbar, ein "Abfallen" erachte ich jedoch als unwahrscheinlich. Eine Herpesinfektion der Lippen kann sich auch auf die Mundschleimhaut ausdehnen, betrifft aber nur in den seltensten Fällen die Mandeln. Häufig findet man auf den Mandeln (oder genauer aus den kryptenartigen Einziehungen der Mandeln kommend) weiß-gelbliche Pfröpfe, die aus Schleimhaut-Abschilferungen sowie Bakterien (-Resten) bestehen. Diese Pfröpfe können spontan abgehen und verursachen häufig auch Mundgeruch (haben also einen unangenehmen Eigengeruch). Sollten Sie sich durch diese Pröpfe wiederholt gestört fühlen, so ist eine Mandelentfernung durchaus denkbar.

sorry, dass so lang - aber hilft bei Entscheidungsfindung zur OP, oder ohne OP!

NiP-Wi!lhelxm


Bisschen Fakten- wiederkäuen gefällig ...

Claudia65!? Bitte sehr:

- Die kurze Lebenserwartung unserer Vorfahren ist ein Märchen bzw. beruht auf Fehlinterpretationen. Der Mensch hat die - auf die abgeschlossene Entwicklungszeit relativiert - kürzeste Lebenserwartung aller Säugetiere!

- Wie du entschlackst habe ich dich bereits gefragt. Du hast es aber nicht beantwortet. Man kann dabei viel falsch machen!

- Vegetarisch heißt nicht gesund! Sogenannte Puddingvegetarier sind gesundheitlich oft sehr darnieder.

- Von den Menschen, die ich beraten habe, bin ich mir sicher, dass ihre Situation sich gebessert oder bereinigt hat. Ja! Früher hätte ich gar keine Ruhe gegeben ;-)

- Meine Ansicht ist nicht 'die einzig richtige' sondern unsere Biologie erfordert für ihre klaglose Funktion bestimmte Bedingungen. Wer diese Naturgesetze akzeptiert und befolgt, wird das ihm mögliche Gesundheitsmaximum erreichen. Andere werden in Jahren noch um des Kaisers Bart diskutieren ....

Ich sage zudem weder dass ich Recht habe oder es bei jedem funktionieren muss. Ich sage 'Jeder sollte es probieren und sich selber ein Bild machen'.

@ duplohanuta:

Ist ein Baum, ein Igel, ist die Natur 'Extrem'? Alle Wesen dieses Planeten ernähren sich von natürlich vorkommenden, ohne Veränderung. Ist das 'extrem'?

Niemand davon hat Zivilisationserkrankungen, wie z.B. Mandelprobleme.

'Extrem' ist m.E. dass wir uns schon so weit von jeder Naturgesetzlichkeit entfernt haben, dass unsere einzig artgerechte Ernährungsart 'extrem' erscheint.

Zu deiner Lehrbuch- Gläubigkeit: Woher bitte sollten Mediziner Beispiele gesunder Menschen, Organe, 'richtiger' Laborwerte, etc. bekommen, wenn sich alle gleich (falsch) ernähren?

Manche Werte werden sogar regelmäßig nachkorrigiert, weil sie sich bei representativen Gruppen geändert haben.

Es gibt sogar Körperfunktionen, die in Lehrbüchern stehen, die akribisch erforscht wurden, als normal angesehen werden, aber nur bei Ziviliastionsmenschen vorkommen bzw. allein mit der Ernährung ein- und aus- geschaltet werden können!

So sind auch die von dir zitierten Beschreibungen, typische Bilder von Zivilisationskranken.

Wer das zu seinem Standard erheben will ...

Wilhelm

C"laudcia65


Nenn mich ja nicht Puddingvegetarier, weil ich Milchprodukte leider auch nicht gut vertrage.

Verd. ich wollte nichts mehr schreiben, aber ich lasse mich hier nicht von dir sagen, ich mache meine Ernährung falsch. Bist du vielleicht gescheiter als alle anderen? Hast du die Weisheit mit den Löffeln gefressen? Hast du in deiner 15jährigen Erfahrung noch nie mitgekriegt, dass sich die Natur auch GEGEN den Menschen stellen kann?

Vielleicht hätte ich durch Rohkost was ausrichten können, als ich noch jünger war, aber jetzt ist es zu SPÄT!!! Das Kind ist in den Brunnen gefallen.

Wie ich entschlacke? Ich esse nicht, trinke bloß Wasser, wie sonst, und ich muss das so machen, weil es leider nicht anders geht.

Arme Michi, dein Thema ist jetzt leider zur Streitzone geworden.

Ich verspreche, das war jetzt mein letzter Beitrag.

NmP-WLilhexlm


Tut mir leid ...

... dass du dich so aufregen 'musst'. Ich habe dir nirgends einen Vorwurf gemacht.

Ich habe die Naturgesetze nicht erfunden.

Jedermensch kann mein Angebot annehmen oder bleiben lassen. Was das mit 'Streitzone' zu tun haben soll, weiß ich nicht.

Für's Poesiealbum: Wer aufgibt, hat schon verloren ....

Und - nicht weil ich 'gescheiter als alle anderen' bin, sondern weil ich es ausprobiert habe: tu dir bei der nächsten Entschlackung den Gefallen, den Darm zu reinigen und ev. Basenbäder und (pflanzliche) Mineralstoffe zu nehmen. Mit deiner Methode rückvergiftest du dich (über den Darm) leider nur.

Alles Gute

Wilhelm

-/FallrenAnPgel-


@ NP Wilhelm

wenn du immer so genau weisst, weswegen wir "krank" werden, dann erklär mir doch bitte mal, wieso menschenn zum beispiel hiv bekommen ... liegt das auch an schlechter ernährung oder daran, dass sie den sex auch ausserhalb einer partnerschaft bevorzugen ?

NkP-Wilrhelm


Ich sags dir gern ...

... -FallenAngel-! Aber ich möchte dazusagen, dass mich solche Fragen insoferne sehr stören, dass alle Information die man braucht vorhanden ist und man sie finden kann. Es ist nur die Frage in welcher Richtung man sucht.

Ich würde nämlich gerne mal 'arbeitslos' und nicht immer nur gefragt werden. Zudem lerne ich gerne etwas dazu und wünsche mir viele Menschen, die selber Experimente machen, selber Informationen einholen, anstatt sich immer nur den an den nächstbesten Guru zu krallen.

Zur Frage: AIDS ist eine Immunschwäche- Erkrankung. Es ist bekannt, dass sie nicht bei allen, sondern bei vornehmlich Geschwächten ausbricht. Extrembeispiel waren die IMMUNO- Schimpansen, die heute noch irgendwo in Österreich gesund herumhängen, obwohl sie wegen ihrer (98,4%-)Ähnlichkeit mit uns als Versuchstiere ausgewählt wurden, gezielt mehrfach infiziert wurden und dennoch bis heute nicht erkrankten.

Es gibt auch Berichte von erfolgreichen Rohernährungstherapien von HIV- Infizierten aus dem Französischen Rohernährungs- Center Montrame.

Wilhelm

-kFalleTnAnxgel-


das ist wirklich

eine frechheit ... eine frechheit dass du solche bescheuerten lügen hier postest !!! gesunde ernährung mag ja vielleicht einen positiven einfluss auf den verlauf einer infektion haben, aber mehr auch nicht !!!

ansonsten : ich habe dich nicht nach aids gefragt sondern nach HIV ! wieso es DAS überhaupt gibt ! den unterschied zwischen hiv und aids kennst du ja

d%upl5ohanxuta


extrem hast du falsch verstanden:

extrem im sinne von einseitig. das meinte ich. und auch NUR rohkost erachte ich als einseitig.

aber ich lasse mich genau wie claudia auf keine weitere diskussion mehr ein und halte mich an meine lehrbuchgläubigkeit, die ich nicht habe, sonst wäre ich sicher nicht hier.

es ist schön für dich, dass du deinen weg so ernst nimmst. aber auch dein weg ist ein extrem (und zwar nach deiner eigenen definition).

und nochmal: jeder körper reagiert auf veränderungen (sei es entschlackung oder ernährung) anders.

nimm deinen körper bitte nichtmehr als paradebeispiel dafür, das es funktioniert. wir waren uns doch schon einig, das es gehen kann, aber nicht MUSS....

also genieß jetzt dein leben, so wie es ist und lass uns unseres leben, so wie es für gut halten.

danke.

NJPj-W4ilh*elm


Auch wenn du es noch ...

.. so oft wiederholst,

duplohanuta,

warum sollte deine These "jeder körper reagiert auf veränderungen anders" einen Entschlackungs-, Fasten- oder Rohernährungs- Versuch hinfällig machen oder verunmöglichen?

Ich meine doch bloß, man könnte es probieren. Wenn man tatsächlich anders reagiert als 99,99% aller Wesen, sieht man es dann ohnehin und greift wieder zum Braten.

Reagiert man aber doch so wie ich vermute, hat man ein Problem weniger.

Also, was solls?

Ich habe es doch bloß hier bei den Mandeln wieder einmal vorgeschlagen, weil ich weiß, dass man da sehr rasch eine Besserung bemerkt. Wenn nicht, geht man eben zum Op- Termin. Wo bitte, ist da das Problem?

Wilhelm

dquplo\hanutxa


ok, dann möchte ich eines dennoch wissen.

was zum beispiel ist in unserem essen, das die eiterproduktion durch entzündung in der mandel selbst stimmuliert, bzw. was führt bei rohkost ernährung dazu, dass sie gehemmt wird?

-@FallCengAngexl-


und eine

antwort auf die 2te hiv frage wäre auch nicht schlecht wilhelm, da warte ich noch gespannt drauf

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH