» »

Ganzjähriges Niesen !

L4ebnax-K hat die Diskussion gestartet


Hallo ! Vielleicht hat jemand einen Rat? Ich niesse das ganze Jahr über. Bei mehreren Allergiestests wurde aber nur Gräserallergie und Nickelallergie festgestellt. Das komische ist, dass ich, sobald ich morgens aufwache, anfange zu Niesen (ich schätze so 20 mal hintereinander). Danach gehts dann einigermaßen. Auch wenn ich mich mal nachmittags hinlege und aufwache, geht es schon wieder los! Kein Arzt konnte bisher helfen. Sie schieben alles auf den Heuschnupfen... aber den hat man im November ist nicht mehr !

Antworten
S+chadQstoffermijttlexr


Schlafzimmer checken

Salut Lena-K!

Da solltest Du Dein Schlafzimmer mal kritisch unter die Lupe nehmen. Deine Beschreibung lässt vermuten, dass sich dort noch andere Allergene finden, auf die Du reagierst!

Sehr verbreitet bei Pollenallergikern ist eine Reaktion auf Hausstaubmilben. Aber auch die Möglichkeit eines versteckten mikrobiologischen Schadens wie Schimmelpilz ist nicht auszuschliessen.

LZena5-K


Alles schon getestet !

Ich habe keine Allergie gegen Hausstaubmilben oder Schimmelpilze .... das habe ich nämlich auch vermutet ! Ich niesse eigentlich den ganzen Tag über - sobald ich vom warmen ins kalte komme oder auch umgekehrt .... nicht nur zu Hause - egal wo ich bin. Morgens wenn ich aufstehe ist es am Schlimmsten - und wie ich schon geschrieben habe - sobald ich aufwache (auch wenn ich mich nachmittags mal hinlege und werde wach). Es ist ein Rätsel !?Ich glaube mir kann keiner helfen !

SKchadsto#ffNermitwt+ler


Nu lass mal nich den Kopp hängen...das wird schon ;-D

Kein Grund zur Resignation!

Im ersten Beitrag hast Du hervorgehoben, dass die Symptome nach längerem Aufenthalt in dem besagten Zimmer am heftigsten sind. Nun relativierst Du die Stärke des Symptomauftretens.

ALSO : Lassen die Niesanfälle im Freien langsam aber sicher nach, und kehren nur sporadisch zurück - etwa als eine Art "Nachwehen"?

Oder überkommt es Dich auch in freier Natur nach Stunden ganz plötzlich und ebenso heftig !? wie beim Aufwachen?

Weitere Frage: Wie und worauf genau bist Du denn getestet worden. Universal und Prick/Hauttest? Wurde ein Blut- und/oder Provokationstest parallel dazu durchgeführt?

L&enax-K


Ganzjähriges Niesen

Sobald ich von "Kalten" ins "Warme" oder umgekehrt komme, beginnen die Niesanfälle auch. Im Freien kommt es dann auch schon mal vor - aber weniger. In der kalten Jahreszeit ist es auch schlimmer als im Sommer ! Im Süden merke ich fast gar nichts - ich niese nur morgens ein paar mal wenn ich aufstehe ... aber nicht so oft wie zu Hause und habe dann den ganzen Tag über Ruhe. Meine Mutter sagt, ich habe schon als Baby diese Niesanfälle morgens beim Aufwachen gehabt.

Dann fällt mir noch was ein: Auch wenn ich Alkohol trinke (kommt nicht oft vor) - besonders bei Wein fällt mir das auf - bekomme ich diese Niesanfälle - doch nicht sofort. Zuerst bekomme ich rote Flecken im Gesicht und am Hals und wenn diese nachlassen, treten die Niesanfälle auf !

Es wurden mehrere Hauttests gemacht und einmal ein Bluttest. Beim Bluttest wurde nichts herausgefunden und beim Hauttest Allergie gegen Gräser, Nickel und einmal wurde eine Bakterienmischung getestet, worauf ich sehr extrem reagiert habe - mir aber nicht genau gesagt wurde, was das genau für eine Allergie ist und was ich dagegen tun kann ??!!

Ich glaube, ich bin ein schwieriger Fall !!!

mNed1uxser


@lena-k

Ich habe das auch manchmal aber nicht so schlimm. Bei mir habe ich herausgefunden, dass es in 90% der Fälle eine Reizung meiner Naseninnenwände ist (wie so ein leichtes Kitzeln).

Soll heißen, wenn ich merke, dass ich niesen muss, drücke ich (ganz leicht) die betreffende Stelle der Nase mit 2 Fingern zu, der Reiz ist weg und Niesen muss ich dann auch nicht. Klingt blöd, aber schaden tuts nicht. Probiers mal. Habe mal längere Zeit so ein Meersalzspray gesprüht. Ich denke es hat etwas geholfen.

LMenax-K


@med1user

Das habe ich auch schon versucht .... leider kann ich das Niesen dabei nicht aufhalten :-(

H;eikol 3x6


@med1user

Hallo,

ich kenne das, was du mit leichtem kribbeln in der Nase beschreibst. Nase festhalten hilft bei mir auch, ist aber leider keine richtige Lösung.

Woher kommt dieses Kribbeln?

Liege ich zum Beispiel unter der Decke, und meine Schulter guckt raus, beginnt in meiner Nase Schleim zu fließen, vielleicht Histamin?

Neige ich meinen Kopf nach vorne, sodass es mir aus der Nase tropft, kommt dieses Kribbeln = Nießen, wodurch es noch mehr zu fließen beginnt. Ein Teufelskreis.

Hauptsächlich beginnt das Kribbeln durch einen Luftzug an meinen Handgelenken, Waden, Barfuß über den Küchenboden und Ähnliches. Bin ich warm z.B. durch Sport, passiert mir nichts.

Ich habe Jahre lang Nasonex genommen, was bei mir aber nicht mehr so gut wirkt. Ich stecke mir auch Papier so in die Nase, dass ich noch gut Luft bekomme aber die Schleimhaut geschützt ist. Leider hällt das nicht besonders gut.

Zur Zeit experimentiere ich mit Silikon. (Die Ärzte erheben jetzt den Zeigefinger). Mache ich es zu dünn, hällt es nicht so lange, zu dick, bekomme ich nicht genug Luft.

Ich weiß auch nicht weiter.

Du?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH