» »

Wie geht es Euch nach Facialisparese?

M3obi hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich hatte vor 4 Monaten linksseitig eine komplette Facialisparese. Zum Glück hat sich nach ein paar Wochen schon wieder einiges getan, vielleicht auch Dank der Kortisontherapie.

Heute merkt jemand, der es nicht weiß, nichts mehr davon. Nur ich sehe, dass bei manchen "Grimassen" noch nicht alle Falten da sind, wo sie sein sollten, und auf Druck reagiert die betroffene Seite auch noch empfindlich, obwohl ich immer noch täglich Gesichtsgymnastik mache. Zusätzlich habe ich noch etwas Probleme mit dem linken Ohr, was eigentlich auch schon besser war, dann aber durch einen Todesfall in der Familie sich wieder verschlechtert hat.

Glaubt ihr, dass sich der Rest auch noch gibt mit der Zeit? Wem ging es ähnlich, und wer kann mir vielleicht noch nützliche Tipps geben oder ein bißchen Mut machen?

Danke schon mal im voraus!

Liebe Grüße

Mobi

Antworten
Tranxy


Leide unter meiner Facialisparese schon bald 28 Jahre

Hallo an alle!!

Endlich habe ich eine Seite gefunden wo es Personen gib die auch eine Facialisparese haben. Zu meinem Fall, war grad ein paar Monate alt als die linksseitige Facialisparese eingetreten ist. Meine Mutter kam morgens ins Zimmer wollte mich aus dem Bett holen und musste feststellen, dass sich meine linke Gesichtshälfte nach unten verschoben hatte, sah richtig entstellt aus. Natürlich ging sie gleich zum Kinderarzt der dann meinte die Lähmung kam durch eine Virusinfektion. Man hatte mehrere Test an mir gemacht wie acht mit Strom zum schauen wieviel Gefühl ich überhaupt noch habe in der Gesichtshälfte. Wir waren überall in der Schweiz bei Ärzten und keiner konnte was gegen Facialisparese machen. Mit 14 Jahren hatte ich meine erste Operation, man hat mir eine Sehne aus dem Bein ins Gesicht gepflanz um eine Aufhängung der Gesichthälte zz erzeugen, damit ich nicht mehr so entstellt aussehe. Da der Arzt aus meiner Sicht eine zu dicke Sehne genommen hat, siehts aus als ob ich immer eine Geschwulst beim Mund hätte. :-( Wenn ich schlechte Fasen habe, beisse ich mir teilweise auf der linken Innenseite alles Wund, was sehr unangenehm ist! Hatte im Ganzen drei Operationen, wo gut aber auch schlecht waren! Hatte auch Gesichtgymnastik und bekam Massagen was auch half, wenn man mindesten drei mal die Woche gehen kann. War auch schon im Ausland bei einem Arzt, der konnte mich leider auch nur vertrösten und meinte eine Facialisparese sei nicht zu korrigieren. Obwohl ich schon seit fast Geburt mit diesen Schönheitsfehler lebe, habe ich noch immer probleme damit und habe manchmal auch probleme unter Menschen zu gehen. Das ist natürlich für mein Umfeld wie für mich selber nicht sehr angenehm, muss aber auch erwähnen, dass unsere Gesellschaft meist nicht sehr tolerant ist gegenüber Mitmenschen die nicht so perfekt aussehen, leider!! Vielleicht kann mir ja jemand der auch betroffen ist oder auch nicht betroffene mir noch tips geben wie ich mich wieder freier bewegen kann ohne mich unter Menschen unwohl und unsicher zu fühlen! Würde mich sehr freuen :-)

Freundliche Grüsse Tany

Rsammi


Facialis

habe seit einer Hirn-OP 2003 rechtsseitig eine Facialisparese, sieben Monate Totalausfall der Seite, obwohl der Operateur sagte, daß nur eine leichte Schädigung des Facialis vorliege. Nach 6 Monaten sagte mir eine Neurologin, da ist nichts mehr zu machen, nach so langer Zeit passiert nichts mehr und ich solle lernen, damit zu leben - bin nach noch einer komischen Bemerkung der Dame dort übrigens nicht mehr hingegangen

Die ganze Zeit habe ich Gesichtsmassagen bzw. Grimmassenübungen gemacht und viel mit Eis behandelt (wurde mir so in der Reha beigebracht). Dann habe ich es mit akupunktur versucht - und das erste Mal nach sieben Monaten und 8 Behandlungen eine ganz leichte Bewegung verspürt, empfehlen kann ich auch neben den üblichen Massagen und Grimmassen - dann übrigens ohne eis, soll schädlich sein - Behandlungen nach Castillo moralis bei einer Logopädin, zahlt aber die Krankenkasse nicht. Morgens massiere ich mit einer elektrischen Zahnbürste. Jetzt nach 1/2 Jahren bekomme ich schon das Auge wieder zu, leider fehlt noch der Reflex, daß es sich alleine schließt. Alles andere bewegt sich auch leicht und eine Therapeutin hat mir gerade gestern gesagt, daß durchaus auch jetzt noch was zu machen sei. Es gibt übrigens Fachärzte für Physiotherapie, Überweisung vom Hausarzt reicht.

Nach draußen gehe ich trotzdem, auch wieder arbeiten und habe da auch mit Kunden zu tun. Blöde Bemerkungen oder Blicke muss man einfach wegstecken, tut aber verdammt weh.

Gute Freunde helfen. Viel Erfolg und vielleicht hat ja noch jemand andere Ideen.

Sfiwa


Facialisparese links

Hallo!

Ich habe seit März 2004 eine Facialisparese links, die sich die ersten Monate überhapt nicht gebessert hat. Hatte auch arge Ohrenschmerzen links. Kortisonbehandlung habe ich nicht gemacht, denn zu der ZEit war ich noch schwanger.

Ich habe dann folgende Sachen unternommen:

Ganz am Anfang hatte ich Lymphdrainagen und Gesichtsgymnastik gemacht.

Die Gesichtsgymnastik hat dann bewirkt, dass statt der hängenden linken Gesichtshälfte sich alles nach oben gezogen hat und total angespannt und hart wurde. Sah sehr merkwürdig aus.

Akupunktur von einer sehr fähigen Therapeutin, das hat mir sehr geholfen und hilft immer noch.

Seit August bin ich bei einem Osteopathen in Behandlung und das hat mir eine totale Besserung gebracht. Die Behandlung muss man natürlich selber zahlen, aber das ist es mir wert. Die ersten Male nach der Behandlung hatte ich tierische Kopfschmerzen, aber jetzt ist es besser.

Dann habe ich noch homöopatische Mittel genommen.

Seit Anfang Dezember habe ich mir eine Lichtdusche bei Ebay gekauft und die hat dann mein Gesicht weiter verbessert. Das war ein total überraschender Erfolg.

Mein Osteopath hat auch gemeint, dass, solange noch eine Besserung festzustellen ist, sich das Ganze wieder vollständig zurückbilden kann. So Nerven wachsen eben extrem langsam und das Beste ist einfach Geduld haben und sich entspannen. Ich merke immer, dass mein Gesicht schlimmer wird, wenn ich müde bin, oder genervt.

Das mit der Geduld ist aber so eine Sache, denn immerhin habe ich das jetzt auch schon fast 11 Monate und das war gerade in den ersten Monaten, als der linke Mundwinkel überhaupt nicht zu bewegen war, echt ein Problem...jetzt kann ich schon wieder schief grinsen... :-/

Liebe Grüsse und nicht aufgeben!

dHettxa


Facialisparese rechts total

Hallo, habe alle Eure Beiträge zur Facialisparese interessiert gelesen. Danke für einige Beiträge, denen man gute neue Denkansätze entnehmen konnte...

Ich bin erst seit 3 Tagen (25.01.05) mit diesen Leiden konfrontiert.

Meine erste Panik hat sich nun in - man kann dir sowieso nicht helfen - Resignation umgewandelt. Hausarzt, HNO, Neurologe, Augenarzt, Kiefernchirogie und unzähligen Fachartikeln aus dem Internet - alles durch. Ungenügende Aufklärung durch meine Behandelnden Ärzte, teilweise sah man die Unbeholfenheit der Ärzte aus deren Knöpflöchern grinsen. Zwischen: da kann man nicht gross was machen, oder sie können nur hoffen das es mal weg geht, oder machen sie sich nicht viel Hoffnung, alles war vertreten.

Nun habe ich mir inder Tat gedacht, wenn die Physioptherapie eingesetzt wird ( 6mal zur Aktivierung der Nerven und der Gesichtmuskulatur ) dann könnte doch eventuell auch Akkupunktur von Nütze sein. Ich werde es versuchen - schon weil Eure Beiträge gute Ansätze in dieser Richtung aufzeigten.

Ansonsten ist dieses Leiden schon eine schöne Sch... Man verliert wieder einmal ein Stück Lebensqualität. Wo kommt das nun her?! Ich hatte kein Stress. Keine OP. Kein Virus oder ??? Mal sehen ob ich eventuell noch andere Interessante Beantwortungen bekomme.

i|nge`_b


@MOBI

bei mir sind's fast 2 Jahre und das Problem mit dem Ohr ist immer noch da. Wird es etwas lauter oder beim Kauen, verwandelt sich die Umwelt in Presslufthämmer. Da hilft dann nur noch rigoros zuhalten. Ab und an ist noch ein leichtes Ziehen auf der Gesichtshälfte, vor allem bei Stress. Ansonsten geht es. Allerdings muss ich mein Gesicht, gerade bei diesen Temperaturen, auch immer vor Kälte schützen.

Gruss und gute Besserung.

C:hrrisptl5 Bx.


Meine Erfahrung mit peripherer Facialisparese rezidiv

Hallo Leidensgenossen,

diese Krankheit hat leider den Teufel.

Ich habe 1990 und 1997 eine Lähmung auf der rechten Gesichtshälfte erlitten. Beim ersten Mal ging es nach ca. 2 Jahren vollständig zurück.

Beim zweiten Mal bin ich nicht sofort und falsch behandelt worden. Leider kann der dadurch entstandene Schaden nicht mehr behoben werden und meine Mimik funktioniert nicht mehr richtig. Ich habe mich in den letzten 7 Jahren sehr intensiv damit beschäftigt, da ich mich bisher nicht mit dem Zustand zufrieden gegeben habe.

Am wichtigsten ist die sofortige ärztliche Behandlung innerhalb der ersten 12 Stunden! mit Blut verdünnenden Medikamenten, Cortison, Vitamin B. Dann ist die Chance sehr gut, dass das Krankheitsbild schnell abklingt. Das sollte stationär in einer Klinik mit einer mehrtägigen (meistens 10 Tage) Infusionstherapie erfolgen. Das hatte beim ersten Mal bei mir guten Erfolg.

Und dann Üben, Üben, Üben bis der Spiegel bricht. Also vorm Spiegel Mimik üben. Und alles machen, was das Gesicht anstrengt, damit die Muskeln nicht erschlaffen. Nicht aufgeben, auch wenn es 2 Jahre dauert.

Bei mir konnte schulmedizinisch keine Ursache festgestellt werden, so ist das in den meisten Fällen. Leider wird die Krankheit auch erst seit Anfang 1980 richtig erforscht und es gibt eine sog. Behandlungsrichtlinie. Am besten ist man bei einem HNO-Arzt aufgehoben.

Ich möchte noch sagen, dass die Seele bei dieser Lähmung sehr darunter leidet. Ich als Frau habe bis heute sehr damit zu kämpfen und mein Selbstbewusstsein ist im Keller. Also lasst Euch von einem Therapeuten betreuen, alleine schafft Ihr das nicht. Es begleitet einen Tag für Tag aufs neue und man muss lernen damit umzugehen, falls es nicht mehr reparabel ist.

Ich habe das Glück, dass meine Mitmenschen mir helfen und ich mich dort geborgen fühle.

Ich wünsche allen, die diese Lähmung erlitten haben, viel Kraft und Mut und hoffentlich baldige und vollständige Genesung.

Christl

M{ondsYchein|sNacxht


@all

Hallo.

Es tut mir sehr leid, was ihr habt. Ich bin auf euren Thread aufmerksam geworden, da ich vor Wochen, als ich wegen einer anderen Erkrankung im Net was gesucht habe, auf die Facialisparese gestoßen bin. Nun habe ich eben noch mal die Seiten rausgesucht. Da wird auf beiden Seiten erwähnt, dass es für diese Erkrankung (Lähmung) gute Heilungschancen, auch noch nach Jahren, gibt (mit einer neuen Methode?). Ich weiß nicht, ob es euch was bringt (hilft), aber ich denke, schaden kann es ja nicht.

Hier die zwei Links:

[[http://www.tcm-luffa-doering.de/index.php?site=sites/in-trigeminus.htm]]

[[http://www.julius-hellenthal.de/index.html?http://www.julius-hellenthal.de/buch5/buchse50.html]]

Da ich vorher noch nie etwas von dieser Gesichtslähmung gehört hatte, hat mich das sehr bewegt. Ich wünsche euch alles Gute und ganz viel Glück für eine eventuelle Heilung.

Liebe Grüße.

MMonRd]scheiHnsN0acxht


Ach ähm, beim zweiten Link etwas länger warten, da sich die eigentliche Seite erst kurz danach aufbaut.

*:)

BOittcersuexss


periphere Facialisparese

Mir wurde vor 3 Wochen die Ohrspeicheldrüse entfernt.Seitdem habe ich eine periphere Facialisparese rechts. Der Nerv wurde vollständig erhalten ,sagen die Doc s.Das kommt schon wieder meinen sie.Aber WANN? Ich habe Angst.Mache nun KG nach PNF hatte ich auch nach Gehirn OP 2002.Vor allen Dingen das nicht schliessende Auge macht mich wahnsinnig.

Sehe darauf nur noch verschwommen. Kann ich irgendetwas tun um das ganze zu belschleunigen?

LG Bittersuess

Cohriistina0x304


Facialisparese mit Defektneigung - na und?

Ich beschäftige mich schon seit einem Jahr mit meiner linksseitigen Facialisparese. Bei mir ist eine Defektheilung geblieben: beim Essen tränt das Auge noch immer etwas (Krokodilsträneneffekt) und Synkinesien liegen vor - beim Essen oder Reden bewegt sich das Auge mit. Da ich es nicht ändern kann, bleibt mir nichts anderes übrig, als damit zu leben und drüber zu lachen. Das Leben ist mehr als eine Facialisparese !

Ich habe das Wissen und jede Menge Fachliteratur zur Erkrankung, aber heilen kann es mich nicht, man kann sich nur informieren. Ich hatte mir eine Tabelle erstellt, welche Muskelgruppen durch den Ausfall des Facialisnervs betroffen sind sowie deren Funktion, um einen Überblick zu haben, welche davon schon wieder funktionieren und welche nicht, und zu wissen, wieviel Arbeit noch vor einem liegt. Das kann ich auch gerne auf Wunsch zusenden.

Alles Gute

kwv19x67


Facialisparese mit zuckendem Auge??

Hallo zusammen,

ich bin seit 99 MS-Patientin, jetzt habe ich seit ca. zwei Wochen rechts ein "tickendes", "zuckendes" rechtes unteres Augenlid (Tränensack).

Gleichzeitig zuckt meine rechte Mundhälfte "etwas", die rechte Wange ist auch etwas angeschwollen, dadurch sieht der Mundwinkel aus als ob er´runterhängen würde, da sich so eine kleine Nasolabialfalte gebildet hat..

Das könnte aber auch eine Begleiterscheinung des Cortisons (Vollmondgesicht, aber nur einseitig?!) sein. Würde ich mir wünschen.

Ich schröpfe diese Seite jetzt auch gezielt, was haltet ihr davon?

Mit so einem schwachen Gerät von C.Kaufmann vom Teleshopping.

Angefangen hat es mit einer blöden Fieberblase und einem "Hörsturz" links.

Ich habe hochdosiertes Prednislon und Neurobion forte (8Stk. pro Tag) genommen.

Jetzt macht mich die geschwollene Wange total panisch.

Was kann das sein?

Gesichtsbewegungen sind komischerweise NICHT eingeschränkt.

Müßte das bei einer Facialiparese nicht so sein?

Auch ein Taubheitsgefühl hat sich nicht eingestellt.

Das Ohr ist dank dem Corti wieder besser geworden, aber jetzt weiß ich nicht was ich noch machen kann.

KÜHLEN?

WÄRMEN?

IRGENWAS SCHMIEREN?

WELCHE TURNÜBUNGEN?

Würde mich sehr über eure HILFE FREUEN!!!!

bDullixnka


@all *:)

Hallo alle zusammen,

ich bin neu hier und froh, dass es dieses Forum gibt,

denn ich kenne niemanden persönlich, der auch eine Facialisparese hat.

Es tut gut zu lesen, dass es anderen Leuten ähnlich geht wie mir.

Ich hatte 1992 zum erstenmal eine halbseitige Parese die aber nach wenigen Wochen völlig ausgeheilt war.

Ich habe eigentlich nur Vitamin B - Tabletten eingenommen und mir viel Ruhe gegönnt.

Zum zweitenmal ereilte mich dieses Schicksal vor ziemlich genau drei Jahren.

Diesmal dauerte es wesentlich länger bis man eine deutliche Besserung erkennen konnte, aber leider ist die Lähmung diesmal nicht völlig weggegangen.

Beim Lachen sieht man ganz deutlich, dass mein Mund schief ist, deshalb nehme ich meistens die Hand vor den Mund, da ich sonst das Gefühl habe, dass alle mich anstarren.Zum Glück ließ sich das betroffenen Auge schon einen Tag später wieder schliessen, da es schon völlig gereizt war.Außerdem war mein Gesicht rot und geschwollen,da ich das Auge ständig mit der Hand schliessen mußte. Gesichtsgymnastik hat mir viel gebracht,vor allem reden und lachen,man glaubt gar nicht wieviele Muskeln man dazu braucht !!

Allerdings verstärken sich meine Probleme bei Kälte, Nervosität und wenn ich zuviel geredet habe.

Also Leute: nicht den Mut verlieren, wenn man Euch sagt, dass nach 6 Monaten nichts mehr geht. Bei mir hat sich sogar nach zwei Jahren noch was gebessert !

Liebe Grüße

.

KZir.raP200x0


Hallo alle zusammen!

Habe seit zwei Wochen auch eine Facialisparese auf der re. Gesichtsseite. Hatte zuerst starke Nackenschmerzen bis zum Ohr, Schwindelgefühle und Müdigkeit. Bin dann nach etwa 4 Tagen morgens aufgewacht und es ging nichts mehr. Bin dann sofort ins Krankenhaus eingeliefert worden. Werde bis heute mit Cortison behandelt. Es wir von Tag zu Tag besser, leider können die Ärzte nicht genau sagen woher es kommt, meistens durch einen Infekt oder Zeckenbiss, hatte ich alles nicht. Habe auf der re. Kopfseite immer noch leichte Schmerzen. Die Ärzte meinen dass man gedult haben muss. Habe ein paar Übungen vom Krankenhaus bekommen z.B. 1. Stirn hochziehen-locker lassen 2. Augenbrauen zusammenziehen (böser Blick) - locker lassen 3. Augen fest zudrücken und öffnen 4. Nase rümpfen, festhalten und locker lassen 5. Mit den Augen kreisen, links und rechts herum 6. Die gesunde Wange hochziehen, locker lassen, dann die andere Seite 7. Erst die kranke Wange aufblasen, dabei Lippen fest schließen, dann die linke 8. Beide Wangen aufblasen, dabei Lippen fest schließen, ausatmen 9. Beide Wangen nach innen ziehen (Hohlwange) locker lassen 10. Mund zuspitzen und breit machen (grinsen) 11. Unterkiefer hin und her schieben 12. Zähne fest aufeinander beißen - locker lassen. Als Zusatzübung ist anzuraten, Luftballons aufzublassen. Dabei Lippen fest schließen, wenn nötig festhalten. Es ist wichtig, Übungen mehrmals täglich zu wiederholen. Um eine gute Kontrolle zu haben, kann man einen Spiegel zu Hilfe nehmen. Vielleicht könnt Ihr die Übungen gebrauchen.

Liebe Grüße :-)

2&DanZgEer4.You


Hallo,

der Beitrag ist nun etwas älter, ich denke aber in der Zwischenzeit mussten ausser mir leider auch noch andere mit dieser Facialisparese Bekanntschaft machen :-/

Ich habe schon in einem anderem Thema dazu geschrieben (bzügl. Tinnitus), da es mir aber wichtig Erfahrungen zu hören/lesen, wollte ich es hier nochmal kurz anschneiden.

Ich habe mich erst nach ca.1Woche behandeln lassen, deswegen sagte der Arzt eine Kortison Behandlung würde nichts bringen da man diese nur bei Sofortiger bemerkung anfängt.

Ich habe keine Medikamente verschrieben bekommen, holte mir nur bei der Apotheke rezeptfreie Vitamin B Tabletten.

Es ist mittlerweile ca.3Wochen her seitdem ich die Lähmung bemerkt habe, und ich merke auch dass sie abklingt :)^ :)z

Ich habe seit Jahren Tinnitus (durchgehendes Piepsen in den Ohren), und bemerkte seid der Facialisparese das es auf der Betroffenen Seite zugenommen hat.

Man liest ja oft das bei Facialisparese oft Ohrensausen u.ä. auftritt...

Würde mich freuen wenn jemand betroffenes von seinen Erfahrungen mit Ohrensausen bei Facialisparese was schildern könnte, wie lang hat es gedauert bis es besser wurde (wenn überhaubt)

Würde mich sehr über Antworten freuen :-D

MfG

Martin

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH