Höre meinen Puls schlagen

07.12.04  23:14

Ich höre seit ca. 4 Monaten den Puls auf meinem Ohr schlagen. Ich bin mir sicher, dass es kein Tinitus oder sowas ist, da ich den Puls ja auch in meiner Halsschlagader spüre. Weiß jemand was ich machen könnte? War schon beim Arzt, hat nix feststellen können, er meinte ich hätte Druck auf dem Ohr. Aber nach 3 Monaten immer noch?!? Nee nee.

P:imp|cat

12.12.04  18:34

Hallo!

Ich weiss zwar nicht genau, wie sich dein Geräusch im Ohr anhört, aber ich glaube wir sind von einem ähnlichen Problem betroffen.

Seit meinem Rhodos-Urlaub im Juli hatte ich immer ein schwingendes Geräusch im rechten Ohr, welches synchron zum Herzschlag war sowie eine verkrustete Nase, was sich nicht verbesserte. Also besuchte ich den HNO-Arzt. Diagnose: Tubenkatarrh, eine Art Erkältung. Gleichzeitig machte ich einen Hörtest, welcher (leider) desolat ausfiel - rechts noch schlechter als links. Aber insgesamt ca. auf dem Niveau eines 60jährigen. Der Katarrh wurde innerhalb von ca. 2 Wochen medikamentös geheilt, das Geräusch im Ohr habe ich leider bis heute.

Und es _ist_ ein Tinnitus, auch bei dir. Einfach aus dem Grund, weil Tinnitus bloß ein Geräusch beschreibt, welches nur selbst man hört.

Laut HNO-Arzt könnte der Tinnitus von der Hörschwäche in einer spzifischen Frequenz rechts kommen, welche links nicht vorhanden ist. Ist aber nur eine Vermutung. Genauso kann man nicht genau sagen, warum dieses Geräusch mit dem Katarrh auftrat und danach nicht mehr verschwand.

Vielleicht machst du mal einen Hörtest. Ansonsten kann ich dir nur empfehlen (auch allen anderen) bei höheren Lautstärken sehr aufzupassen und bei Besuchen in Diskos IMMER Ohrenstöpsel verwenden.

Die einzigste effektive Heilmethode ist die psychische Ausblendug des Geräusches. Durchblutungsfördernde Mittel helfen meistens nur gleich nach Auftreten des Tinnitus'. So meine Erfahrung.

Vielleicht konnte ich helfen.

Grüße

Dave

[&nemxap]

13.12.04  20:36

ich gleich einen hörtest machen lassen und er meinte es sei alles in ordnung.

ich weiß, dass es mein puls ist, hab ja schon mit dem finger auf meine halsschlagader gedrückt um zu sehen ob der pulsschlag mit dem puls in meinem ohr übereinstimmt.

wenn ich zum beispiel renn, dann schlägt der puls schneller genauso wie in meinem ohr. es ist _kein_ tinitus. Bin mir da ziemlich sicher.

PWimxpcat

13.12.04  20:51

ich erzähl noch kurz meine geschichte, wie alles anfing.

hab 4 stunden lang ziemlich laut musik über dem kopfhörer gehört.

als ich dann aufhörte, hatte ich wie immer ein bißchen müde ohren und etwas druck drauf. dann bin ich die treppe heruntergelaufen und auf einmal kam es mir so vor als läuft irgendetwas in mein innenohr rein. ich hab dann auf einmal alles total dumpf gehört und etwas leiser. meine stimme hörte ich noch dumpfer. dann wurde es nach 1-2 stunden besser. hab wieder normal hören können, aber meine stimme hab ich weiterhin dumpf gehört. bin dann am nächsten tag in krankenhaus. er meinte ich habe ein hörtrauma und es wird wieder in ein paar tagen weg sein. außerdem hat er noch einen ziemlich fetten klumpen ohrenschmalz aus meinem ohr gezogen und einen hörtest gemacht. wie schon gesagt hören konnte ich wie immer, nur meine eigene stimme klang einfach dumpf als ob ich in mich herein reden würde.

aber das ist jetzt glaub auch so gut wie weg. oder ich hab mich einach daran gewöhnt. ist ja auch schon 3 oder 4 monate her. ja und jetzt hör ich eben immer noch den pulsschlag und es wird nicht mehr besser. ich hör ihn aber nur, wenn ich zum beispiel in meinem zimmer sitze und alles ruhig ist. und nachts wenn ich in meinem bett lieg.

Puimpccxat

13.12.04  21:54

Naja, ich kann dir nur (nochmal) sagen, was mir mein HNO-Arzt gesagt hat:

TINNITUS (mit 2 n!) beschreibt ein Geräusch, welches die betreffende Person zwar hört, aber NUR diese. Das Geräusch ist also ausserhalb deines Körpers nicht vorhanden, du hörst es aber.

Und ich sage es nochmal: Auch mein Ohren-Sausen (wenn dir dieses Wort lieber ist) ist synchron zum Herzschlag! Und das weiss auch mein HNO-Arzt. Es verschwand aber nach einer 2-monatigen Kur nicht, in der ich jeden Tag ein Vitamin-Präparat mit Gingko Biloba-Extrakt zu mir nahm. Und es ist noch immer da.

Du wirst leider mit dem Geräusch wohl ober übel leben müssen. Vielleicht wird's mit der Zeit besser, aber das kann dir niemand voraussagen.

Achte einfach nicht darauf. Versuche es so gut's geht auszublenden.

[]nemaxp]

14.12.04  07:45

bummbumm

danke für deine definiton des tinnitus, nemap

pimpcat, ich höre meinen herzschlag seit vielen jahren seit ich 8 oder so war. es ist ein rauschen, das zu und wieder abnimmt, manchmal mit einem deutlichen pochen, und das durch den turbulenten blutfluss durch die kleinen gefässe im innenohr verursacht wird.

das geräusch wird also auf jedenfall durch den puls verursacht, und es ist wurscht ob es tinnitus oder apfelmus oder sonstwie genannt wird. es ist nur ein problem, wenn es dich stört oder ständig da ist. ich höre es nur wenns ganz ruhig ist, also zb nachts im bett aber habe es wie gesagt ein leben lang. mich stört es nicht, manchmal finde ich es sogar recht spannend, in mich reinzuhören, buchstäblich, und zu verfolgen, wie sich meine herzfrequenz verändert. sieh es mal so und betrachte es vielleicht als eine gabe... ansonsten schliesse ich mich nemap an - es ist leider nicht viel zu machen, der goldstandard der behandlung ist die psychisache ausblendung des geräusches. das hört sich zwar nicht so vielversprechend an, aber bei veieln betroffenen klappt es mit hervorragenden ergebnissen.

jSa9ck8x5

14.12.04  16:23

Bei mir pocht es auch

Hab genau das selbe "Problem", stört mich eigentlich nicht weiter. Wobei ich sagen muss, manchmal wenn ich im Bett liege stört das Pochen dann doch einwenig. Solange sich nichts Schlimmeres hinter dem Pochen verbirgt, kann es ruhig so weiter gehen.

*:)

pLrodHucer

15.12.04  13:52

hab mal irgendwo gelesen, dass es auch durch eine starke nackenverspannung kommen kann. hab nämlich in regelmäßigen abständen kopfweh also alle 3 oder 4 wochen fängt es auf der linken seite im nacken an weh zu tun, der schmerz geht dann langsam in richtung kopf.

es kann aber auch sein, dass ein weisheitszahn irgendwie dagegen drück. keine ahnung.

P3imxpcat

18.12.04  19:16

'Specht im Ohr'.....

.....so nennt es meine freundin immer,wenn ich von meinem linksseitigen pochen im ohr erzähle, aber zum lachen ist das wirklich nicht!ich habe dieses pochen, tatsächlich ähnlich einem pulsschlag seit drei jahren und auch eine leichte schwerhörigkeit ist dazugekommen.vom HA zum HNO-arzt geschickt,stellte der mann einen tinnitus fest, machte einen hörtest und bemerkte dabei,daß ich auf beiden ohren gleich schlecht höre.(was ich aber absolut so nicht empfinde,es ist das linke ohr).ein jahr später wollte mir der HNO ZWEI hörgeräte verpassen lassen.mein HA meinte,ich solle erstmal abwarten,wie sich der tinnitus weiter entwickelt.ZWEI hörgeräte wären selbst ihm zuviel des guten!geholfen hat mir ganz gut ein tranquilizer.hab ich aber nur genommen, wenn das pulsieren im ohr schon übermächtig wurde und dieses medikament ist auch nicht für den dauergebrauch gedacht.ich wünschte ich könnte dir alternativen nennen,aber ich kenne keine. gruß, Dixie-Line

DBixive-nLOine

27.10.10  19:17

Hallo Pimpcat,

erst heute bin ich auf deinen Hilferuf vom 7.12.2004 gestoßen. Auch wenn das schon so lang her ist, darf ich dich fragen, ob du mit deinem Problem weiter gekommen bist?

Mäusin

Mdäusxin

28.10.10  03:48

ich hab ein pfeifen im ohr. mal stärker, mal schwächer. und selten ist es so stark, das ich glaube durchzudrehen. aber nur extrem selten. wenns nachts is hört mans automatisch lauter, da man unter tag beschäftigt is und da nich so drauf achtet. ich weiß was tinitus is, und ich hab mich damit abgefunden das es bei mir wahrscheinlich net mehr weg geht. ich versuchs halt zu mindest nich noch schlimmer zu machen. ich hör keine laute musik mehr und solche sachen^^

sSi0r.a-chxan

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH