» »

Wie fühlt man sich, wenn man nach der Nasenscheidwand OP,

BOavawri(a220F04 hat die Diskussion gestartet


hi,

habe am 11 meine NSW OP und würde gerne wissen wie das mit der Atmung ist , wenn die Nase komplett zu ist. Ich halte mir schon abundzu spasseshalber die Nase zu , kann dann natürlich durch dne MUnd atmen , aber das Schlucken ist extrem schwierig wegen dem Druck scheinbar

wer kann mir was sagen, wie man sich fühlt wenn man aus der Narkose aufwacht ...

Antworten
fXussi3lxy


Ich habe die Op auch schon hinter mir... inklusive nasenpolyp Entfernung... wie es war sag ich die nachdem du operiert wurdest *ggg* Sagen wir mal so wenn man eh ein Mundatmer ist ist es einfacher.... wenn du gewöhnt bist durch die nase zu atmen ist es hart.. ich hab mir die Tamponade nach 1 Tag raus machen lassen weil ich es nicht mehr aushielt. Informier dich mal.. es gibt auch ambulante ärzte die benutzen gar keine Tamponaden mehr...

Cfh.indixt


Hallo Fussily

Welche Beschwerden hattest Du aufgrund der krummen Nasenscheidewand? Sind sie seit der Operation verschwunden oder hast Du noch irgendwelche Beschwerden, die trotz der Operation noch bestehen?

Vielen Dank für Deine Mitteilung.

Gruss

fjussijly


ich hatte gar keine Beschwerden... wurde wegen dem Nasenpolypen und der Nasennebenhöhle operiert und dabei wurde die Scheidewand mit begradigt....

s6treic*hholz


heute war op-termin

Hallo,

ich sollte heute eigentlich meine Nasenscheidewand begradigt bekommen. Gleichzeitig sollten die NAsenmuscheln verkleinert werden und falls Polypen da sind, diese auch entfernt werden.

Doch leider war ich gestern abend noch schwimmen. Dabei habe ich einen Schlag aufs Ohr gekommen und mein Trommelfell ist eingerissen.

ICh muss jetzt eine Woche Antibiotika nehmen, damit sich das Trommelfell nicht entzündet und die Op wurde somit um eine Woche verschoben, wenn das Ohr richtig heilt.

Weiß einer vielleicht mehr über einen Einriss im Trommelfell?

Nsikix84


Gefühl nach Nasenscheidewand-OP

Also ich habe die OP auch inklusive Polypenentfernung und Nasenmuschelverkleinerung hinter mir. Ehrlich gesagt würde ich es nie, nie, nie wieder machen!!! Als ich aus der Narkose erwacht bin, habe ich vor Schmerzen geweint, obwohl ich schon eine viel schlimmere OP hinter mir hatte. Mir tat alles weh, der Kopf, die Zähne, die Augen, die Nase, einfach alles, was am Kopf so dran war. Die Tamponaden mussten 2 Tage drinne bleiben und das war die Hölle! Ich habe keine Nacht geschlafen und die Schmerztabletten haben auch nix gebracht. Durch die Tamponaden hatte ich höllische Kopfschmerzen und durch den Mund atmen konnte ich noch nie und schon gar nicht so schlafen!!! Als die Dinger endlich gezogen wurden, ging alles besser und die Schmerzen waren auch sofort weg. Allerdings ist das Ziehen der Tamponaden auch ziemlich schmerzhaft gewesen und das Blut lief nur so raus. Ich bin dann vor Schmerzen umgekippt, aber danach gings mir richtig gut.

Ich hoffe ich habe dir nicht allzu doll Angst gemacht. Vielleicht ist das bei dir ja auch alles ganz anders, jeder empfindet Schmerzen ja anders.

Liebe Grüße und alles Gute!

C9hindixt


Hallo Niki84

Vielen Dank für den ausführlichen Bericht. Es ist doch immer interessant zu erfahren, wie andere eine solche Operation empfunden haben. Mir steht sie leider noch bevor. Angst hast Du mir nicht gemacht. Es ist doch gut, ehrliche Meinungen zu erhalten. Auch wenn es vielleicht nicht gerade angenehm klingt, was ich von Dir gehört habe, so werde ich mich wohl oder übel unters Messer legen müssen. Meine krumme Nasenscheidewand bereitet mir nämlich von Jahr zu Jahr mehr Mühe. Es fängt schon an, auf die Nebenhöhlen überzugreifen. Ich versuche es nun mit einer Operation und hoffe, dass die meisten Beschwerden verschwinden werden. Einen Teil der Beschwerden konnte ich durch die Mandelentfernung schon zum Verschwinden bringen. Das ist immerhin schon was.

Besten Dank nochmals für Deinen Bericht.

Liebe Grüsse

pKrodu cexr


Hallo,

ich habe diese OP auch hinter mir. Natürlich würde ich überhaupt keine OP wiederholen wollen, auch wenn sie noch so "harmlos" ist, aber ich für meine Teil finde es gibt schlimmeres (ne OP verläuft natürlich bei jedem individuell ab) Aber hier erst ein mal mein Erfahrungsbericht.

Beim Aufwachen verspürte ich keinerlei Schmerzen. Hatte nur so einen Druck im Kopf und leichte Kopfschmerzen, wahrscheinlich wegen den Tamponaden. Schmerzmittel musste ich auch nicht einnehmen. Dann wurden nach 2 Tagen die Tamponaden gezogen (für mich war das neben den schlaflosen Nächten die schlimmste Prozedur dieser OP). Die Entfernung ist für einige Sekunden sehr unangenehm, aber man hält es aus, danach fühlt man sich frei und wundert sich, dass so lange Dinger in die Nase waren, ich dachte schon mein Gehirn wird mit rausgedrückt. Danach kamen dann noch diverse Nachbehandlungen, die u. a. auch etwas unangenehm waren, besonders die Spülungen und die "Stromtherapie". Das war so mein Erfahrungsbericht. Ich hoffe ich hab dir keine Angst gemacht.

Viel Glück, das stehst du auch durch - ich drück dir auf jeden Fall die Daumen. ;-)

Byava2riap20%04


danke für Eure Erfahrungsberichte

ich hab so schiss vor der Narkose, was danach ist , ist mir eher egal

L}adyx-T


Wieso hast Du denn solche Angst vor der Narkose? Schlechte Erfahrungen?

Ich bin bis jetzt "nur" an den Mandeln operiert worden und hatte auch Angst wegen der Narkose. War aber unbegründet. Hab erst ein Beruhigungsmittel bekommen (danach schaut man der Op ganz gelassen entgegen) hab dann zwei mal einen tiefen Zug auf der Maske genommen und weg war ich. Als ich wieder aufgewacht bin war mir nur ganz kurz schlecht, dann gings mir wieder prima. Konnte sogar recht schnell wieder aufstehen.

Alles Gute für Deine OP!

BZavari:a2x004


OP war am 11. und ich bin seit heute Mittag zu Hause. Ich bin nicht empfindlich, aber das ist die Hölle. Tamponade und Schienen ziehen ist megaätzend , wenn ich gewusst haette wie lange die sind haette ich mich wahrscheinlich vorher übergeben.

Morgen muss ich zu Doc zum Absaugen . Habt ihr Antibiotika bekommne?

Momentan kommt lauter Schleim raus und die Nase spannt sehr

BXav\aria2B00x4


also will keinem hier Angst machen, aber selbst das Absaugen tat so weh das man mich später in der Apotheke fragte ob ich mich setzen will.

Niemand lässt sich aus Spaß die Nasenscheidwand machen, aber bei diesen Schmerzen will das sehr gut überlegt sein.

Mandel OP war dagegen ein Witz

sgtre8ich8holz


Also, meine NAsenscheidewandop wurde ja wegen einem Riss im Trommelfell um 1 Woche verschoben. Am 11.1 war es soweit.

Nachdem ich aus der Nakose erwacht bin, habe ich mich richtig schlechtgefühlt. Am schlimmsten war für mich der Schleim im Hals, dazu kamen Halsschmerzen, aufgrund der Polypenentfernung, was das Schlucken sehr unangenehm machten.

In der ersten NAcht habe ich keine 10 Minuten am Stück geschlafen, hatte tierische Kopf- und Zahnschmerzen.

Die 2 und 3. NAcht waren dann mit vielen Schmerzmitteln besser zu ertragen aber es ging mir schon wirklich schlecht.

Konnte wegen der Schmerzen nicht mal heulen, weil das noch mehr weh getan hat.

Auch das Essen und Trinken machten große Probleme.

Doch am 14.1 wurden dann endlich die Tamponaden rausgenommen. Ein richtiges scheiß Gefühl, was einem die Tränen nur so rauspressen. Und man waren die lang ....

Danach waren die Schmerzen aber sofort weg.

Die Nase war zwar immer noch zu aber es war ohne Probleme zu ertragen.

Am 15.1 wurde ich dann entlassen, nachdem mir 2 mal die Nase durch Entsauegn befreit wurde. Hielt aber immer nur für 10 MInuten oder so, dann war die Nase wieder zu.

Jetztt bin ich zu Hause muss morgen wieder zum Entsaugengehen, MOntag und MIttwoch wieder und Freitag werden die Schienen rausgenommen. Das wird nochmal richtig unangenehm denke ich.

Insgesamt hätte ichmir das ganze niemals so schlimm vorgestelllt, jetzt bin ich aber glücklich , dass es vorbei ist und hoffe dass mein Atmen besser wird

mfg

B!avargiax2004


wundert mich das das mit den Schienen so unterschiedlich gehandhabt wird.

Bei mir kamen die Tamponaden am Tag nach der OP raus und die riesigen Schienen 2 Tage nach der OP

s&un&shinem101


Tamponade rausziehen

kann man sich dabei hinlegen? Sonst kipp ich garantiert um! Ist das absaugen auch schmerzhaft?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH