» »

Zungenbelag

lJoona|197x7 hat die Diskussion gestartet


hallo miteinander!

ich habe manchmal so einen komischen weiß-gräulichen belag auf der zunge. ist nicht immer da! kennt das jemand? kann das was ernsteres sein? wie bekomme ich das weg?

danke für eure hilfe

Antworten
LOacri.ma-aurxea


Hallöchen,

ob´s was ernstes ist, kann man durch Ferndiagnose nicht

sagen, aber einen Zugenbelag habe ich auch...

je nachdem, was ich esse, ist mehr oder weniger, meist

aber nur in der hinteren Region.

Ich habe mir jetzt angewöhnt, jeden Tag den Zungenreiniger

von one drop only zu benutzen, und auch noch eine

Mundspülung, meiner meinung nach hat es sich gebessert und

reduziert.

LG Lacrima

lDoona19x77


Zungenbelag die 2.

hallo. ich habe meinen belag etwas beobachtet. am stärksten ist er morgens nach dem aufstehen. und ich kann ihn von der zunge ablösen. kann das ein pilz sein? und wenn ja, wo kommt der her und vorallem wie krieg ich den weg?

hoffe auf eure hilfe! danke

F"f.m


Wer hätte das gedacht?

Der Zungenbelag

Der Zungenbelag entsteht durch hochdampfendes Magen-Qi. Im Prozeß der Verdauung, dem Verotten und Reifen des Speisebreis im Magen, steigt ein Teil dieser Flüssigkeiten hoch und bildet den Zungenbelag.

So ist der Belag also ein physiologischer Bestandteil der Zunge und zeigt vor allem die Konstitution des Magens und auch der Milz.

Aber auch die Niere ist an der Bildung des Belags beteiligt. Denn sie verdampft die Flüssigkeiten und schickt sie nach oben. Daher ist das totale Fehlen des Belages nicht nur ein Zeichen voii Magen- und Milz-Schwäche, sondern auch von Niereschwäche.

Der physiologische Zungenbelag ist dünn, weiß und leicht feucht. Schon im Shang Han Lun steht:

Der Belag sollte so dünn sein, daß man noch die Zungenkörperfarbe sehen kann so wie man die Erde zwischen dem frisch sprießenden Gras sehen kann.

Der Belag sollte an der Spitze am dünnsten sein und an der Wurzel am dicksten, da im unteren Erwärmer auch der Speisebrei am dicksten und trübsten ist. Auch im Magenbereich sollte der Belag leicht dicker sein.

Besonders wichtig ist der Belag, um zwischen Fülle- und Leere-Hitze zu unterscheiden und um die Schwere eines pathogenen Faktors zu bestimmen.

Der Belag zeigt den Zustand der Körperflüssigkeiten Jin-Ye.

3.1.1 Fehlender Zungenbelag

Im Verlauf einer Erkrankung ist die Veränderung im Zungenbelag ein wichtiges Zeichen um Verbesserung und Prognose abzuschätzen. So ist das Verschwinden des Belages ein schlechtes, ernstes Zeichen, während das Wiederauftreten eine entscheidende Verbesserung bedeutet.

Plötzliches Verschwinden zeigt eine Erschöpfung des Magen-Yin an und eine Verschlechterung der Situation. Besonders das plötzliche Verschwinden ist ein schlechtes Zeichen. Dann sollte das Magen und Nieren-Yin schnell und kräftig gestärkt werden ( mit Kräutern!!).

Ist im Verlauf einer Behandlung der Belag verschwunden und tritt dann wieder auf, so kann dies für eine Verbesserung sprechen oder für pathogene innere Hitze. Dies wird unterschieden durch das Auftreten. Plötzliches Auftreten spricht für pathogene Hitze, langsames für die Wiederherstellung des Yin.

Also wieder das große Schweigen der Ärzte! warum erfährt man erst im Internet, daß Zungenbelag was ganz Normales ist, und KEIN Zungenbelag auf Krankheit hinweist?

Hier der komplette artikel: [[http://www.naturheilkunde-online.de/naturheilkunde/fachartikel/zungendiagnose2.html]]

L;ukjst#exr


Zungenbelag! Hilfe!!!

Hallo.

Habe auch seit geraumer Zeit das Problem eines weißen Zungenbelages!

Er beschränkt sich auch nur auf die Zunge. Ist aber schon dicker und meiner Meinung nicht normal!

Beim Doc war ich schon. Blutwerte waren in Ordnung. Keine wirkliche Hilfe also.

Hab schon alles versucht. Chlorhexamed, intensives Zähneputzen, Zungenreinigung. Lösen läßt er sich, wenn auch nur kurzfristig. Was kann ich noch tun?!

Ich bekomm den Belag nicht wirklich los! Er ist unangenehm.

Habe auch schon im WWW was von Candida (Mundsoor) gelesen... daß u.a. im Zusammenhang mit dem HIV-Infekt genannt wird. Muss ich mir jetzt Gedanken machen?! Bis jetzt ist nichts von HIV bekannt.

Würde so was beim großen Blutbild auffallen? War immer kerngesund. Blut wird immer regelmäßig kontrolliert. Oder muß ich tatsächlich mal HIV-Test machen?

"Fachmännischer Rat" von Euch wäre jetzt wirklich Klasse.

Danke.

MFG "L"

Lhukstxer


Hab mir gerade eben in der Apotheke so ein Zungenreiniger geholt...

...mal sehen, ob er sich langfristig bewährt.

"L"

l9oo?na19T77


sag bescheid obs geholfen hat!

LG

djr. sJtefan( koxch


zungenbelag

hallo, zungenbelag ist oft erstes Anzeichen von Mundgeruch, den der Betroffene oft nicht bemerkt. weiterhin deutet er auf eine Verschiebung des Bakteriengleichgewichts hin. <mit halimeter kann man hier messungen machen und eine therapie danach ausrichten.

behandlungsdauer als Heimtherapie ca. 6 wochen.

ein zungenreiniger ist als erstmassnahme sehr sinnvoll, aber nicht einen von one drop only eher einen aus edelstahl, silber oder kupfer

SPtaxnu


Metall

Herr Dr. Koch, weshalb sollte der Zungenreiniger aus Metall sein, ist das etwa besser? Die die ich kenne sind alle aus Indien...

mmed1tu1sxer


re

Ein Zungenreiniger aus Edelstahl ist erstens sehr haltbar (einmailige Anschaffung) und hat eine so glatte Oberfläche, dass sich dort Bakterien nur sehr schlecht halten und überleben können. Einfaches Abspülen sollte genügen, damit das Teil wieder sauber ist.

S.txanu


re

Geht denn bei euch der Belag dann ganz ab, oder bleibt noch immer ein kleiner Rückstand auf eurer Zunge wie bei mir? Ich benutz nun einen Zungenschaber und die odol med 3 extreme Zahnpasta und es bleibt noch immer ein kleiner Rückstand auf der Zunge.

Einige Leute meinen ja, dass der Belag normal sei, wie man auch auf einigen Internet Seiten nachlesen kann, so überliefert es z.B. die chinesische Heilkunst. Aber warum haben fast alle Leute die ich kenne diesen Zungenbelag nicht, wenn ich Ihnen auf die Zunge gucke, das hieße ja, dass sie einen nicht gut arbeitenden Magen und Darm hätten, wie die Chinesen es sagen...

Gibt es dafür nicht etwas hilfreiches aus der Apotheke?

hColyg_host


vielleicht....

...mal zum arzt gehen und testen lassen obs ein pilz ist?

pilze sind zwar immer auf der mundschleimhaut , können sich bei günstigen bedingungen aber ausbreiten und sind dann als zungenbelag zu erkennen.

ist übrigens ganz einfach zu behandeln.

SQtanxu


*hust*

Aber wo sollte ich mir denn einen Pilz eingefangen haben?

Gehe trotzdem eh nächste Woche zum Hausarzt zum Impfen und lasse mir direkt ne Überweisung zum HNO geben, will ja auf Nummer sicher gehen...

SJtanxu


mal was anderes, der Zungenbelag ist meiner Ansicht nach nichts normales, andere haben den nur, wenn sie krank sind...

m.ed1u$ser


re

Du musst "normalen" Belag unterscheiden von dem der Folge einer Krankheit ist. Wenn Du einen Zungenabstrich machen lässt und der ergibt nichts, dann ist es normaler Belag, d.h. Essenreste, die von Bakterien zersetzt werden. Hier hilft evtl. Zungenreiniger und Mundspülung ganz gut. Selbst wenn die Zunge von dem Belag bedeckt ist, heisst das aber nicht automatisch, dass Du MG hast. Der Belag riecht wahrscheinlich selber garnicht, nur wenn er von anaeroben Bakterien zersetzt wird.

Was haben denn Hausarzt und HNO gesagt?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH