» »

Erfahrungen meiner Mandeloperation

T>aschebntHuch hat die Diskussion gestartet


Ich wurde am 5.01.04 operiert. Es fing so an, dass sich meine Mandeln in der Nacht vor der Operation wieder mal entzündet haben.

Da ich aber seit September 6! mal Mandelentzündung hatte, mussten die Mandeln trotzdem schnellstens raus.

Nach er OP waren meine ersten Worte "schmerzen" .

Also bekam ich noch im OP saal etwas dagegen gespritzt und die Schwestern gaben mir noch ein Voltaren Zäpfchen (50).

Leider hatte ich noch das Pech und musste mich am Abend und in der Nacht noch 3 mal übergeben.

Am nächsten Tag war an Essen kein denken, habe nur gerade mal mit schmerz verzerrtem Gesicht trinken können.

Am dritten Tag wurde ich dann gezwungen richtig zu essen und zu trinken, da sonst die Kruste sich nicht lösen kann und es nur schlimmer wird.

Ich habe die Tage sogar eine Überdosierung an Schmerzmitteln genommen (dank Kontakte in der Apotheke(: ) und konnte so immerhin etwas Nahrung zu mir nehmen.

Die Schwestern waren schon so genervt weil ich alle 6 Stunden nach Schmerzmittelen geklingelt habe.

Dazu war ich noch stark erkältet, hatte Reizhusten und eine völlig verstopfte Nase.In der Nacht oder am Morgen waren die Schmerzen am schlimmsten, wirklich unerträglich.

Ich würde von mir selber behaupten, das ich eher tapfer bin und halte mich sonst lieber von Schmerzmitteln zurück.

Haben schon viele Operationen im HNO Berich über mich ergehen lassen, aber die Mandel OP war für mich der pure Horror.

Ich hatte in meinem Leben noch nie solche Schmerzen!!!

Trotzdem hat der Arzt mich nach 4 Nächten entlassen, da ich glücklicherweise keinerlei Nachblutungen hatte, trotz des starken Hustens...

Heute ist der fünfte Tag nach der OP und ich muss sagen, die Schmerzen sind immer noch nicht besser. Nur beim Essen merke ich eine kleine Besserung. Ich nehme 3-4mal am Tag Voltaren 50 Zäpfchen, obwohl man sie nur 2 mal täglich nehmen soll.Meint Ihr, das ist gefährlich?

Wie habt Ihr die Mandeloperation erlebt?

Wie lange musstet Ihr danach noch Schmermittel nemen?

Was habt Ihr für Schmerzmittel genommen und wie war die Dosierung.

Ich wollte jetzt keinem Angst machen, der die OP noch vor sich hat. Jeder Mensch reagiert anders. Je Älter man ist und je vernarbter die Mandeln sind desto mehr Schmerzen hat man. Ich bin 20!!!

Würde mich sehr über mehrere Antworten freuen!

Liebe Gruß,

Klapperstorch

Antworten
Lwady-xT


Hi Taschentuch!

Also meine Mandel OP war nicht schlimm, konnte noch am gleichen Tag Brei essen und zwei Tage danach gabs dann normales Essen. Die Schmerzen haben sich gut aushalten lassen. Das einzige was ziemlich weh tat war Essen (vor allem Reis, den hab ich bereits nach 3 Tagen bekommen) und wenn ich aufgewacht bin und die Wunde ausgetrocknet war.

Im Krankenhaus (ich war 4 Tage) habe ich 4 Zäpfchen (Diclophenac oder Talvosilen) bekommen die ich mir einteilen durfte. Ich hab aber immer nur 3 genommen. Hab allerdings massive Darmprobleme von dem Zeug bekommen und hab dann Talvosilen Tabletten bekommen die mir auf den Magen schlugen. Am 5. Tag hab ich noch zwei Talvosilen Tabletten genommen, am 6. zwei Paracetamol Tabletten. Danach hab ich keine Schmerzmittel mehr genommen und das Essen halt runtergequält.

Nach 10 Tagen wurde es mit den Schmerzen dann erheblich besser und nach 14 Tagen war ich so gut wie schmerzfrei.

Ich wäre mit den Schmerzmitteln vorsichtig, die Dinger gehen ja so ziemlich auf alle Organe (als ich den Beipackzettel gelesen habe habe ich sie abgesetzt) und wenn Du auch noch zuviele nimmst kannst Du Dir echt damit schaden.

Noch ein Tip... Trink soviel wie möglich (Kamillentee oder Wasser ohne Kohlensäure) und kau Kaugummi, dadurch ersparst Du Dir einen Großteil der Ohrenschmerzen! Bei mir hats jedenfalls geholfen, meine Ohrenschmerzen waren gut zu ertragen....

S@ognnWenbluxmää


Selbes Schicksal...

Also ich wurde auch am 5.1.04 im KH in Braunfels operiert. Ich bin 17. Ich muss sagen, nach der OP ging es mir recht gut, trinken viel mir an diesem Tag wirklich schwer. Ansonsten war ich einfach nur müde und übergeben musste ich mich zum glück auch nicht. Die Tage darauf da konnte ich sogar feste Dinge wie Fleisch und nudeln essen. Habe also nicht vom Brei gelebt. Ich musste eigentlich von Mittwoch bis Sonntag da bleiben, bin allerdings am Samstag schon freiwillig gegangen, da es mir richtig gut ging im KH.

Zäpfchen (ebenfalls Voltaren 50) durfte ich 4 Mal am Tag nehmen und das alle 4 Stunden. Allerdings schlagen mir diese Dinger auf den Magen. Als ich dann wieder zu Hause war, wurde alles viel shlimmer, der Arzt hatte mich zwar gewarnt, aber mein empfinden im KH war so super das ich dachte ich hätte es überstandne. Als ich dann ab Samstag wieder zu Hause war kamen dann erst recht die Ohrenschmerzen. Die Schmerzen Nachts und am Morgen sind einfach der Horror. Es zeigt sich keine besserung, im gegenteil, mittlerweile habe ich sogar so starke Ohrenschmerzen, das ich jedesmal wenn ich etwas essen oder trinken will wieder ziemlich starke ohrenschmerzen habe. Die Schmerzen sind kaum auszuhalten und das Zäpfchen wirkt auch so gut wie gar nicht mehr. Ich muss natürlich auch sagen, ich nehme am Tag auch wirklich min. 4 Zäpfchen denn sonst würde ich es nicht aushalten vor schmerzen.

Wenn ich doch wenigstens mal eine Nacht durchschlafen könnte. Nein, ich wache immer genau nach 5 Stunden nach einnehmen des Zäpfchen wieder auf.

Vorher habe ich echt viel gegessen und getrunken, d.h. min. 3 Liter am Tag. Ich muss auch dazu sagen, das ich mittlerweile wieder ganz normal rauchen kann und meine Haare habe ich mir auch schon gewaschen. Vielleicht war das der Fehler, warum ich so starke schmerzen habe.

Liebe Grüße

LNady^-T


Rauchen

Sonnenblumää, Du solltest das rauchen noch mindestens eine Woche sein lassen, so heilt die Wunde schlechter, es tut mehr weh und es kommt viel leichter zu Nachblutungen. Meine Zimmernachbarin hat nur hin und wieder eine Zigarette geraucht und hatte im ganzen 3 Nachblutungen....

TBasc>hentuxch


Schmerzen werden nicht besser!

Hallo,

jetzt ist bereits eine Woche vergangen und ich habe immer noch so starke Schmerzen wie am Anfang. War gestern beim Arzt und der meinte, die Kruste würde sich jetzt anfangen zu lösen und dann wird es noch schmerzhafter.

Nehme täglich 4 mal Voltaren 50!

Es kann nur besser werden!

Grüße!!!

Lbabdy-T


Bei mir wurde es ab dem 10. Tag deutlich besser und das habe ich hier auch schon bei anderen gelesen. Also nur Mut, Du hast das schlimmste bald überstanden!

M#arvtinaV17


also ich sag aus eigener erfahrung,dass ich bis zu 21 tage schmerzmittel genommen habe aber das es ab dem 13 tag immer besser ging..nie mut verlieren,denn die wunde braucht zeit bis sie heilt!gute besserung

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH