» »

Mittelohrentzündung - Ohrrauschen

tpjar-tjxa hat die Diskussion gestartet


Hallo alle zusammen,

seit Samstag habe ich eine Mittelohrentzündung und war deswegen auch schon beim Arzt. Der hat mir Penicilin und Nasentropfen verschrieben. Gestern waren auch die Ohrenschmerzen wieder fast ganz weg. So weit so gut. Aber was nicht weg geht, ist dieses verdammte Ohrenrauschen im betroffenen rechten Ohr. Auch höre ich auf dem Ohr schlecht. Ist das normal das dieses Rauschen so lange bleibt ? Kann ich selber was dagegen tun ? Ich hatte noch nie solches Ohrrauschen bei einer Mittelohrentzündung, deswegen weiß ich auch nicht wie lange das bleibt. Kann mir jemand helfen ?

Antworten
S|2000x0


das gleiche hatte ich vor drei Wochen.

In der Nacht bekam ich ne Mittelohrentzündung,

der HNO Arzt hat mir Penicillin und Blutgerinnungshemmer

verschrieben.

Leider habe ich bis heute auf dem betroffenen Ohr einen

Pfeifton, ich nehme jetzt weiterhin Blutverdünner, aber ohne

Erfolg.

Du kannst nur hoffen, dass das Rauschen wieder weg ist

wenn dein Ohr komplett abgeheilt ist.

Das du auf dem Ohr erstmal schlechter hörst ist normal,

da sich im Ohr ein Unterdruck bildet, der sich erst nach einiger

Zeit abbaut und du wieder besser hörst, zumindest die

Hörverminderung ist bei mir auf weggegangen!

Gruß

t{ja-rtj&a


Danke für deine Antwort.

Meinst du mit Pfeifton sowas wie einen Tinitus - also so einen richtigen Ton. Oder eher so ein Rauschen wie ich es hab - mein Ohrrauschen klingt fast so wie das Rauschen meines PCs

Myrs.VSecrxet


Wenn man den Begriff Tinnitus übersetzen würde, bedeutet es einfach Ohrgeräusch. Egal ob Rauschen oder Pfeifen.. ;-)

Sc200040


ne ich meinte so einen richtigen hochfrequenten Pfeifton,

so wie das Geräusch, dass die Röhrem im Fernseher machen...

S[teNfaxn M.


Hallo,

damit plage ich mich jetzt auch schon seit Jahren herum. Jeden Winter kommt dieser Mist wieder. 2002 habe ich 6 Wochen lang fast nichts mehr gehört. Antibiotika-Therapien haben mir zwar die Verdauung ruiniert, aber nicht geholfen. Nachdem mir 3 HNO-Spezialisten nicht helfen konnten, bin ich in diesem Winter erst gar nicht mehr hingegangen. Mit der Einnahme von Acetylsystein und Unmengen von Wasser konnte ich im Januar den beginnenden Infekt abfangen. Ich habe mir auch immer große Sorgen gemacht, aber mein Hörvermögen hat sich immer wieder normalisiert, wenn es auch teilweise Monate gedauert hat.

j]essizjes1s


Hallo Du,

Ich wra gestern auch beim Arzt:Ich bin in der FRüh aufgestanden und hatte ein Rauschen in den Ohren.Der Arzt hat mir viel Ruhe verschrieben und keinen Stress,desweiteren hat er mir gesagt ich solle aufhören zu Rauchen.... ???

Jcodixe


Hallo!

nach einer Mittelohrentzündung ist das völlig normal, dass es im Ohr rauscht. Ich hatte als Kind ständig MIttelohrentzündungen, ich habe danach immer noch 2-3 Wochen schlechter gehört und dieses Rauschen im Ohr gehabt. Außerdem habe ich ziemlich schnell Ohrensausen beim Autofahren bekommen, so dass ich dabei fast nichts mehr gehört habe. Gib dem Heilungsprozess einfach ein bisschen Zeit-auch, wenn es nervig ist!

LG

SQtefa!n OM.


Da sagst Du etwas,

das habe ich auch schon festgestellt. Wenn ich gerade Probleme mit dem Gehör hatte ist mir aufgefallen, daß mir nach jeder Fahrt die Ohren klingelten und ich völlig fertig war. Am nächsten Tag habe ich einen Schallpegelmesser mitgenommen und mit Erstaunen festgestellt, daß unser VW Polo im Innenraum satte 90 dBA Fahrgeräusch bei höherer Geschwindigkeit produziert. Da es sich dabei um ein relativ konstantes, breitbandiges Rauschen handelt, nehmen wir es fast nicht wahr, während es einen riesigen Stressfaktor für unser Nervensystem darstellt!

J&odie


@Stefan M.

nach Autofahrten habe ich immer für einige Minuten bis zu ner Stunde ein Dröhnen/Rauschen in den Ohren, dasgleiche bei Lärm allgemein. Am schlimmsten ist es, wenn man aus ner Disko oder von ner Party kommt und sich dann ins Bett legt...aber das kennen sicher alle hier ;-)

Übrigens für alle Tinnitus Geplagten...ich habe den auch schon ein Jahr lang und in den letzen paar Wochen hat er sich wesentlich verschlimmert. Ich bin nachts davon aufgewacht und außerdem konnte ich nicht einschlafen! Tagsüber habe ich ihn zwar nur in sehr leiser Umgebung gehört, aber es störte mich trotzdem sehr. Ich habe im Internet gelesen, dass man T. auch mit Zink behandelt! Das habe ich einfach mal ausprobiert und siehe da, es ist viel besser geworden. An machen Tagen höre ich gar nichts!! Vorher habe ich es immer mit Magnesium versucht, das brachte leider gar nichts...

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH