» »

Nasen-OP Erfahrungen?

KQlein JTiffxi hat die Diskussion gestartet


Hallo,

hat jemand von euch Erfahrungen mit einer Nasenhöcker-OP? Ich würde meine Nase gerne innerhalb der nächsten 2 Jahre operieren lassen, weiss aber noch nicht, wo. Kann mir jemand einen Arzt empfehlen? Wie sieht es mit den Kosten bei diesem aus? Wenn möglich sollte der Arzt in NRW sein...

Antworten
xsX77Xxx


[[http://www.nasenforum.de]]

pvattxi


ich habe mir vor einem jahr meine höckernase operieren lassen. gleichzeitg wurde die nasenspitze angehoben und etwas neu modeliert.

das habe ich im dokinikus kh in düsseldorf-heerdt bei dr. robebrs machen lassen.

ich bin super zufrieden. er operiert mehrmals täglich nasen, sowohl lediglich medizinisch notwendige dinge (wie z.b. eine schiefe nasenscheidewand), als auch schönheits-ops. er ist ausgebildeter plastischer chirurg und hno-arzt. er ist super nett und erklärt alles ganz gut vor der op.

schmerzen hatte ich zum glück gar keine: ungelogen. klar hatte ich blutergüsse unter den augen, aber die vergehen nach 2 wochen: also immer schön mit dem kopf nach oben schlafen, damit das blut gut absacken kann. am 3. tag waren meine augen etwas zugeschwollen, das war aber am 4. tag schon wieder vorbei: also, gut kühlen nach der op.

ich brauchte auch keine schmerzmittel oder so. der gips hat natürlich gestört, vor allem, wenn es darunter juckte. aber das vergeht auch wieder.

also alles in allem bin ich mit dem ergebnis sehr zufrieden und bin heilfroh, alles gut verlaufen ist.

dazu muss ich sagen: meine zimmernachbarin hatte "nur" eine nasenscheidewand- und -muschel-op. sie hatte aber sofort nach der narkose schmerzmittel bekommen. bei mir hingegen wurde ja auch die nase gebrochen und ich war trotzdem wohl auf nach der op. es reagiert also jeder unterschiedlich darauf.

aber ich möchte dir mut machen, wenn du unglücklich bist mit deiner nase.

letztes jahr kostete die op 2200 euro. ich weiß nicht, was sie dieses jahr kostet, da sie die preise im vergleich von 2003 zu 2004 erhöht hatten. vielleicht ist dies dieses jahr auch der fall. aber das erfährst du ja dann beim gespräch.

K/lein" T.iffi


Also wenn sich dieser Preis in etwa gehalten hat, ist das neben den OP´s in Polen oder so die günstigste, von der ich je gehört habe...

Wie viele Tage konntest du denn nicht arbeiten? Ich will ja nicht mit blutunterlaufenen Augen da erscheinen und sofort alle Aufmerksamkeit darauf lenken...

Gelesen habe ich, dass die Blutergüsse nach 14 Tagen weg sein sollen. Sagst du ja auch, aber sieht man dann wirklich gar nichts mehr oder sind doch noch leichte gelbe Flecken da?

KnleiWnr Tiffxi


Habe eben mal in der Klinik angerufen und gefragt. Die Kosten sollen bis 2.000,- € betragen. Allerdings wusste die Dame nicht, ob mit oder ohne Narkose und einer Nacht stationärem Aufenthalt. Wohl eher ohne, oder?

Ich habe auch gefragt, warum das bei ihnen so günstig ist (ich finde die Frage auch berechtigt), sie meinte, dass das daran liege, dass sie nicht nur eine rein plastische Praxis haben sondern eben im KH sind...

Die Beratung soll 50 € kosten und ich könnte im April hin. Habe aber nicht zugesagt, da ich Angst habe :°(

LG

p\attxi


komisch, ich habe nichts für die besprechung gezahlt. liegt aber vielleicht auch daran, dass bei mir gleichzeit etwas "medizinisch notwendiges" gemacht wurde.

bei mir war das damals so: ich habe für die narkose und die nasenscheidewand-op nichts bezahlt, das übernahm die krankenkasse.

die kosten für die zusätzliche narkose (schließlich mußte ich ca. 1,5 h länger auf dem op-tisch liegen) und die plastische korrektur habe ich selbst bezahlt. damals (2003) war es für die narkose 350 euro und die op 1250 euro. da der betrag in summe in 2004 bei 2200 euro lag, hat man dir wahrscheinlich nur den betrag für die plastische korrektur, aber ohne die narkosekosten genannt.

solltst du aber zum termin gehen, dann hack da unbedingt nochmal nach.

wenn du die op wirklich machen lassen willst, dann mach den termin bei dr. robbers. er ist wirklich ein sehr netter mann, nimmt sich zeit und kannst alle fragen stellen, die du willst. ich hab ihn damals auch nach seiner ausbildung u erfahrung gefragt. ist doch auch natürlich.

er hat fotos gemacht und am pc simuliert, wie das ergebnis aussehen könnte. natürlich, und das sollte man nicht vergessen, ist das endergebnis nie so wie auf dem pc. deshalb ist sowas bei einigen auch umstritten. aber ich finde, man bekommt eine gute vorstellung vom möglichen ergebnis und man sieht, wie sich das eigene gesicht "etwas" mit dieser op verändert. ich muss sagen, als ich die simulation gesehen habe, war ich 100%ig überzeugt, es machen zu lassen. Und glaub nicht, dass ich keine angst hatte. ich hab mir fast in die hosen gemacht, aber wenn ich heute zurückblicke war es die richtige entscheidung. mein freund sagte damals, ich wäre doof. aber ich war unzufrieden und jetzt liebt er mein näschen.

tips zu den blutergüssen hab ich dir ja bereits gegeben. das ist natürlich bei jedem unterschiedlich. der gips wurde mir nach 12 tagen abgenommen. am nächsten tag bin ich auch schon in die stadt zum shoppen gefahren. mit etwas make-up konnte ich die nur noch leicht gelblichen flecken etwas kaschieren. aber die nase war noch geschwollen. deshalb bin ich noch eine woche, nachdem der gips ab war, zu hause geblieben. in dieser woche sind die schwellungen tatsächlich stark zurückgegangen, so dass die op nach 3 wochen fast nicht mehr erkennbar war. und nach drei wochen waren keine blütergüsse mehr sichtbar.

KGlein} Tifxfi


Ich möchte ja nicht aufdringlich sein, aber könntest du mir nicht vielleicht ein klitzekleines Foto deines neuen Näschens schicken? Vielleicht Vorher/Nachher?

Ich würde gerne mal im Vorfeld eines seiner "Werke" betrachten... Und damit´s nicht unfair ist, schicke ich dir auch gerne eines von meinem (noch) Rüssel ;-)

LG

Steffi

p4attxi


Hi,

schau mal in deine mailbox

SOumxuru


Verpatzte Nase!!!!

hallo liebe leute,

ich habe mir meine nase 2000 korregieren lassen. ich empfand sie zuvor immer als zu dick und klobig.jetzt ist sie schmaler, aber glücklicher bin ich dadurch auch nicht. mein linker nasenflügel ist deutlich schmaler als der rechte. je nachdem wie das licht auf meine nase fällt wirkt sie leicht geknickt.

alle in meinem umfeld sagen mir, dass es ihnen nicht aufgefallen wäre, wenn ich es ihnen nicht gezeigt hätte.

ich war auch schon mal beim dr. robbers und der sagte, ich solle es lieber dabei belassen.

meine frage an euch:

hat jemand von euch auch solche probleme?

ich bin total verunsichert und weiß nicht was ich machen soll!

sehe ich die sache zu eng ???

gibt es bei einem von euch auch kleinere unebenheiten durch die op?

OYlli.zD


Hallo,

bin auch sehr an einer Nasen-OP interessiert. Bin mitllaweile auf der suche nach einem guten Arzt, kann mir einer jemanden empfehlen ??? :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH