» »

Kloßgefühl im Hals

HgAKR


Yes777

Hallo ,

danke Dir für den Linkhinwies. Ich hatte das Forum bereits durchgestöbert.

Das Pantozol wirkt bei mir wie von Dir beschrieben. Es führt zu einer Linderung, da das Brennen im Hals (vor. in der Speiseröhre) deutlich nachgelassen hat. Jedoch gehen diese Schluckbeschwerden ( Klossgefühl) nicht ganz weg.(Einnhame von Pantozol bisher seit ca. 10 Tage ). Mittlerweile stelle ich fest, dass mit Zunahme dieser Beschwerde die Rückenschmerzen (wie Muskelkater an der Hinterwand der Speiseröhre ?) zunehmen. Gleichzeitig kommt immer noch ein leichtes Brennen auf der Zunge, je nachdem was ich gegessen habe, hinzu (auch bei sofortigem Kontakt).

Meine eigenen Diagnose zufolge hatte ich eine grosse Übersäuerung des Magens durch einen Infekt. Ein z.B. grippaler Infekt (lag definitiv vor) erzeugt bei mit einen erhöhten Billiubin-Wert. Dadruch wird mehr Gallensaft produziert, der sofort in den Magen gelangt (keine Gallenblase). Dieser extrem übersäurte Magen muss anscheinend die Speiseröhre angegriffen haben. Vielleicht ist diese Übersäuerung noch so stark, dass sie den PH-Wert nach wie vor (auch auf der Zunge) beeinflusst. Wie gesagt, kein Soor im Mund. Hast Du in den Foren Zusammenhänge wischen Gallensäure und Reflux gelesen ?

ich werde mir jetzt vornehmen, die nächsten Tage extrem magenfreundlich zu essen. D.H. abgekochte Kalbsfüsse :-). Die geleeartige Suppe wirkt magenschleimhautschützend. Mehr werde ich erst nach den anstehenden Untersuchungen erfahren.

Liebe Grüsse

y'esx777


Hallo HAKR

Halt mich auf dem Laufenden, okay?!?!

Ich hatte nun eine Impedanzmessung bei mir machen lassen, und endlich konnte bei mir der Reflux nachgewiesen werden.

Das war ja bei mir einigermaßen schwierig zu glauben, da die Magenspiegelungen gut aussahen, und auch die zweimalige 24Std. pH-Metrie nichts ergeben hatte.

Nun werde ich mal sehen, wie meine Ärztin damit nun weiterverfährt.

Würde mich freuen hier wieder von Dir zu hören

Lieben Gruß

ykes7x77


Ach ja

Das mit den Rückenschmerzen ist mir ein wohlbekanntes Symptom...

Ich habe auch manchmal soooooo dolle Nackenschmerzen, das ich denke, ich kann meinen Kopf gar nicht mehr aufrecht halten.

Allerdings kannte ich das mit den Rückenschmerzen auch schon bevor ich die Tabletten genommen habe, weiß also nicht, ob das in einem Zusammenhang mit den Tabletten steht, oder mit dem Reflux im allgemeinen.

Das mit dem Zungenbrennen kenne ich auch, und da denke ich wohl, das es mit den Tabletten zu tun hat, denn das habe ich erst seit Einnahme der PPI's....

Liebe Grüße

y2es_777


Hallo Jessie

Mensch, das hört sich aber echt arg an zur Zeit bei Dir :°_

Ich kenne das ja auch leider nur zu gut.

Als erstes mal mußt Du mal schreiben, was für Symptome Du alles hast....

Einzig allein das Globusgefühl ???

Meld Dich bald

Liebe Grüße

J6essicbaGoxld


Hallo Yes

Also meine Symtome sind:

- dieses stämdige Gefühl einen Fremdkörper in meinem Hals zu haben (meistens rechts aber auch manchmal in der Mitte)

- trockenen Rachen

- ständiges Schlucken, da ich dann versuche diesen "Kloß" herunterzuschlucken

- wenn es ganz arg ist, dann tut es mir beim Sprechen weh, also ein ganz komisches Gefühl

- dann pocht es manchmal

- am Anfang hatte ich herbe Panikattacken dabei. Ich dachte, dass ich keine Luft mehr bekommen und diese Angst beim Essen war schrecklich (das mit der Panik habe ich soweit in den Griff bekommen durch Beruhigungstropfen)

das sind die typischen Dinge die mich schon seit fast einem Jahr quälen und wodruch ich total in meinem Leben eingeschrenkt bin und meine Familie und meinem Partner natürlich auch mit belastet. Das bringt mich zur Weißglut. Ich war bei verschiedenen HNO Ärzten, die haben nichts gefunden. Dann war ich im Krankenhaus, wo ich mal wieder künstlich ernährt wurde und habe eine Magenspiegelung bekommen, wo nichts gefunden wurde, wo man mir nur gesagt hätte, dass es schwer war bis ich endlich den Schlauch geschluckt habe. Dann war ich bei einem Psychologen das hat mir auch nichts gebracht. Und morgen habe ich einen Termin beim Chiropraktiker. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass das alles meine Psyche sein soll, denn wenn es ganz schlimm bei mir ist, dann ist an meinem rechten Halsbereich deutlich etwas dickes rundes zu spüren und das sagt jeder, dem ich es fühlen lassen habe. Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Wie ist das denn bei Dir mit dem Essen? Ich habe Deine ganzen vorherigen Beiträge schon gelesen. Wie geht es Dir denn? Hast Du etwas erreichen können was Dir hilft? Hast Du auch so Probleme mit dem Essen? Ich wäre über jeden Ratschlag dankbar. Ich möchte einfach nur eins, dass diese Gefühl endlich aufhört und ich wieder leben kann, so wie es möchte.

Lieben Gruß

Jessie

J]essica Gold


Sorry für die Rechtsschreibfehler, habe sie gerade gesehen beim Durchlesen.

y+es7=77


Hallo Jessie

Also, das mit dem trockenen Halsgefühl das kenne ich ja auch, und auch kenne ich das mich das Sprechen manchmal anstrengt, und ich dann auch Schmerzen im Hals und Brustbereich habe.....

Das mit dem Essen ist allerdings ganz anders bei mir, denn beim essen habe ich eigentlich kaum, bis gar keine Beschwerden, aber dafür dann wenn ich fertig bin mit dem Essen.

Die richtige Therapie habe ich für mich leider auch noch nicht gefunden, leider :-(

Da ich ja auch Probleme mit dem Magen habe, denke ich, das das bei mir alles zusammenhängt.

Es hat allerdings echt lange gedauert, bis bei mir nach der tausendsten Untersuchung endlich festgestellt wurde, das es tatsächlich der Magen ist

Liebe Grüße

JFessi$c5a4Go#ld


Hey Yes

Also hast Du es schwarz auf weiß, dass es von Deinem Magen kommt? Und wie setzt sich dann bitte dieses Kloßgefüjl auseinander? Hat man Dir einen Therapievorschlag gemacht? Schränkt Dich das auch so in Deinem Leben ein? Wie alt bist Du wenn ich fragen darf und woher kommst Du? Sollen wir unsere E-Mailadressen austauschen? Wohe rkommst Du genau? Evtl. könnte man sich ja mal treffen wenn wir nicht so weit auseinander wohnen würden?!

Lieben Gruß und einen schönen Tag noch Jessie

y(esL7f7x7


Hey Jessie

Also das Kloßgefühl erklärt sich in soweit, das ich wohl unter Reflux leide.....

Das bedeutet, das mir Säure in flüssiger oder gasförmiger Form in die Speiseröhre hochsteigt, das trocknet die Schleimhaut da aus, und voila, das ergibt dann wohl ein Kloßgefühl.

Auch ständige Halsentzündungen, Kehlkopfschmerzen, Verschleimung etc...kommen so zustande.

Das sind auch alles Symptome die ich habe.

Lieben Gruß

Ach ja, ich schicke Dir eine PM wegen meiner Daten

H0AKAR


Hallo Yessie , Hallo Yes777 (2 x Yessica ?)

folgender Zwischenstand bei mir:

ich habe die Speisröhre röntgen lassen. Alles o.k. , bei Reflux bzw. bei dem Barett-Syndrom hätte eine Veränderung der Oberflächenstruktur erkennbar sein müssen. Pantozol habe ich abgesetzt. Hat sich zwar kurzzitig durch leichte Magenprobleme geäussert, aber keine Auswirkungen auf die Schluckbeschwerden gehabt (positiv oder negativ). Das einizige was ich z.z. nehme , sind Magnesiumtabletten für die Muskulatur und Baldrian. Zusätzlich bekomme ich noch Rücken-Massage. Nun: ich habe das Gefühl , es wird jeden Tag etwas besser. Das Zungenbrennen habe ich z.z. ganz selten (Tendenz abnehmend) und die Schluckbeschwerden treten nicht mehr so stark auf. D.h. das Brennen im Hals hat ganz aufgehört (leich rechts auf Höhe Kehlkopf) Der morgendliche Schleim wird weniger und das Klossgefühl nimmt ab. Es kommt zusammen mit den Rückenproblemen noch ab Nachmittag bzw. Abend.

Danach zu urteilen könnte es doch von inneren und den daraus abgeleiteten äusseren Verspannungen kommen, die sich auf das Brustbein auswirken könnten. Dies hatte ja bereits der Orthopäde vermutet. Die Verhärtungen links vom rechten Schulterblatt kennzeichnen gelichzeitig den Punkt, der wiederum Magenprobleme erkennen lässt. Also was nun: Rückenprobleme -> Kloss oder doch Magenprobleme -> Rückenprobleme -> Kloss ?

Ich lass mir jetzt noch ein grosses Blutbild machen und hinterfrage Stimmband und Kehlkopf. Eine Magenspiegelung halte ich nicht für sinnvoll (hat bereits jeder der Leidenden hinter sich und bringt anscheinend nicht viel). Vielleicht kann mein Arzt noch einen Darmpilz ausschliessen. Dies wollte er ursprünglich per Magenspiegelung mituntersuchen. Geht ja aber auch anders.

Zu guter letzt habe ich die Schlafposition geändert, da ich die Verspannungen schon nachts verspürte. Schlafe also z.z. mit kopf am bettende . Schon sehr seltsam , was meine freundin zur Zeit alles mitmachen muss !. ;-)

gute Besserung &

Liebe Grüsse

lkeax77


Hallo zusammen,

ich bin auf Eure Beiträge gestoßen und dachte mir, dass mir das alles sehr bekannt vorkommt. vor etwa drei Jahren hatte ich auch für lange Zeit dieses Kloßgefühl im Hals und es hat mich echt fast in den Wahnsinn getrieben...! Ich habe auch vieles versucht und in der Schulmedizin bin ich dann schlussendlich (nachdem keine Krankenheit nachgewiesen werden konnte) bei der Physiotherapie gelandet und wurde auf Verspannungen behandelt. Das hat auch etwas Besserung gebracht aber so richtig ging´s einfach nicht weg.

Ich war schon nahe an der totalen Verzweiflung, da hat meine Schwester mir die Nummer einer echt guten Homöopatin gegeben. Ich war anfangs echt skeptisch aber diese Frau hat mir geholfen!! Nachdem ich mein Konstitutionsmittel bekommen habe, dauert der Zustand noch ca. 2-3 Monate und irgendwann war der Kloß einfach weg. Es dauert zwar eine ganze Weile, bis diese Mittel greifen und man muss daher viel Geduld haben aber ich kann nur sagen, dass es sich gelohnt hat - kein Flax!

Ich weiß, wie Ihr Euch fühlen müsst und daher wollte ich das mal loswerden.

Liebe Grüße

HgAKR


Hallo Lea 77

Hattest Du bei deinen Beschwerden ähnlich Symptome, wie z.B. die geschilderten Rückenschmerzen, die ggf. durch Magenprobleme ausgelöst werden ?

Welche Mittel haben dir geholfen ?

Kannst Du mir bitte mehr Informationen geben ?

Viele Grüsse

y/es77x7


Hallo HAKR

Huhu *:)

freut mich wenn es Dir besser geht :)^

Muß aber dennoch eines loswerden.....

Es ist Quatsch, das bei einem Reflux die Oberflächenstruktur der Speiseröhre verändert sein muß..

Ganz schwer feststellen läßt sich soetwas ja auch durch einfaches röntgen.....

Bis man darauf etwas sieht, naja.

Besser ist da schon eine Spiegelung, und selbst da muß es nicht sichtbare karnkhafte Veränderungen geben, um zu sagen, da liegt ein Reflux vor.

Bei mir hatten sich bis jetzt glücklicherweise auch keine sichtbaren Veränderungen ergeben, und trotzdem wurde bei mir durch eine Impedanzmessung erheblicher Reflux nachgewiesen.

Es gibt nämlich auch nicht sauren Reflux, der sämtliche Symptome hervorruft, aber nicht unbedingt die Schleimhaut beschädigt.

Liebe Grüße

HAAKR


Hallo YES777

ich habe die letzten 3-5 Tage eine stetige Verbesserung gespürt. Ich konnte in diesen Tagen folgendes beobachten:

-Verspannungen nur gegen Abend und damit auch einhergehend das Klossgefühl (ggf auch umgekehrt)

- Brennen im Hals und auf der Zunge scheint vollends abgeklungen

- sehr starke Darmtätigkeiten (Gefühl wie der Magen aufgeräumt werden würde)

wie du weisst habe ich das Pantozol abgesetzt und habe dafür

- 2 x das Talcid genommen (Übergangspahse)

- Nystatin gegen Hefepilze eingenommen (immer noch) 3 x 1

- Magnesiumtabletten 3 x 1

- Baldriantabletten 3 x 1 (aus dem Drogeriemarkt)

- dazu habe ich einen "Heilstein" geschenkt bekommen, den ich permanent trage. Sorry, ich bin sicherlich von grundauf skeptisch und habe bislang damit keine Erfahrungen bzw. habe solche Mittel nie eeingesetzt. Aber ganz im ernst: seit dieser Zeit und mit Einsatz der o.g. Mittelchen geht es mit von Tag zu Tag besser !!!! kein Scherz.

Das gesamte körperliche Befinden und die Fitness ist prima.

Die Nystatin-Tabletten hatten mir vor einigen Jahren (nach 2-3 Jahren Magenproblemen , wie Völlegefühl, Blähungen, Mattheit,..) sofortige Heilung verschafft. Der Witz seinerzeit war, dass ein Allergologe trotz keinerlei negativer Stuhlpobe und Speichelprobe , mir dieses Mittel verschrieb, da er dies "in meinen Augen" sehen konnte. Der behandelte Arzt, Dr. Dörfler aus Wasserburg, schrieb darüber auch mehrere Bücher. Ich kann Ihn nur bestens empfehlen. Anyway, dies war ein kleiner Exkurs. Ich habe auf dieses Mittel zurücgegriffen, da ich, wie gesagt, im September Antibiotika eingenommen und ich bis dato immer dadurch eine erhöhte Darmpilzbesiedelung bekommen hatte.

Falls jemand diese Zeilen liest und ähnliche Erfahrungen gesammelt hat, bitte kurze Info. Wie die schulmedizinischen Zusammenhänge sind kann ich nicht beurteilen. Fakt ist, dass sowohl mein Hausarzt , als auch der Internist nach dem 1. Befund das Thema Darmpilz nicht ausgeschlossen hatten. Natürlich kann man auch dies durch eine Magenspiegelung und Probeentnahme nachweisen , aber ich habe dazu im Stadium der Besserung keine Lust.

Ich hoffe Euch geht es besser und freue mich auf weiteren Austausch. Viele Grüsse.

lMeaI7x7


Hi HAKR,

habe mir gerade noch mal Deine Texte durchgelesen. Also wie schon beim letzten Mal geschrieben, hatte ich halt auch diesen ätzenden Kloß im Hals und auch parallel den Stress mit dem Rücken. Inzwischen bin ich mir aber so ziemlich sicher, dass der Kloß nicht von den Rückenschmerzen kam und auch nach KG und Massagen nur geringfügig besser wurde. Das lag dann wohl auch eher an der Entspannung als am Rücken (denke ich mir jedenfalls mal). Hast Du denn mit Reflux also Sodbrennen zu tun? Das könnte unter Umständen schon einen Kloß auslösen. Möglich wäre aber auch eine Rachenentzündung aufgrund von Viren (hier hilft ja Antibiotika bekanntlich nicht). Bei einer chronischen Rachenentzündung hat man typischerweise Schluckbeschwerden, Kloß im Hals, Schleimbildung, der dann jedoch zähflüssig aber nicht gelb ist. Noch ne Möglichkeit könnte auch ein Vitamin B12 Mangel sein, denn davon bekommt man klassisch auch ne Schleimhautatrophie, Kloß und vor allen Dingen Zungenbrennen! Würde ich mal in einem großen Blutbild abklären lassen. Was den Candida betrifft, den habe ich auch nachgewiesen undzwar nachdem mein Kloß schon wieder weg war, halte ich deshalb nicht unbedingt für einen Auslöser. Soviel jedenfalls zu den schulmedizinischen Möglichkeiten aus meiner Sicht.

Was mir geholfen hat ist halt eigentlich nur die Homöopathie und Entspannungsübungen. Leider kann ich Dir da kein spezifisches Mittel nennen, da zu Deinem Charakter jeweils ein eigenes Mittel bestimmt wird. Wichtig ist, dass Du Dir einen klassischen Homöopathen suchst, da viele nur symptomatisch behandeln und das hilft Dir nicht bei Deinem Ursprungsproblem. Vielleicht versuchst Du es ja mal, bei mir gab´s echt nach relativ kurzer Zeit eine Verbesserung und irgendwann war der Kloß dann von heute auf morgen ganz weg.

Liebe Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH