» »

Nasebohren rechts oder links herum? Techniktipps?

WGidderx71 hat die Diskussion gestartet


Auch wenn es Euch etwas albern vorkommt, möchte ich Euch folgendes schildern :

Häufig befinden sich in meiner Nase härtere Popel, die sich durch Schnäuzen beim besten Willen nicht lösen, auch Wasserdampf hilft da nicht ... sie bleiben genauso fest. Da diese Popel mich meist am Atmen hindern bzw. mich dabei stören, greife ich zum natürlichsten Mittel der Welt : meine kleinen Finger !!!

Damit bekomme ich die Popel meist auch sehr schnell raus ...

nun mein PROBLEM : so vorsichtig ich die Popel auch herausziehe in fast allen Fällen fäng meine Nase dann sehr stark zu bluten an ...

daher meine Frage :

Wie bohrt Ihr in der Nase ?

Vielleicht hilft es die Popel durch eine Drehbeweung zu lösen ?

Bitte schreibt mir Eure Erfahrungen, vielen Dank !!!

Antworten
-VH]ase-


Zu dem Bluten: vielleicht pulst Du eine Wunde der empf. Nasenschleimhaut immer wieder auf?

Laß das mal sein, denn normalerweise muß man nicht popeln ;-D

R:eb\ecgcoa


Schon mal mit ner Pinzette versucht? ;-)

Tf o bf i xa s


mir geht es auch so

Hallo Widder,

ich kann dich perfekt verstehen, mir geht es nämlich genauso.

Ich kann auch schlecht durch die Nase atmen und führe es auf die Popel zurück. Das Problem sind ja vor allem festsitzende Popel. Ich habe es nämlich auch auf die fest mit der Nasenschleimhaut verbundenen Popel abgesehen. Dazu gehe ich mit dem Fingernagel zwischen Nasenschleimhaut und Popel. Um diesen auch abziehen zu können, drücke ich mit dem Nachbarfinger gegen die Fingerkuppe des "Bohrfingers". Dadurch wird der Popel zwischen Bohrfinger und dessen Nagel eingeklemmt und ich kann ihn herausziehen. Ich brauche dabei oft mehrere Versuch, weil ich eben doch zu oft abrutsche. Das macht mir aber nichts aus, denn - und ich denke das ist mein Problem - ich pople gerne bzw. glaube es ist schon zu einem Zwang geworden.

Nur wenn der Popel (und ich weiß nicht, ob man hier überhaupt noch von einem Popel sprechen kann oder ob man es als Borke - als Folge jahrelangen Popelns - bezeichen muss) noch zu fest sitzt, kann es zu echtem Nasenbluten kommen. Es ist jedoch unvermeidlich, dass mein Nasensekret dauerhaft etwas blutig ist.

Ein HNO hat mal zu meiner Nase gesagt, dass der eine Nasenflügel enger ist als der andere und ich deshalb ungleich viel Luft bekomme. Allerdings ist bei mir mal das eine, mal das andere Nasenloch verstopft, und das an einer Stelle, zu der man beim besten Willen nicht bohrend vordringen kann. Dieses Phänomen ist aber vernachlässigbar, weil unter Anstrengung - z.B. bei schnellem Gehen - meistens verschwunden. Wenn ich allerdings einen Vormittag lang nicht popeln kann (wie bei meiner Arbeit als Kellner) sind beide Nasenlöcher voll mit dankbaren (weil leicht zu entfernenden) Popeln und das Atmen durch die Nase wird echt poblematisch. Nach der Arbeit wird also erst mal gründlich gepopelt.

Ich habe schon versucht, mit einer Nasendusche die Borken zu entfernen, es bleiben aber immer Popel übrig, die ich - obwohl oder gerade weil sie so schön weich geworden sind - einfach enfernen "muss" Und weil ich eine feuchte Nasenschleimhaut nicht ausstehen kann, bohre ich dann so lange, bis die Nasenschleimhaut wieder trocken ist. Ja, durch das viele Bohren (oft auch mit einem Taschentuch) ist meine Nasenschleimhaut eigentlich immer trocken und da hätte ich eine Frage an dich und an die anderen Forumsteilnehmer. Wie ist das bei euch? Ist eure Nasenschleimhaut immer feucht? Stört euch das gar nicht? Muss das vielleicht so sein, damit der Staub und Dreck aus der Atemluft effektiv zurückgehalten werden kann, die Filterfunktion der Nase also gewährleistet ist?

Denn dass man eigentlich nicht popeln braucht bzw. soll ist mir bewusst. Mittelfristig schadet man seiner Schleimhaut sicher mit solch intensivem Popeln. Mir sagte mal jemand, ich solle aufpassen, dass sich kein chronisches Ekzem bildet, das dann unter Umständen zu Hautkrebs führt.

RCebenc!ca


Ich kenne eine, die hat ein Loch in der Nasenscheidewand - vom Bohren..

Vielleicht gibt es ja eine schonendere Methode des Popelns?

Wfid!der7x1


Borke (Megapopel)

Hallo Tobias,

vielen Dank für einen Bericht über Deine Erfahrungen. Es freut mich sehr für Dich, dass das Nasenbluten bei Dir wohl eher die Ausnahme zu sein scheint !

Zu meinem Problem :

Ich habe den Tipp bekommen, mit einer Pipette etwas Speiseöl auf meine "verwachsenen" Popoel zu träufeln und es ca. 5 Minuten durch Reiben am jeweiligen Nasenflügel einwirken zu lassen ... und ... es scheint zu helfen !!! Dann genügt ein ganz leichter Druck und der Popel kommt wie geschmiert !!! Hura !!!

...

ABER

...

zu Deinen Borken :

Ich mußte in grauer Vorzeit mal ein Medikament über Wochen nasal einnehmen ... kurz nach Beginn dieser Therapie bildeten sich bei mir auch in Sekundenschnelle solche Dinger. Das lag wohl an einer Reizung irgendeiner Nasenwand oder -haut ... dadurch war extrem vermehrte Schleim- und demnach auch Popelbildung angesagt !!! Daher denke ich, ist es in Deinem Fall ratsam, solch eine Borke mal in einem Institut untersuchen zu lassen, egal wie sehr sie haftet !!!

Weiterhin alles Gute

R8ebXeccxa


sagt mal..

kann man eigendlich mit künstlichen Nägeln genauso gut in der Nase bohren?

Ich kann mir übrigens keinen Mensachen dieser Welt vorstellen der noch nie in seinem Leben den Finger in der Nase hatte.

Das mit dem Blut und der Borke finde ich traurig, auch wenn es mir da nicht viel anders ergeht. Das liegt aber bei mir an dem Heuschnupfen, da sind meine Schleimhäute fast das ganze Jahr über gereizt und da ist es nur schwer eine einmal entstandene Wunde auszuheilen.

Stimmt, Schleimhäute sollten wie der Name sagt feucht sein um zu funktionieren. Eine trockene Schleimhaut ist sogar ideale Eintrittspforte für Erreger weil sie leicht rissig wird. (Beispiel: trockener Hals).

Wciddexr71


Gegen Hoyschnupfen ...

... gibt es doch auch etwas von rationpharm ... oder ?

Ratiopharm : gute Preise ? gutes Marketing ??

RSebeicca


Erst mit Marketing

den Leuten was von guten Preisen erzählen, anschließend die Preise anheben. So funktioniert das..

xkXS7k7Xxx


hallo. ich habe das auch gehabt und zwar seit meinem 8ten lebensjahr. sehr trockenen nasenschleimhäute und dauernd popel in der nase. seit 8 wochen nehme ich auf grund einer kommenden nasen op die "bepanthen nasensalbe". seit dem is alles schön feucht und nix mehr trocken. außerdem nehjm ich noch "rhinomeer nasenspray". unbedenklich, weil es nur meersalz und wasser enthält. keine suchtgefährdeten stoffe!!!

gSrazVia2x3


In meinem linken Nasen loch, da wohnt der allerbeste Koch.

Er kocht zwar viele Popelarten, doch trotzdem muss er lange warten.

Er setzt sich in den Popelsessel und wartet auf den heißen Kessel.

Plötzlich dampft der heiße Kessel, da springt der Koch schnell aus dem Sessel.

Popel brennt - the end.

Sorry, ich will mich nicht lustig machen, aber als ich eure Beiträge gelesen hatte, da musste ich unweigerlich an ein Gedicht denken, das eine Freundin von mir mal in der Grundschule gedichtet hat.

Eigentlich bin ich aber auch auf der Suche nach Hilfe, denn mein rechtes Nasenloch ist aus unerfindlichen Gründen abends immer leicht verstopft. Ich bekomme dadurch dann nur sehr schlecht Luft. Manchmal ist das morgens auch noch so. Aber dann denke ich, dass ja sowieso ein Nasenloch immer freier ist als das andere und dass das angeblich alls paar Stunden umklappt (Hat mir ein HNO erzählt). Außerdem ist es wohl so, dass wenn man auf der rechten Seite liegt und dadurch das rechte Nasenloch unten ist, man dann durch dieses Nasenloch schlechter Luft kriegt. Da das alles nur Vermutungen sind, wollte ich mal fragen, ob einer von euch auch so was hat oder zumindest eine Ahnung, wovon das kommen könnte. Würde mich sehr über Hilfe freuen (bin leider extrem hypochondrisch veranlagt).

Liebe Grüße!

RFebbe9cca


grazia

Wenn die Nase wirklich nur abends zu ist, dann könnte es auf eine Hausstauballergie hindeuten. Dann verträgst Du den Kot der 10000enden Milben nicht die in Deinem Bett wohnen.

Versuch diese doch mal mit einem Niemölpräparat zu vertreiben. Sollte es an den Milben liegen hat sich Dein Problem dann gelöst.

g}razi:a23


Hallo, vielen Dank für den Tipp. Habe letztes Jahr zwar einen Allergietest machen lassen, weil ich da auch schon mal Probleme mit den Nasenmuscheln hatte (waren oft angeschwollen, habe dadurch schlechter Luft bekommen; das war dann zum Glück plötzlich vorbei), aber man kann ja nie wissen. Habe jetzt von jemandem gehört, dass es auch an Schimmel (kann keinen sehen) oder Pflanzen liegen könnte. Hast du davon schon mal was gehört?

Viele Grüße!

R ebe=cxca


kann schon sein, aber es scheint ja etwas zu sein, womit Du nachts mehr in Berührung kommst als tagsüber

e]mmo@86


so ich habe auch einige probleme mit meiner nase...

erst hatte ich laut meines hno zu grosse nasenschleimhäute (die mir per laser verkleinert wurden)

jetzt bekomm ich nicht wirklich mehr luft, ich habe wohl eine leicht schiefe nasenscheide wand die mein rechtes nasenloch verengt, komischer weise bekomm ich manchmal rechts und manchmal links PERFEKT luft, also kann wohl mein problem nicht an meiner nasenscheide wand liegen...

wenn ich links liege ist rechts frei und umgekehrt (ich erkläre mir das so das wenn man links liegt der dreck von der rechten nasennebenhöhle in die linke fliesst oder so ... jetzt benutze ich aber nasendusche aber kommt kein dreck raus und zweifel wieder woran das liegen könnte...) ich habe auch immer schleim im hals (mandel bereich) der doc meinte würde von der chron nasennebenhöhlenentzündung kommen... habe auch sehr trockene schleimhäute :S ich weiss nicht mehr weiter... {:(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH