» »

Übelriechende Mandeln

p#ueppxi87


Hey.

Das ganze hat herzlich wenig mit Mundgeruch zutun. Diese kleinen Bröckchen aus der Mandel sind abgestorbenes Mandelgewebe. Deine Mandel sieht bestimmt auch bei näherem Betrachten wie eine kleine Mondlandschaft aus ;-)

Oft kommt dies bei chron. Mandelentzündungen vor - solltest du also oft darunter leiden, kann dies auch schnell auf andere Organe überschlagen! Liebe Grüße

RkicSk!a20x00


Rießen Problem mit den Mandeln!

{:(

Hallo Leidensgenossen!

Mir ergeht es nicht anders als euch!

Die ganze Geschichte von den weißen Brockchen und dem Mundgeruch und keinem Arzt der was dazu sagt!

Es ist schrecklich! Vor allem wenn mann nicht weis

was gerade so im Mund rumflattert :-D

Bis jetzt habe ich nur son homöopathisches Mittel ( tonsipret )

bekommen aber das hilft auch nicht!

Jetzt weis ich nicht ob es richtig ist die Mandeln entfernen zu lassen oder sie zu behalten...

Kann mir jemand weiterhelfen ???

Danke und viel Glück an alle mitleidenden!

Grüße euere Ricka

MXiezex25


Hallo Leutchen!

Bin ja beruhigt, dass es vielen anderen Leuten auch so geht wie mir, muss aber sagen, dass ich mir vor einem halben Jahr die Mandeln entfernen lies, da ich genau wie ihr, auch die Probleme mit den weißen Flecken und den gelben Bröckchen usw. hatt! Allerdings ist der schlechte Geschmack im Mund geblieben und von meiner Freundin weiß ich, dass es bei ihr das selbe ist! Die Mandelschmerzen ansich sind zwar weg und in sofern bin ich schon zufrieden, aber wirklich geholfen hat die OP leider nicht! =(

bvluegiZngxer


Hallo an alle,

lese gespannt was ihr so alles erlebt habt und was für Tricks und Kniffe ihr gefunden habt. Auch wenn ich keine Probleme mit Mandelsteinen habe (so heißen diese Bröckchen nämlich "offiziell";-) ) kleiner Tipp von mir: Angeblich hat eine übermäßige Mandelsteinproduktion auch (nicht nur) mit nem Vitamin C-Mangel zu tun. Täglich ausreichende Obst-Gemüse-Zufuhr hilft auch um die Bröckchen zu verringern und dadurch auch gegen den fiesen Mundgeruch, den übrigens nicht jeder haben muß. Und gesund ist es auch noch! Guten Appetit!;-D

D*ieM?elatnixe


Seitdem ich sehr gesund esse, mit sehr wenig Zucker und Weißmehl, hat sich mein "Mandelstein-Problem" erledigt :-D

sqummxer26


Hi ihr!

Ich hatte schon als kind dauernd mandelentzündungen und auch bis letztes jahr hat ich so 5-6 entzündungen im jahr.Trotz guter mundhygiene hab ich meinen mundgeruch durch die M-steine nicht wegbekommen,wie denn auch ??? da liegen die mandeln zu weit hinten das die wirklich sauber wären %-| und man reizt sie ja nur mit dem rumgedrücke und geputze.... :|N

Da helfen keine lösungen zum spülen und gurgeln nichts...

Was den nutzen der mandeln angeht...gesundemandeln haben nen nutzen,aber kranke und vernarbte sind eine nicht zu unterschätzende Belastung und Gefahr für den körper,mal von dem ekligen mundgeruch ganz zu schweigen :-p

Ich habe mir letztes jahr die mandeln entfernen lassen :)^ Es war schmerzhaft und auch zeitaufwendig da man 3wochen krank geschrieben ist aber es hat sich gelohnt.Die Mandeln waren chronisch entzündet,so hat es die untersuchung der rausgeschnittenen mandeln ergeben.Ich bin meinen mundgeruch voll und ganz los und ich bin kaum noch krank :)^

Und auf den Bericht von duplohanuta zu sprechen zu kommen.Das zähneputzen und gurgeln hat bei mir den mundgeruch nur für kurze zeit überdeckt.Spätestens nach 15min. war der gestank wieder da.

Und drückt eure mandeln nicht aus,das ist quatsch :|N wenn ihr das problem los werden wollt dann ab zum hno-arzt.Weil durch das drücken reizt ihr die mandeln nur unnötig und an jeden krater der mandeln kommt ihr eh nicht.

mRarinax44


hallo, ich kenne das problem auch.

ich wüßte gerne, wie alt die leute hier so sind, die sich die mandeln haben rausnehmen lassen. ich bin 34 und habe gelesen, daß je älter man ist, es um so schmerzhafter, bzw. komplikationshafter wird.

danke schonmal. :-)

c%armLen8x1


hi marina, ich bin 26 und lass mir die mandeln rausnehmen.

c.arWmxen81


ach ja: schilddrüse. ich habe nur ein großes blutbild gemacht. an den schilddrüsenwerten kann man ja sehen, ob da was ist, oder? bisher war nichts.

moarin0a44


Aber wie alt seid ihr, die OP-Kandidaten/Innen denn ???

K&it3texkat


Hallo,

habe mir jetzt alles mal durchgelesen weil ich die Problematik auch schon eine Weile habe. Hatte letztes Jahr eine Mndelentzündung (die zweite in meinem Leben überhaupt) und nach Gabe von Antibiotikum waren die "gelben Brocken" auch ein paar Monate weg. Da mich das ganze trotzdem stört und ich auch manchmal ein Fremdkörpergefühl im Hals habe war ich inzwischen bei 4 Ärzten, 2 davon HNOs. Alle meinten, meine Mandeln wären völlig in Ordnung und Nebenhöhlen, Nase, Rachen und Kehlkopf auch. Sie gehen bei mir davon aus, dass es sich um eine Reaktion im Zusammenhang mit meinen starken Allergien handelt - da habe ich auch schon einen Zusammenahng bemerkt, immer wenn draussen besonders viel fliegt und ich sowieso schon belastet bin, kommen auch verstärkt diese Brocken (aus der "Tasche" neben der Mandel, wie schon von einigen beschrieben).

Vielleicht ist es eine Mischung aus allem Möglichen was die Mandel einfach loswerden muss. Und diese Funktion soltle auch erhalten bleiben, denke ich. Dazu gesagt, meine Mandeln sind laut Ärzten "winzig" und nicht vereitert.

Hantierte auch mit Wattestäbchen und Zweitspiegel herum. Allerdings nur ab und zu ;-) Was bei mir auch gut hilft ist das Tetesept Halsspray (gegen den Geruch), sonst noch jemand Tipps?

Hat jemand auch ein Auftreten in Verbindung mit Allergien bemerkt? Will mich auf keinen Fall operieren lassen, denn wenn es hinterher wieder kommt und die ganze Prozedur umsonst war weil die "Falte" im Rachen ja nicht zugenäht oder mit operiert wird... ??? Ausserdem ist mir durchaus ein Fall bekannt, wo jemand an den Nachblutungen gestorben ist - klar passiert bei jeder OP, aber ich bin im Hals echt panisch...

nXoc1h Iein4 Stinkxer


hallo, ich hoffe sehnlichst, das noch jemand in deisem forum liest und mir helfen kann.

habe mich jetzt durch alle seiten geackertz und kann aber nur teilweisse sagen, das was passt.

mein problem kann anscheinden kein arzt lösen, aber ich habe von jedem der schreiber hier tewas wieder gefun den.

aber eine frage bitte zuerst, wie bitte schön kommt ihr mit den fingern bis an die mandeln ???

hab das eben nach dem lesen versucht, als würg, würg, erstickstod drohend. grins. kann ich net.

habe meiner meinung nach einen stinkenden schleimklumpen im hals, der sich auch nicht raus"rotzen" oder schlucken lässt. fühlt sich an wie ein vermoderter kaugummi,der immer zurückschnippt.

mal von dem üblen geschmack , was das "ding" verursacht abgesehen.

wer weiss rat, ich soll im oktober zur kmagenspieglung, weil keiner rat weiss.

bitteeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee, helft mir.

l(illi-maussLi1


Hallo ihr Stinker,

will euch mal helfen. Habe mir auch jahrelang die Dinger aus dem Hals gepopelt.

Irgend ein schlauer Mediziner hat dann mal gemeint : Lass mal Magnesium weg.

Also keine Vitaminpillen! Hab ich dann gemacht, wurde aber nicht viel besser. bis

ich dann bemerkte, dass auch mein Selterwasser viel Magnesium enthält. Hab ich dann

auch weggelassen...... und nun ist Ruhe im Hals und das seit einem Jahr!!!!!

I`lse5x9


Hallo Ihr, habe ein ähnliches Problem. Habt ihr euren permanenten Mundgeruch denn wieder in den Griff bekommen ? Was habt ihr erfolgreiches gegen eure "Brocken" und "Stippen" im Mund getan ? Danke für eure Antworten :-)

aJlph;afrxau


Hallo,

ist ja sehr interessant hier. Habe das Gleiche nämlich auch schon jahrelang. Aber sehr sehr sporadisch! Wenn überhaupt dann vielleicht 5 mal im Jahr oder so. Gerade letzte Woche wieder! Ich merke es dann immer so, dass ich meinen "Muff" (ist ja echt ein widerlich-gammliger Geruch!!) irgendwie in meinem Hals steckt. Kurze Zeit später kommt dann auf ein mal ein Klümpchen hoch, quasi von alleine, den hab ich dann auf einmal im Mund und dann nehm ich ihn gleich raus. Boah, so ein widerlicher Geruch, das ist ja echt total abartig! Und man kann noch nicht mal was dagegen tun! :|N

Habe aber bis jetzt nur eine einzige Mandelentzündung gehabt (als ich 13 war oder so), ansonsten immer nur Halsschmerzen und gereizte Mandeln vor einer deftigen Erkältung oder so.

Bis jetzt kenne ich auch nur die Geschichte, dass es sich dabei um Essensreste handel soll.

Bei mir ist das alles alllerdings immer so selten, dass ich es bis dahin wieder fast "vergessen" habe und es mir erst wieder bewußt wird, wenn ich so ein Ding letztendlich im Mund hab - würg...

Viele Grüße!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH