» »

Übelriechende Mandeln

w^usche1l216


Hallo,

ich habe schon seit einiger Zeit das selbe Problem, es belastet mich unheimlich. Dieser unangenehme Geschmack im Mund, das Gefühl, man müsste sich immer die Zähne putzen...und wenn diese Klümpchen sich lösen..einfach eklig. Ich weiß leider nicht, ob ich unangenehm aus dem Mund rieche, vorsichtshalber kaue ich immer Kaugummis oder lutsche Bonbons, das kann aber in meinen Augen auf Dauer keine Lösung sein...ich hatte früher auch des Öfteren Mandelentzündungen. Jetzt gar nicht mehr, nur hin und wieder Halsschmerzen (wenn ich wirklich krank bin). Ausserdem habe ich auch sehr oft einen "verschleimten" Hals. Ich habe das Gefühl, dass sich bei mir diese Klümpchen tief (oft auf der linken Seite) im Hals bilden...spüre immer einen Fremdkörper...wie kann ich da vorgehen?Kann ein HNO das entfernen?Gibt es bestimmte Produkte, die vielleicht dabei helfen könnten, diesen Prozess zu beschleunigen bzw. es ermöglichen, dass sich diese Klümpchen lösen?Über einen Rat wäre ich wirklich dankbar.

MSandelmxan


Hallo wuschel,

Es gibt hunderte Produkte und Hausmittelchen, aber im prinzip sind sie alle nutzlos.

Vielen popeln sich die dinger auch mit gegeständen wie Häckelnadeln und co raus, wie auch ich früher.

Aber das bringt alles nicht wirklich das was man sich wünscht!!

Ich kann dir eigentlich nur eine Mandelop ans Herzlegen. Nach der Kindheit haben die Mandeln ihren eigentlich Zweck erfüllt (Krankheitein sammeln und Abwehrkräfte entwickeln) und sind somit nicht selten eher schlecht für den Körper.

Mir wurde damals auch zusätzlich ein Stück verhärtete Sehne oder so die sich hinter den Mandeln befindet entfernt wegen dem Fremdkörpergefühl.

Die Mandelop wird dich von Mundegruch, üblem Geschmack, und Fremdkörpergefhl komplett befreien!!!

Lies dir mal dazu meinen Thread durch bin seit der OP ein ganze neuer Mensch

[[http://www.med1.de/Forum/HNO/496179/]]

Viel Glück *:)

aulpehafr1au


Also ich hab ja ne These...es gibt Lebensmittel, die das besonders fördern, wie ich meine. Ich war eine Woche im Krankenhaus und habe jeden Morgen Brötchen gegessen. Das wird ja dann schön schleimig mit Speichel...jedenfalls, nach einer weiteren Woche hab ich schon wieder gemerkt, dass ich aus dem Hals sehr übel rieche, halt dieser Gammelgeruch durch die Ablagerungen. Hab mich schon gar nicht mehr an Menschen rangetraut, immer mit Abstand, weil ich immer dachte, die riechen das... |-o Obwohl ich sonst sehr gepflegt bin, aber das kann man ja nicht wirklich ändern! Insgesamt haben sich über die letzen Wochen so 3-4 Klümpchen gelöst und wie die gerochen haben, brauch ich wohl keinem erzählen :-o

Der letzte Klumpen (letzte Woche war das) war relativ neutral, war wohl noch nicht alt. Allerdings so richtig gestunken hab ich nur am Anfang, hätte daher auch nicht gedacht, dass ich aktuelle Klümpchen im Hals habe.

Trotzdem sehr unangenehm das Ganze. :-/ jetzt bin ich wohl erstmal durch damit, aber es war schon extrem nach dem Brötchengenuß.

b~eaut1y2x2


Hallo zusammen ,

Ich habe das selbe Problem und wünsche mir nichts sehnlicher als eine Mandel-OP, auch wenn es gewisse Risiken mit sich zieht. Doch leider bin ich noch Minderjährig und darf über meinen Körper nicht selber bestimmen (das heisst; meine Eltern lassen es nicht zu :°( )

Sie haben angst weil ich als Kleinkind eine Rachen-Mandel-entfernung und danach starke Nachblutungen hatte. Jetzt weiss ich nicht wie ich vorgehen sollte :-/

Warte sehnlichst auf eine Antwort .....

a0luphafRrau


also ne Mandel-OP soll recht heftig sein und wird auch nur gemacht, wenn da absolute Besserung eintreten wird, sonst nicht. Mein Prob ist, ich hab zwar bis jetzt nur eine einzige richtige Mandelentzündung gehabt, aber immer tierische Halsschmerzen vor einer kommenden Erkältung. Also der Hals ist schon ziemlich in Mitleidenschaft gezogen...meine Kollegin hat sich beide Mandeln rausnehmen lassen und seitdem ist sie seltener krank...

bseau:tDy2x2


@ alphafrau

Wenn man ab und zu eine Mandelentzündung hat dann kann man ja die Mandeln drinnen lassen, aber was ist wenn man immer und zu jeder Zeit beschwerden hat ? Mein Arzt sagte mir dass früher die Leute ihre Mandeln schon bei der kleinster Beschwerde raus nehmen liessen, aber heute gehen die Ärzte strenger und diskreter damit um (ich weiss ehrlich gesagt nicht wiso :-/ ) . Ich möchte nicht unhöflich erscheinen, aber ich frage dich einfach; hatte deine Kollegin starke Schmerzen und hatte diese OP schwere Folgen für sie ? ???

a)lph;afraxu


sie hatte gaaanz oft Mandelentzündung und dann wurden die Dinger halt rausgenommen. Seitdem soll es viel besser geworden sein :)z

b+eau_ty2x2


Hallo zusammen *:)

habe tolle Neuigkeiten, naja, wie mans nimmt.... ;-)

In diesem Sommer wurde für mich ein Termin für eine Tonsilektomie (Mandeln rausnehmen Lassen) erstellt, leider bekam ich eine schrekliche Erkältung,..... IM SOMMER !!!!! (ist das zu fassen ?) , desshalb wurde die OP auf den Herbst verschoben.

Ich will damit sagen 1. Ich bin überglücklich ;-D

2. Das warten bringt mich fast um.......

Ich habe ein halbes Jahr gewarted und kann jetzt noch drei Monate versauern..

Weil : ich musste einen Bluttest machen, (würde ich jedem empfehlen/ oder zumindest den Arzt danach fragen) , danach musste ich einen zweiten Bluttest machen, aufgrund von verdacht auf gerinnungsstörung.(dass heisst zu dünnes Blut , was bei einer OP gefärlich werden kann) ich bekam die Werte und die schreibpflichtigen Medikamente, zwei Tage vor dem OP Termin wurde ich krank und alles verzog sich noch weiter in die länge %-|

C'est la vie ... oder so.... Wünsche Allen alles Gute :-) :)*

AOdrRewen


Hallo,

ich bin jetzt fast 30 und habe das gleiche Problem wie ihr im alter von 22 Jahren das erste mal fest gestellt. Ich hatte damals Panik weil die Krümel nun wirklich ekelhaft riechen.

Meine damalige HNO Ärztin meinte das käme durch Bakterien/Keime. Verschrieben hatte sie mir damals nichts, sie meinte ich solle auf Alkohol und Zigaretten verzichten.

Heute habe ich dieses Problem immernoch und es ist mal schlimmer mal weniger schlimm.

Aber ich habe gewisse Dinge herausgefunden die, wenn ich sie beachte, kaum noch diese Brocken habe.

1. In Kneipen nur Bier aus Flaschen bestellen und auch daraus trinken. Keine Gläser!

Ich kann es nur damit erklären das die viele Gläser mit dem selben wasser waschen und das letztlich eine Bakteriengrube ist.

2. Ich bin leidenschaftlicher raucher. und trinker :/ ich weis das ist ungesund aber hier gehts nicht um meine Sucht ^^

Ich habe mal 2 Wochen kein Alkohol getrunken und keine Zigaretten geraucht und siehe da, kaum noch Bröckchen gehabt.

3. Küssen.... ich glaube verdammt viele Leute haben das Problem, ich will nicht unterstellen das es ansteckend ist, aber ich hatte in all den Jahren sehr viele bekanntschaften, und bei einigen hatte ich nach nächtlichen "Rumgeknutsche" am nächsten Tag vermehrt wieder Bröcken und hatte teilweise das Gefühl ich rieche nach dem Mund des anderen. Jedenfalls war das nicht mein Geruch! Ich meine morgens nach dem Aufstehen, der geht dann relativ schnell weg.

Klar gegen Punkt 3 kann man nicht viel tun aber versucht mal 1 Woche lang nur euer eigenes Besteck benutzen, nicht auswärts essen bzw. aus deren Gläsern trinken. Einfach versuchen mit keinem Gegenstand in berührung zu kommen an dem jemand anderes sein Mund/Speichel hatte. Dann die Woche nicht rauchen, nicht trinken. Ich hatte stellenweise sogar das Gefühl meine Mandeln schrumpfen oder fallen ein, jedanfall sind sie jetzt kleiner und die Bröckchen ganz selten geworden. Hoffe das Hilft euch. LG

s(pu'et


Guten Tag,

mich hat vor einiger Zeit das selbe Probleme wie hier zu lesen verfolgt.Immer wieder diese weißen Stückchen.Da ich aber vor etwa einem Jahr angefangen habe vegan zu leben, konnte ich beobachten wie die Stückchen weniger wurden oder gänzlich ausblieben.Deswegen schiebe ich es jetzt einfach mal auf das Milcheiweiß oder Milchzucker, bin mir aber nicht ganz sicher.Vor ein paar Wochen habe ich mal wieder ein paar Tage Käse gegessen und siehe da umso fettiger der Käse desto größer und vermehrt treten diese Stückchen auf.

Es sei noch gesagt, dass ich bei Bier ebenfalls das selbe Problem habe.Also ganz geht es durch die vegane Ernährung auch nicht weg.

Sonst hab ich noch Zucker, was auch das Bier erklären würde, und jegliche Zusatzstoffe unter verdacht.

Ich würde mich freuen, wenn das mal ein paar Leute für min. 1-2 Wochen besser 1 Monat für mich ausprobieren ob es sich bessert und das soll keine Missionierung sein ]:D

PtieWfkax 85


Hallo erstmal,

Bin ich froh das meine Zwillingsschwester und ich nicht die einzigen mit dieser Sache sind!

Ein super Tipp, allerdings gewöhnungsbedürftig:

Spiegel aufstellen, kleine Lampe(womit man in den Mund leuchten kann).

Dann nehme ich meinen stielkamm und gehe mit der Spitze ganz vorsichtig in diese kleine Tasche. Bei mir nur die rechte Seite. Immer Desinfektionsmittel benutzen. Nehme diesen stielkamm auch nur dafür.

Mit anderen Sachen bekomme ich diese Viecher nicht raus.

Lg an alle mitleidenden! 🙋🏼

P0iefoka 8x5


Also ich ich habe gehört das seien Essensreste.

Wenn ich grad alles rausgeholt hab, dauert es auch einige Zeit bis sich wieder Bröckchen bilden.

Z.Z. Hab i wieder gar nichts. Nur weiße Flüssigkeit, da alle Brocken raus.

Auch die versuche ich zu entfernen, da sie auch übel riecht.

Und morgens und abends mit dem zungenreiniger. Für mich gehört das ganze schon zum Alltag. Eine Mandel op kommt für mich nicht in Frage.

Lg 🍀

E hemalirger NutzeLr (#52861|1x)


Sagt mal, kann man auch Mandesteine haben, ohne sie zu merken?

Frage mich ja inmer, warum ich manchmal echt ekelig rieche aus dem Hals.

Wie kann man das feststellen, und WO muss ich da gucken? Es gibt doch Gaumenmandeln und Rachenmandeln, oder nicht ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH