» »

Schmerzen nach Mandeloperation

a&filiKodatuxs


10. Tag nach Tonsillektomie

Hi Leute!

Heute ist also der 10. Tag nach der Mandelentfernung und habe meine erste Schmerztablette eingenommen, die mal wieder nix nützt. Gestern Abend vorm Schlafen hab ich aufeinmal aus dem Mund geblutet, ich habe gelesen ruhig zu bleiben und den Hals zu kühlen. Das habe ich auch gemacht und zwar mit einem Eiswürfel. Es hat aufgehört und ich konnte Schlafen.Hat jemand ähnliche Erfahrung gemacht?Ich habe überhaupt keine Lust was zu essen und sehe schon aus wie ein Äthiopier auf Diät.

l G

KVlee-BOlaxtt1


Du mußt Eiswürfel lutschen...das hat mir ziemlich gut getan!

Aber Schmerzen bleiben trotzdem...da mußt du durch, nach 2 Wochen wirds deutlich besser!!!

sccull(ynxskxi


bluten

ich hab am 8 tag geblutet! hat aber auch wieder aufgehört nachdem ich mir aus 'nem brunnen kühles wasser auf den nacken getan hab (war grad unterwegs um meinen kreislauf auf schwung zu bringen).

am besten alles essen was schmeckt und zwischendrin immer wieder was kühles (esen oder trinken ist egal). so hat man eine regelmäßige nahrungszunahme für den körper und eine kühlung für den hals. man sollte den restlichen körper nicht vernachlässigen nur weil man halsschmerzen hat. ich geb zu ich hab am anfang auch teilweise 45 minuten am tisch gesessen um meine portion aufzuessen. aber lieber 'ne stunde lang essen wie vor lauter hunger zusammenzubrechen.

grüße

d0ickSe7x6


das nachbluten ist ja auch biologisch gesehen nix schlimmes.

du hast halt die beläge auf den narben, so wie wenn du aufs knie fällst, das verkrustet ja auch. und wenn die abfallen, blutets halt manchmal ein bißchen. bei mir nicht, aber kann halt vorkommen. und stimmt, eiswürfel lutschen tat sehr gut, viel besser als speiseeis.

btobeFl


hilfe

ich hab jetzt auch bald die op vor mir, aber wenn ich das hier lese bekomme ich angst. ich will das nicht machen lassen.

irchN x %2


Willkommen im Club, bobel. *:)

:°( :°( :°(

iPch> x x2


Ich hab da übrigens noch ne Frage.. an der Stimme ändert sich aber nichts, oder ?

Ich dachte nur, weil da ja dann mehr Platz im Hals ist und das könnte dann anders klingen.. ist sowas schon mal wem aufgefallen ?

Und wie läuft das mit der OP ab ? Kommt man da hin und legt sich dann direkt unters Messer ? Hatte noch keine OP, sorry.. %-|

adfilioYda3tus


@ich x 2

Hi!

Also du wirst ins Krankenhaus eingeliefert und je nach dem wann du operiert wirst, musst du Antithrombose-Strümpfe anziehen. Dazu kommen noch ein Oberteil und ein "Netz-Schlüpfer" (haha), die beide steril sind. Dann musst du so eine "Is-mir-scheiss-egal-Tablette" einnehmen und kurz darauf wirst du mit dem Bett in dem du liegst zur OP-Station gefahren. Angekommen wird bei dir eine Kanüle gelegt damit du während der OP genug Wasser erhälst (Du musst nüchtern, also kein essen kein wasser vor der OP einnehmen, sagen dir aber alles noch die Ärzte).Dann gibts da noch den Anästhesisten der deine komplette Narkose kontrolliert und natürlich der Arzt der die OP an dir vornimmt. Die Narkose wurde bei mir mit einem Sauerstoffgerät verabreicht- habe aber gehört dass es manche auch mit einer Spritze machen. Ich kann mich nur noch an die russische Krankenschwester |-o erinnern die mir das ding auf Mund und Nase geklemmt hat. Ich war sofort ausgeknockt...

Meistens, wie ich mitbekommen habe, liegt man nach der OP in einem "Aufwach-Raum" und wird dann irgendwann wieder in sein Zimmer reingefahren. Dir gehts nach der OP richtig scheisse, weil du benommen bist und natürlich die Schmerzen das erste mal wahrnimmst.Die Schwestern geben dir aber Schmerzmittel über die gelegte Kanüle (übern Tropf) und willst dann eigentlich nur noch schlafen. Die folgenden Tage sind halt einfach richtig behindert und lassen einen über den Sinn der OP gründlich nachdenken ??? Aber immer drandenken, dass du dann irgendwann keine Halsschmerzen mehr hast. Damit tröste ich mich im Moment auch, obwohl die Schmerzen jetzt gerade aushaltbar sind...Du machst dann nach der einen Woche Aufenthalt im KH einen HNO Termin und lässt dich für eine Woche krankschreiben.Dann chillst du die ganze zeit zu Hause und :)D machst nichts, aah nein Kaffee trinken darf man nicht ;-)

ok genug geredet - halts uns auf dem Laufenden...

B?ibibl$olcksbeIrxg13


@ichx2

also meine stimme hat sich nach der op veraendert. fand ich am anfang ganz schoen scheisse, aber man gewoehnt sich dran

i!ch xx 2


Danke für eure Antworten. :-D

Das mit der OP klingt ja klasse <ironie ende> ;-D vorallem die Klamotten.. :-o

Die Stimme verändert sich ??? *schluck* %-| Das will ich aber nicht.. mh..


Ich war ja heute Morgen bei dem HNO Arzt und der hat erstmal einen Allergietest angeordnet für nächste Woche Montag bei ihm. Und diese Woche soll ich noch zu einem Radiologen, wegen einer Computertomographie.

Er meinte, er möchte mir die Mandeln nicht eher rausnehmen, weil der Schleim und der wirklich schreckliche Geschmack (der von Tag zu Tag schlimmer wird) könnten auch von den Nasennebenhöhlen kommen.. (klingt eigentlich ja auch logisch, nur wie erklärt er sich dann die 5 oder 6 Mandelentzündungen 2004 ?!).

Und hatte ich erwähnt, dass immer wenn ich mit Wasser in Berührung komme, mein linkes Ohr wie Taub ist ? Das hatte ich ihm auch gleich erzählt, dann hat er sich erstmal mein Ohr vorgenommen. Der meinte, er würde da was sehen und mal mit Wasser durchspülen.. (haha, hab ich gedacht, das kommt von Wasser und der wills mit Wasser wegbekommen ???) - aber es hat wirklich geklappt, ich konnte wieder hören, sogar besser als Rechts (ist jetzt immer noch so).. ;-D

Da war ein Propfen drin, den ich selbst verursacht habe %-| ich gehe nämlich mit dem Q-Tip immer viel zu weit rein und drück dann alles hinten "zusammen", deshalb war das so zu.. und jetzt hat er mir gezeigt, wie weit ich nur rein darf und das dieser (ekliges Wort) Schmalz nicht ganz weg muss, weil der gut ist fürs Ohr.. *schäm* Konnt ich ja nicht wissen.. :-D

Naja.. vielleicht müssen die Mandeln ja doch nicht raus ?

BOonda-Girxl


Hallo

Also deine Mandelentzündungen können wirklich auch von den nebenhöhlen kommen, da der schleim immer hinten runter läuft und dann die Mandeln infiziert..ist wirklich so, also vielleicht kommst du ja noch mal an einer OP vorbei??!!

Ich drück dir die Daumen!

Lg

Michi

d:ick3e76


ach ja...HNO-ärzte. ich hab alle hier in der stadt durchgemacht (10 stück immerhin), und musste feststellen, dass jeder was anderes sagt...der eine meinte ernsthaft, es sind nicht die mandeln, die wehtun, sondern die weisheitszähne, die von unten drücken :-o

naja, er konnte ja auch nicht wissen, dass ich gar keine weisheitszähne hab ;-D

die waren außerdem alle über 60, vielleicht waren die nur etwas veraltet.

jedenfalls hab ich übers netz dann einen mit sehr gutem ruf gefunden, der zwar 20 minuten entfernt war, ab der sagte dann wenigstens klipp und klar, dass die mandeln so schnell wie möglich rausmüssen, da die mehr schaden anrichten, als dass sie nutzen haben.

den termin hab ich übrigens erst 5 monate später gekriegt, scheint zu boomen, das mandel rausnehmen ;-D

und wie gesgt, wehgetan hats nicht, 5 mandelentzündungen im jahr waren definitiv schlimmer.

und dass sich stimmen verändern hab ich noch nie gehört...wie soll das biologisch möglich sein, die mandeln haben doch gar nichts mit den stimmbändern am hut ??? ??? ??? ??? ???

i8chn x x2


Irgendwie hoff ich ja schon, dass ich noch mal an einer OP vorbei kommen, vorallem bei den Klamotten.. *lach* *nicht drüber hinweg komm* ;-D

Aber lieber jetzt, als in ein paar Jahren, denn ich hab gehört, je Älter man ist, desto "schlimmer" wird die OP. Und er HNO Arzt hat auch gesagt, dass meine Mandeln so nicht mehr ganz die Hübschesten sind (bisschen vernarbt).

Und wegen der Frage, ob sich was an der Stimme verändert, die kam mir nur, weil dann im Hals ja was fehlt und die Stimme kommt ja da auch her.. also da raus.. und es ist ja nun mal so, dass sich Geräusche in einem leeren Zimmer, ganz anders anhören als in einem voll gestellten Zimmer *mal Räume als Beispiel nehm* - also das Echo ist ganz anders (falls es im vollem Zimmer überhaupt eins gibt). Aber wenn sich die Stimme nicht verändert, dann ists ja gut. %-|

Mein mein Arzt ist ein relativ junger Arzt, ich bins chlecht im Schätzen, das ist bewiesen, aber ich denke er ist so um die 40 ??? +/- 5 Jahre ;-D

mh.. Mandeln rausnehmen lassen, der neue Trend in Deutschland.. ;-D

5 Monate ist wirklich hart.. mal angenommen die müssen doch raus, dann halt ich das keine 3-5 Monate mehr aus. Ich dachte das geht ruckizucki und die Dinger sind eine Woche später raus. :-/

Diese Schmerzen und der Geschmack sind wirklich nicht zum aushalten.. aber der Allergietest kommt mir ganz gelegen.. ich hoffe die finden eine Allergie die evtl. für die Mandelentzünungen und bitte für meine Migräne verantwortlich ist/sein könnte..

Vielleicht können die das bei der Computertomographie ja auch mal nachgucken ? Wo ich eh schon mit dem Kopf in dem Ding bin.. ???

sVcul{lynskxi


komplette Baustelle

hallo ichx2, bei dir scheint ja einiges im a.. zu sein. ich mein gesundheitlich! du hörst dich an wie 'ne komplette baustelle. kann ja auch sein das du bzw. dein körper sehr empfindlich gegen dieses und jenes reagiert. das wär für mich eindeutig noch ein grund mehr die dinger rauszunehmen denn was kaputt ist ist kaputt und kan nur noch schaden (vor allem bei empfindlicheM körper und immunsystem). ich wünsch dir aber trotzdem keine op an der nase oder an den nebenhöhlen denn dagegen ist eine mandel op echt ein witz!! ich hatte im zimmer bei mir mädels die an nebenhöhlen bzw. nase operiert wurden, mann das sah echt übel aus und dann noch die tamponage die in der nase (und keine ahnung wo sonst noch alles) war. nach ca. 3-4 tagen mußten die dinger rausgezogen werden und dann floß das blut nur so. das war echt nicht schön. da sah ich mit meiner mandel op echt gut aus. es wurde jeden tag besser.

wie auch immer es scheint als schiebst du gerne solche dinge vor dich her. das kann aber nach hinten losgehen und ehe du dich versiehst hast du was ernstes.

wie auch immer ich wünsche dir gute besserung in alle richtungen

i>ch; x x2


hallo ichx2, bei dir scheint ja einiges im a.. zu sein. ich mein gesundheitlich!

Wo du Recht hast, hast du Recht.. %-|

ich wünsch dir aber trotzdem keine op an der nase oder an den nebenhöhlen

Das wünsch ich mir auch nicht, würd ich aber auch nicht machen, wenn nicht mein Leben davon abhängt.

wie auch immer es scheint als schiebst du gerne solche dinge vor dich her.

*lach*

Das merkst du schon, nach so "wenigen" Beiträgen ? :-o

Ich glaub, das ist Schlimmer als ich dachte. Wusste nicht, dass das so offensichtlich ist. :-o :-o

das kann aber nach hinten losgehen und ehe du dich versiehst hast du was ernstes.

Ja. Musste ich auch schon am eigenen Leib erfahren (Lungenembolie 2003) - aber da hatte ich keine Anzeichen, also es ist noch so, dass ich etwas gemerkt hätte. Nur würde ich öfter zum Arzt gehen, dann hätte man die vielleicht verhindern können, weil so ein Klumpen nicht von heute auf morgen kommt, sondern entsteht. *seufz*

wie auch immer ich wünsche dir gute besserung in alle richtungen

Danke.

Wünsch ich auch jedem, dem es schlecht geht.. @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH