» »

Ständig Grippe und Halsweh

swtaUchxr hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen ich hoffe ihr habt ein par ratschläge für mich.

Ich habe ca 4-5 Mal richtig Grippe im Jahr.

Nachdem ich jetzt meinen Hausarzt wechselte kommt aber irgendwie alles noch schlimmer.

Bin im April Krank gewesen mit Halsweh (nur auf einer seite) wohl so ne Seitenstrangangina der Dok verschrieb mir antibiotika.

ok das ganze war ganz gut 3 tage und alles vorbei.so und nun bin ich seite einer woche mit grippe halb "tot" am montag beim dok sagte ich ihm das es wohl nich sein kann jetzt auch noch grippe und halsweh alle 4 wochen zu bekommen daraufhin machte er einen allergietest worauf ich auf Birke,erle und 5 gräsermischung eine allergische reaktion zeigt..

LAUT Arzt kann das mein problem sein das ich sooft grippe hab !!

ist das wirklich möglich ??? allergie > grippe ?

das 2te ist nachdem ich gestern wieder frohen mutes war und auch arbeiten ging habe ich dann am abend heftige halsschmerzen wie vor 4 wochen .

beim schlucken und drehen des kopfes so ein stechender schmerz rechts und wenn ich "laie" hinfasse meine ich das die rechte Halsseite auch geschwollen ist.

könnt ihr mir helfen ich kann mich ned scho wieder krankschreiben lassen war jetzt 1 woche krank 3 in der arbeit und dann wieder 1 krank.

wie bekomme ich das bis montag in den griff und was ratet ihr mir !

alle ärzte denen ich das bisher erklärt habe die hat das irgendwie auch ned so recht interessiert bzw. sagten sie es gibt halt menschen die sind halt nicht die "gesündestens" und ziemlich empfindlich auf grippe.

auch eine Eigenblutteraphie hab ich vor 10 jahren schon mal machen lassen . half leider nix.

nur eine nasenscheidewandkorrektur vor 4 jahren brachte für ca 1 bis 1,5 jahre ruhe danach aber wieder das selbe bild und jetzt kommt es scheinbar im 4 wochen rythmus.

Antworten
Ryober%t83


Kann ja sein, dass deine Schleimhäute und dein Immunsystem durch die Allergien so belastet sind, dass Erreger leichtes Spiel haben.

Ich würde Antiallergika benutzen.

biaerxy


kleine Hilfe...

Eine kleine aber hochwirksame Hilfe ist, wenn Du (falls Du es noch nicht tust) mit geschlossenem Mund durch die Gegend läufst und nur über die Nase atmest. Mundatmung führt nämlich dazu, dass die Mund-, Rachen- und Kehlkopfschleimhaut (und Luftröhrenschleimhaut...) austrocknet. Außerdem wird die Einatemluft nicht so gut gereinigt und erwärmt, wie bei der Nasenatmung. Die Folge sind häufige Erkältungen und Entzündungen im Mund- und Halsbereich.

Liebe Grüße,

Beary.

sUtachxr


danke für den tip aber durch die nase atme ich eigentlich immer ausser wenn ich joggen gehe und durch den mund atmen muß.

ich war heute in der uniklinik nachdem ich es vor schmerzen nimmer ausgehalten hab, der stellte heute mal wieder eine seitenstrangangina fest allerdings nicht eitrig sondern oben am eingang in nähe des kehlkopfes ist wohl alles entzunden.

nach meiner frage was man da machen kann und ich es nicht normla finde das ich das problem 4 mal im jahr habe antwortete er kurz un knapp : "nix" so einen strang kann man nicht rausoperieren wie die mandeln !

was schlagt ihr vor von welchen doc das ich mich untersuchen lassen soll ?

S portlxerin


>:(

ja.. das Problem kenne ich auch... ich hab alle wochen Halsweh ohne Ende... war erst vor zwei Wochen beim Doc.. wieder wegen den Mandeln... dann wurde Blut abgenommen, etc.. alles okay..... er hat mir Schmerztabletten mitgegeben und was zum Spülen verschrieben... nun, nach zwei Wochen über Nacht wieder dasselbe... Schmerzen beim Schlucken, Schnupfen und Reizhusten ... ich krieg noch nen Knall... :-(

Ernähr mich gesund.. esse viel Obst, Gemüse.. mache Sport, etc... aber da steh ich echt auf dem Schlauch... was könnte man da machen?? Ansonsten werd ich nicht so leicht krank... aber wenn halt was ist, krieg ich sofort Halsweh :-(

Liebe Grüsse

Cat

s#tachxr


sollte dir irgendwann mal ein arzt helfen können dann laß es mich wissen denn irgendwie sagen alle das is halt so!!!

aber das kann ich nicht glauben !!!

ICH HOFFE AUF HILFE bzw. HEILUNG

s:tacxhr


war gestern bei meinen HNO und der meinte das man einen entzündeten (nicht eitrige) Seitenstrang am besten lokal behandelt er hat mit irgendeinen so komisches mittel den hals "zugeschmiert" und das wirkte wunder bei schlucken tut es kaum mehr weh.. das übel ist wohl eine nebenhöhlen enttzündung aber da gibt heute das röntgen aufschluss.

hoffe ich

B/ensxia


grippe attacken

hallo stachr, *:)

mein freund und ich machen grad das gleiche durch und ich habe von einer ärztin gehört, der es genauso ging.

seit februar plagen wir uns mit heftigen grippeattacken, die in abständen von 7 - 10 tagen immer wieder kehren. mein freund hat bereits alle möglichen ärzte abgeklappert dch keiner kann helfen. antibiotika hat nicht gewirkt, die blutuntersuchung ergab keine auffälligkeiten und das tropeninsitut sowie die uniklinik haben uns abgewiesen. ein HIV test ist unnötig, da mein freund blutspender und ich kürzlich einen test habe machen lassen.

wir sind verzweifelt, wissen nicht mehr, was wir tun können. bei mir ist es zwar deutlich besser geworden, bei meinem freund jedoch schlimmer und agressiver. die attacken zeigen sich mit starkem trockenem husten, kopf- und gliederschmerzen, fieber, schäche, schüttelfrost.

ich bin sehr dankbar, wenn du eine neue information für mich hast oder jemand anderes rat weiß. denn wie du es beschrieben hast, stachr: das normale leben gerät ganz schön aus der bahn. ich hoffe, es geht dir inzwischen etwas besser!? :)^

l1000 dank schon mal,

bensia

G:ü$nteir 71


Folge der Allergie

Mir geht´s ähnlich: Meine letzte Erkältung ist seit 3 Monaten nicht völlig ausgeheilt, mit dauernden Rückfällen (einmal Husten, dann Schnupfen, dann wieder Halsweh, jetzt eine Nebenhöhlen-Entzündung).

Ich denke, dass das Immunsystem von meiner Hausstaubmilbenallergie geschwächt ist.

Diese ist seit 10 Jahren bekannt, eine Hyposensibilisierung hat die Symptome weniger werden lassen. Seit 2 Jahren haben ich gegen die Folgekrankheit, nähmlich Asthma, nichts mehr unternommen.

Damals war das Asthma nach gar nicht so langer Zeit auskuriert. Jetzt habe ich wieder Asthma und muß es von neuem bekämpfen. Ich hoffe, wenn die Lunge wieder die volle Elastizität hat, dass ich auch sonst eine bessere Immunabwehr habe. Ich habe mir jetzt vorgenommen, auch andere immunsystem-stärkende Schritte zu unternehmen: gesunde Ernährung, Sauna, Umckaloabo-Einnahme, Echinacea-Einnahme, Streßvermeidung. Mal sehen, ob es hilft.

S{por1tlerrin


Hallo...

meint ihr wirklich das da viel mit Allergien zusammen hängt?? Ich hab ja auch sehr viele.... Kontaktallergien.... mh.. könnte ja schon irgendwie sein.. *grübel*

Naja.. falls jemand was weiss.. hab schon wieder halsweh... bitte sofort melden....

Gruss

Cat

k0nsbTowrixs


oder hat das ganze andere gründe?

kann es sein, dass ihr stress habt? irgendwellche probleme die euch keine ruhe geben, und deshalb euer i.s. schwächen?

mfG

bknf

N,oval7lexe


psychosomatisch?

will niemanden zu nahe treten, aber ich kenne Halsweh (das nicht erklärbar ist und immer wieder kommt) aus der psychologischen Sichtweise aus.

Menschen die viel "schlucken" müssen, also nicht das sagen können was sie gerne würden - haben ständig halsweh. (kenn ich jemanden in meiner arbeit)

Es ist echt nur ein gut gemeinter Tip u. ich hoffe es ist mir niemand bös, deswegen..

Ich habe oft Krankheiten, wo es keine Erklärung gibt und wenn ich es dann mit meiner Therapeutin (Angsterkrankung) bespreche, dann wird mir klar, weshalb ich diese Symtome habe.

ZB. hatte ich extreme verspannungen im Nackenbereich.

Ich wußte bei Gott nicht woher die kommen könnten. Dann merkte ich, dass das Thema mit meiner Chefin (gab nen großen Krach) doch noch nicht verdaut ist.

Ich habe dann langsam versucht (mit der Thera) es in den Griff zu bekommen und die Nackenschmerzen waren weg..

Buchtip:

Heile Deinen Körper

von Louise L. Hay

und eigentlich auch der ganze Rest von Ihr - alles für Körper u. Geist..

Unser Kopf kann uns oft ganz schön dumme Dinge einreden..

Ansonsten wünsche ich Euch allen viel viel Glück..und das ihr eine Lösung findet

LG

Nov.

SApoNrtleRrixn


Hallo Leute,...

so... ihr habt ja auch meinen geposteten Beitrag gelesen, das ich alle tagelang hals weh hatte,,, etc... das einfach nicht weggegangen ist, etc.....

lacht nicht aber wisst ihr was mir geholfen hat und hilft ??? Das ist der absolute Hammer, seitdem hab ich komplett meine Ruhe.....vielleicht habt ihr schon mal was von Umckaloabo gehört, das sind pflanzliche Tropfen und die in der Apotheke sagen, das es das einzige pflanzliche Antibiotika ist... also bevor der Arzt sein Zeugs verschreibt, sollte er normal dieses medi probieren.....

Das gibts in der Apotheke, kostet so ca. 9 Euro ....

Also ich kanns nur empfehlen und ich hab auch schon viel ausprobiert...

ich drück euch die Daumen, vielleicht konnte ich a bisserl helfen..

Gruss

Cat

bqenlexbt


Umckaloabo

Also dieses Umckaloabo werde ich mir gleich heute mal kaufen! Danke für den Tip, Sportlerin! Übrigens - hier gibts Infos für alle anderen:

[[http://www.umckaloabo.de/]]

Auch ich bin "einer von euch", mich plagen alle 2-3 Wochen Halsschmerzen und bei mir ist es noch "doppelt schlimm", da ich Sänger bin und min. jedes zweite Wochenende auf der Bühne stehe und fit sein sollte. Darum bin ich über jeden Rat froh. Auch ich beschäftige mich übrigens mit Themen wie Meditation, Reiki, innerer Ruhe und solchen Themen und ich ernähre mich meiner Meinung nach auch sehr bewusst und ausgewogen - jedoch kommen die Halsschmerzen trotzdem immer wieder.

Also, ich werde das Umckaloabo gleich heute kaufen! Mal sehen, was es bringt!

b_enlexbt


allgemeine Halsweh-Tips

meine bisherigen allgemeinen Halsweh-Tips sind folgende:

Inhalieren!

Einfach SalbeiTee in der Apotheke kaufen, 1-2 Liter Wasser kochen und in nen Topf schütten, den SalbeiTee-Beutel aufreissen und den Inhalt in den Topf. Dann Handtuch über den Kopf und den Topf und los gehts!

Salbei bringt da meiner Meinung nach sehr viel, wenn man sich selbst am Riemen reisst und 3-5 Mal am Tag inhaliert (ist ja nichts schlechtes, Salbei trocknet nicht aus kann man theoretisch alle 10 Minuten machen :-) kann das sehr rasche Linderung bringen. Am Besten man inhaliert Salbei im Wechsel mit Salz (also einfach Salz ins Wasser), das Salz bewirkt eine Befeuchtung der Stimmbänder und hält sie "elastisch".

Für "ganz harte" ist auch Wick Vapo Rub eine Alternative, muss man testen. Einfach ein ganz klein wenig davon ins heisse Wasser und mal inhalieren - befreit vor allem die Nase und kann auch den Schmerz ne zeitlang betäuben / vom Schmerz befreien.

Ansonsten - viel Tee trinken, warme Getränke wirken wie Balsam auf den Hals. Meiner Meinung nach bringt auch Essen ab und zu Linderung, hängt aber immer von der Stärke des Halswehs ab.

Wenns richtig übel ist, dass man gar nicht mehr sprechen und nichts machen kann vor lauter Schmerzen, dann bleibt eh nur ausharren, hinlegen und mit der Zuversicht rein gehen, dass es in 2-3 Tagen ein wenig besser wird.

Noch ein Tip bei Grippe: Mein Hausarzt sagte mir vor einiger Zeit, dass richtig heiss duschen bei Grippe viel bringen würde, da Grippe-Viren Temperaturen ab x Grad nicht mehr aushalten würden.....also - "kocht euch" mal so richtig unter Dusche :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH