» »

Mundgeruch wegen Mandelsteinen

f9an^cyxcat


Hallo,

wie schon einige schreiber vor mir,bin ich froh nicht die einzige Person mit so einem "Problem" zu sein.Wie ich das erstemal so einen stinkenden Mandelstein ausgespuckt habe,hätte ich Spucken können als ich ihn aus neugier zerdrückt und daran gerochen habe.Ich hatte erst gedacht das das negative Nachwirkungen sind,weil ich seid 2 jahren nicht mehr Rauche.Naja,nach 22 Jahren qualmen weiß man und frau :-) ja nie!!Tja,wie sagt man so schön "Neugier muß bestraft werden". :-/ Was für ein abartiger gestank.Wenn ich jetzt merke das ich etwas krümelartiges im Mund habe , versuche ich mich dessen zu entledigen.Nicht auszudenken wenn ich da drauf beißen würde.*IGGGGIIITTTTT*Habe eben mal vor dem Spiegel gestanden,aber ich konnte irgendwie nix entdecken.Hihi , weder Mandel noch Krümel ;-D Aber den Tip mit dem Maleprin werde ich auch ausprobieren und Grapefruits esse ich auch gern :-) Können doch sicher auch die Rose sein oder müßen es die gelben sein?!Gelb mag ich nicht so gern,hm :(v

Aber zu einer Op lasse ich mich im moment auch nicht "überreden",aber nämlich selten Probleme mit meinen Mandeln gehabt.Werde sie aber mal checken lassen.

Also wünsche allen allzeit guten Atem @:)

dEie< anXgst


@ peppo

ich wuerde vorsichtig sein mit zitronenkonzentrat oder aenhlich hochdosiertem einfach so zu gurgeln, das koennte auch ziemliche nachteile haben und mehr zerstoeren als es repariert.

P/afndarxa


@ die angst

Kannst du etwas neues zur der Grapefruit-Seed-Extract-Therapie berichten? Hast du nach wie vor Mandelsteine oder sind sie verschwunden?

Hast irgend jemand bahnbrechende Erfolge mit Grapefruittropfen oder -saft erzielt oder beschränkt es sich in der Regel darauf, daß der Geschmack neutralisiert wird? Und wirkt es sich auch positiv auf den Mundgeruch aus?

d@ie Dangst


also als erstes ist nicht gesagt, dass man mandelsteine acuh wirklich mundgeruch mit sich bringen.

ich hatte zwar damals, als ich mit meinen mandelsteinen gekämpft hab, einen echt miesen geschmack im mund, aber jeder, den ich auf mundgeruch ansprach, verneinte das.

ich habe auch auf irgendeier webste gelesen, dass mandelsteine zwar eklig riechen, aber das bedeute nicht zwangsläufig auch mundgeruch.

der grapefruit saft hat mein geschmacksproblem sofort gelöst.

ich habe ihn nur ein paar tage lang genommen und nehme ihn jetzt nur, wenn ich dieser geschmack wiederkehrt und das ist sehr selten.

findet erstmal heraus, ob ihr überhaupt mundgeruch habt...ihr müsst wohl jemanden ansprechen, denn man selbst merkt es entweder nicht oder deutet es falsch.

mir haben die tropfen sehr gut geholfen, aber ich empfehle euch auch, sie nur kurz und ganz wichtig verdünnt anzuwenden.

wer weiss, was man sonst damit für einen schaden anrichten kann...

GdottesW5erk


huhu

hmm

scheint ja ne weile keiner mehr was dazugeschrieben zu haben

gibts was neus hat der grapefruitsaft bei euch geholfen ?

Njigth;ridenr


Geplagter

Hi Leute

Musste fast ein bischen schmunzeln als ich Eure Beiträge las. - Dies obwohl es ja eher zum heulen wäre!:)^

Dachte nicht das es noch weitere Leute gibt die mit diesen lästigen "Steinen" zu kämpfen haben.

Als ich meinen Arzt darauf ansprach meinte er, es sei so was wie Akne, und ich könne sie von einem entsprechenden Arzt, Nasen/Hals, ausdrücken lassen und der schlechte Atem käme wohl eher vom Magen. Was natürlich nicht stimmt.

Mit der Munddusche oder einem der Aufsätze, den ich auf eine Einwegspritze stecke, gehe ich seither dagegen vor. Praktisch wöchtentlich kommen welche raus. Nach einer Antibiothika- behandlung konnte ich jeweils auch eine kurzzeitige verbesserung feststellen. Eine sehr lästige Sache die ja auch die Umwelt wahrnimmt und der süsslich muffige Geschmach im Speichel stört mich auch selber sehr. - Da hilft leider auch das ständige lutschen von irgendwelchen Bonbons nur temporär.

Und die Leute weichen trotztdem einen Schritt zurück und man hört blöde Sprüche. >:(

Das mit dem Grapefruitsaft werde ich mal ausprobieren.

Werde sie frisch auspressen, so sind sie am natürlichsten.

Wahrscheinlich bekomme ich dann Magenbrand oder Zahfleischprobleme infolge des hohen Säuregehalts auf die Dauer. :-|

Übrigens kennt jemand nachfolgendes Produkt?

[[http://www.med1.de/Forum/Login/]]

Scheint recht vielversprechend zu sein. Aber eben, nachem ich so fast alles ausprobiert habe, auch versch. Tee-Sorten etc., bin ich recht skeptisch geworden. Eine verdammt lästige Angelegenheit die einem schon zum Ausenseiter/in deklarieren kann. Vielleicht sollte man die Mandeln trotzdem rausnehmen lassen. Dies obwohl sie ja eigentlich von nutzen wären.

Das es dagegen noch keine Medikamente gibt ist auch fast nicht zu verstehen. - Sind doch, so wie es scheint, doch einige Menschen von dieser "überprokuktion" der Drüsen betroffen.

Kopf hoch und gute Besserung mit Gruss an alle.

Nigthrider

Ncigthiridexr


Nachtrag

Das fragliche Produkt:

[[http://www.g-netz.de/mundgeruch]]

M<andel-xLine


Hallöle

ja ich kenne das Problem super gut - ich leide nun seit ca. 4 Jahren an diesen übelriechenden Brocken die von den andeln kommen!

Es wird immer häufiger - am schlimmsten ist es morgens vor dem Aufstehen - ein Geschmack zu weglaufen und ganz oft sind dann die Brocken dabei - schaffe es aber nicht oft diese auszuspucken - muß dieses Ekelig Kuhstallriechende Zeug dann auch noch runterschlucken!

Mein Kleiner (4Jahre) sagt mir auch ganz offen das es aus meinem Mund stinkt! TOLL

Selbst wen ich was trinke habe ich dann diesen "tollen" Nachgeschmack - echt prima!!

Und die Zunge ist immer belegt!

Nun war ich vor 3 Wochen beim HNO - er meinte das es von den Mandeln kommt - diese sind halt bissel angefressen - wie kleine Löcher kann man sich das vorstellen - und darin sammeln sich dann Speisereste u.a. - dadurch kommt es dann zu diesen "tollen" Brocken die so lecker schmecken!:(v

Er meinte damit leben kann man ohne krank zu werden - aber beheben kann man es nur durch eine Mandel Entfernung! Es ist ein echt guter Arzt !!

Von diesem Thera Brath habe ich auch schon gehört - aber wenn wir mal ehrlich sind - Speisereste entfernen wird es wohl eher nicht können - außerdem putzt man sich damit die Zähne - Gurgelt bissel - und auf dauer ist es wohl auch ein bissel zu teuer oder?? Denn wenn man es weglässt - ist das Problem ja wieder da - die Löcher gehen davon ja nicht wieder zu!

Also kurz - ich habe nächte Woche (17.02.) meine OP - aber Angst natürlich auch - doch wenn ich danach die Brocken los bin hat es sich auf jeden Fall gelohnt!!!!!

NXigthr)ider


Antwort

Na dann wünsche ich Dir jetzt schon mal viel Glück für die bevorstehende OP! Kannst ja nachher berichten wie's war.

Dein Sohn wirds sicher auch freuen. :)^

Meinst Du wirklich dass das Zeug Speisereste sind?

Abends geputzt ins Bett und am nächsten Morgen sind sie da.-

Das ist nicht doch eher eine Absonderung der Mandeln?

Die anderen Betroffenen sehen doch das auch eher so oder lese ich das falsch.

Gruss Nightrider

N+igxthrid`er


Antwort

Wünsche Dir viel Glück im OP. und gute Genesung.

Kannst ja nachher berichte wie es lief.-Dein Sohn wird es freuen.

Gruss Knightrider

Mjande?l-Lixne


ja natürlich nicht nur Speisereste - sind auch Bakterien die dann die Mandel bilden - nix bedrohliches - aber halt schlecht riechend! Versuchs dochmal mit dem Thera Brath - gibt es bei ebay hab ich da gesehen - aber kann mir echt nicht vorstellen das es dann ganz weg ist..... Ja berichte dann nach meiner OP.....

M!and:el-/Line


Hier noch Info die ich gefunden habe!!

mit hoher Wahrscheinlichkeit handelt es sich hierbei beschriebenen "Bakterienklumpen" um Detritus aus den Mandelkrypten, eben diese übelriechenden, weißlichen Bröckchen.

Jedem sind sie schon begegnet. Ihr vereinzeltes Auftreten ist normal (physiologisch), aber zum Problem werden sie bei den meisten Menschen in der Regel nicht.

Wenn regelmäßiges Gurgeln und viel Trinken nicht ausreichen, dann sollte man die Ursache für das gehäufte Auftreten herausfinden und behandeln.

Kurze Erklärung:

Alle Tonsillen bilden zusammen dem lymphatischen Rachenring. Entsprechend ihrer Lokalisation dienen sie der Abwehr von Krankheitserregern, die durch Nahrungsaufnahme und Atmung in Mund und Rachen gelangen. Aufgrund des direkten Nahrungskontakts und der zerklüfteten Oberfläche sind Entzündungen, insbesondere der Gaumenmandeln recht häufig (Tonsillitis).

An einigen Stellen stülpt sich das Deckepithel der Mandeln weiter in die Tiefe ein, wodurch Krypten entstehen. In diesen Krypten finden sich zuweilen große Mengen an Detritus. Der Detritus besteht aus abgestoßenen Epithelzellen, eventuell Speisebestandteilen, Leukozyten und Bakterien. Bei einer Mandelentzündung sind es ganz massiv viele Bakterien und viele Abwehrzellen. Die Mandeln können immer stärker zerklüften und vernarben, sodass sich auch die Detritusbildung verstärkt.

In der Tiefe dieser Falten (Krypten) überleben die Erreger fast jede Antibiotikabehandlung, vor allem dann, wenn diese nicht ausreichend lange durchgeführt wird und man auf diese Weise die kräftigsten Keime überleben. Sie kennen das – man erzeugt auf diese Weise resistente Keime.

Bei der chronischen Tonsillitis können die Mandeln ein Ausgangsherd für andere entzündliche Erkrankung sein. So kann es in der Folge zu rheumatischem Fieber, Nieren- oder Herzerkrankungen oder zu Entzündungen der Gelenke (Gelenkrheumatismus) kommen.

Staphylokokken gehören durchaus zu einer normalen, gesunden Rachenflora, sofern Resistenzen und Immunsuppression keine Rolle spielen. Enzündungen entstehen meist durch Streptokokken, seltener durch Staphylokokken und andere.

N~ighxtrBidebr2


Dank

Vielen Dank für alles Wissenswerte, Line.

Hast Dir ja echt Mühe gegeben. - Interessant.

Der Grapefruit-Saft, frisch gepresst, tut gut.(Gurgeln, trinken)

Ein erster Erfolg. Der süssliche Geschmack lässt nach.

Täglich mehrmals wiederholen empfolen.-Grins.

Nochmals alles Gute für Deine OP!

Mein damaliger Kinderarzt hätte eine Mandelentnahme veranlassen sollen.(Hatte viel Halsweh als Kind)

Grüsse Knightrider

d<onaVtxor


ohne mandel op >> immer mundgeruch

hallo

ich hatte auch das problem über 3 jahre mit dem mundgeruch durch die mandeln zu kämpfen. hab auch vieles probiert, aber nichts hat geholfen! hno arzt hatte auch gesagt, nur durch op lässt sich das problem beseitigen.

vor genau einer woche hatte nun meine mandel op, hatte auch viel schiss davor. in der 3ten nacht bekam ich dann auch eine nachblutung --> not op um 3uhr morgens. jetzt wurde die wunden zusätzlich vernäht, ich hoffe es kommen jetzt keine nachblutungen mehr!

ich hoffe der mundgeruch ist dann beseitigt. denn die schmerzen die ich mir dafür angetan habe sind die hölle!!!! heute geht es einigermaßen....

ich kann also jedem nur raten, lieber 2-3 wochen quälen und dann ruhe mit mundgeruch und anderen folgen der chronischen mandelentzündung!

ich war auch nur noch kaugummi am kauen und hatte probleme mit leuten zu reden, weil ich wohl einen guten mundgulli hatte!

mut zur lücke ... ich denke eine op wird euch sicher weiterhelfen!

mHed1Nusexr


re

Eine OP hilft mit Sicherheit gegen die Brocken aus den Mandeln. Ab einer Woche nach der OP werden die Schmerzen deutlich weniger, bei mir wars ab dem 10. Tag schon fast schmerzfrei :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH