» »

Mundgeruch wegen Mandelsteinen

SBweet-ASug]ar-Kixss


Hi,

also ich habe dieses ekelige Problem auch.

Und nach euren Beiträgen,habe ich gelesen das einige sich die Mandelsteine rausdrücken.

Ich habe das dann auch mal ausprobiert,und habe da echt 5 richtig große Steine aus ein und der selben öffnung hervorgeholt.

Also,das kann doch net normal sein.

Und wenn ich nun etwas trinke,fühlt es sich total komisch an.

Kann man da einfach zum HNO Arzt gehen und sagen,ich will die Mandeln raushaben.

Alleine an diesen gedanken von den klümpchen bekomme ich nen würgereiz.

Byobixna2


!!!!!!!

Mandelsteine (Tonsillensteine), oft Stippchen genannt, als medizinischer Begriff sind wenige Millimeter große weiche Gebilde aus dem Rachenraum von weiß-gelblicher Farbe, die einen sehr übel riechenden, penetranten Geruch aufweisen, wenn sie zerdrückt werden. Sie werden meist erst durch heftiges Niesen über den Mund hinaus aus dem Körper befördert. Mandelsteine sind von körnig-mürber Konsistenz. Sie werden im Rachenraum gebildet und bestehen aus Speiseresten und abgestoßenen Zellen der Schleimhaut, vermischt mit abgetöteten Bakterien. Sie entstehen durch den Abwehrprozeß gegen diese Bakterien, die im vorderen bis hinteren Bereich der Zunge, im Rachenraum und manchmal auch auf den Rachenmandeln leben. Diese Schwefelbakterien sind oft die Hauptursache von Mundgeruch und belegter Zunge. Darauf hinzuweisen ist allerdings, dass Mandelsteine ein Grund für eine belegte Zunge sein können, es aber noch viele andere Ursachen für den Zungenbelag gibt. Mandelsteine und Mundgeruch sind weit verbreitet, fanden jedoch erst in jüngster Zeit größere Beachtung in der Medizin.

Da hilft echt nichts. Die Mandeln müssen raus!

m aria4lVeidet


Das hab ich auch

Hallo,

als ich ja vor zwei Wochen die Schilddrüsen OP hatte, mußte ich vor der OP noch zum HNO im Krankenhaus. Sie meinte das ich Chronische Tonsillitis mit Detritusbildung (Zellschutt) habe. Das sind ja diesen gelben ekligen Dinger, wo man denkt das ist Eiter. Ich hole mir diese Dinger immer mit einem Zahnstocher raus. Mal hab ich sie jeden Tag mal Wochen lang nicht. Manchmal was größer manchmal klein. Das blöde ist auch das ich Löcher in der linken Mandel habe, an der rechten habe ich das nicht..........Aber ich rieche nicht danach, und habe auch nicht diesen Geschmack wie einige hier. Wird das noch schlimmer? Aber ich habe das schon Jahre und bin daran gewöhnt. Natürlich muß man mit dem Zahnstocher aufpassen aber anders komme ich da nicht dran. Nur mit Zahnstocher und Taschenlampe*g*

Jedem eine gute Besserung damit, ich weiß wie ekelhaft und störend das ist

Lg Maria

c(rappxy


hallo , also ich habe auch das selbe problem wie man sich denken kann ;P

ich hab ma was gefunden ... für die die es nochnicht wussten >> [[http://www.med1.de/Forum/HNO/335238/]]

nun zu meinem problem :

und zwar hab ich sehr selten mandelsteine (alle 2 wochen oder so) aber dann recht viele und diese stinken auch ohne das ich sie zerdrücke...

ich habe schon geraume zeit mundgeruch und es hilft auch nichts dagegen...

kann mir hier evtl jemand bestätigen ob die mandesteine durch diesen saft oder was es ist , weggehen oder nur der geschmack überdeckt wird...

also mein hauptproblem ist eigentlich mein mg aber ich denke das er von den mandelsteinen her kommt...

- mandeln hab ich seit 10 jahren keine mehr...

c=rap%pny


@ Sweet-Sugar-Kiss

wie meinst du dsa mit die steine herausdrücken? woraus kann man die denn drücken? und wie erkenn ich die stellen?

c/rapxpy


kann mich jmd evtl mal darüber aufklären wie viel eine mandel op kostet?

dachte immer ich hätte keine mehr , doch das waren nur die polyphen ~.~

s2andezuxmel


mal so ne Frage nebenbei:

ich habe seit einer Weile (nicht länger als seit Anfang des Jahres.. habe aber nicht so genau drauf geachtet) immer mal wieder eine dick belegte Zunge.. der Belag ist weiß bis gelb und kann so Dick werden dass ich ihn mit dem Fingernagel bequem abkratzen kann.. das Zeug riecht ziemlich übel und schmeckt auch kacke.. zudem ist das Gefühl auf der Zunge halt sehr pelzig

Bilden tut sich der Belag allerdings nur wenn ich ne Weile nix mehr gegessen habe und sich ein Hungegefühl einstellt..

Kann das mit diesen Mandelsteinen (wie finde ich überhaupt meine MAndeln im Rachen?! muss da immer sofort würgen wenn ich mal mit dem Finger in den Rachen fahre)

TFintslchi 1f969


Hallo Leidensgenossen!

Ich habe diese ekligen Dinger auch - immer nur links. Gerade jetzt hab ich grad wieder das Gefühl, dass links unten ein Krümel steckt - schrecklich.

War deswegen schon bei meinem HNO. Seine Aussage war auch, dass das sozusagen Ausscheidungen der Mandeln sind. Er hat mir geraten, sie gelegentlich rauszuholen.

Weg bekommen würde ich sie nur, wenn ich " ein halbes Jahr in ein heisses Gebiet fahre damit meine Mandeln nix mehr zu tun haben".

Mir ist auch schon aufgefallen, dass sie am häufigsten auftreten, wenn wieder mal eine Schnupfenwelle die Kollegen heimsucht.

Das seltsame ist nur, dass ich die Dinger bis vor kurzem immer super gesehen hab und auch gut rausbekommen hab aber in der letzten Zeit spüre ich sie zwar, sehr sie aber trotz aller Bemühungen nicht mehr und kann sie somit auch nicht rauspressen oder rauspopeln - kennt Ihr das auch?

Ausserdem wollt Euch mal fragen, mit welchen Methoden ihr sie entfernt.

Bei mir hat es geklappt mit: rauspopoeln mit Ohrlöffelchen (leider haben die für den Rachen fast einen zu kurzen Stiel - Ideen??), das funktioniert aber nur, wenn man sie sieht - also dzt. leider nicht. Nicht ganz so ideal war es mit einer Häkelnadel, weil sich die in den Tiefen der Löcher manchmal verhakt hat.

Ausdrücken mit Hilfe von hölzernen Eisstäbchen funktioniert auch manchmal, leider tut das Holz der Schleimhautoberfläche nicht gut, also hab ichs wieder eingestellt.

Mein HNO hat gemeint, mit einem Löffel die Zunge runterdrücken und mit einem andern Löffel(stiel) die Steinchen rausdrücken, aber das hab ich überhaupt noch gar nicht geschafft.

Welche Ideen habt Ihr denn sonst noch?

AAAAAh ich halt dieses Kratzen nicht mehr aus!!!!

Gruss Tintschi

jVuweVlx74


Bin ich froh, dass ich diesen Thread gefunden habe. Ich dachte schon, mit mir stimmt was nicht.

Ich habe dieses Problem schon mehrere Jahre. Anfangs kam alle paar Monate mal so ein Klümpchen raus, danach war jedesmal der Mundgeruch weg. Aber in letzter Zeit leide ich fast ständig an Mundgeruch. Nur leider kommen die Klümpchen nach wie vor nur in sehr langen Abständen von allein heraus. Danach habe ich kurz Ruhe vor Mundgeruch.

Nachdem ich die vielen Berichte hier gelesen habe, habe ich versucht, mit den Fingern bzw. mit Wattestäbchen irgendwas herauszuholen, aber das hat nicht geklappt.

Was ist mit "Ausdrücken" gemeint? Sitzen die Dinger bei euch unter der Schleimhaut so wie Pickel unter der Haut? Ehrlich gesagt, konnte ich an meinen Mandeln keine Löcher oder ähnliches und auch keine Ablagerungen, geschweige denn Steine erkennen.

Ich bin echt etwas ratlos, wo ich doch nun dachte, ich bekomme das endlich in den Griff, nachdem was ich hier alles gelesen habe.

I%ch %will&s wisxsen


Bei mir ist es auch so, dass man überhaupt keine Löcher erkennen kann. Aber irgendwie bilden sich trotzdem Mandelsteine.

Wie man drücken soll, wenn man keine Löcher sieht, weiß ich auch nicht. Ich schließe mich daher deiner Frage an.

Allgemein habe ich den Eindruck, dass sich noch kein Forscher so richtig für Mandelsteine interessiert hat. Denn sonst gäbe es sicher andere bekanntermaßen hilfreiche Methoden der Geruchsbeseitigung als die Brechstange Mandelentfernung.

Mir ist der Mandelsteinmundgeruch schon an sehr vielen Mitmenschen aufgefallen (d.h., ich nehme an, dass er es war). Daher verstehe ich nicht, warum die Medizin sich diesbezüglich unwissend gibt.

Aber jetzt schweife ich wieder ab. Kommen wir lieber zur Frage nach den augenscheinlich unlöchrigen Mandeln zurück.

Kjit$tyHEello


Hatte das gleiche Problem. Hoffe es wird jetzt alles anders!

Hallo an alle!

Ich habe (hatte) immer das gleiche Problem wie ihr auch. Ich hatte auch ständig mit Mundgeruch zu kämpfen. Mir war das so unangenehm. Ich habe niemanden gefragt, ob ich aus dem Mund stinke, aber manchmal habe ich es an den Reaktionen anderer bemerkt.

Mein Freund konnte seine Reaktionen immer gut überspielen. Der hat nie was gesagt oder getan, aber vielleicht lag es auch daran, dass ich mich geschämt habe und mich oft von ihm abgewendet habe. Geküsst habe ich ihn auch nicht oft.

Um den Mundgeruch wegzubekommen habe ich alles versucht. Mehrmals täglich die Zähne putzen, Zahnseide, Mundwasser… und natürlich auch diese ober leckeren Mandelsteinchen entfernen *kotz*. Die Mandelsteine hab ich immer mit dem Finger aus den Mandeln gequetscht. Oft habe ich nicht alle erwischt, weil die teilweise auch sehr tief gesessen sind. Es war die Hölle. Wenn nicht alle weg waren (und das ist meistens der Fall) hatte ich einfach ekligen Mundgeruch.

Ich glaube jeder weiß, wie man sich mit diesem Mundgeruch fühlt. Man wendet sich ständig ab, isst ständig etwas (in der Hoffnung, dass er dann kurz überdeckt wird), man geht ständig auf Abstand und zieht sich zurück. Ich wollte damit einfach nicht mehr leben.

Dann ging die Sucherei im Internet los. Ich hab versucht mich so gut wie es geht zu informieren. Hier im Forum hab ich einige Sachen gefunden, aber auf die Frage: "Kommt der Mundgeruch wirklich nur von den Mandeln? – Ist der Mundgeruch weg, wenn ich die Mandeln entfernen lasse?" habe ich keine Antwort gefunden.

Doch dann hab ich mich einfach für einen Weg entschieden: Ich wollte die Mandeln raus haben. Ich hatte große Angst, dass mein HNO sagt, dass er sie nicht rausmachen will, aber ich hab dann ein wenig geflunkert und ihm gesagt, dass ich dieses Jahr schon 4 mal eine Mandelentzündung hatte. In gewisser Hinsicht ist es nicht gelogen. Ich hatte wirklich sehr oft Probleme mit den Mandeln, aber eben nicht so oft. Nichtsdestotrotz hat er gesagt, dass die Mandeln nicht ganz so toll aussehen, und dass er mich operieren würde.

Ich hatte mich riesig gefreut, hatte aber dennoch große Bedenken, da die OP doch kein Zuckerschlecken ist und mit gewissen Risiken verbunden ist. Am Donnerstag, den 16.08.07. (also genau vor einer Woche) war es dann soweit.

Nun gut, meine Mandeln sind draußen, aber ich kann nun noch nicht beurteilen, ob der Mundgeruch weg ist, oder nicht, denn dafür ist die OP noch zu frisch. Da ich aber anderen die das selbe Problem haben wie ich hatte, helfen möchte, werde ich mich noch mal melden wenn es mir ein bisschen besser geht.

Zur OP kann ich auch noch was sagen: Ich habe eine Vollnarkose bekommen. Die OP war innerhalb von 20 Minuten vorbei und dann kam ich in den Aufwachraum. Dort habe ich als erstes nach einer Spuckschale gefragt, weil es mir Hundeelend ging. Dann musste ich mich auch gleich schon übergeben. Ich habe 2 Schalen voller Blut erbrochen. Das muss wohl während der OP (trotz Absaugen) in den Magen geloffen sein.

Am selben Tag noch und in der Nacht zum 1. post operativen Tag habe ich viel geschlafen und mir war noch schlecht, musste aber nicht mehr spucken. Am selben Tag noch habe ich 2 Wassereis bekommen. Mehr nicht. Am nächsten Morgen gings dann gleich schon los mit Toastbrot und Wurst. Durch die Schmerzzäpfchen die ich bekommen habe, ging es mit den Schmerzen. Wenn die Wirkung allerdings nachgelassen hat, hatte ich höllische Schmerzen. Nach und nach wurde dann die Nahrung immer fester, damit sich die Kruste hinten im Hals schön abschaben kann.

Nun ist die OP also eine Woche her und ich leide immer noch wie ein Hund. Mein Arzt konnte mir nur leichte Schmerzzäpfchen verschreiben (Da die Krankenkasse die guten und teuren nicht mehr zahlt). Die leichten bringen absolut nichts. Ich überstehe den Tag und die Nacht nur mit den Voltaren 100 Zäpfchen. Gestern hatte ich noch so schlimme Schmerzen wie kurz nach der OP. Heute ist es zumindest mal ein klein wenig besser mit den Schmerzen.

Ich kann nur sagen: Diese Schmerzen wünsche ich nicht mal meinem schlimmsten Feind, aber das geht ja auch vorbei, und wenn der Mundgeruch danach auch weg ist, dann hat es sich ja auch gelohnt.

Nachgeblutet hat es bei mir bis jetzt noch nicht, aber die Stellen wo die Mandeln waren sind noch mit dicken Krusten belegt.

Sorry, dass der Text jetzt so lang geworden ist, aber mir wäre so etwas damals eine sehr große Hilfe gewesen. Vielleicht kann ich somit anderen Menschen helfen, wenn nicht, dann entschuldigt bitte dass ich eure Zeit verschwendet habe.

Svchubi(duxm


hätte dir dies dazumals geholfen?

naja, auf jeden Fall wissen wir jetzt, dass man sich die stärkeren Schmerzzäpfchen besorgen sollte.

Ich bin auch vom Mandelsteinchen-Problem betroffen, wenn auch zum Glück nicht so stark.

Leider habe ich keine neuen Lösungen für das Problem, aber ich fasse mal die bis jetzt aufgeführten Lösungsvorschläge zusammen (ev. nicht vollständig):

- Grapefruitsaft oder Grapefruitsamenextrakt trinken

- Zunge mit Zungenschaber von Bakterien und -Abfall befreien

- gurgeln/sprayen mit zBsp. Maleprin, Wasser, Dequonal, Thera Breath oder Bad Reichenhaller.

- 1/2 Jahr in warmes Land gehen um Mandeln zu entspannen (soll offenbar die Mandelsteinchenproduktion bremsen)

- mehr oder weniger häufig die Steinchen vorsichtig herausdrücken (ev. Verschlimmerung ! ich weis es nicht)

- Stress vermeiden (soll auch die Mandelsteinchenproduktion bremsen)

- Mandeln entfernen (OP)

Es sind lediglich Vorschläge und ev. Nebenwirkungen kann ich nicht beurteilen !!

Noch eine kleine Frage: Habt ihr auch einen zum Teil zähen Speichel? Hauptsächlich nach körperlicher Anstrengung oder nachdem man eine Zeit lang nix gegessen/getrunken hat (späterer Abend bzw morgens beim Aufstehen)

Würde mich sehr interessieren ob da ein Zusammenhang besteht. Ich muss täglich nach dem Aufstehen 3 Min lang gurgeln, um das Zeug aus dem Rachen/Mundraum zu entfernen und es ist ein ekliges Gefühl bis alles raus ist.

Denen die eine OP machen müssen wünsche ich alles Gute und dass es besonders schnell verheilt (das gibts nämlich auch !).

I-ch wi(lls Mwisxsen


Ich finde, dass man eine OP möglichst immer vermeiden sollte, wenn man nicht gerade noch andere Mandelbeschwerden hat.

Bxowxo


naja bei mir ist es so das früher es mal feste steine waren aber zur zeit ist es nur so schleim den ich mir mehrmals am tag rausschiebe also aus den mateln

naja also es ist bnei mir so das ich eig danach nicht mehr die mantel riechen

nur habe ich das problem das ich ganz unten am hals wenn ichd a mal mit den finger ran gehe es richtig böse richt aber hab da auch schonmal rumgedrückt mit ohrenstäbchen aber da kam nix nur böse gerochen hat es

l?ady->VuittQoxn


frage

ich hab auch mandelsteine, aber wegen streptokokken.. (ASL:532) war heut beim hno.. der hat mir was zum gurgeln verschrieben, er meinte das müsste dann in 3 wochen weg sein.. hat wer erfahrung damit? hilft das?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH