» »

Wasser im Ohr?

GSipsyx. hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Bin mittlerweile extrem genervt - irgendwas habe ich im Ohr.

Eins vorweg, ich bin seit 2, 3 Tagen erkältet; gestern Abend dann nach dem Duschen (eine Stunde etwa) bemerkte ich, dass ich irgendwas im Ohr habe - Wasser, nahm ich an. Die "Hüpftechnik" brachte keinen Erfolg, hat sie bei mir bisher übrigens ganz selten, auf das betroffene (rechte) Ohr legen hat auch nichts gebracht. Google hat mich dann auf eine neue Methode aufmerksam gemacht: lauwarmes Wasser ins Ohr laufen lassen, umdrehen, alles soll ablaufen. Hat eigentlich auch nichts gebracht. Beim Einschlafen war das dann eigentlich fast weg, seit einer Stunde habe ich es jetzt das gleiche Problem wieder. Die genannten Möglichkeiten habe ich mit 0 Erfolg erneut durchprobiert. Beschreiben lässt sich das Gefühl relativ schlecht, ich höre eben dumpf auf dem rechten Ohr, ab und zu auch ein wenig Schmerz, beim Aufstehen - vom Bett oder vom Stuhl - merkt man es viel stärker. Wasser im Ohr ist für mich generell das Schlimmste auf der ganzen Welt, ich hatte als Kind eine Mittelohrentzündung und musste dann operiert werden, das will ich auf keinen Fall nochmal erleben.

Was könnte das sein? wie gelangt Wasser eigentlich da rein, einen Riss im Trommelfell müsste ich doch bemerken? außerdem steht das Mittelohr doch durch die Ohrtrompete mit dem Nasenrachenraum in Verbindung, wieso fließt da nichts ab? gut, ekelhafte Vorstellung, aber was soll's...

Antworten
Jvan<ina+28


Ich hatte sowas Ähnliches auch schonmal und hab's damals untersuchen lassen. Durch die Erkältung war irgendwie von innen Flüssigkeit hinters Trommelfell geraten und konnte durch die Schwellung nicht wieder abfließen.

Nach ein paar Tagen hat sich das wieder gelöst und ist innen abgeflossen. Also ich würde noch ein paar Tage warten, ob es mit abklingender Erkältung wieder verschwindet - außer Du hast richtig Schmerzen.

LG,

Janina

C2rash-BUandicoxt


Hör nich auf Janina,

Also auf keinen Fall abwarten sondern direkt zum HNO-Arzt.

Denn wenn es was ernsteres ist, kannst du es verschleppen und dann wirds komplizierter. Das erste was ich mache ist zum Arzt gehen. Hatte ähnliche Symptome wie du und ein ständiges Pfeifen im Ohr. Hat sich als Hörstuz rausgestellt und musste sofort behandelt werden. Also je eher zum Arzt desto bessere die heilungschancen im schlimmstenfall. Was ich für dich nicht hoffe.

Gruss

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH