» »

Angst vor Mandel-OP

T{ho1mytomCatie


Die liebe Angst :-(

Hallo Leute,

Ich habe mir die foren beiträge mal durchgelesen und muss sagen ihr macht mir nochmehr Angst.

Ich habe so derbe Angst da könnte ich mir mit meinen 20jahren in die Hosen kacken.

Wie bekomm ich die Nakose? Muss ich da bis 10 zählen und bin bei 3 weg? Und wie kann ich mir die Nakose vorstellen?

Ich habe angst den OP raum zusehen,oder bekomme ich die Nakose im Bett also da wo ich liege im zimmer.

Bekomme ich den Mundaufhalter da noch mit wie er reingemacht wird? Bitte antworten habe noch 8tage dann gehts los :-(

DZin chekn27x10


Hallöchen Thomytomatie

schreib doch besser dort rein...

[[http://www.med1.de/Forum/HNO/161802/]]

In dem Fade hier guckt doch keiner mehr rein!!!

BHloonmrDaker


Eigentlic hgar nicht so schlimm

Hallo Ihr,

habe am 21.01.2008 meine Mandeln rausbekommen. Ich bin 19 Jahre alt und hatte echt bammel vor dem Eingriff.

Aber.

Die OP war wirklich nicht schlimm. Die Schmerzen begannen bei mir erst so richtig nach 2 Tagen. Das Essen fällt einem auch schwer und man sollte halt eben wirklich die Schmerztabletten nehmen die man angeboten bekommt in der Klinik.

Nun, gut eine Woche danach, gehts mir eig wieder gut. Beim Schlucken spüre ich es schon noch und vor dem Essen nehme ich halt eine Schmerztablette.

Wichtig ist, die Regeln zu beachten (was man essen darf, was nicht usw) damit es zu keiner Nachblutung kommt.

MZiezex25


Halli Hallo...

Mir wurden vor einem halben Jahr die Mandeln entfernt und ich muss sagen, ein Spaziergang war es nicht! Konnte fast 3 Wochen nichts essen und hatte ziemlich starke Schmerzen! Habe mir auch statt der üblichen Schmerztabletten, lieber Zäpfchen hinten rein gejagt, da das Schlucken wahnsinnig schwer fiel! Die OP ansich verlief aber ohne Probleme und ich habe seither keine Halsschmerzen mehr und erkältet oder anderweitig krank war ich gar nicht mehr! Kann es eigentlich nur jedem empfehlen, der ständig Probleme mit den Mandeln hat, diese entfernen zu lassen!

o|la19x90


Es ist gar nicht so schlimm!

Ich habe zwei hinter mir; beide als Kind, aber eigentlich keine schlechte Erinnerung. Die Mandel ist dann zurückgewachsen, deswegen die Zweite. Wenn es mit Vollnarkose ist, bekommt man am nächsten Tag Schwindel, Brechreiz und Halsschmerzen, aber das geht nach zwei Tagen weg & alles ist prima. Mach dir keine Sorgen deswegen und trinke keinen Apfelsaft und keine Milch nach der OP, bei mir löste es nämlich erst recht Brechreiz aus :-/

J8oeGy200x8


Ich hatte auch meine Mandeloperation jetzt vor 1 1/2 Wochen, es ist noch nicht ganz vorrüber, aber im großen und ganzen kann ich nur sagen, macht euch nicht verrückt, dass kann man echt überleben. Hatte 2Monate vorher eine Gallenoperation und ich muss wirklich sagen, lieber 2mal ne Mandeloperation ;-)

Die ersten beiden Tage dachte ich, ich wäre gar nicht operiert worden und dann gehts langsam los...steigert sich etwas mit den Schmerzen und dann gehts wieder irgendwann. Kann nur Voltaren Dispers empfehlen!!!!! Da merkt man nix mehr ;-D

LG

zYwilGlin}gx18


huhu also ich bin neu hier, aber ich muss sagen, dass mir diese seite sehr geholfen hat vor meiner mandel op!!!!

also ich wurde am 27.09.2007 operiert.... mir wurden die mandeln entfernt.

ich hatte in 4 monaten 5 mal eine eitrige mandelentzündung gehabt, und darauf hin hat man mir dringlichst geraten sie entfernen zu lassen.

ich musste nicht lange auf meinen termin warten (es waren ca 3-4 wochen)

so meine erfahrung:

am opertionstag bin ich mit meiner mutter und meiner zwillingsschwester ins krankenhaus nach aachen gefahren. wir sollten um 7 uhr da sein. dann wurde zu nächst der blutdruck gemessen.

ich hatte noch eine leidensgenossin auf meinem zimmer, die nach mir die mandeln raus bekommen hat. so um ca 10 uhr kam dann eine krankenschwester, die mir dieses schicke op-hemd gegeben hat. um 10 nach 10 wurde ich dann in den op geschoben. ich hatte höllische angst!!!!

dann lag ich ca eine viertel stunde in so nem raum, wo ich dann verkabelt wurde und mir diese dicke nadel in den arm geschoben wurde. dann kam auch schon eine maske und von da an war ich weg.

als ich wieder aufwachte lag ich im aufwachzimmer und ich begann sofort zu husten, hab aber kein blut ausgespuckt.

meine nachbarin, die nach mir operiert wurde vom gleichen arzt, war früher fertig als ich!! Grund: Narkose war bei mir viieeel zu stark!!!!

so dann kam ich ins zimmer und ch hatte das verlangen etwas zu trinken wasser musste her!!!! doch es tat tierisch weh!!!!!!!!!!!!!! ich konnte meinen mund kaum bewegen vor schmerzen. ich konnte nicht ans essen denken und doch gab es direkt brot. man sagte mir dass wenn ich nichts esse, dann komm ich auch nicht aus dem kh raus. dann habe ich hat das brot einfach verschwinden lassen(mülleimer) ich konnte es einfach nicht essen.

die nächte habe ich gut geschlafen und am morgen war der hunger unerträglich, aber essen konnte ich nicht. 4 tage nach der op konnte ich dann nach hause.

ich konnte geschlagene 2 wochen rein gar nichts essen. ich habe in 7 tagen 8 kilo abgenommen. dann bin ich zum arzt, der mir sagte, dass ich dringend essen soll. naja dann habe ich es mit gummibärchen versucht. dann konnte ich wenigstens 4-5 gummibärchen am tag essen.

ich hatte sooo hunger ich bin durch die hölle gegangen wegen den schmerzen!!!! novalgin hat mit NICHT geholfen.

dann plötzlich nach 2 wochen ging es wieder mit dem essen, zwar sehr langsam aber immer hin.

ich war im 7. himmel.

doch jetzt finde ich es gut, dass diese blöden mandeln weg sind!!!!

niemehr eitrie mandelentzündungen=)=)=)

durch die op habe ich nsgesamt mit jojo effekt 10 kilo abgenommen!

sehr positiv wenn ihr mich fragt^^

so also leute ich muss sage es war eine harte zeit, aber zeit halt alle wunden.

ich bin jetzt froh, dass sie weg sind.

natürlich beantworte ich auch fragen, wenn welche da sind=)

ist doch klar^^

alles liebe

zwilling 18

LnADY_zs


hallo,

wie Alt warst du "zwilling18", als du die Mandeln herausgenommen hast?

Ich habe nämlich gehört, dass man als Kind die Mandeln herausnehmen sollten. (Je älter man ist desto mehr Komplikationen können vorkommen) Stimmt das?

Ich muss sie vlt. auch rausnehmen, da ich viele Mandelenzündungen habe...habe aber total Panik davor.=S liebe grüsse!

P|it[tiplatUs_cah83


Mandel OP 17.07.2008 Uni-Klinik Dresden

Ich habe jetzt meine OP hinter mir. (25 w, chronische Mandelentzündung)

Ich bin ein Tag vor der OP ins Krankenhaus gegangen…die OP war kurz, danach hatte ich keinerlei Schmerzen, mir ging es super..bis das Schmerzmittel, welches ich bei der OP bekommen hatte nachließ……war alles anders. Ich habe zwei Tage trotz Schmerzmittel geheult…und mich gequält.

Dann durfte ich Suppe essen..die mir irgendwann zum Halse raushing…meine Schmerzen wurden von Tag zu Tag besser..aber solche Schmerzen habe ich noch nie gehabt.

Am 5. Tag wurde ich entlassen….3 Tage später bekam ich eine leichtere Nachblutung und musste 2 Tage im Krankenhaus bleiben.

Heute am 11 Tag komm ich ohne Schmerzmittel aus muss aber noch Antibiotiker nehmen… mein Resümee der ganzen Sache lautet: Wenn es noch ginge ich würde mir sie nicht noch einmal rausnehmen lassen, es ist keine schöne Angelegenheit..vor allem die Angst vor Nachblutungen war schlimm….na gut noch besteht sie….hoffe das nichts mehr passiert.

Wenn ihr Fragen habt….fragt ruhig

9o0oJennxy06


Hallo ich habe da mal eine Frage.

Und zwar bin ich schülerin, habe momentan starke Halsschmerzen und wollte schauen das ich am Montag zum Arzt gehe.

Jedoch habe ich angst das es meine Mandeln sind und sie raus müssen. Dabei habe ich keine angst vor der OP, sondern lediglich davor das ich in der Schule (bin nun in die 11 gekommen) nicht mehr mit kommenwerde.

Dabei fangen bei mir nächste Woche die Klausuren-Wochen an (schreibe nächste Woche Deutsch und Mathe und in der Wocher darauf BWR und Englisch) die ich eigentlich auf keinem fall verpassen möchte (bezüglich der beschissenen Nachschreibtermine und meine Lehrer/in sind auch noch so das sie eine extra klausur schreiben für die Nachschreiber und die meist schwerer ausfallen).

Nun meine Frage:

Wenn es die Mandeln sein sollten und die raus müssten wäre es unmöglich bzw nicht empfehlenswert dann noch bis zu den Ferien zu warten? (Die fangen in genau zwei wochen an)

Ich weiß ja auch net wie schnell man einen Termin dafür bekommt?! :(

Hoffe mir kann wer weiter helfen :(

Lieben Gruß, Jenny

P,utzexl


Jenny, hast du mehrmals im Jahr Mandelentzündungen? Oder weshlab kommst du jetzt drauf, dass deine Mandeln vllt. raus kommen müssen? Hast vllt. ne Angina, aber deshalb kommen die ja net glei raus!

Gute Besserung!

9 0Jxennyx06


Um ehrlich zu sein weiß ich es gar nicht ob ich immer bei Halsschmerzen eine Mandelentzündung habe, mein Arzt meinte meist nur das der Hals stark gerötet ist und die Mandeln vergrößert sind woraufhin er mir immer Atibiotiker (wird das so geschrieben) verschrieb.

Aber Halsschmerzen allgemein habe ich schon mehr mals im Jahr, jedoch gehe ich net immer dafür zum Arzt weil ich sie meist (bei meinem Glück -.-) in den Ferien bekomme und mein Arzt dann im Urlaub ist. Zu der Vertretung mag ich net gehen weil ich den Arzt net leiden kann.

Die momentanen Halsschmerzen habe ich nun auch schon seid einer Woche und meine Freundin meinte vor ca. 2 Tagen zu mir das ich sie mir dann besser raus nehmen lassen soll (Sie hat ihre auch schon seid dem sie ca. 10 ist raus und hat seid her nur noch ganz, ganz selten Halsschmerzen).

P~utyzexl


Ja, aber ich glaub nicht, dass dein Arzt dir jetzt am Montag sagen wird, die machen wir raus. Ich hab meie seit mai 08 nicht mehr und ja es gibt eben auch Fälle, da verlagert sichs dann eben nur. Ich habe andauernd ziemliche Probleme mit dem Hals und bekomme dann eben Seitenstranganginen...Auch nicht besser. Meine mussten aber raus, sollten sie eig.schon vor 10 Jahren. Und nach einer EBV-Infektion und einer über 5 Monate anhaltenden akuten Entzüdnung hatte ich keien Wahl mehr.

9e0JeYnny06


Ach so ok.

Dann kann ich ja vielleicht doch noch bis donnerstag warten, dann brauch ich dieses Quartal nimmer die Praxisgebühr bezahlen.

Oder würdest du mir eher raten die 10€ noch in diesem quartal zu investieren und schon am montag zum arzt zu gehen?

Können Halsschmerzen sehr "gefährlich" werden?

Ich bin da leider was sehr "verängstigt" das mich mein Arzt für die Woche Krankschreibt und da möchte ich dann doch so spät wie möglich zum arzt gehen wie nur möglich ist.

dAolpfhin79


Wenn Du arge Schmerzen hast, dann würde ich gleich Montag zum Arzt gehen. Wenn es nicht so schlimm ist, kannst Du ja bis Donnerstag warten. Wir können Dir ja hier schlecht einen Rat geben.

Meine Mandeln wurden vor 13 Jahren rausgenommen, da ich es bei mir chronisch war. Ich hatte am Ende alle 4 Wochen eine eitrige Entzündung. Es ging nicht mehr. Leider gehöre ich wie auch Putzel zu der Spezie, wo es danach auf die Seitenstränge geht. Mein Arzt hat mir gesagt, dass ich das mein Leben lang haben werde. In einem Jahr mehr Probleme, in einem anderen wenige bzw. gar keine Entzündungen. Leider hatte er Recht. Das passiert bei 1% der Mandelpatienten zu denen ich leider gehöre. Meine Mandeln waren riesig und total vernarbt und sind leider zu spät rausgekommen!

Eine Entzündung kann irgendwann auf den Herzmuskel gehen, wenn es verschleppt wird. Gehe davon aber erst einmal nicht aus!

Wenn es Dir nicht so schlecht geht, kannst Du ja dem Arzt sagen, dass Du keine Krankmeldung brauchst!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH