» »

Informationssammlung zu Mandel-OPs

J9utt4a-F=elixx


@Schlumpfine

Schön das Du wieder Da bist und Du es soweit gut hinter dir gebracht hast :)* @:) *:)

Aber nicht vergessen ! Zwei Tage mußt Du jetzt noch ganz doll die Zähne zusammen beißen und dann wird es von Tag zu Tag besser mit den Schmerzen!:°_

@mandel lose

Ich sags ja immer ÄRZTE ,hab auch so einiges erlebt was Hautärzte an geht,6 Jahre Beschwerden und keiner hat mir geholfen.

Durch zwei gute Ratschläge von Freunden ,kam ich dann auf die Ursachen meiner Allergien.Jetzt Googel ich auch bei Allem!

Bin schon neugierig auf dein O.P Bericht ( bin übrigens am 4.6 operiert worden :-D)

@Amarena Kirsche

Du glaubst doch nicht , das ich mir Eure O.P Berichte entgehen lassen will!;-D

Und außerdem muß ich doch aufpassen, das ihr hier alles richtig macht ;-)

und Danke! Fasse es auch als Kompliment auf :-)

@Charlie H

Ich war auch immer Müde vorher.

Jetzt fühle ich mich viel Fitter als vor der O.P

Die O.P und die Narkose ist ein Klaks gegen das was danach kommt, aber sobald man sich auf Schmerzen ein gestellt hat und nicht die Scheu hat nach mehr Schmerzmittel zu fragen ,wenn nötig, ist das auch Alles nicht so schlimm!

Jetzt lache ich über meine Ängste :-D

LG Jutta

DzuDa:22


hallo

also ich hab des öfteren also jetzt seit ca 6monaten ab und zu mal für ne woche ungefähr nen ganz ekligen geschmack im mund! hab dann mal geguckt und hab im rachenberecih so einen weißen fleck entdeckt(also eiter) jedesmal wenn ich zum arzt wollte war das wieder weg! jetzt hab ich es vor 1 1/2 wovchen wiederbekommen und war beim arzt der mir bestätigt hat das es eiter ist! er sagt dagegen kann man nichts machen! als ich dann fragte ob ich die mandeln rausmachen lassen sollte hat er gesagt dass könnte man sich mal überlgen!

jetzt weiß ich irgendwie gar nicht was ich machen soll! hätte vor ner op total angst weil ich eh schon ein so schlechtes immunsystem hab(mind 1 mal die woche krank) und dann die schmerzen,allein im krankenhaus,nix essen und und und! zudem hab ich auch noch ferien!

kann mir vielleicht jmd tips geben?'

wäre klasse

lg

D uDaq22


was ich viellicht noch dazu schreiben sollte, ich hab aber keine schmerzen !schon ewig keine halsschmerzen mehr

mxande#l-leose


Meine Mandelgeschichte Teil2

Hallo,

nach der Vorgeschichte gestern heute mein Op-Bericht:

Am Tag vor der OP musste ich auf der Station melden.

Das erste, was ich gefragt wurde, war, was ich die nächsten Tage essen wolle und hatte schwups 2 Speisepläne vor der Nase!

(Fand ich angesichts dessen, was ich mir hatte, sowas von unwichtig und habe bestimmt ziemlich dämlich aus der Wäsche geguckt.)

Dann ging es zum EKG und zur Anästhesiebesprechung.

Der Anästhesist war ziemlich locker drauf (ich sollte am anderen Tag noch erfahren, dass das anscheinden typisch für diesen Job ist).

Er versprach mir, dass die Autofahrt am anderen Tag ins Krankenhaus gefährlicher ist, als die Vollnarkose, die ich bekommen sollte.

Na prima, sagte ich ihm, dann hätte ich dass schlimmste ja hinter mir, wenn ich im Krankenhaus angekommen bin.

Er versprach mir eine LMAA-Pille und ich konnte beruhigt die Heimfahrt antreten.

Anderen Tags - am 06.06. - stand ich pünklich auf der Matte.

Mein Zimmer teilte ich mit einem 18-jährigen Mädel.

Ich selber bin übrigens bereits 45 und anscheinend eine Omi unter den "Mandeloperierten".

Das Mädel futterte gerade irgendwie ihr Frühstück, sie hatte die OP am Tag zuvor.

Immerhin machte es mir Hoffnung, am nächsten Tag auch schon wieder am Tisch sitzen zu können.

Ich bekam die tollen Strümpfe, durfte meine U-Hose und Sporthose anlassen und als Oberteil das OP-Hemdchen.

Nur meine LMAA-Pille kam nicht und dabei blieb es.

Ich muss wohl dazu sagen, dass ich mich so freute, endlich von den Mandeln befreit zu werden und meine Beschwerden in absehbarer Seite ein Ende haben würden, dass es mir so kurz vor dem Eingriff fast schon euphorisch gut ging.

Ich wurde abgeholt, kam in den Vorraum des OPs und wurde mit einem Zugang versehen. Die Typen dort hatten total gute Laune und machten ständig Witzchen und bezogen die Patienten dabei mit ein.

Meine Nachfrage, wo die LMAA-Pille bliebe, wurde mit einem "brauchen Sie doch gar nicht" beantwortet.

Ehrlich gesagt, es stimmte, auch wenn ich mir nicht erklären konnte warum. An den Tagen vorher, hatte die ziemliche Panik.

Im OP selbst wurde ich angeschnallt, vorher schön in meine Bettdeck gerollt und dann hieß es warten bis der "Boss" kommt.

Solange unterhielten wir uns zu dritt, als wären wir irgendwo zum Kaffetrinken.

Schließlich kam der "Boss" und ich wurde gefragt, wo sie mich hinschicken sollen.

Meine Antwort: Malediven

Deren Antwort: Gerne, wird gemacht! Welchen Cocktail können wir Ihnen servieren?

ich: Pinacolada

die: schon fertig

(indem bekam ich die Spritze in den Zugang)

die: schmeckt's

ich: jo! is aba viel Alohol drin!

Und weg war ich!

Ich wachte auf, als ich aus dem OP in den Aufwachraum geschoben wurde. Ich fühlte mich gut! müde, aber gut.

Nach kurzer Zeit wurde ich abgeholt.

Ich konnte sofort telefonieren und meinem Schätzchen sagen, dass es mir gut geht.

Die Stimme war zwar total kloßig, aber egal.

Mir war nicht übel, ich hatte keine Schmerzen, ein komische Gefühl hatte ich schon im Hals, aber schließlich wurde ja auch einiges weggeschnibbelt.

Am Nachmittag kam der Tropf ab, die doofen Strümpfe konnte ich ausziehen und mit Begleitung meines Mann auf die Toilette gehen.

Abends hätte ich gerne etwas Eis gelutsch, bekam aber nur einen Frucht (!!!!!)-Joghurt. kalten Tee und stilles Wasser.

Die Nacht war blöd, richtig schlafen ging nicht. Habe fast im Sitzen geschlummert. Beim flachen Liegen hatte ich das Gefühl, ich könne nicht richtig ausatmen, weil sich immer etwas zusetzte.

Die Schmerzen wurden von Tag zu Tag schlimmer. Mit Voltaren 50, dass ich 3 mal am Tag nehmen durfte, kam ich einigermaßen hin.

Dazu bekam man bei Bedarf noch Paracetamol, dass ich mir aber verkniffen haben, da ich nicht gerne Tabletten nehme.

Ansonsten habe ich versucht mich abzulenken und mir immer gesagt, es geht bald vorbei.

Nach 5 Tagen wurde ich entlassen.

Die Ärzte waren überrascht, wie gut ich alles wegsteckte -in meinem Alter-!!!!

In der Krankenhauszeit habe ich nichtmal 1 Tropfen Blut gesehen.

Das sollte sich ändern. In der zweiten Nacht zu Hause bekam ich Nachblutungen. Ab ins Krankenhaus! Dort wurden die Stellen gekautert. Nochmals 4 TAge Aufenthalt, da es dann täglich nachblutete.

Mit Eismanschette und Eiswassergurgeln hörte es aber schnell auf.

Meine positive Einstellung war ab dieser Zeit ziemlich für den A....

NAch insgesamt 14 Tagen kam ich ohne Schmerzmittel aus.

Bis heute bin ich aber noch nicht alle Beschwerden los.

Schlucken geht gut, aber wenn ich zu schnell trinke, gehts manchmal Richtung Nase.

Schmecken kam ich noch nicht richtig, hoffe das ist bald vorbei.

Ganz hinten fühlt es sich noch so taub und eng an.

Das Gaumensegel samt Zäpfchen sind -hmm -schwer zu beschreiben - wie "eingelaufen" "zu heiß gewaschen".

Vielleicht weiß einer was ich meine.

Wie geht/ging es euch 5 Wochen nach OP?

Trotz allem: Ich würde es wieder machen lassen!!!

(hihi, vor allem die Narkose, echt supi!!!)

Gruß und gute Besserung an alle!

Conny

A.mare@n6a Kixsche


Hat sich jetzt die Sternschnuppensache geklärt ???

D\uDKa2x2


kann mir denn keiner helfen?

AnmarenPa K'ischxe


DuDa....erstmal Wilkommen.....

hmmm hab nicht in deinen Hals geguckt :-) aber es hört sich für mich nach Mandelsteinen an, ich denke, du kannst das leicht feststellen...wenn es dir nicht zuviel würgreiz macht...ist Trainigssache...

Nimm wenn der Eiter wieder da ist einen Q-Tip und versuche vorsichtig den Eiter abzumachen, geht es leicht, er ist hart und riecht echt unangenehm wenn du ihn zwischen einem Tempo zerdückst sind es Mandelsteine...kriegst du ihn nicht ab bzw merskt du, dass er verkapselt ist oder nur Flüssig, lass ihn bitte umbedingt wo er ist..

Mandelsteine sind sowas wie der Abfall, der ensteht, wenn die Mandeln Bakterien zersetzen...das machen sie schon ein leben lang, nur fällts meist keinem auf...wird deine Mandelentzündung chronisch (ASL im Blut checken lassen - da sieht man es oft) müssen sie raus.

Ist es Eiter würde ich vielleicht einen anderen Arzt aufsuchen, einen Abstich machen lassen und Antibiose einehmen...jeh nach dem was rauskommt.

Ich hoffe ich konnte dir helfen @:)

D<uD&a22


erstmal danke! also der arzt meinte das sei abgestorbenes entzündetes mandelgewebe! es ist mittlerweile mal wieder ovn allein weg,abmachen geht nicht!

weiß halt nicht ob ich sie jetzt trotzdem rausmachen lassen soll oder nicht

A-marena/ Kiscxhe


Warte was für ein Ergebnis dein ASL wert bringt, der kann viel Aussagen.

DouvDaa2x2


ich glaub sowas hat der gar nicht gemacht! der hat nur geguckt und dranrumgedrückt!

ASmarZena Kieschxe


Hast du einen normalen ASL, dann würde ich sie drinlassen, es sei denn du hast oft Angina, bist dauerkrank oder der Geschmack stört dich richtig doll (aber das wäre für mich jetzt kein Grund für eine OP) Sie sind wenn du von unten an den Hals fasst mächtig angeschwollen oder du hast Probleme bein Atmen etc..

ARmarenca KiJschxe


Gucken und rumdrücken sind nicht aussagekräfitg genug....für eine OP

DeuD)a22


nein das hab ich alles nicht! nur halt seit monaten alle paar wochen diese flecken da also der eiter! keine schmerzen gar nichts! außer dass ich sehr oft krank bin,also magen und so halt

spchlu.mpfwine2x0


@ jutta-felix:

also heute sind die schmerzen schon schlimmer als die anderen tage...aber geht schon... @:) :)* :p>

@ duda:

meines wissens verteilen deine mandeln auch bakterien in deinem körper, wenn sie "überfordert" sind...was also auch nicht gut ist für dein immunsystem

aso und schnerzen sind in griff zu bekommen mit schmerzmitteln ( bei mir sind sie eigentlich vergleichbar mit den schmerzen die ich während der zeit hatte als sie total entzündet waren...) und du kannst dich drauf einstellen und muss sagen essen ging so...

vlt. hast ja dann auch nette zimmernachbarn und fühlst dich nicht so alleine

;-) :)*

@ mandel lose:

also wenn ich nicht müsste, würde ich es nicht nochmal machen*lach*

aber bin auch froh das die mistdinger raus sind...

warst aber früh wieder wach....

konnte erst nachmittag sprechen und durfte auch erst da mit ner schwester auf toilette...

und strümpfe erst am nächsten tag aus...

@ amarena kirsche:

also meine ärztin hat mir gerade erklärt, damit war gemeint das ich lauter lymphozythen in den mandeln hatte und das dann aussah wie ein sternenhimmel...na ja...

tja sonst sagt sie sieht bei mir alles gut aus,habe noch viele beläge, soll vorsichtig sein, sehe aber schon viel beser aus als vor der op und ist gut das sie raus sind, denn das gewebe wurde schon umgewandelt und die mandeln hatte gar nicht mehr ihre eigentlichen funktionen und die abzesse waren auch schon ins gewebe übergegangen und chronisch geworden...

ja und das man so einen heftigen verlauf wie bei mir selten sieht-toll, das hilft mir auch nicht weiter^^

gute besserung an alle *:) @:) @:) :)* :)* :)* :p> :p> :p> :p>

DeuDa(22


ja ich denke es wäre vielleicht das beste! wenn man dann nach einer woche aus dem krankenhaus kommt,kann man denn dann wneigstens ins kino oder solche sachen??

ich hab so angst davor! und dann ohne essen gerade ich ...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH