» »

Informationssammlung zu Mandel-OPs

JKutta-EFelixx


@ Glasreineiger

Ja kannst Du jetzt machen , meine HNO Ärztin meinte nach dem 21 Tag ist ALLES erlaubt ;-).

@Michaela F.

Warscheinlich wird es morgen aufwerts gehen!

Der 9 te Tag war bei uns Allen der Schlimmste!!!:)*

Hatte auch so Angst vor Ohrenschmerzen, habe sie aber Gott sei Dank nicht bekommen. habe auch Tropfen und Zäpfchen bekommen , sie aber gut vertragen war Talvosilrn (500mg Paracetamol mit 30mg Codeinphosphat- Hemihydrat[soll zur bessern Wundheilung sein]) mein HNO meinte auch das Zäfpchen besser wirken und ich hatte am ersten Tag Zuhause zuerst das Selbe in Kapseln bekommen und Magenkrämpfe bekommen und dann wieder Zäpfchen genommen.

@Amarena Kirsche

SCHÖN ;-D

Ja ich glaube wenn mein Mondkalender üngünstig gewesen wär, hätt ich wohl nicht vershoben aber ständig negativ belastet drann gedacht!

Kann sich nicht mehr verändern, bleibt GÜNSTIG für Mandel O.Ps.

Hatte teilweise keine Lust zum Einkaufen danach,fühlte mich auch sehr matt und habe geschlafen wenn meine Mutter Felix ab geholt hat.

Hatte auch Probleme das es zu heiß war und ich nicht in die Sonne sollte, bin dann abends mit Felix auf den Spielplatz und nur im Schatten!

Morgen ist meine letzte Kontroll Untersuchung, ist immer noch eine weiße Narbe zu sehen , tut aber nichts mehr weh.

und es ist Toll Mandelentzündungsfrei zu sein :-D

g.l|asre#inigxer


danke...

@michaela und jutta-felix :)*

mir ist es schon wichtig ein wenig braun zu sein bevor ich da hin fahre, möchte schließlich nicht gegrillt werden ;-) meine beläge sehe ich selber nicht mehr , essen und trinken kann ich inzwischen auch wieder alles. nur das gähnen (was im moment sehr oft bei mir vor kommt) ist noch ein wenig unangenehm. ansonsten ist alles super (ich hoffe bei euch auch). am freitag ist es vier wochen her..

@ amarena kirsche

ich bin kurz nach meiner entlassung mal kurz einkaufen gegangen und muss sagen, dass das zu viel auf einmal für mich war. aber es kommt ja auch auf dein algemeinbefinden und auf das wetter an.

MPichaexla_F


@all

also heute ist bei mir tag 10 und die schmerzen werden immer schlimmer... meine zäpfchen haben normalerweise immer die schmerzen betäubt. das ist jetzt nicht mehr der fall. geh nachher mal zum hno bin gespannt was der mir zu sagen hat.

wie ging es euch am 10 . tag?

was auch ziemlich eklig ist, ist diese schleimbildung im mund und diese ekligen beläge... :-(

@ glasreiniger:

klar kannst du wieder in die sonne bist ja praktisch schon geheilt *neid*

@ jutta - felix:

du bist endlich in einem stadium, auf das ich auch hinstrebe.... wäre ich doch auch schon so schmerzfrei... :-)

hab echt keine lust mehr daheim zu sein und krank zu sein.... will wieder raus in die sonne und leben... bin total hyperaktiv.....

:°(

Liebe Grüße

Akmaerena dKiscxhe


@ Michaela....lass den Kopf nicht hängen,

du bist so tapfer da durch und jetzt gibts einen kleinen Tiefpunkt das gehört dazu...aber da gehst du einmal im Leben durch und dann wars das für immer mit den Schmerzen. Ich finde es gut, wie du die Sache anpackst...die paar Tage bekommst du rum.....ich ziehe sowieso den Hut vor euch allen, die es bisher gemacht haben. Hoffentlich geht es bei mir auch so toll wie bei euch.

@all das mit dem einkaufen beruhigt mich...ich bin also (falls ich mich danach fühle) nicht völlig isoliert von dem Leben da draußen ??? Ich denke oft darüber nach, was ich alles nach der OP machen kann, ohne mich zu übernehmen und nachbluten zu riskieren...also rumlaufen kann ich ja anscheinend normal...ich hatte vor den ganzen tag im Bett zu bleiben als hätte ich eine Grippe...das hat mich aber selbst angeödet...also der Gedanke daran.

...über mir schwebt nur immer der Gedanke bloß nichts riskieren.

Aber mal ganz allgemein warum ich sie mir rausmachen lasse...(Ich denke aber die die noch operiert werden sollten ihn bitte bei interesse erst nach Ihrer OP lesen (ganz ernst gemeint).... Ich will nicht, dass jemand noch so denkt wie ich, das braucht echt keiner...aber von der Seele schreiben tut aber einfach gut, es belastet mich schon so lange und ich habe hier einfach soviel Hilfe erfahren, dass ich mich euch hier anvertrauen möchte)

Hab nicht oft Angina, aber früher dafür umso mehr, es war sogar meine erste Krankheit überhaupt in meinem Leben...makaber oder ;-D

Bis zu meinem 18 Lebensjahr immer wieder...mit 10 sagte mir mein erster HNO (der operierte selbst und ich war zum ersten mal dort) "oh die müssen raus" und die Nase muss auch operiert werden, ich kann sie dir auch spitzer machen wenn du willst....ich hab total die Angst gehabt, weil der mir gleich mit 10 Jahren erzählt hat, dass man an der OP sterben kann und ihm leider auch schon jemand verblutet ist..als ich weinte sagte er..ok, dann bekommst du halt einen Herzfehler und einen Nierenschaden mir egal.

Danach ging es für mich von HNO zu HNO immer wieder die sätze "Ach die gehen noch" bis zu "Aber jetzt müssen sie raus hier ihr OP Termin" Als ich mal wieder einen OP termin hatte sagte mir der HNO als ich wieder mal wegen Angst geweint habe (diesmal vor der Narkose) "Jetzt verunsichern sie mal nicht den Arzt mit ihrer Angst und unterschreiben sie"...toll oder?

So ging das immer wieder und dann kam ich durch Zufall zu meinem heutigen HNO...er ist noch einer von der Alten Schule er geht nächstes Jahr in Rente und findet nicht, dass ich umbedingt Operiert werden muss, obwohl er selbst operiert... (in den letzten 30 Jahren er operiert bis zu 5 leute die Woche hatte er 3 mal nachbluten bei denen es zurück in den OP ging) ich denke das ist gut...er ist sehr einfühlsam, väterlich und nimmt mir mit seiner ganz speziellen Art die Angst...er sagte egal was ist und wann es ist, er kommt selbst und passt auf mich auf und tut alles. Selbst als ich ihm erzählt habe, dass bei mir im Ort jemand wegen der OP im Wachkoma liegt und meine Freundin beinahe gestorben wäre weil wärend er OP die Haupschlagader verletzt wurde und sie jetzt eine riesen Narbe am hals hat und 2 liter Blut verlor, machte er mir mut, dass es auf die Qualität und Arbeit des Arztes, das Verhältis zu ihm und das eigene Verhalten ankommt und ich keine Angst haben muss....

Mein ASL liegt momentan bei 70, ich habe keine Angina mehr seit 2 Jahren, aber einen riesenhaufen Mandelsteine, meine Mandeln sind wirklich groß und durchlöchert ohne Ende...ich habe jeden Morgen etwas Halsweh und Ohrenschmerzen...vielleicht muss es jetzt nicht umbedingt sein, aber ich mache es für meine Gesundheit in der Zukunft, meine Seele und mein Selbstbewusstsein...auch wenn ich jeden Tag wieder daran denke es abzublasen (Albträume, Verspannungen, Gedanken kreisen darum)....aber ich werds tun.

....nach über 14 Jahren fühle ich mich endlich (bei bißchen) dazu bereit das durchzuziehen und durchzustehen..man muss sich auch den allergrößten Ängsten mal stellen...und hier finde ich Menschen die mir dabei wirklich helfen!

s[up>ermxami


Hm amarena-kirsche,

wann wird es denn soweit sein? Ich würde es jetzt ernsthaft so schnell wie nur irgend möglich durchziehen.

MDich7ael:a_xF


@amaranakirsche

hey du bist ja echt ängstlich.

will mal versuchen dir ein wenig zu helfen...

Also zum einen hast du echt blöde HNO Ärzte gehabt. Gut, dass du jetz einen ordnetlichen gefunden hast.

mach dir nicht so einen stress wegen deiner op. nunmal zu mir . ich erkenne deine angst wieder. ich mache mir auch wegen "banalen" dingen gedanken. habe mich vorher deshalb auch sehr ausführlich über die bevorstehende op informiert, da ich auch die risiken einer vollnarkose gehört habe und angst hatte.

doch heutzutage ist es äußerst unwahrscheinlich bei so einer "einfachen" op zu sterben. verbluten kannst du eingtl. gar nicht, wenn du dich einfach an die ärtzl. anweisungen hälst. todesursachen sind z.b. wenn du vorher aspirin oder andrere blutgerinnende mittel nimmst, denn dann hört die wunde nicht mehr auf zu bluten. tust du das nicht, schließt du das risiko zu verbluten schonmal aus. weiterhin kannst du an deinem eigenen erbrochenen sterben. deshalb sollst du auch 6 stunden vorher nichts essen. tust du das nicht, ist ist deinem magen nichts vorhanden, um zu erbrechen, so ist eine weitere todesursache ausgeschlossen. und die narkose wird heutzutage so dosiert, dass du auch wieder aufwachst. du kriegst davon nichtmal was mit. und denk dir das mal so , selbst wenn du sterben würdest durch die narkose, so wäre das der schönste tod, den man sich vorstellen kann. du steigst ja auch ins auto ud fährst los und das ist gefährlicher als ne vollnarkose.

so gesehen ist es vollkommen ungefährlich heutzutage. und andere risiken wie übelkeit danach, sind nicht weiter schlimm, weil du durch die narkose noch so unter schmerzmittel stehst und weggetreten bist, dass du es gar nicht merkst.

es gibt menschen, die viel schlimmere ops durchstehen müssen. z.b. eine op am offenen herzen ist viel schlimmer und risikoreicher. eine mandel op ist eine routine op. mach dir keine sorgen, das ist alles halb so schlimm. ich bin auch ein total ängstlicher mensch, was solche dinge angeht, und ich gehe auch immer vom schlimmsten aus, aber irgendwann hab ich auch gemerkt, dass das alles halb so schlimm ist. das wird schon :-*

umso mehr du dich verrückt machst, desto schwieriger machst du es dir selbst. und das ist es doch wirklich nicht wert oder?

du machst dich wirklich nur unnötig verrückt, das wirst du nach der op auch selber sehen ;-)

Liebe grüße

sEchlu/mp finex20


@ jutta-felix:

danke für die pn...es wird langsam besser ;-)

@ amarena-kirsche:

hey kopf hoch...echt blöde gelaufen ud dvon daher deine ängste verständlich...also wenn ich so nen "sensiblen" arzt wie du gehabt httest und so jung gewesen wäre, häte ich mich jetzt auch nicht zur op getraut, weil sich die ängste ja auch mit den jahren verstärken

einkaufen konnte ich schon, war da schon fit genug für, aber habe es vermieden zu viele sachen zu tragen, war da doch etwas ängstlich^^

so amarena nicht mehr weiter lesen*gg

@ michaela:

also ich weiß ja nicht...sicher gibts schwerere ops...trotzdem tuts sch... weh und ob erbrechen danach so schön ist weiß ich nicht (mal davon abgesehen das ich es nicht musste)...wenns ne routine op ist und nichts passieren kann,warum war dann meine hand voll blut ???

auch wenn man sich daran hält gibt es dabei ein restrisiko...

kenne viele die trotz der anweisungen heftige nachblutungen hatte...

und ob es der schönste tot ist bei der narkose zu sterben bzw. das jemand der angst hat aufheitert bin ich mir nicht sicher...

an alle ne gute besserung weiterhin

:)* :)* @:) @:)

A(maren7a AKiscUhxe


@all danke für eure Antworten..bei mir ist echt einiges schief gelaufen mit den Ärzten...und mein Angstberg ist riesengroß(ich nenne es die Größte Angst meines Lebens gleich nach der Angst vor dem Tod)...ich nenne mich also nicht umsont den größten Angsthasen des Treats hier....und ich spucke schon seit mehreren Jahren (vorher mit einem anderen Namen) hier im HNO Forum rum aber geschafft hab ich es nie...

Ich habe einfach Angst davor nach der OP zu verbluten...Bei meinem Glück blutets warscheinlich sowieso gerade weil ich so Angst habe... :°( :°( :°( :°( :°( Ich bin allgemein kein großer Glückspilz....

@Michaela....danke für deine lieben Worte....aber eine Frage spuckt in meinem Kopf....meine Freundin hat sich auch an alles gehalten und danach mehrere Bluttransfusionen gebraucht und eine riesen Narbe am Hals... :°(

@supermami am 4 September bin ich dran.....ich hab echt Angst wie ein kleines Kind.... :(v Deshalb ziehe ich auch vor euch allen hier den Hut...Ihr seid so mutig, das imponiert mir unheimlich...

A/marenfa Kisxche


nochwas....

ist mir ja fast schon peinlich wie ich mich anstellle.... :(v ich bin 24!!! Ich sollte vernünftiger denken....als ginge es um eine Transplatation oder man würde einen Zwillig von mir trennen....aber das ist echt wie ein Teufelskreis...ich versuch es trotzdem mit eurem lieben Zuspruch durchzustehen...aber ich weiß ich kann nicht "cool" bleiben wenn es nachbluten sollte, ich denke dann warscheinlich "So, Du hast es gewusst und jetzt ists auch passiert, und bei deinem Glück..." oder sowas... also ich bin für alle Tipps und mutmachende Antworten von euch sehr sehr dankbar...

...wie seid ihr mit euren Ängsten umgegangen ??? Vor und nach der OP??

...vielen vielen Dank übrigens für eure lieben worte...ich merke, dass mir das irgendwie hilft...

A,marjena Kisxche


Sorry aber ich muss noch eine Frage loswerden

Meint ihr (ich stelle mir diese Frage sehr sehr oft) dass man verbluten kann auch wenn der Arzt es wieder zumacht...also es quasi einfach nicht zu bleibt? Immer wieder aufgeht (nach stunden, tagen) und man dann wegen sowas ihr wisst schon... ??? So wie als wäre es erblich....oder einfach pech...Oder kriegt der Arzt das immer wieder zu? Also, dass es auch hält? Das frage ich mich oft....

EcrdbZeere2x8


@Amarena-Kische

Mach dir nicht soviele Gedanken. Ich bin zwar kein Mediziner, aber ich behaupte mal dass die Ärzte falls es zu Nachblutungen kommen sollte, was ich nicht denke, wenn du dich schonst, das alles wieder so zumachen können wie es gehört. Da glaub ich ganz fest daran. Und du wirst sehen, nach der OP lachst du über deine Angst. Hatte auch bammel vor der OP, war meine erste, wusste nicht was auf mich zu kommt,... aber es war alles viel harmloser als ich es mir vorgestellt hat. Ich denke je länger man sich im Voraus Gedanken macht was passieren könnte umso schlimmer sind die Ängst. Lass es einfach auf dich zukommen und vertrau deinem Arzt.

L0alal<a17x6


Nachsorge Untersuchung...

sagt mal müsst ihr eigentlich nach länger als 4 wochen nochmal zur nachsorge untersuchung? Also irgendwie frag ich mich ob da nicht eigentlich regelmässig einer reingucken sollte?

s*uVpermlamxi


amarena

Das wird aber doch verödet. Und das geht auch recht schnell, also ich denke das hält dann schon auf jeden Fall. Und wenn es nochmal aufgehen sollte , dann wird es nochmal verödet.

Deshalb rate ich dir nochmal, so schnell wie möglich einen Termin zu machen. Ich wette, du bist jeden Tag damit beschäftigt im I-Net nach Horrorgeschichten über Mandel OPs zu suchen, kann das sein? ;-) Ist nicht böse gemeint. Vergiss aber bitte nicht die 300.000 Mandel OPs die jeden Tag ohne Komplikationen über die Bühne gehen...! Im Ernst, ich habe gelesen das jeden Tag 600.000 Mandeln entfernt werden. Macht also 300.000 Operationen.

Asmarehn/a K4iscxhe


@ supermami...nein,

bin deshalb nicht böse...das mit im I-Net suchen habe ich seit 3 Jahren hinter mir....mir bleibt nur meine "übliche" Angst...ich suche schon lange nix mehr darüber....weil es mich verrückt macht ohne Ende....vor dem 4 September geht nicht, weil ich vorher in den Urlaub fahre. am übernächsten Sonntag @:) @:) @:) @:) Oh da freu ich mich, der erste seit 4 Jahren!!!!

Aber danke für deine Statistik...woher hast du die ??? Die ist echt ermutigend. *:)

s+chlumnpfine20


@ amarena-kirsch:

supermami aht recht die werden verödet und an der stelle können sie auch nicht mehr aufplatzen :o)

zu den ängsten: ich habe kurz davor aufgehört hier oder im internet zu suchen,weil man ja wirklich nur nach negativen sachen sucht bzw. nur noch solche findet...

und jetzt danach (morgen ist tag 21*juhu) habe ich versucht vorsichtig zu sein und es nicht zu übertreiben...

aber hatte auch eine gute prognose meiner hno ärztin...

denke auch das supermami recht hat, kannst du nicht eher einen termin machen?? hätte ich so lange warten müssen (vor allem bei deiner vorgeschichte) würrde ich sicher auch den termin sausen lassen , weil ich mich da reinsteigern würde...

aber ich glaube du schaffst das diesmal!!! und mach dir wegen der nachblutungen keine sorgen, du ahst doch auch deine familie bei dir =)

es wird alles gut gehen!!!!

@ lalala176:

also ich war letzte woche und muss nun erst wieder ende august um die narbenbildung/heiung zu überprüfen ...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH