» »

Informationssammlung zu Mandel-OPs

sYchlubmpfixne20


@ rucksack:

schön, dass du wieder da bist-hoffe der urlaub war erholsam und du bist topfit ;-D

:)* :)* @:) @:)

RZucksWaclkx3


Hallöschen!

Sind doch schon lange wieder da. Urlaub war für mich Gesundheitlich nicht so der Renner, hatte wieder meine Nesselsucht bekommen und dadurch konnte ich nicht so viel machen wie wir gerne machen wollten.

Bin nun aber seit gestern wieder Tabletten frei und hoffe das ich es auch lange bleibe.

LG Diana *:)

jmacAkyz19


@Insomniaa

naja ich hab mir etwas schwer getan mit dem ziehen da ich immer noch schmerzen beim schlucken und gähnen habe. aber sonst gings schon. Ich versuch langsam wieder alles zu essen auch die harten sachen muss nur lang genug kauen. ;-D

GIi7gatufVfxi


Meine Mandel-OP überstanden

Ich hatte ca. 7 mal im Jahr eine Mandelentzündung und das über Jahre hinweg. Am 8.8.07 wurden mir meine Mandeln endlich entfernt. Hatte schon Schiss davor, weil ich schon viel über die Schmerzen und Nachblutungen gelesen hatte, aber es musste sein. Wurde um halb neun operiert und war um 10 Uhr wieder voll da. Durfte bis abends nix essen oder trinken. Habe dann abends Weißbrot und Mineralwasser (mit Kohlensäure!!!) bekommen. Tat aber schon beim Schlucken weh. Habe Voltaren gegen die Schmerzen bekommen...

Am nächsten Tag musste ich schon den ganz normalen Krankenhausfraß essen, was aber nicht ging, da es Salzkartoffeln mit Paprikasoße und Salat gab, was im Hals total brannte.

Eis habe ich nur einmal bekommen und auch sonst nix zum Kühlen (könnte daran gelegen haben, dass ich auf der Gynäkologie-Station lag, da auf der HNO kein Bett mehr frei war).

Durfte am zweiten Tag wieder aufstehen und am dritten Tag wieder meine Haare waschen...

Am 4. Tag war ich schon wieder aus dem Krankenhaus raus, durfte mich aber nicht zu doll anstrengen.

Heute ist der 5. Tag und mir gehts eigentlich wieder blendend. Nehme Ibuprofen / Paracetamol und damit sind die Schmerzen in den Griff zu kriegen. Nachblutungen hatte ich bisher nicht, denke auch nicht, dass ich noch welche bekomme... Kann aber alle beruhigen:

SO SCHLIMM IST ES NICHT!

G.iga9tuffxi


Thema Rauchen:

Ich bin auch Raucherin und rauche seit dem 4. Tag nach der OP wieder. Mein Arzt hat gesagt, dass sei in Ordnung, weil es bei mir ziemlich schnell heilt. Das tut auch nicht wirklich weh oder so.... Kaffee darf ich seit dem 2. Tag wieder trinken...

svchluWmpfine2x0


@ gigatuffi:

auweia...mein arzt hat mir, trotz dessen das nichts auf auf nachblutungen hinwies, noch nach 2 wochen gesagt,weiter weiches zu essen,kein kaffee,keine kohlensäure und totales schonen und vor allem im krankenhaus hätte ich es ohne kühlen gar nicht ausgehalten...

schön wenn alles gut gelaufen ist und es dir gut geht,aber mach dich darauf gefasst,dass es wahrscheinlich noch mal schlimmer werden kann und schon dich,du bist noch nicht aus dem risiko raus...

@ rucksack:

ja stimmt ja,habe ich wohl verwechselt*lach

ich drück dir die daumen,dass es nun laaaange so bleibt :)* :)* :)* @:) @:) @:)

GOiga^tuffi


@ schlumpfine

naja, bis jetzt gehts, ich schränke das Rauchen ein, essen tu ich aber eigentlich alles (Lasagne, Fleisch...) bei harten Sachen kau ich ein bissel länger, dann gehts... Und zu Hause kühl ich den Hals auch...

Aber hinten im Hals ist schon alles grau belegt und es hat sich schon Schorf gebildet (schmeckt widerlich!!!)

Wünsche allen Mandel-Opfern noch alles Gute und es geht ja auch wieder bergauf...

I:nso\mni0aa


@Gigatuffi

Will dir ja keine Angst machen,aber das schlimmste steht dir eigentlich noch bevor,weil die Schmerzen ab dem 7.Tag am schlimmsten sind,bis zum 10.Tag,wenn sich die Beläge lösen... An den ersten 5 Tagen konnte ich auch noch mehr essen als dann ab dem 6. Tag.Deswegen,auch wenns dir jetzt durch die Schmerzmittel ganz gut geht,ruh dich schön aus,bück dich nicht,dusch nur kalt bis lauwarm und esse nicht zu harte,scharfe oder heisse Sachen. Sonst ist das nachblutungsrisiko viel höher und grade die Leute,die denken,ach mir gehts gut und es passiert dann schon nichts,überschätzen sich meistens und kriegen dann die Nachblutung. Aber wie gesagt,will dir keine Angst machen,hauptsache du schonst dich schön :-) dann passiert schon nix! Lg :)*

j{ack\yx19


Rauchen

sagt mal hattet ihr auch nen komischen geschmack wo ihr wieder angefangen habt zu rauchen ???

I{nsRoFmnixaa


@jacky

Ja also ich finde auch,dass die Zigaretten jetzt komisch schmecken,nicht grade gut...aber das wär ja auch ein Grund,um aufzuhören ;-)

Denke aber mal,dass sich das mit dem Geschmack bald legt,wenn ich wieder mehr rauche oder abends beim weggehen...

Lza1lalOa17x6


@jacky19

alster= bier+sprite

K-erxryG


Lol ihr Raucher *fg* Da hab ich ja n Problem weniger als ihr hehe ;-) Werd meinem HNO morgen mal n Besuch abstatten, da ich in 2 Wochen für 6 Wochen auf ne Schulung geh und auf Nummer sicher gehn will dass alles in Ordnung ist... Da meine linke Seite ja immernoch schmerzt beim Schlucken und Gähnen... Da is auch so n kleiner Bobbl, "Mandelrest" lol ??? Kann ja net sein oder ??? Naja der soll morgen mal gugn, weil n HNO dort zu suchen is auch wieder doof :-(

JYutAta-@Fel7ixx


Hallo Gigatuffi

*:)

Will dir ja keine Angst machen, aber das schlimmste steht dir eigentlich noch bevor, weil die Schmerzen ab dem 7.Tag am schlimmsten sind, bis zum 10. Tag, wenn sich die Beläge lösen... An den ersten 5 Tagen konnte ich auch noch mehr essen als dann ab dem 6. Tag. Deswegen,auch wenns dir jetzt durch die Schmerzmittel ganz gut geht, ruh dich schön aus, bück dich nicht, dusch nur kalt bis lauwarm und esse nicht zu harte, scharfe oder heisse Sachen. Sonst ist das nachblutungsrisiko viel höher und grade die Leute, die denken, ach mir gehts gut und es passiert dann schon nichts,überschätzen sich meistens und kriegen dann die Nachblutung. Aber wie gesagt, will dir keine Angst machen, hauptsache du schonst dich schön dann passiert schon nix! Lg

Kann mich Inomniaa nur an schließen, das SCHLIMMSTE kommt leider noch!

Aber die Woche geht auch rum

@Bienchen 1234 und bow.wau

Fals ihr hier vorher noch rein schaut (O.P 15. und 16.8)

Wünsch euch alles gute für die O.P ! und werd an Euch denken :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Rucksack

Vermute das se was mit Vollkorn zutun hat, da ich nach den Frühstück immer reagiere , aber nicht wenn ich normales Roggen /Weizen Brot esse, werd weiter Forschen

:-/

Sonnst war mein Wochenende super:

Köln ist ne tolle Stadt und der Zoo ist echt ein Besuch wert!

C1harli;e 6Hx.


Ein Freund von mir, der in München Medizin studiert hat, hat mir erzählt, dass er bei einer op dabei war, bei der sie auf der einen Seite die halbe Mandel "vergessen" haben zu entfernen....

Naja, zwei andere Kumpels von mir, die hier (Heidelberg) Medizin studieren (bzw. studiert haben), haben mir übrigens auch gesagt, dass das Nachblutungsrisiko bei Erwachsenen bei ca. 20-30% liegt. Die 1-5% beziehen sich anscheinend nur auf Kinder. Das würde auch erklären warum von 4 Bekannten 2 Nachblutungen hatten. Inklusive mir also sogar 3 von 5. Vielleicht liegts auch daran, dass in der Heidelberger Uniklinik viele mal "üben" dürfen, die Quote hat mich aber trotzdem bissl erschreckt.... Anscheinend gibt es hier auch sehr viele Ärzte, die keine Mandelops mehr durchführen wollen, weil es ihnen zu gefährlich ist. Unter Ärzten gilt diese op anscheinend nicht als Routine-op.

Will hier übrigens keinem Angst machen, die ganze Geschichte ist bestimmt immer noch sicherer als vor der Haustür über die Strasse zu gehen, aber ich denke, dass sollte mal gesagt werden. Außerdem rate ich daher allen "Erwachsenen", die die op noch vor sich haben, sich hinterher sehr zu schonen und einen guten und vertrauensvollen Arzt aufzusuchen. Und den am besten auch nochmal auf die Nachblutungsrisiken bei über 18-jährigen ansprechen.

KCerryxG


na doll Charlie... Du mit Deinen Horrorgeschichten hier :-( (sind doch Einzelfälle *gg*) ...ich dachte bis heut morgen auch dass da noch n Stück Mandel drinnenhängt *fg* Aber mein Arzt zeigte mir ja vor 2 Wochen den Befund der Mandeln und meinte heute auch dass das nichts sei, dass würde sich wieder legen, nachdem der 3monatige (!!!) Heilungsprozess vorbei sei... wenn ich so drüber nachdenk werden die Schluckbeschwerden auch immer weniger, aber die sind halt nur einseitig...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH