» »

Informationssammlung zu Mandel-OPs

B`ond-!Girl


Hallo Bloody Rose

Ich glaube mich noch daran erinnern zu können, dass mir mein doc sagte, das risiko bis tag 10 (postOPtag) wäre am höchsten, danach nimmt es drastisch ab!

Lg

Michi

B)lood.yJRose


ok weil ich weiss nicht was ich glauben soll,der arzt im krankenhaus meinte 5.tag ist am schlimmsten ,und mein HNO arzt meinte 8. - 10. tag ,dann wird das wohl eher zutreffen.

cYaVjo


@bloody rose, @michi

du, ich glaube, das wird schon gut. ist ja nun der 7.tag bei dir. hab gottvertrauen oder allahvertrauen oder wie auch immer. :o). sei einfach lieb mit dir selbst und freu dich auf die zeit, wo du wieder die sau rauslassen kannst. bald bald bald hast dus geschafft!

ich sterbe übrigens immer noch fast vor schmerzen. hab meinen freund nun therapiert und er wird nur noch lieb sein mit mir ;o). hehe. recht so.

michi, was mich noch interessiert: warum hast du dir eigentlich die mandeln rausknipsen lassen? es gibt ja unterschiedliche gründe.

gehts dir nun ganz gut?

grüässli;

cajo

B"ondx-Girl


@cajo

Also meine mandeln mussten raus, weil ich ein 3/4 Jahr lang wirklich durchgängig eiter auf den mandeln hatte, kein AB hat geholfen und meine Gelenke waren schon dabei was abzukriegen...(wie es bei einer chrinischen mandelentzündung "üblich" ist)...Außerdem war mein immunsystem so geschwächt durch die entzündung, dass ich ständig krasnk war, also auch andere sachen außer mandelentzündung...ich hatte ne lungenentzündung, ständig nebenhöhlenentzündungen(musste soagr einmal ausgespült werrden..aua)usw...=/

Also dieses jahr damals war echt soo schlimm! =(

Naja und dann gings mir nen Jahr richtig gut, dann kamen aber die Nebenhöhlenentzündeungen wiede und ich dachte, es wäre alles umsonst gewesen...da sagte mir aber mein hausarzt, dass mein herz vielleicht jetzt einen fehler/Krankheit hätte, wenn ich immernoch die mandeln haben würde...dann war ich wieder beruhigt...

Jedoch hatte ich im oktober letzen jahres dann noch eine fensterung der NNH, nun geht es mir eigetlich super gut, war diesen winter noch nie richtig kran und bald kommt der frühling... ;-)

Machs gut

und gute besserung

Michi

B2onvd-Girl


also

das jahr , wo es mir richtig gut ging, war das erste jahr ohne mandeln...

d3erZkranxke


Hallo, ich hatte am 24.02. meine Mandel OP und wurde heute früh entlassen!

Ich hätte nun ein paar Fragen:

1) was macht ihr mit trinken? Nur Wasser ist langweilig. Darfs normale Milch sein, oder muss es fettarme sein? Was ist mit diesen Müller-drinks? Gibt ja auch fettarme. Sind die dann OK? Auch mit Fruchtgeschmack? Im Krankenhaus habe ich normalen Kakao bekommen, der sollte OK sein...

Leider bin ich nicht so der Tee-Fan, aber was ich gerne trinke ist dieser Pfirsich-Eistee. Wisst ihr, ob ich den trinken darf? Soweit ich weiß, sollte man Schwarztee meiden, weil der koffeinhaltig ist. Und Eistee ist aus Schwarztee-Extrakt. Trinken, oder besser nicht?

Wenn ich mich doch zu normalen Tee überwinden kann: welche Sorten sind nach der OP zu empfehlen?

2) Was esst ihr denn so? Ich kann mich ja nicht ewig von Weißbrot mit Nutella ernähren. Und Kartoffelbrei ist auch nicht so der Hit auf Dauer. Kennt ihr irgendeine (offizielle) Auflistung was man essen und trinken darf?

3) Eine Frage, die ich im Krankenhaus völlig verplant habe: Stichwort Zähneputzen. Darf ich, darf ich nicht? Nur spülen? Muss es eine besondere Zahnpasta sein? Hab echt schiss vorm Zähneputzen, obwohl man die die Stelle der Mandeln ja eh nicht putzt...

c(ajxo


@der kranke

hallo du!

ich bin auch noch in der genesungsphase. kann dir einfach von meinen erfahrungen tips geben, wenns ok ist für dich.

1. lieber einmal mehr kartoffelbrei als einmal mehr die hölle im hals.

2. normale milch bildet schleimige klumpen im hals und insbesondere hinter dem halszäpfchen, das auch bei dir sicher geschwollen ist. mit milch von 1.5% fettanteil (bisserl mehr macht auch nicht) ist dies deutlich gemindert und darum musst du nicht zigmal nachschlucken, bis die milch (der schleim) endlich unten ist.

3. kaltes wasser löst schleim und tut dir bestimmt besser als müllermilch. mit tees kann ich dir nicht weiterhelfen, mag tee auch nicht. zudem sollte er kühl sein. beruhigend wirken sicher salbei und kamille. ist glaub ich eh alles erlaubt ausser schwarztee. eistee brennt evt. vielleicht weiss sonst jemand mehr?

4. zum essen: meine ärztin meint, alles was runterflutscht und dir guttut, ist okay. versuchs. bei mir brannte joghurt aber z.b. höllisch, be careful.

5. ich putze die zähne. hab mir extra eine elektrische zahnbürste gekauft und du solltest drauf achten, dass du eine zahnpasta verwendest, die wenig menthol enthält. zb. elmex, falls ihr die in D kennt. das brennt nicht, gibt aber ein tolles gefühl von hygiene ;o).

haare waschen und duschen geht übrigens auch. einfach halt mit der gebotenen vorsicht und nicht zu warm.

hoffe, ich konnte dir damit weiterhelfen. gute genesung und noch bessere schmerzmittel wünsch ich dir ;o).

grüässle,

cajo

c"ajxo


@der kranke

wichtiges anhängsel: ich putze die zähne und mich selbst überhaupt seit dem ersten tag nach der op - mit ausdrücklicher genehmigung meiner ärztin. aber: nicht fönen, meinte sie, weil zu heiss.

d0erpkerankxe


Hm, meine Ärztin sagte, duschen kann ich mit lauwarmen Wasser, aber AUF KEINEN FALL (!) Haare waschen. Sie meint, auch wenn es schwerfällt, soll ich damit noch bis nächste Woche (!) warten.

Wie soll ich das schaffen?! Habe ziemlich lange Haare...

Noch was zum trinken: Ein Arzt im Krankenhaus sagte, ich könne ruhig Cola trinken. Wäre sogar besser, da die weitaus mehr Kalorien habe als Wasser und ich die jetzt brauche, wenn ich so wenig esse.

Meine HNO-Ärztin dachte heute, ich wolle sie verarschen. Cola wäre jetzt ganz schlecht. Zu viel Koffein, zu viel Zucker und zu viel Kohlensäure!

Jetzt frage ich mich, was ist mit koffeinfreier Cola light?! Ich trink doch so gern Cola... hat das mal einer probiert?

b2aerchsen8#877


wielange dauert denn so eine mandel-op? habe mal eine frage, habe gestern gesehen dass ich an der rechten mandel 2 recht große weiße stellen habe (eiter?) kann es sein, dass dies meinen mundgeruch verursacht? habe nämlich eigentlich eine sehr gute munghygiene (munddusche, zungenreinigen...)

dvon!at<oxr


ja baerchen!!!

die weißen stellen verursachen den mundgeruch, kannst ja mal mit nem wattestäbchen an den mandel rumdrücken und dann daran riechen.....bei mir war es ekelhaft.

da hilft aber auch leider nur eine operation....sonst bekommst du den mundgeruch nicht weg! aus diesem grund hab ich es auch machen lassen (am 06.02.06). hab jetzt beim gähnen immernoch schmerzen, sind auch noch en paar beläge da! in 3 bis 4 wochen is alles wieder normal meint der doc.

also die op selbst dauert ca 15 min, aber bis alles verheilt ist und wieder "normal" ist so 2 monate ca.

die fiesen schmerzen hören aber nach ca 2 wochen auf!

c~ajo


@baerchen

das kann auch einfach eine angina sein. die solltest du beim arzt überprüfen lassen. hast du schluckbeschwerden und geschwülste in form von eiern unter dem kiefer? werden die eitrigen flecken mehr? wenn ja - angina => sollte mit antibiotika und viel trinken behandelt werden. wegen EINER angina müssen die mandeln noch lange nicht raus.

b_aerc_hen88x77


also schluckbeschwerden habe ich nicht und auch keine halsschmerzen oder so. halt nur den mundgeruch. wie mache ich das denn am besten mit dem wattestäbchen? muss dann irgendwie immer würgen wenn ich mir da rumfummel. gibts da nen trick? wielange musstest du nach der op im krankenhaus bleiben?

M%andel-]Linxe


Beläge

hallo Leute - muß auch nochmal nachfragen - bis alle Beläge vollkommen weg sind dauert es wie lange? Bei mir ist die OP nun 12 Tage her - meine Beläge sind aber noch nicht vollkommen weg - das schmeckt man auch noch - und das Halszäfchen ist auch noch dick - duschen + Haare waschen darf ich von meinem Doc aus noch nicht - habe aber morgen früh einen Termin und hoffe das er dann endlich sein ok gibt! Ab wann kann man wieder alles bedenkenlos essen ???

c8ajo


@baerchen

wenn du die mandeln raushaben willst, musst du eh zuerst einen hno-spezialisten aufsuchen. oder halt den hausarzt, der hat ja schliesslich auch eine ausbildung und wird dich dann weiterleiten. in deutschland ist man also sicher 4 tage im spital, wie ich das so mitbekommen habe. eher 5-8. solltest du auch aus dem chuchichäschtli-land stammen, bist du 24h im spital und dann darfst du raus. in der schweiz darfst du auch haare waschen, duschen und zähne putzen ;o).

ein schleck ists wahrlich nicht. frag den arzt, der kann dir auch die risiken nennen.

mandel-line: ich hab grad ein paniertes schnitzel vertilgt... sollte man nicht, aber lecker wars.

grüässli,

cajo

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH