» »

Informationssammlung zu Mandel-OPs

sQumnmerr26


Und wie läuft so eine op ab?

Hab mein Aufklärungsgespräch beim Arzt erst am5.10.,die Gedanken um die op lassen mich aber nicht wirklich los.

Hat jemand auch eine Haushaltshilfe von der Krankenkasse bekommen für eine Woche nach dem Krankenhaus?Habe 2 Kinder(2und6Jahre)Mein operierender Arzt sagt das ich auf jeden Fall eine bräuchte weil 2 Kinder im Haus keine Erholung seien.Meine Krankenkasse zickt aber rum (so nach dem Motto"sie haben es mit den Mandeln-nicht mit den Füßen).Bekomme noch ein Attest vom Arzt,aber der Zuständige von der Kk meinte ich solle mir keine Hoffnung machen....

Habe Angst das wenn ich keine Hhh bekomme es zu nachblutungen kommt.Man hat mit einem 2 jährigen ja keine Minute ruhe.. :-/

cQrazyXlxy


hallo summer26,

habe am 18.10 meine op und habe so in etwa das gleiche problem.

habe auch 2 kids, 2+4 jahre... habe auch angst davor das es etwas anstrengend sein könnte nach der op mit den buben.. die sind richtig fit in dem alter, aber das kennst du ja bestimmt.. ;-)

im notfall, falls es überhaupt nicht mehr geht, könnte ich sie zu meiner mutter bringen... was ich aber ungern möchte, da es mir lieber ist wenn sie bei mir sind...

lese hier schon jeden tag still mit und bin auf all meine fragen gut vorbereitet..

sag doch einfach bescheid wie es mit der krankenkasse so gelaufen ist.. bei welcher bist du denn ?

gruss

sNummenr2x6


Hi,ich bin bei der Aok.Habe gerade noch mal mit meinem Arzt gesprochen,der hat mir jetzt ein Attest für 3 !!! Wochen rausgeschrieben.Da muß ja was dran sein das man eine hhh braucht....

Sobald das Attest da ist werd ich es mit samt Antrag zur Krankenkasse schicken.Da meine Eltern noch berufstätig sind fallen die aus.Und meine 2 Jungs sind für mich schon nicht mehr zu bändigen wenn ich eine von schon so vielen Anginas habe :-/ .Wie soll das erst nach der Op sein?? Mein Mann hat nur Urlaub bis ich wieder nach Hause komme.Er geht morgens um ca.4Uhr zum arbeiten und kommt zwischen 6und 8 abends wieder heim.Da ist dann keine Hilfe von ihm zu erwarten.

Hast du deine Krankenk. schon drauf angesprochen ???

Ich werde da echt hartnäckig sein.

s2u^mmeJr2x6


Da mußt dich doch fragen was für die Krankenkasse teuerer kommt.Ne Haushaltshilfe oder eine Nachbehandlung mit Narkose und nochmaligen Aufenthalt im Krankenhaus bei Nachblutungen weil man sich nicht ansatzweise schonen konnte.Das ist so ne ironie....

E)rdbeexre23


Hallo,

super, zwei neue in unserem Forum :-)

Also, ich hatte meine Op vor 12 Tagen und bin auch noch immer zu Hause.

Die Schmerzen sind anders als bei einer Angina, und, ja, sie sind schlimmer - du kannst NICHTS richtig schlucken und es fühlt sich in etwa so an, als steckten da zwei messer zwischen hals und ohren fest. Bei mir ist das alles noch ganz frisch, darum kann ich noch nicht sagen, dass es halb so wild war!

Aber wenn man schmerzmittel verträgt und auch immer nimmt, ist es aushaltbar..man überlebt es, auch wenns echt kein zuckerschlecken ist. besonders zwischen tag 5 und 9 war es schlimm, hing dann auch nochmal 2 tage am tropf. da lösen sich die beläge eben ab.

Heute an Tag 12 kann ich das 1. mal ohne schmerzmittel auskommen. 3 wochen ist man supermüde, das ist aber normal, ist bei mir also auch noch so - alles ist anstrengend und ich brauche sehr viele pausen bei allem!

Ich würde also schon irgendwie dafür sorgen, dass jemand da ist und im haushalt hilft...ich kann mich so gerade eben um mich und meinen hund kümmern - das reicht.

will euch ja keine angst machen, es ist ja irgendwie schon aushaltbar, aber hilfe werdet ihr bei 2 kindern schon brauchen. wie das mit haushaltshilfen von der kasse ist, weiß ich aber leider nicht...

j0arol/liB28


Ja, ich habe noch Beläge. Durch die OP bei der Nachblutung habe ich neue bekommen, die sich nun wieder lösen *grml*, also wieder die Schmerzen, vorallem in den Ohren, von vorne :°(. Wie erdbeere 23 schon sagte, die ersten 4-5 Tage sind okay, da kann man dank Schmerzmittel auch was weiches essen, danach wirds etwas schwieriger, da braucht man viel Geduld und Standfestigkeit beim Essen. Aber ab den 10. Tag wirds wieder besser.

s/umm{er26


Wie gesagt der Arzt der mich operieren wird hat mir ein Attest für 3 Wochen Hhh ausgeschrieben.Er meint auch das er das bei Mama´s immer macht,besonders mit kleinen Kindern.Die Krankenk. wieder rum sagt das sie Haushaltshilfen nur bei Krebsop´s usw. bewilligen.Bin mal gespannt wie das ausgeht.

Was bringt es wenn man nach 4 oder 5 Wochen immer noch da hängt weil man sich nicht schonen konnte!?

Werd meinen Mann mal zu dem "netten"Herrn von der Krankenkasse schicken wenn er den Antrag ablehnt,mal schaun ob das dann hilft ;-)

Ich schiebe die op schon ewig vor mir her.Aber nachdem ich in den letzten 5 Wochen 3x ne eitrige Angina bekommen hab mit 3x Antibiotika und davon einmal im Urlaub(das war mal ätzend!!!!) hab ich genug.Bin nur noch müde und schlapp,mein Darm ist lahmgelegt und die Verstopfung wo ich seit dem 1. Anti. hab bereitet mir mittlerweile schlimme Schmerzen.Die Mandeln sind laut Arzt zerklüftet und total vernarbt und seien schon chronisch entzündet.Sobald die letzte Antibiotikatablette genommen ist kannst die 2-3 Tage zählen dann gehts wieder los.

Meine größte Angst ist echt das ich mich zu Hause nicht erholen kann und event. mit Nachblutungen ins Krankenhaus muß.Was mach ich dann mit den Kindern wenn es der Fall wäre!?

Das alles bedenkt die Kk nicht,hauptsache sparen...

JFutt`a-F-elix


Hallo Crazyly!

*:) Hab schon an Dich gedacht , das Du ja auch bald dran bist!

Summer 26

Hallo erst mal !

*:) Wollte Dir gerade schreiben das Du hartnäckig bleiben sollst!!!

Am Telefon sagen die Krankenkassen gerne so was , damit Du den Antrag erst gar nicht einreichst.

Irgent wer hier hat auch schon mal eien Haushaltshilfe beantragt!? Weiß den Namen aber nicht mehr!

Aber Hilfe braucht mann auf jeden Fall noch!

Mein Sohn ist 2,5 Jahre und ich war froh , das die erste Woche nach der O,P meinen Mutter ihn ab geholt hat und ich am Tag schlafen konnte.

Die Schmerzen sind nicht schlimmer als bei einer Angina, und ein Klex gegen Wehenschmerzen.

Aber man ist so schlapp wie bei einer Grippe und wenn man aus ,was für ein Stolz auch immer "Tapfer" sein will und nich genügend Schmerzmittel ein nimmt, wird man mit schrecklichen Ohrenschmerzen bestraft.

Die O.P samt Narkose ist das leichteste an der ganzen Geschichte!

Rein , schlafen, auf wachen , dann fühlt es sich erst an wie eine leichte Halsentzündung.

An Alle

Laßt uns doch mal Alle für Die . Die es noch vor sich haben.Die besten Ratschläge für vor und danach auf schreiben

Was uns am besten geholfen hat!

LG Jutta

s/u'mme[r2x6


Wisst ihr ob man immer so lmaa-tablette bekommt? Ich hoffe das ich meinen op termin gleich in der früh hab...

Hab 2 Kinder ohne Schmerzmittel zur Welt und bin da immer recht optimistisch ins Krankenhaus,aber die Mandel op läßt mich schon zittern

szummexr26


Hallo Jutta-Felix,

ich habe bis jetzt 3x mit dem Sachbearbeiter gesprochen.Beim 1.mal wars heftig,das er mich nicht noch ausgelacht hat über meine bitte war eins.Beim 2.mal war ich dann auch dementsprechend giftiger zu ihm da meinte er dann,man kann es ja mal probieren.Denen mußt echt auf die füße treten.Und wenn ich bei ner ablehnung noch nen Anwalt nehme ist es meine Gesundheit mir wert.Da zahlst immer brav deine Beiträge und was bekommst noch dafür ???

Gibt es noch was außer eis was zur linderung beiträgt?

EBrdbe<ere23


Die Lma-Tablette bekommst du in den meisten Krankenhäusern automatisch, wenn nicht, dann erwähne es in jedem Fall im Narkosevorgespräch - mein narkosearzt hat mir dann gleich was für abends zum schlafen und die lmA-Tablette für morgens gegeben - ich hab auch super-Angst gehabt, aber eben auch zerklüftete mandeln, 11 entzündungen im letzten jahr und zuletzt ging es eben nicht mehr weg, gehabt....ich hatte krankenhauspanik, OP-Panik usw...war ganz schlimm. Aber mit der Tablette wurde ich mit fettem grinsen in den Op gefahren, null angst, null nervosität, ich war ganz ruhig!!!! Und auch sonst war ich die gesamte zeit trotz dem schmerzen nie panisch - glaub, die haben mir immer was in den tropf getan - ich fand es gemütlich und hab mich einfach ausgeruht!!!!

Und gerade die Op und die ersten tage sind wirklich halb so schlimm - erst danach kommen die harten tage!

s,um'mecr26


Das einzig gute an so einer op ist doch das man danach doch hoffentlich keine Angina mehr bekommt und auch bischen abnimmt.Das mit dem schlecht essen können bin ich schon gewohnt.Hatte bei meinen letzten entzündungen manchmal schon bischen atemnot so eng und geschwollen war das alles.Hab mir schon alle möglichen Varianten an Tütensuppen her geschafft,damit es nicht eintönig wird. :-) bis jetzt geht das grinsen noch %-|

Hattet ihr auch Probleme mitm sprechen?Wenn ich beispielweise ne Angina hatte konnte ich kaum sprechen,ist das nach der op auch so?

s9umm7er2x6


Man kann es sich fast nicht vorstellen das man nach so ner Tablette so ruhig sein kann.Bin so ein Typ der vor dem Zahnarztbesuch schon Panik bekommt.Alles was mitm Gesicht zu tun hat ist für mich horror. Werd das auf jeden Fall beim Doc ansprechen.Will einfach nichts mitbekommen von allem :-/

E^rdb2eerex23


@ Summer:

Mein Beitrag zur Hilfe-Liste:

-Eiswürfel lutschen vor und nach jedem Essen, morgens nach dem Aufstehen und immer, wenn es trotz Schmerzmitteln wehtut - ist besser als Wassereis oder Milcheis, denn es brennt und schleimt nicht! was bei mir sonst noch gut tat war Calippo Cola-Eis

-Eiskrawatten von Außen benutzen, zu Hause für nach der Entlassung schonmal mindestens 4 Coolpacks einfrieren zum wechseln

-Viel stilles Wasser trinken, das desinfiziert und hält den hals feucht, auch wenns wehtut - keine kohlensäure, die brennt!!!!

-Schmerzmittel unbeding 1/2 stunde VOR dem essen nehmen

-Wenig sprechen - ich hab manchmal viel geredet, während dessen tat nichts weh, aber danach hab ich die quittung gekriegt...also besser ein paar tage still sein!

-Arzt nach Cortison fragen - war bei mir 3 Tage im Tropf und hat das ganze supergut abschwellen lassen!!!

- ich hab für den notfall tramal-tropfen, di ehelfen super, wenn garnichts mehr geht, sind aber ziemlich hart und verschreibungspflichtig!

Was man nicht tun sollte:

- in den ersten 4 Tagen: duschen, danach evtl lauwarm duschen, nur bis zu den Schultern

- Haare erst nach einer Woche, dann 2 Wochen nur lauwarm und ohne föhnen waschen, niemals über dem kopf waschen oder trocknen, durch das kopf-nach-vorne-neigen klemmt man die Adern im Hals ein und es kann bluten!

- keine heißen getränke und kein heißes essen und auch sonst nix heißes in den ersten 2-3 wochen

- kein sport, viiiiel ausruhen!!!

Das sind so meine Tipps - meintest du das mit Liste, Jutta??Ansonsten muss man da irgendwie durch - hilft alles nichts....aber ihr schafft das auch! Wir begleiten euch dabei hier im Forum!

E?rdgbee&rex23


Du kriegst nix mit - versprochen, die Pillen sind super :=o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH