» »

Informationssammlung zu Mandel-OPs

TVhomytxomatie


Die liebe Angst :-(

Hallo Leute,

Ich habe mir die foren beiträge mal durchgelesen und muss sagen ihr macht mir nochmehr Angst.

Ich habe so derbe Angst da könnte ich mir mit meinen 20jahren in die Hosen kacken.

Wie bekomm ich die Nakose? Muss ich da bis 10 zählen und bin bei 3 weg? Und wie kann ich mir die Nakose vorstellen?

Ich habe angst den OP raum zusehen, oder bekomme ich die Nakose im Bett also da wo ich liege im zimmer.

Bekomme ich den Mundaufhalter da noch mit wie er reingemacht wird? Bitte antworten habe noch 8tage dann gehts los

T homytZomatixe


Angst vor OP

.test

E`rdbe?erxe23


Hallo,

also, ich hatte schon so einige narkosen und das ist wirklich das, wovor du am wenigsten angst haben musst!

du bekommst morgens eine Tablette, die macht dich ganz ruhig und dir ist wirklich egal, dass du in den OP kommst.

dann wirst du, wenn du dran bist, in die OP-schleuse gebracht und musst vom bett auf die OP-liege steigen. da wirst du dann an die Überwachungsgeräte angeschlossen und kriegst eine nadel in den arm gelegt, über die dir dann das narkosemittel gespritzt wird. und dann schläfst du auch schon ein!

den "mundaufhalter" siehst du natürlich nicht mehr. wenn du eingescglafen bist, wird dir ein intubationsschlauch in die luftröhre geschoben und dann geht erst die OP los. von all dem kriegst du nix mit. eben nur, wie du in den OP geschoben wirst und bis zu dem zeitpunkt, wenn das mittel gespritzt wird.

wenn du aufwachst, ist alles vorbei, es ist wie normales aufwachen im bett, alles ganz leicht. heutige narkosen sind gut, du bist nachher noch müde, aber nebenwirkungen sind gering. also keine panik - du schaffst das!

T~homyftomatixe


Sie machen mir mut :-) Ich habe große angst davor das ich aufwache,und mitbekomme wie die mir das machen :/

ElrdbeeTre2x3


Du brauchst mich nicht zu siezen ;-)

Und nein, ganz sicher wirst du nicht aufwachen und mitkriegen, was da passiert....

NTantalaH 'aus m3nebuxrg


Keine Angst !!

Die Narkose und die OP selber sind nicht schlimm !

Ich hatte auch Angst aber davor nicht wieder aufzuwachen, habe auch morgens die Scheißegal Tablette bekommen und habe noch bis zur Schleuse erinnerung daran den OP habe ich nicht mehr gesehen ,hab da schon geschlafen :-D

Die Tablette scheint aber bei jedem anders zu wirken, meine Zimmernachbarin hat noch alles bis zum Op Tisch mitbekommen und die andere wiederum gar nix ist im Zimmer in ihrem Bett eingeschlafen und erst im Aufwachraum wieder erwacht ! Hat beim rausfahren aus dem Zimmer aber noch mit dem Pfleger gesprochen kann sich aber nicht daran erinnern ! :)^ Hätte ich mir auch so gewünscht aber ich hatte so eine Angst davor einzuschlafen das ich deshalb mehr mitbekommen habe ! ( Hab mich wohl zu sehr gewehrt gegen das einschlafen ) :(v

Wir haben es alle überstanden in 2 Monaten lachst du darüber und die Erinnerung verblaßt

A7zr6ael6x66


Mandel-OP 8 Tage her

Hallo!

Dann melde ich mich hier auch einmal zu Wort. Mir wurden am 30.10. morgens die Mandeln herausgenommen. Mittlerweile endet bei mir also der 8. Postoperative Tag.

Also mal von anfang an meine Geschichte:

Vor der Narkose und dass ich währenddessen aufwachen könnte oder so hatte ich auch echt Angst. Im Ganzen war das dann aber doch recht unspektakulär. Ich habe mich in meinem Krankenzimmer umgezogen und die Scheiss-Egal-Pille genommen (die mich aber nur ein wenig lustig und nicht benommen gemacht hat ;-)), kurze Zeit später wurde ich dann auch schon in meinem Krankenbett zum OP-Saal geschoben. Als ich mich dann auf die OP-Liege legen sollte wurde mir schon ein bisschen komisch. Aber gerade als die erste Angst-Träne aus meinem Auge kullern wollte, da hat mir die Narkose-Ärztin auch schon über eine Infusion in der Hand das Narkose-Mittel verabreicht und ich habe es etwa eine halbe Sekunde kribbeln gespürt im Arm und dann war ich auch schon komplett weg.

Das Aufwachen kam dann sehr sehr plötzlich, ich wurde gerade in meinem Bett zurückgeschoben (wie auch immer ich wieder darein gekommen bin ;-)) und war wirklich von einer auf die andere Sekunde da. Aber im OP wachst du nicht auf, der Narkose-Arzt/ die Narkose-Ärztin ist für dich ganz allein da um deinen Narkosezustand zu überprüfen. Und sobald der/die merkt, dass die Narkose auch nur ein kleines bisschen nachlässt gibt er dir einfach per Infusion noch ein wenig von dem Mittel, das können die heutzutage wirklich sehr zuverlässig genau auf den Patienten abstimmen, je nach Körperstatur.

Die laufenden Tage waren bei mir dann gemischt. Ich muss dazu sagen, ich bin eine der Patienten, die schon am ersten Tag nach der OP mit harter Kost verköstigt werden, damit sich nicht zu viel Wundschorf bildet. Laut meinem Arzt soll das wohl besser sein, weiß aber nicht, ob das überall so gemacht wird.

Ich habe also immer tapfer versucht Brot mit Kruste und das ganz normale "harte" Krankenhausessen in mich reinzustopfen. Für alle, die ebensoeine Therapie bekommen kann ich da nur realistisch sagen, es ist wirklich schwer sich trockenes Krankenhausbrot reinzustopfen.

Aber ein Lichtblick: Mit ganz viel Butter und Frischkäse auf dem Brot, sowie einer guten Schmerztablette wird das Essen erträglich! :-) Und die Essensprobleme hat man ja nur maximal 10-14 Tage.

Das Problem, was bei mir Auftrat war, dass ich die Schmerztabletten nicht gut abkonnte. Ich musste ein paar mal übel davon spucken, und saure Magensäure an den Mandelwunden vorbei ist wirklich nicht nett. So gar nicht, zudem hatte ich wohl echt Glück, dass bei keinem mal Spucken die Wunden aufgeplatzt sind.

Daher kann ich nur jedem raten, der einen empfindlichen Magen hat, oder wie ich vielmehr Kreislaufprobleme (mir ist auch so recht oft schwindelig und schlecht) hat, sich sofort, wenn einem übel ist und die Übelkeit nicht nach 1-2 Zwiebäcken vergeht, von der Krankenschwester ein Mittel gegen den Brechreiz geben zu lassen!!!

Ich habe so Zäpfchen gegen die Übelkeit bekommen und die haben gewirkt ohne Nebenwirkungen.

Mittlerweile (8. Postoperativer Tag) nehme ich keine Schmerzmittel mehr, da die Novalgin-Tropfen die mir verschrieben wurden, sowie die Paracetamol-Tabletten die ich noch dahab eh keine Wirkung zeigen.

Die Schmerzen sind teilweise immernoch sehr fies und frühstücken dauert schonmal, 3 Stunden bei mir ;-) Ein Lichtblick ist dann einmal täglich abends eine Voltaren-dispers - die sehr sehr fiese Nebenwirkungen hat - womit ich quasi schmerzfrei essen kann..... Darauf freu ich mich dann den ganzen Tag, halte aber Anti-Übelkeitssachen bereit.

Also, wer Schmerztabletten abkann sollte sich keine Sorgen wegen der Mandel-OP machen. Man muss sich nur wirklich tapfer zwingen zu essen und zu trinken, da der Körper die Energie zum Regenerieren der Wunden braucht, außerdem muss der Wundschorf abgerieben werden!

Und wegen der Nachblutungen: Das ist schon eine immer präsente Angst. Jedes mal beim Kotzen hatte ich echt Schiss es könnte bluten. Aber wenn man sich schont, ist das glaube ich wirklich ein guter Anfang.

Ich musste sogar die Tage ein paar Mal husten (habe Asthma) und hatte natürlich wieder große Angst, weil das ja wehtut und man gleich wegen dieser Schmerzen denkt, es platzt was auf. Aber bisher ist bei mir nichts passiert. Ich werde mal in 3-4 Tagen schreiben, ob dem noch immer so ist, aber ich denke/hoffe ich bin auf dem besten Weg der Heilung.

Mein letzter Rat: Wirklich viel Essen und Trinken! Ich habe das am letzten Montag gar nicht befolgt (wegen Übelkeit nur 8 Zwieback gegessen und nichts getrunken) und mein Arzt meinte in der Praxis (ich wurde einen Tag zuvor erst entlassen), wenn ich das mit dem Trinken nicht schaffe, dann muss er mich zurück in die Klinik schicken, damit die mir eine Infusion legen. Die Gefahr, dass sich die ganze Geschichte entzündet ist nämlich mit zu wenig Flüssigkeitszufuhr sehr hoch.

Also: Trinken und Essen! :-)

Allen denen es noch bevorsteht wünsche ich eine erfolgreiche Operation und allen anderen die es gerade hinter sich haben wünsche ich eine gute Genesung!

Mit lieben Grüßen, Azrael

s umme3r$26


Hallo Thomytomatie *:)

Wie schon einige vor mir geschrieben haben,die Narkose ist heut zu tage ein klaks :)^ Ich hatte meine op am 9.10.Bekam abends schon eine Tablette,dann morgens nochmal eine und dann hab ich erstmal bis mittag geschlafen,sie haben mich quasi zu op geweckt.Hab nur noch dunkel mitbekommen das ich in den op geschoben wurde,rutschte noch bischen selber mit auf den op tisch.Dann fragte mich der Narkose arzt wo ich den gerne hinmöchte,meine Antwort war "auf die Malediven ohne mann und ohne Kind".Und dann war ich auch schon weg.Vom Aufwachraum weiß ich nur das ich mal jemand mit mir sprechen gehört hab und dann kann mich erst wieder an den Abend erinnern,habe bis dahin nämlich geschlafen.

Drück dir fest die Daumen für die op.Und mit den Schmerzen....Wie Azrael666 schon geschrieben hat,wenn man einen guten Magen hat dann kommt man gut weg über das ganze.So Tag 6-10 nach op sind aber trotzdem hart |-o %-| Und man müffelt ziemlich nach der op

Ich bin froh es gemacht zum haben,ist ein tolles Gefühl ohne diese Stinker.Erstens wegen dem tote Maus geruch und wegen der Tatsache nie wieder eine eitrige Angina zu bekommen :)^ :)*

Liebe Grüße Summer26

EHrdbeqerex23


Huhu summer,

wie gehts dir denn jetzt mit deinem darm?

B'owo


Mandel Op

Hi Leute,

ich war heute beim HNO Arzt und habe ihm gesagt das ich mir die Mandeln rausmachen lassen will, weil ich es einfach nicht mehr aushalte.

Seit einigen Jahren habe ich jetzt schon die probleme mit den Manteln

also anfangs auch immer Mantelsteine und jetzt ist zb meine Linke Seite immer rot und geschwollen bzw entzündet und den ganzen Tag kann man immer das ekelhaft stinkende zeug rausschieben also nicht fest son dern so zähflüssig.

naja aufjedenfall hat er im Klinikum angerufen und sagte mir dann das ich am 23.11.2007 8 Uhr morgens zum Krankenhaus soll.

Jetzt bin ich mir nur nicht sicher ob ich dann auch gleich operiert werde oder net weil anscheind sind schon einige von euch 1 tag ehr im krankenhaus gewesen ??? ? HM !!

Naja aufjedenfall bekomme ich die teile dann raus. Ich habe zwar auch schon ein bissel schiss aber da muss ich halt durch ^^.

Aso eine frage noch meine mutter meinte op ich auch geld hätte weil ich so ne krankenhausgebühr zahlen müsste , stimmt das ???

EKrdbeLere2x3


Ja, das stimmt, du musst 10 Euro pro Tag bezahlen!

Wenn du um 8 Uhr da sein musst, wirst du vermutlich auch dann operiert...kannst aber natürlich auch nochmal nachfragen im Krankenhaus, dann weißt du es sicher ;-)

sNumUmer2x6


Hallo Erdbeere *:)

Das Problem ist das man jeden Tag sein Geschäft machen muß und daher wird jeden Tag diese Stelle am Ausgang gereizt.Muß 2xam Tag den Po dehnen und hab auch Abführmittel bekommen.So ne Fissur braucht ziemlich lange bis sie verheilt ist,hatte sowas ja schonmal.Wie geht es dir? Hab in einem anderen Tread ja übles gelesen was dir schon passiert ist :°_

Hoffe dir geht es besser gerade??

Bfowxo


uha was 10€ pro Tag das ist ja hart wieso zahlt das die kasse nicht

hm muss ich nochmal am krankenhaus anfragen wegen der Op

E5rd beexre23


@ bowo:

die kasse zahlt eine menge, nämlich die ganzen anderen Kosten, die 10 Euro sind der kleine anteil, den du (leider) zuzahlen musst.

@ summer:

na ja, geht so. war gestern nochmal im KH, weil ich mir sorgen gemacht habe, da ich noch immer bauchweh und erhöhte temperatur habe...konnte auch seit sonntag nichts mehr essen und hatte 3 tage kaum was getrunken. nun ja, dann war ich gestern um 19 uhr nochmal bei der krankenhaus-gyn, und da bin ich dann leider 2mal kurz umgekippt...wie es im krankenhaus so ist, gab es hektik, tropf, viel wirbel usw...na ja, um 23 uhr durfte ich endlich wieder gehen, war wohl echt nur der kreislauf, der nicht mehr mitgespielt hat, sonst heilt alles gut. habe aber noch ziemlich schmerzen, krieg auch grad meine tage und bei endometriose ist das ja so ne sache und bei frisch operiertem bauch auch, tut höllisch weh. hoffe, bald wird es besser.

aber bei dir hört sich das ja auch nicht gut an. abführmittel sind schon so so fies :-( habe einmal im leben eins im urlaub genommen, dachte, och, dann geh ich kurz aufs klo und dann hat es sich - habe 5 stunden auf dem zimmer verbringen müssen, die dinger brennen ja wie hölle und laugen ganz schön aus. also pass du auch auf, dass du genug trinkst!!!! ich denk an dich und wünsch dir, dass alles gut heilt!

Bvowxo


Hm auch wenn ich azubi bin und 19 jahre alt muss ich die ksoten zahlen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH