» »

Informationssammlung zu Mandel-OPs

Eprdjbeerex23


Also, ich fand die Weißheitszahn-Op lange nicht so schlimm wie die Mandel-OP, allerdings hatte ich auch keine nervenbeteiligung. backe war dick, es tat weh, aber nach ein paar tagen gings weg. bei den mandeln fing es eben am 5. tag erst an....ist aber ein ganz anderer schmerz als zahnschmerzen, da wird ja auch am knochen rum gefummelt, wenn die zähne raus kommen, das fühlt sich halt anders an. im hals hat man eben keine knochenschmerzen, sondern diesen fiesen wundschmerz und den von den belägen.

mach dich nicht verrückt, amarena, du schaffst das. du weißt doch,w as ich für eine angst hatte und alles ist gut gegangen!

EJrdbeXere28


@all

Hallihallo.

Ich dachte ich meld mich mal wieder und schau mal wies euch so geht. Bei mir ist die OP mittlerweile ein dreiviertel Jahr her und mir gehts super. Hatte seitdem einmal Halsschmerzen, die waren aber nach 2 Tagen weg.

Liebe Grüße

W-ursfchthyaut


Hallo Erdbeere!!!

Hoffe, dass mit deinen Bauchschmerzen klärt sich noch auf...

Die Wunde braucht halt noch zum heilen.

Da bist du ja bei deinem Sturz besser weg gekommen wie ich...

Veilchen gegen Platzwunde , Schädelprellung und Gehirnerschütterung.

Du meinst also auch, dass das noch von der OP kommen kann !!!

Sag mal fängt denn nach den Nachblutungen die Wundheilung wieder von vorne an ???

Da meine OP ja schon am 12.12 eigentlich war müsste ja alles fertig verheilt sein, oder ???

Jedoch, habe ich immer noch Halsschmerzen und mir läuft so komisches Zeug den Hals runter.

Die meisten Schmerzen beim Gähnen, Niesen und lachen.

Säfte kann ich immer noch nicht trinken, oder scharf und würzig essen.

Muss ich jetzt vom 3. Januar wieder rechnen, nachdem die Nachblutungen gestillt waren ???

Wünsche allen Mandelgeplagten gute Besserung und schnelle Genesung!!!

Wer es noch vor sich hat, alles Gute...

EbrdbeerAe23


Ja, an den stellen, wo es geblutet hat, fängt die wundheilung leider wieder von vorne an....

muss doch nochmal wg bauch zum arzt, mein hausarzt meinte heute plötzlich, die schwellung usw sei nicht mehr normal, ich solle zur gyn gehen, evtl gefäß oder nerv verletzt....da muss ich jetzt mittwoch hin. supi.....und so leiden wir doch alle...

m?ariax38


@ Erdbeere

tut mir leid, daß du solche Probleme mit deiner Bauch-op hast.

Mein Husten ist jetzt weg, dafür habe ich seit heute wieder Halsschmerzen. Und das trotz Antibiotika. Hoffentlich kann die OP am 05.02. statt finden. Nächste Woche macht mein HA die Narkoseuntersuchung.

Liebe Grüße und gute Besserung an Alle

JsulcNhen$-2x0


Hallo

@Erdbeere23:Dich hats ja sauber erwischt! Hoffentlich gehts dir bald besser.

@maria38:Normalerweise ist es kein Problem,wenn du Antibiotika nimmst und dann operiert wirst. Hat mir mein Hausarzt gestern gesagt,weil ich auch schon wieder Halsschmerzen habe. Ich werde nächste Woche (30.01.2008) operiert und war nun zur Blutuntersuchung zur Narkose. Heute abend habe ich dann das Narkosegespräch.Hoffe dafür ist dann alles okay! Bin aber auch so froh wenn ich es endlich hinter mir habe.

Viele Grüsse

J]ulchken[-2x0


@hoffnungslos83:Also Weishetszahn ziehen war bei mir recht harmlos,hatte so 3 - 4 Tage Schmerzen,war aber mit Schmerzmittel auszuhalten. Alle die ich privat kenne,finden ne Mandel-OP von den Schmerzen und Gefühl her schlimmer.

Alles Gute!

m,aIria3x8


@ Julchen-20

da drücke ich dir die Daumen am 30.01. Heute Morgen war eine Mandel wieder vereitert. Ich bin auch froh, wenn die Dinger endlich raus sind.

@hoffnungslos83

meine Nichten (alle schon Erwachsen) mußten sich auch die Mandeln entfernen lassen. Keine klagte über große Schmerzen. Eine kam sogar ohne Schmerzmittel aus.

Ich hoffe uns geht es auch so. LG

EWrdbeexre23


Ja, ich wünsche euch allen auch wenig Schmerzen, eine komplikationslose OP und heilung....mensch, vor 4,5 monaten war ich noch in der gleichen situation - hatte ich eine angst!!!!! und waren die 10 tage nach der OP blöd!!!!!

aber heute muss ich echt sagen, es hat sich sowas von gelohnt - seitdem keine halsschmerzen mehr, diesen winter noch nichtmal ne erkältung bis jetzt....und das nur weil die blöden mandeln weg sind!!!!!! also, es ist die schmerzen wert!!!!!

ja, mein bauch...hoffe mal, dass die morgen sagt, alles okay. oder dass sie endlich mal eine logische erklärung findet und mich nicht wieder einfach so abfertigt. ich weiß ja, dass endometriose chronisch ist und bis zu den wechseljahren bleibt...aber man muss doch auch mal schmerzfrei sein können?

mal schauen. die wird ja kaum zugeben, dass sie bei der OP nen nerv getroffen hat oder so. also gucken, wie sie sich raus redet ;-)

E=lbejns[txern


Viel Glück

Ich wünsche allen die es noch vor sich haben hier viel Glück !

Ich wurde übrigens auch noch während meiner AB Behandlung operiert, war kein Problem.

Meine Op war am 13. Dezember, gehe seit 2 Wochen wieder arbeiten und alles is gut, bin Abends zwar oft heiser und es zieht auch ab und zu mal noch ( besonders beim Gähnen ) aber sonst merke ich nichts.

@Erdbeere dich hat es auch echt erwischt was ?

ist ja oft so, wenn dann alles auf einmal :-/

h|offn<u~ngslxos83


ich würde gerne ma gerne wissen, wer von euch hat aufgrund Mundgeruch die Mandeln entfernen lassen?

am 29.01 werden meine mandeln entfernt und ich hoffe das danach auc hder ekelige mundgerucg weg ist, meien mandeln sind auch chronisch entzündet, leide schon seit ca. 10 jahren an mundgeruch, bin 24 jahre alt.

also würde mich freuen wenn jemand mal erzählen würde

s:ummebr26


Hi *:)

Bei mir war es so das die mandeln immer wieder stark entzündet waren und ich auch einen richtig fiesen mundgeruch hatte der mit nichts zu beseitigen war.Ich (besonders mein mann) hab gemerkt das der gestank nach jeder entzündung mehr wurde.Seit ich die mandeln draußen hab,es war im oktober, habe ich keinen mundgeruch mehr :)^ Ich hoffe das es dir dann auch so geht wie mir und du den geruch los bist :-D

M/aria.888


Schmerzen, Brennen.

Hallo liebe Foris,

ich möchte euch heute über meine Erfahrungen in Bezug der

Mandeloperation berichten.

Ich wurde am 16.01.2008 um 13:00 Uhr ins KH bestellt, dabei haben musste ich, einen ausgefüllten Narkosebogen und Blutwerte der letzten 8 bis 10 Tage.

Bei der Ankunft wurden mir die Dokumente abgenommen, ich wurde gewogen und man zeigte mir das Zimmer.

Etwas später wurde Fieber gemessen, leider hatte ich eine leicht erhöhte Temparatur von 38.2, eigentlich nichts tragisches.

Die Schwester sagte mir ich solle es auf jeden Fall dem Narkosearzt mitteilen. Mit ihm hatte ich noch ein kleines Gespräch, die Form der Narkose wurde mir erläutert und nochmals untersucht wegen dem Fieber. Mein HNO Arzt konsultierte noch ein Blutbild, ohne dies wäre die Op am nächsten Tag nicht gelaufen.

Dort waren aber keine großen Risikien mehr zu sehen, deswegen gings dann wie geplant weiter.

OP TAG DO 17.01.2008

Kurze Frage noch bezüglich der Zählung, zählt das als TAG 1 also Do: 17.01.2008 OP? Oder ist TAG 1 der postoperative Tag? Also FR:18.01.2008?

Ich wurde gegen halb sieben geweckt, bekam Thrombosestrümpfe, durfte nichts mehr trinken, essen, rauchte aber noch zwei zzz.

Hockte bis um 8:30 rum, dann kam der HNO Arzt erklärte mir die Werte des Differentialblutbild und sagte sein okay zur OP.

Wurde mit Hemdchen, Strümpfen und der OP Mütze runtergefahren, eine Schwester führte mir am Handrücken eine Invesionsnadel ein, ziemlich schmerzhaft, weil sie zwei Anläufe brauchte, mir tats weh. Dann gab sie mir einen Handschuh und ein Voltaren 100mg Zäpfchen, nach etwas 5 Minuten wurde ich in den OP geschoben, verlagert auf die kalte Liege und der Narkosearzt spritzte mir etwas, schwupp die wupp, weg war ich in Morpheus Reichs.

Wachte relativ schnell auf, war noch auf dem Gang vor dem OP Saal ich heulte auch gleich los, weil alles so ausgetrocknet brannte, schmerzte. Dann verlor ich den Überblick, bekam Schüttelfrost, abends gegen 18:00 das erste Essen( Milchreis und Blumenkohlsuppe, lecker passend, aß nur den Milchreis)

Die nächsten Tage hatte ich tagsüber starke Schmerzen und

bekam täglich 3 Voltaren Zäpfchen 50mg morgens von der Schwester ins Zimmer gelegt, wie ich sie mir einteilte war mir überlassen. Da mir der HNO Arzt einbläute, viel Essen, wichtig Essen, Essen, Essen, hielt ich mich auch dran, dafür musste ich aber immer eine halbe Stunde vorher ein Zäpfchen nehmen, tja und bei drei Mahlzeiten am Tag, sind halt drei Zäpfchen weck gegangen.

Gegessen habe ich meistens zum

Frühstück:

Zwei Brötchen, Butter, Marmelade, Honig, Kännchen Kaffee

Mittags:

Käse Makkaroni, Spinat Lasange, Kartoffel Gemüse Lasange, ( bin Vegetarier) Nudeln, Brokkoli. Nachtische wie Apfelschnee, Grießbrei, Joghurt, Quark mit Früchten ( ohne Stücke, nur der Geschmack und die Farbe sahen nach Himbeere aus).

Abends:

Brote mit Käse

Zwischendurch Zwieback, Eis.

Die Nacht war schrecklich, ich heulte, konnte kaum sprechen, hatte keine Zäpfchen, ging zur Nachtschwester, konnte mich kaum bemerkbar machen, bekam Saft ( welchen ???) der nichts brachte, alle 2 Stunden windete ich mich, holte mir am Kühlschrank Eiskravatten, drehte mich im Bett und fühlte mich wahnsinnig hilflos. Am Tag 3 fragte ich völlig aufgelöst meinen HNO Arzt ob ich nicht mehr haben könnte, dieser sagte mir aber klipp und klarr das er mir nicht mehr geben kann, da es schon öfter vorgekommen wäre, das bei Zugabe von Voltaren 50mg die Leberwerte erhöht sind.

Nach drei Tagen fing ich trotz Vernunft wieder an zu Rauchen, mein Dopaminspiegel mit Belohnungssystem gierte einfach so stark danach, und wenn ich unter dem Einfluss des Zäpfchen war, schmeckte die Zigarette gar nicht so übel und es brannte auch nicht.

Nun heute wurde ich entlassen, am 23.01.2008.

Habe nur 10 Zäpfchen verschrieben bekommen, ich gehe drauf, wenn ich nicht mehr bekomme, ich denke nämlich nicht, dass die Schmerzen so leicht verschwinden. Habt ihr Mittelchen und Tipps wie ich die Schmerzen lösen kann? Hab schon gelesen, Olivenöl schlucken, um alles ein bisschen feuchter zu halten, viel Trinken, kühlen ( habe Kühlkompressen, bin dabei so oft es brennt).

Medikamete?Rezeptfrei mit Wirkstoff: Diclofenac?

Welche schädigen weniger die Leber?

Danke euch für eure Hilfe hoffe ihr seit nicht Müde durch den Bericht.

BY Maria888

L8adyx-T


Maria, mir hat Kaugummi kauen und gaaaaaaaanz viel stilles Wasser und Kamillentee trinken geholfen. Ansonsten vielleicht notfalls auf einem Eiswürfel lutschen.

Ich glaube, ich habe am Tag 2 Voltaren und 2 Diclofenac bekommen, ich habe die aber nur im Notfall genommen.

Und lass das Rauchen sein, damit ist echt nicht zu spaßen nach einer Mandel OP.

E-rdbZeerex23


Hallo maria,

also erstmal: Der OP-Tag ist Tag 0, der postoperative Tag wird als Tag 1 gezählt.

Nich gut, dass es dir mit den schmerzen so schlecht geht, aber das haben wir alle durch. trotzdem ganz ehrlich: wenn du rauchst, und das sollte man 3 wochen nach der Op nicht tun, ist es kein wunder, dass du solche schmerzen hast, und es kann auch nachbluten!!!! das ist wirklich unvernünftig!!!! klar merkst du nicht, dass das wehtut, wenn du vorher schmerzmittel nimmst, aber wenn die nachlassen ist es dann umso schlimmer. wenn unter dem rauchen was passiert, biste selbst schuld.

ich bin selbst raucherin und weiß, wie schwer das ist, aber nach der mandel-OP habe ich nichts desto trotz mal vernunft walten lassen und 3 wochen nicht geraucht.

zu den schmerzmedis: musst du schauen, was dein hno dir sagt. du musst ja sicher auch nochmal hin, da kannst du nachschub bekommen. sicherlich kann man noch was zu dem voltaren dazu geben, eben nur nicht noch mehr voltaren. frag mal deinen HNO oder hausarzt, denn die frei-verkäuflichen medis helfen nach der OP nicht gut.

was gut hilft, ist eiswürfel-lutschen, immer dann, wenns sich trocken anfühlt und auch sonst. kühlt besser als die eiskrawatten. viel stilles wasser trinken hilft auch. ansonsten leider nur geduld ;-) gute besserung!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH