» »

Informationssammlung zu Mandel-OPs

E5rdbneere2x3


@ xray:

Ja, so ging es mir auch, aber nach ein paar wochen war wirklich alles vergessen, eigentlich schon, als am 12. tag die schmerzen endlich besser wurden. seitdem bin ich einfach stolz, es geht mir besser und ich bereue es keine sekunde. durch dieses forum war ich auch gut vorbereitet auf die schmerzen usw, so dass sie mich wenigstens nicht überrascht haben. du hast es bald geschafft, ab tag 10 kann es jede sekunde nur besser werden!

@ ani:

wenn dein magen mitmacht, ist voltaren dispers (zum auflösen) ganz gut oder ibuprofen. im ganz krassen fall kannst du dir im krankenhaus auch tramal geben lassen, das ist aber ein opiat, also nicht zu oft nehmen, und du wirst gaaaaanz müde davon. diclofenac-zäpfchen sind auch toll (aber gleicher wirkstoff wie voltaren)

wichtig ist, dass du die medis immer nimmst, wenn die schmerzen gerade kommen, und nicht tapfer wartest, bis sie ganz schlimm sind, denn dann wirkt es nicht mehr richtig. und dass du viel trinkst und den hals feucht hälst, wenn möglich eiswürfel lutschen, das hilft super. du wirst sehen, du bist bald sooo stolz, dass es vorbei ist. ich drück dir die daumen!

mjarfia38


ich bin wieder da

Hallo

Seit heute morgen bin ich wieder zu Hause. Der Op-Tag und der 1. Tag danach gingen ja noch. Aber dann ging es los. In der 2. Nacht wollte das Blut wieder aus dem Magen. Ich mußte mich mehrere Stunden übergeben. Ich möchte nie wieder solche Schmerzen haben. Kein Medikament hat geholfen. Alles was ich bekommen habe, wollte wieder raus. Der nächste Tag war nur mit starken Schmerzmitteln auszuhalten. An essen war gar nicht zu denken.

Seit heute morgen sind noch heftige Ohrenschmerzen dazugekommen. Ich nehme jetzt Diclofenaczäpfchen und vor dem Essen lutsche ich Dolo Dobendan pastillen. Die Pastillen betäuben etwas den Hals und man kann dann einigermaßen gut essen.

So das war es erstmal. Ich muß jetzt erstmal bisschen Schlaf nachholen. LG

S?eillxer;ixe


:-o

ich geh net...

:°(

Exrdb)eer(e23


Hallo Maria,

ich hab auch ganz doll an dich gedacht und daumen gedrückt....oh je, dann bist du jetzt in der blöden schmerzphase, die ist heftig, haben hier ja alle durch, ich weiß also, wovon du redest...

das mit dem bluterbrechen ist normal, ich hatte es nach zahn-ops schon mal, nach den mandeln aber zum glück nicht. blut wird vom magen eben abgestoßen...

ich hoffe, es geht dir bald besser. gegen die ohrenschmerzen kannst du extra-kinderkaugummis kauen und viel stilles wasser trinken, das hilft etwas. ansonsten das, was ich auch deiner vorrednerin gesagt habe - nimm die medis immer wenn der schmerz anfängt, nicht, wenn er schon ganz schlimm ist. und ruh dich aus, das braucht der körper noch.

gute besserung!!

mearila3x8


@ erdbeere

danke für's Daumendrücken. Mit dem Kaugummikauen geht bei mir nicht so gut, da der Doc mir irgendwie den Kiefer ausgerengt hat. Ich habe danach noch schlimmere Schmerzen. Außerdem sind bei mir beide Mundwinkel sehr eingerissen und total verkrustet.

@Sellerie

na klar gehst du, ich werde dir die Daumen drücken und an dich denken.

A3mareqna Kxische


Hmmm...auf einer Skala von 1-10.... (1 kaum 10 das schlimmste das ihr bisher erlebt habt) wo orndet ihr die Mandel op ein ???

Ich hab auch shcon keinen Bock mehr wenn ich den bericht hier lese.

War leider eine weile nicht da...da ich die "Grippe" hatte bzw noch habe das ist ja eine langwierige Sache...

EirYdbee?rex23


@ Amarena:

Lass dich nicht verrückt machen, du schaffst das!!!!

Von 1-10? Während ich die Schmerzen hatte, hätte ich sicher 10 gesagt, aber so im Nachhinein würde ich es so bei 6-7 einordnen...

A5mar\ena ;Kischxe


Ach Erdbeere...hab nach dem Bericht oben echt wieder angst bekommen...langsam hab ich auch Angst vor den Schmerzen. :-/

Kann man denn wirklich gar nicht ohne wahnsinnig höllige schmerzen schlucken?

Wie seid ihr denn da cool geblieben...ich bin bei sehr starken bei sowas total fertig und heul dann dauernd...und denke ich werde noch verrückt...da kann man doch nicht mehr klar denken...was mache ich denn da nur

Ich darf doch nicht alle Schmerzmittel nehmen...Voltaren z.B. da ich Asthma habe geht schonmal gar nicht....ist hier denn auch jemand mit Asthma, der mir da was empfehlen kann ??? ?

R_uc+ksacKk3


@ Amarena Kische

Ich habe nach der OP nur Paracetamol nehmen können, weil ich Nesselsucht habe und nichts anderes Vetrage. Habe es auch Überstanden, obwohl ja die Tabletten bei so einer OP ein lacher sind.

LG Diana

m=arixa38


@ sellerie

@amarena kirsche

macht euch nicht verrückt. Ich bin heute beim 6. Tag und konnte heute faßt ohne Schmerzen frühstücken. Ich nehme 3 mal am Tag Schmerzmittel. Wenn da die Wirkung wieder nachlässt wird es manchmal ganz schön schlimm. Aber es ist auszuhalten.

Ihr schafft das schon. Ich drücke euch die Daumen. LG *:)

Jnutta.-nFelxix


@Amarena Kische

Ich habe eine gute Nachricht für Dich !!!!

Der Mond steht Super für deine O.P

(damit Du mir das auch glaubst, siehe Hier: [[http://apps.vol.at/tools/mondkalender/welcome.asp]] )

Aber wehe Du kneifst wieder! Dann komme ich Persönlich vorbei und versohle Dir den Hintern ;-) :-D

LG Jutta

J2utt=a-FWexlix


P.s

Für die die nicht anklicken wollen , es steht da :

Es ist das nächste Mal günstig für : Operation an Hals, Mandeln, Ohren

22. Feb 2008

23. Feb 2008

24. Feb 2008

25. Feb 2008

26. Feb 2008

27. Feb 2008

28. Feb 2008

29. Feb 2008

1. Mär 2008

2. Mär 2008

3. Mär 2008

4. Mär 2008

5. Mär 2008

6. Mär 2008

22. Mär 2008

23. Mär 2008

24. Mär 2008

25. Mär 2008

26. Mär 2008

27. Mär 2008

28. Mär 2008

29. Mär 2008

30. Mär 2008

31. Mär 2008

1. Apr 2008

A%marenxa K_iscxhe


Nein kneif nicht.....aber Angst darf ich doch haben..... :°(

Letztes Mal war ich doch Krank, deshalb durfte ich nicht operiert werden {:( (ok gekniffen hab ich schon mehr als 6 Mal) :=o

Aber deine Nachricht finde ich wahnsinnig beruhigend....das gibt wieder Kraft! Vielen Dank das du an mich gedacht hast :-D @:)

J2utota-GFeGlxix


@Amarena Kische

Ich hab Dir Doch versprochen , das ich da sein werde :°_

*:)

J1a6y-xC


Es gibt Schlimmeres

Hallo,

ich wollte euch kurz über meine Erfahrungen berichten und alle Angsthasen beruhigen, denn es gibt wirklich Schlimmeres.

Am 21.01.2008 hatte ich meine Mandel-OP (Tonsillektomie). Es war übrigens meine erste OP (ich bin jetzt 26), daher war ich entsprechend ängstlich wegen Vollnarkose, Komplikationen etc.. Einen Tag vor der OP musste ich bereits in die Privatklinik, die im Übrigen auch nicht viel schöner aussah als unser Uniklinikum. Zum Schlafen bekam ich eine Beruhigungstablette und als ich aufwachte direkt wieder eine. Dann musste ich mir die Trombosestrümpfe anziehen und los ging es. Ich kam in einen Vorbereitungsraum (also nicht direkt in den OP-Saal) und dort schlief ich nach der Spritze des Anästhesiearztes relativ schnell ein. Als ich im Aufwachraum wach wurde, ging es mir relativ gut und ich wurde wieder ins Zimmer geschoben. Dort angekommen spuckte ich die ganze Zeit Blut. Der Arzt sah sich das Ganze an und meinte, dass eine Arterie aufgeplatzt sei, die man wieder operativ abklemmen müsste. Also, noch nichtmal richtig bei Bewusstsein, ging es wieder hoch in den OP. Man muss dazusagen, dass meine Mandeln erheblich vergrößert waren und so auf der linken Seite meine Wunde ca. 4 cm groß war bzw. ist. Normal sind es gerade mal 2 cm. Also keine Angst, ist relativ selten. Da ich sowieso noch unter "Drogen" stand, machte mir die 2. OP auch relativ wenig aus. Die Tage danach hatte ich natürlich auch stechende und unangenehme Halsschmerzen. Aber es ist auszuhalten. Am besten man versucht sich abzulenken und denkt an die Zeit, nach der OP. Denn man wird nie wieder eine Mandelentzündung leiden oder gar Mandel-OP haben. Und das ist doch ein super Ausblick. Am 4. postoperativen Tag wurde ich entlassen. Und jetzt kommts: 3 Tage später bekam ich plötzlich unbeschreibliche Schmerzen im Unterleib. Die Schmerzen nach der Mandel-Op sind dagegen echt ein Witz gewesen. Da ich mich vor Schmerz kaum bewegen konnte, haben wir den Notarzt gerufen. Mit Blaulicht ging es wieder in die Klinik, wo man dann eine Hodentorsion feststellte (d.h. Hodenverdrehung, wobei die Blutzufuhr abgeklemmt wird). Der Arzt meinte, es war 1 Uhr nachts, dass ich sofort notoperiert werden müsste. D.h. ich hatte in einer Woche insgesamt 3 OP's, wobei die letzte nichts mit den Mandeln zu tun hatte. Aber lasst es euch gesagt sein, es wird euch danach wesentlich besser gehen UND: es gibt viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel schlimmere Schmerzen, wie ich leider am eigenene Leib erfahren musste. Also gute Besserung an alle, die es gerade hinter sich haben.

Liebe Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH