» »

Informationssammlung zu Mandel-OPs

t6iny'tinxe


so, hab jetzt meine vorbesprechung hinter mir, morgen früh um sieben gehts los :-/ oh mann, hab echt panik so...

vollnarkose ist normal und als ich der narkoseärztin gesagt hab, dass ein freund von mir an weihnachten die mandeln in örtlicher rausbekommen hat, ist die fast vom stuhl gefallen... also absolut nicht mehr üblich, vorsintflutlich sozusagen...

hab noch vergessen zu fragen wie lange so eine narkose plättet... weiß da einer von euch was?

ach, die waren echt nett so, aber die angst bleibt irgendwie, morgen um die zeit ist es schon vorbei, aber die schmerzen danach.... ich denk an euch, die ihr es schon hinter euch habt... werd genauso stark sein wie ihr :)^

N0adinex86


Huhu ihr Lieben! :)*

Auch ich hatte heute meine Voruntersuchungen und bin auch gerade eben erst von diesem Marathon aus warten, umherlatschen und untersuchen wieder gekommen.

Am montag um 7.30 Uhr soll ich da sein.

Ich werde in der Nachbarklinik operiert und wenn alles stabil ist, fahren sie mich mit einem Rollstuhl wieder auf Station *kicher* hört sich lustig an.

Ich habe mich in dieser Praxis so wohl gefühlt.. Erst im KH die ganzen Sachen und dann zum Anästhesie gespräch eben in diese Praxis. Da lief Musik, alles war total Modern und heimelich eingerichtet, alle so lieb,... einfach alles sehr persönlich gestaltet. Allein das und die Tatsache, dass ich in dieser HNO Praxis neben bem KH operiert werde, hat bei mir die Angst "etwas" gelindert. Mein Blutdruck lag dort allerdings trotzdem bei 130/90 :=o

Naja wie auch immer.

Der HNO im KH hat mir in den Hals geschaut und meinte :"ganz schön groß, die Dinger". Find ich seltsam, denn davon hab ich nie was gehört, dass meine Mandeln groß sein sollen. Nur, dass sie angeblich chronisch entzündet sind.

Nunja, wie auch immer. Jedenfalls wirds kein Spaß und kein Zuckerschlecken.. nur Eisschlecken. :p>

Im Moment bin ich etwas entspannter, wenn auch nicht völlig, aber es ist besser als heut Morgen oder gar die letzten Tage.

Achso ich kann ja nochmal grad schildern, das bei mir so dran war, bei der Voruntersuchung:

1) Nummer ziehen und vorstationär anmelden.. Papierkrams eben

2) auf Station melden und Bögen ausfüllen

3) in der HNO Ambulanz warten und Untersuchungen (Blutabnahme, in den Hals schauen, Aufklärungsgespräch...)

4) zum Anästhesist und wieder was ausfüllen

5) alles wieder auf station bringen (Akte) und dann Heim.

Ich hab für alles ca. 5 1/2 Stunden gebraucht. War auch zwischenzeitlich erst meim Anästhesiegespräch weil das in der HNO Abulanz so lang gedauert hat.... aber so ist der Grobe Ablauf gewesen.

Was ich schon weiss ist, dass die dort auch mit dem Wirkstoff Voltaren arbeiten (machen ja fast alle) und dass da nur eine geringe Blutungsgefahr besteht. also fast gar nicht.

Und am Abend für die Nacht darf man sich sogar gegen die Schmerzen Infusionen bestellen :-) das finde ich ganz toll!

Der Narkosearzt hat mir eine Tablette gegeben, die ich Monatg Früh, wenn ich mich auf den Weg in die Klinik mache, nehmen soll.

Ist gegen Übelkeit und wohl das stärkste, was man nehmen kann. Das bekommen Krebspatienten während der Chemo.. Naja, aber ich denke ich werds nehmen, da ich weiss, wie ich auf die Narkose reagiere :=o

Das ist der Link, wo der Wirkstoff dieser Tablette beschrieben wird.

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Ondansetron]]

Ich hab nur irgendwie Angst, dass das nicht ok ist, wenn ich vor der OP noch etwas Wasser trinke. Der Doc sagte, dass es geht, aber ich hab doch ein bissel Angst.

Und Natürlich vor den Nebenwirkungen, denn die Pille ist schon ein Hammer

:)^

Naja, ich werd jetzt das Wochenende noch ein bissel genießen mit Essen und Trinken und so, und wahrscheinlich holt mich die Angst und die Ungewissheit wieder ein, aber es geht mir schon viel besser!

t1inmytinye


öl schlucken

hab da noch ne frage ???

hab irgendwo recht weit vorne hier was gelesen von öl schlucken vorm schlafen gehen, dass die wunden nicht austrocknen. hat da noch jemand genauere erfahrungen mit gemacht? bin versucht das mal auszuprobieren... :-)

E,rdbieperxe23


Hallo Nadine,

siehst du...alles wird gut!!!!! Du schaffst das! und wenn du am montag die tablette mit etwas wasser nimmst, ist das nicht schlimm, man darf eben nur keinen vollen magen haben, aber der schluck wasser läuft doch sofort durch!

Tinytine: Wie lange eine narkose wirkt, ist immer unterschiedlich. generell bist du schon im OP mal kurz wieder wach, damit du zurück in dein bett krabbeln kannst...daran erinnert man sich meist aber nicht mehr. ich hatte schon einige narkosen und es war immer anders...mal war ich sofort hellwach, mal hab ich den ganzen tag verpennt......meistens stellt man in der aufwachphase 100mal die gleichen fragen und erinnert sich nachher an nix, weil man noch bedusselt war.

wenn du dich drauf einstellst, einfach hinterher noch mal ein wenig zu schlafen, ist alles gut.

nach der mandel-OP war ich im aufwachraum schon wieder hellwach, musste aufs klo und wurd deshalb schnell wieder auf station gefahren, durfte auch aufstehen und aufs klo, ging alles super, und danach hab ich nochmal ein nickerchen gemacht, gegen mittag war ich dann ganz wach.

Spellxerie


hab heute erst um 16°° Uhr meine erste Tablette genommen :-) ich hab was gegessen, plötzlich hats arg gebrannt, da hat sich wohl n Belag gelöst. jetzt hab ich kaum Schmerzen und keinen Druck mehr auf den Ohren. aber ich bin trotzdem ganz schon fertig, mein Kreislauf macht noch überhaupt nicht mit. und dann noch die Sache mit meinem Freund, das macht mir ganz schön zu schaffen...

E^rd4beerex23


Sellerie, das mit dem Kreislauf kann eine weile dauern, war bei mir auch so. der muss erstmal OP und narkose verdauen! und dann noch dein stress dazu und dieses ewig wechselnde wetter tut das übrige...ruh dich aus, schlaf etwas unt trink viel, 3 liter am tag!

S^ell&eirxie


ich versuch so viel zu trinken wie ich kann. merk es selbst, wenn der Hals zu trocken wird. und immer schön mit Eis. ich denke, dann brauch ich für die Nacht keine Pille, erstmal jedenfalls nicht. und wenn versuch ichs erstmal mit Paracetamol, das macht mich net so schlapp. ich hab mich versucht schon umzustellen. alles mit Ruhe. fahre neuerdings sogar Rolltreppe ;-D

t;inxyjtiIne


danke dir erdbeere für die antwort :)^

drückt mir die daumen für morgen, werd euch dann von meinen erlebnissen berichten....

und das mit dem öl probier ich einfach, werd euch genaueres berichten, wenn es empfehlenswert ist...

dann hoffentlich bis bald *:)

S^ell\erxie


wünsch dir alles gute!!!! :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* @:) @:) @:) @:)

POyromexlla


@ tinytine:

Auch wenn dus nicht mehr liest, ich drück dir auch ganz fest die Daumen!!

@ Nadine:

Du hast es ja gut, dass du erst am Tag der Op kommen musst...ich muss leider morgen schon "einchecken" und werd mich sicher den ganzen Tag da total langweilen. Irgendwie ein komisches Gefühl, so halbwechs gesund ins Krankenhaus zu gehen und darauf zu warten, dass sie dich krank machen! ;-)

Musstet ihr anderen auch alle erst am Tag der Op da sein? Vielleicht ist das ja unüblich, wie es bei mir läuft...

S el%ledrie


ich denke, du wirst dann bestimmt morgens gleich die Erste auf der OP Liste sein. um sicher zu gehen, das du dann auch wirklich da bist, ist das wohl in vielen Kliniken üblich, schon am Vortag da zu sein!

Ejrdbe}eYrex23


@ Pyromella:

Ich musste genau 24 Stunden vor der OP eiunchecken. Fand es auch seltsam, noch gesund schon im Krankenhausbett zu liegen. Aber an dem Tag liefen dann auch nocht Voruntersuchung, Narkosegespräch usw. Und abends gabs ne Schlaftabletten.....war aber zwischendurch auch nochmal mit meinem freund draußen, der hatte mich gebracht, sind dann nochmal durch die stadt gebummelt, haben schön gegessen und gegen 18 Uhr hab ich mich ins bett gelegt, gelesen und auf den morgen gewartet. im nachhinein glaub ich, zu hause hätte ich mehr angst gehabt beim warten.

seltsam....das fühlt sich alles so weit weg an, dabei ist es erst 5 monate her und ich hatte aber seitdem schon 2 andere OPs, evtl kommt es daher.....ich drücke alle daumen, es wird gut gehen!

S?e?llerixe


ich merk es neuerdings dauernd, wenn beim Essen sich die Beläge lösen. plötzlich brennts wie Hecke... :-o aber ein Trost: bald müssen ja alle ab sein :)^ im Hals gehts, hab gestern erst zum Einschlafen ne Pille genommen.

aber mein Kreislauf ist trotzdem noch einen Strich unter Null :(v

PWyrmomEella


Soo, ich sag dann mal tschüss...bei mir gehts jetzt los ins Krankenhaus. Euch allen noch gute Besserung und bis in einer Woche (hoffentlich!!)!

EHrdbeegrex23


@ Sellerie:

Wie gesagt, das mit dem Kreislauf dauert eine Weile....wenn die Beläge ganz ab sind, kannst du versuchen, ihn ganz langsam wieder in Schwung zu bringen.

@ pyromella:

gaaaaaaanz viel glück!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Hals, Nase und Ohren oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Schönheit und Wohlfühlen · Augen · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH